- Anzeige -

Allgemeine Fragen zur Endgerätenutzung

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Allgemeine Fragen zur Endgerätenutzung

Beitragvon 3mbitschleicher » 13.03.2016, 12:40

Hallo,ich habe derzeit nur dsl 3000 aus der telefondose,ich habe die möglichkeit ende des jahres zu unitymedia zu wechseln..nun habe ich fragen diesbezüglich.,...ich bin neuling und hoffe ihr seid gnädig mit meiner unwissenheit:)

Ich nutze derzeit als endgerät ein gigaset s810 isdn telefonan einer uralt fritzbox..funktioniert super

Nun wenn ich zu unitymedia wechsle ist das ja ein analog anschluss mit 2 leitungen wenn ich das richtig verstehe.

Da der routerzwang ja geschichte ist möchte ich mir eine neue fritzbox 6490 cable zulegen und die hardware die seitens unitymedia zugeschickt wird ganz weg lassen ...also es soll komplett über die fritze laufen...
1.Funktioniert das ohne dieses kabelmodem von unitymedia?
2.Kann ich mein altes isdn telefon ohne zusatz hardware weiter nutzen?
3.Durch abschaffung des routerzwangs,habe ich gelesen,muss mir der anbieter irgendwelche technische informationen(zugangsdatehn oder was auch immer) zusenden..welche sind das und wo muss ich die eintragen in der fritzbox?
4.Muss ein spezielles koaxialkabel zur verbindung genutzt werden?also irgendwie ein geschirmtes?gibt es da begrenzung der zulässigen kabellänge?ich brauche so 5 meter von der dose zur fritzbox...
5.wird mein altes fax normal funktionieren? oder muss ich die sendegeschwindigkeit reduzieren?

danke für eure hilfe
3mbitschleicher
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.03.2016, 12:27

Re: Allgemeine Fragen zur Endgerätenutzung

Beitragvon dsaw » 13.03.2016, 13:58

Das alles wirst du erst ab august. 2016 machen können weil bis dahin musst du dich an die gängelungen von unitymedia halten. als oerst ab august zu unitymedia wechseln solange mit dsl 3000 leben.
dsaw
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 77
Registriert: 20.09.2015, 15:27

Re: Allgemeine Fragen zur Endgerätenutzung

Beitragvon robbe » 13.03.2016, 14:23

Er schreibt doch, das er erst Ende des Jahres wechseln kann...
Die meisten dieser Frage lassen sich allerdign snciht beantworten, da noch keiner weiß, wie UM das neue Gesetz umsetzen wird.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 811
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Allgemeine Fragen zur Endgerätenutzung

Beitragvon Wasserbanane » 13.03.2016, 14:54

Nur da UM anscheinend selbst noch nicht weiß, wie sie das regeln wollen, bleibt wohl nur abwarten.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Allgemeine Fragen zur Endgerätenutzung

Beitragvon robbe » 13.03.2016, 15:29

Die werden schon ganz genau wissen, wie sie dem Kunden das Nutzen eigener Endgeräte so unattraktiv wie möglich machen.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 811
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Allgemeine Fragen zur Endgerätenutzung

Beitragvon Wasserbanane » 13.03.2016, 15:38

Ich hätte vielleicht auch besser schreiben sollen, dass noch nichts bekannt ist und man Glück hat, wenn man kurz vor Schluss Infos bekommt. Also, wenn die Übergangsfrist abgelaufen ist.
Zuletzt geändert von Wasserbanane am 13.03.2016, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Allgemeine Fragen zur Endgerätenutzung

Beitragvon 3mbitschleicher » 13.03.2016, 16:38

ok danke erstmal für eure tips.ab wann ist die übergangsfrist ausgelaufen? dann sollte es ja zeitnah infos geben wie man vorgeht um mit einem eigenen router an den start gehen zu können..

ein frage hatte ich noch vergessen..kann man mit dme standard router irgendwo den datenverbrauch im monat sehen? in der fritzbox weiß ich wo man schaunen muss..ich weiß es gibt keine drosselung,aber interessiert mich nur aus familiären gründen...

danke
3mbitschleicher
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.03.2016, 12:27

Re: Allgemeine Fragen zur Endgerätenutzung

Beitragvon hajodele » 13.03.2016, 18:15

Auf eine Geschichte ist man gar nicht eingegangen:
Mit der "Telefon-Komfort" bekommt man auch jetzt die Fritzbox 6490.

Das Gesetz tritt am 1.8.2016 in Kraft.
Es ist aber nicht ausgeschlossen, ich halte es sogar für wahrscheinlich, dass insbesondere die Kabelprovider eine Nachfrist von ein paar Monaten erhalten. Für sie ist die Umstellung sicher deutlich umfangreicher als für die DSL-Provider.
Man wird sehen.

Das aktuelle Standardgerät für 2play ist die ConnectBox. In den Anleitungen ist mir nicht aufgefallen, dass da der Verbrauch abzulesen wäre.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Allgemeine Fragen zur Endgerätenutzung

Beitragvon M@rtin » 13.03.2016, 21:49

Ich versuch mal die technische Seite, sofern bekannt, zu klären:

3mbitschleicher hat geschrieben:...
1.Funktioniert das ohne dieses kabelmodem von unitymedia?

Nach dem Fall des Routenzwangs kannst du dir ein Kabel-Router oder Kabel-Modem deiner Wahl nutzen. Wie das bei UM gehandhabt wird, ist noch nicht bekanntgeben, also musst du dich bis August gedulden. Solltest du das nicht tun wollen, weil du ja kostenlos (bis 6 Monate bis zum Vertagsende des jetzigen Providers, wenn ich mich nicht irre) schon vorher den UM-Anschluss nutzen möchtest, würdest du je nach Anschluss-Option einen von 2 möglichen Routern von UM gestellt bekommen, der dir aber nicht gehört. Der Basis-Anschluss kommt mit der Connect Box. Eine Rufnummer und an der Box ist Anschluss für ein analoges Telefon. Mit dem Aufpreis von 5 Eu (wie früher auch bei der Telekom) bekommst 3 Rufnummer und einen Router, nämlich die Fritzbox, mit S0-Bus-Anschluss, also ISDN.

3mbitschleicher hat geschrieben:2.Kann ich mein altes isdn telefon ohne zusatz hardware weiter nutzen?

Nur in Verbindung mit der Option "Telefon-Komfort" für 5 Eu/Monat Aufpreis.

3mbitschleicher hat geschrieben:3.Durch abschaffung des routerzwangs,habe ich gelesen,muss mir der anbieter irgendwelche technische informationen(zugangsdatehn oder was auch immer) zusenden..welche sind das und wo muss ich die eintragen in der fritzbox?

Das hängt jetzt davon ab, wie UM den freien Zugang des eigenen Routers realisiert. Denkbar wäre das, wie bei DSL. Du bekommst Zugangsdaten, mit denen du dich autorisierest. Aber das solltest du kennen! Zusätzlich bekommst du Zugangsdaten für die Telefonie (SIP-Server). Auch die werden im Router eingetragen, oder, wenn du mal einen VoIP-Telefon hast, dann dort. Oder du trägst die Fritzbox als VoIP-Server (Registrar) ein.

Bislang ist das so, dass nur der Router, der von UM kommt, auch funktioniert. Das wird anhand der Seriennummer und MAC-Adresse gehandhabt, denn sobald sich das Gerät im Netz anmeldet, gibt der sogn. Provisonierungs-Server von UM das Gerät frei oder auch nicht. Gleichzeit werden alle nötigen Einstellungen auch für das Telefonieren an den Router übertragen. Du bauchst gar nichts machen, außer vielleicht noch paar für dich lokalen Einstellungen zum Telefon oder auch Heimnetz vornehmen.

3mbitschleicher hat geschrieben:4.Muss ein spezielles koaxialkabel zur verbindung genutzt werden?also irgendwie ein geschirmtes?gibt es da begrenzung der zulässigen kabellänge?ich brauche so 5 meter von der dose zur fritzbox...

Den Anschluss wird auch weiterhin UM legen. Dazu wird, wenn nötig, ein Koaxkabel vom rückkanalfähigen Breitband-Kabelverstärker am Hauptübergabepunkt (HÜP). Sollte der Aufwand und Sonderwünsche zu hoch sein, könnte UM entweder ablehnen oder dich daran beteiligen. Aber das würde, im Falle der Beauftragung, der Service-Techniker vor Ort schon sagen. Ind er Wohnung wird dir dann eine Kabeldose gesetzt, an der der Router angeschlossen wird. Im Falle dass du auch über Kabel fernsiehst, wird daran auch der Fernseher angeschlossen.

3mbitschleicher hat geschrieben:5.wird mein altes fax normal funktionieren? oder muss ich die sendegeschwindigkeit reduzieren?

Zunächst erstmal der Hinweis, Fax ist ein Relikt aus alten Tagen! In dem mittelständischen Unternehmen, in dem ich arbeite, wurde Faxgeräte mittlerweile abgeschafft! Fax und VoIP ist leider immer etwas wacklig. Häufig funktioniert das, muss aber nicht! Da aber alle Provider auf VoIP umstellen, wird das also jetzt erst recht aussterben... Du kannst aber mit der Fritzbox auch faxen. Das reicht mir für das eine Fax alle 2 Jahre... Natürlich kannst du an den analogen Anschluss der Fritzbox (oder auch Connect Box) ein herkömmliches analoges Fax anschließen. Achso, T38, das Protokoll, welches für eine stabile Faxübertragung notwendig ist, wird nicht unterstützt, daher kann faxen funktionieren, muss aber nicht. Ich würde deine Entscheidung auf keinen Fall daran festmachen.
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 527
Registriert: 27.05.2013, 19:38


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 50 Gäste