- Anzeige -

Von der Telekom zu UnityMedia

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Von der Telekom zu UnityMedia

Beitragvon hajodele » 24.02.2016, 20:39

Diese sogenannten "Kellerinstallationen" sind meines Wissens nach nur in Einfamilienhäusern zuläßig.
Wenn ich es richtig verstanden habe, läuft doch ein Coaxkabel von der Scheune in das Haus.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Von der Telekom zu UnityMedia

Beitragvon Wurzelsepp » 24.02.2016, 20:56

Hallo Hajo,

zu unserem Mietshaus geht noch kein Kabel. Das müßte erst noch verlegt werden.
Die bisher verlegten Kabel, wenn es denn mehrere sind gehen zu den Vermietern und 2-3 Firmen. Ist auf jeden Fall gewerblich, würde ich sagen.
Inwieweit da dann UM Zugeständnisse gemacht hat weiß ich nicht ?

Ich schreib Dich mal an, wg. Business, wenn ich darf. Da gehts dann nämlich weiter,.....
Den Asus hab ich noch nicht alzu lange und möchte auch nicht auf seine Qualitäten verzichten, vor allem was das W-Lan angeht.
Was passiert, wenn ich in der dann mitgelieferten Fritze das WLAn deaktiviere und den Asus dranhänge ? Es gäbe für mich nur diese Möglichkeit !!

Gruß Herbert
Wurzelsepp
Kabelneuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 23.02.2016, 19:06

Re: Von der Telekom zu UnityMedia

Beitragvon Wurzelsepp » 26.02.2016, 23:50

Hallo,

ich hab heute "Kriegsrat" mit meinen Kindern gehalten und die Entscheidung ging zu Gunsten vom normalen Privatanschluß aus.
Die damit eingekauften "Probleme" sind anscheinend alle lösbar oder zumindest erträglicher als die Gängelung durch die Telekom. :brüll:

Jetzt muß ich mich nur noch zwischen 120 und 200 entscheiden. :smile:

Die technische Umsetzung ist ja nur ein Problem für UM. :streber:

Gruß Herbert
Wurzelsepp
Kabelneuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 23.02.2016, 19:06

Re: Von der Telekom zu UnityMedia

Beitragvon Hemapri » 27.02.2016, 08:51

Wurzelsepp hat geschrieben:1.Frage: Wer bezahlt diese 50 m und die Verlegung ?


Unitymedia.

2.Frage: Muß ich wegen der Kabellänge mit Einbußen rechnen ?


Nein, möglicherweise muss neben dem Hausanschlussverstärker noch ein Vorverstärker eiingesetzt werden, aber das ist das Problem des Technikers.

3.Frage: Falls ein Verstärker benötigt wird, wer bezahlt diesen und da der ja einen Stromanschluß braucht, wer dieses ?


Mindestens ein Verstärker ist in jedem fall notwendig. Die Verrstärker sind Bestandteil der kostenfreien Multimedia-Installation. Strom wird selbstverständlich auch benötigt. Eine notwendige Verlegung übernimmt UM. Den Strom zahlt der Hauseigentümer, bzw. in Mehrparteinhäuser über den Allgemeinstromzähler.

Ich könnte mir denken, dass der UM-Techniker und/oder das beauftragte Subunternehmen hier nur mit dem Kopf schütteln würde und ich das Kabel selbst verlegen müßte ?


Nein, möglicherweise müssen die aber beim geplanten Installationstermin die Sache erst auskunden und einen oder mehrere Folgetermine ausmachen.

Laut der Hotline ist unser Haus angeschlossen ! Wie sieht es aber in Wirklichkeit aus ?


Die sehen nur, ob ein Übergabepunkt vom Erdkabelnetz vorhanden ist und dieser entweder direkt am oder im Haus ist, bzw. das Haus als mitversorgt eingetragen ist.

4.Frage: 120er oder besser 200er ?


Es werden auch 400 MBit/s angeboten. Man kann ja einen 120er nehmen und wenn der nicht ausreicht, upgraden.

Dann mal ab der Anschlußdose weiter. Da bekomme ich ja ein Modem von UM. Was gibt es da aktuell und was kommt auf mich zu ? Probleme ?


Man bekommt kein Modem, sondern ein Gateway, also ein Gerät, wo Kabelmodem, WLAN-Router und 4-Port-Switch in einem Gerät vereint sind. Standart ist zur Zeit die Connect Box.

Bei einem "Privaten" Anschluß (Business geht ja Privat nicht ?) bekomme ich also auf jeden Fall dieses "DS-Lite". Was bedeutet das für mich ?


Business geht auch bei Privat. Bei DS-Lite werden IP-Adressen geteilt.

5.Frage: Muß ich mit halbierter Performance rechnen oder läuft diese Konstellation ohne große Probleme ?


Das wird dir niemand mit Sicherheit sagen können. Warum aber halbe Performance?

MfG
Hemapri
Übergabepunkt
 
Beiträge: 390
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Von der Telekom zu UnityMedia

Beitragvon Wurzelsepp » 28.02.2016, 13:13

Hallo,
das sind doch mal klar formulierte Antworten. Danke schön.

Die "halbe" Performance war nur mal so in den Raum gestellt, obwohl ich nach dem lesen einiger Berichte hier doch etwas nachdenklich werde.

Dann mach ich mir jetzt mal die Gedanken über die Rufnummernmitnahme,Änderung der Emailadresse, das abschalten des WLans in der Fritze,zumindest das abschliessen eines Mobiltarifes, usw.

Gruß Herbert
Wurzelsepp
Kabelneuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 23.02.2016, 19:06

Re: Von der Telekom zu UnityMedia

Beitragvon M@rtin » 28.02.2016, 17:58

Du kannst schon einige Monate vor Auslaufen des Telekom-Vertrags den Auftrag an UM erteilen. Falls in deinem Freundeskreis schon jemand bei UM ist, empfehle ich, dass dieser euch wirbt. Das geht auf der UM-Webseite. Die Prämie kann man sich dann teilen! Und der Link in der Email, der durch die Werbung des Freundes kommt, bestellst du die Leitung. (Nur so geht das. Im Nachhinein geht das nicht mehr!) Und dann geht das im Allgemeinem ziemlich fix. Meist am anderen Tag ruft dann schon das beauftragte Service-Unternehmen an und wird einen 1. Termin vereinbaren. Binnen einer Woche sollte die neue Leitung stehen und du kannst bereits schnell surfen. Die Rufnummern-Portierung erfolgt erst nach Ablauf des Telekom-Vertrags, weshalb du von UM provisorische Rufnummern bekommst. Du könntest dann im Kundencenter der Telekom eine Rufnummern-Umleitung einrichten, damit dann die eingehenden Gespräche auf die provisorischen Rufnummern umgeleitet werden. Gespräche von euch werden dann allerdings unter der provisorischen Rufnummer geführt.

Bei mir hat die Portierung übrigens völlig unspektakulär pünktlich funktioniert. In der Nacht hatte meine Fritzbox bereits einen Neustart gemacht und die "neuen" alten, mir bekannten Rufnummern wurden übernommen. Telefonieren klappte allerdings erst am späteren Vormittag, nachdem die Telekom die Rufnummer endgültig freigab.

Noch ein Wort zu Email-Adressen bei der Telekom. Es gibt eine Reihe Beschreibungen, wie auf eine kostenlose Adresse bei der Telekom wechseln kann. Einfach mal googeln. Dann kannst du deine alte Adresse behalten. Allerdings rate ich dauerhaft eher auf Provider-unabhängige Adressen umzustellen, damit zukünftige Wechsel nicht noch zusätzliche Probleme auftauchen. Das merkt man manchmal erst Monate später, dass man sich u.U. bei irgendwelchen Konten ausgesperrt hat...
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 527
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Von der Telekom zu UnityMedia

Beitragvon Wurzelsepp » 28.02.2016, 19:22

Hallo,

hab schon bestellt.
120er mit Fritze und Spar Mobil.

An welche Adresse maile ich denn das Beweisstück für meinen Vertrag mit der Telekom ?
Wann und bei wem kann ich die anderen Rufnummern beantragen ? Davon war in der Bestellung nichts zu finden.

Ich hoffe es klappt alles einigermaßen reibungslos,.... :smile:

Gruß Herbert
Wurzelsepp
Kabelneuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 23.02.2016, 19:06

Re: Von der Telekom zu UnityMedia

Beitragvon M@rtin » 29.02.2016, 00:12

Es gibt ein Portierungsformular (PDF) auf den Webseiten (nimm mal die Hilfe auf der UM-Webseite). Das füllst du aus und schickst/ faxt das an den auf dem Formular stehenden Empfänger (=UM). Anhand der Rufnummer(n) sieht UM sowieso, wem die Nummern (noch) gehören und wie lang der Vertrag läuft.

Bei mir war das sehr knapp, denn der Vertrag mit der Telekom lief Mitte Juli aus, Vertrag mit UM Anfang Juni beauftragt. Da ich nicht wusste, wie schnell UM bei der Telekom kündigt, hatte ich auch noch gekündigt. War aber nicht nötig, denn UM war schneller. Die Telekom schrieb mir nämlich, dass meine Kündigung ungültig sei, weil schon gekündigt wurde...

Mit dem Portierungsauftrag kündigst du automatisch auch den Telekomvertrag! Wenn du nicht portierst, läuft der Telekom-Vetrag weiter und du hast 2 Verträge...
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 527
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Von der Telekom zu UnityMedia

Beitragvon Hemapri » 29.02.2016, 11:53

Wurzelsepp hat geschrieben:hab schon bestellt.
120er mit Fritze und Spar Mobil.

Wann und bei wem kann ich die anderen Rufnummern beantragen ? Davon war in der Bestellung nichts zu finden.


Dann hast du einen Fehler gemacht. Wenn du mehrere Rufnummern benötigst, musst du die "Telefon Komfort-Option" für zusätzliche 5 € im Monat mit dazubuchen. Diese Abrage ist auch bei der Onlinebuchung vorhanden. Hast du schon eine Auftragsbestätigung oder eine Kundennummer? In deinem Fall die Hotline Anrufen und die Option mit dazubuchen lassen. Der aktuelle Auftrag muss dafür offiziell storniert und eine neue Workorder erstellt werden. Ist keine Komfortoption gebucht, kann ein Portierungsauftrag über mehrere Rufnummern nicht bearbeitet werden.

MfG
Hemapri
Übergabepunkt
 
Beiträge: 390
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Von der Telekom zu UnityMedia

Beitragvon Wurzelsepp » 29.02.2016, 14:30

Hallo,

danke, hab das Formular gefunden, ist ja gut versteckt. ich füll erst mal nichts aus, da ich gelesen hab es kommt ein vorausgefülltes mit den Unterlagen mit. Mal abwarten.
Zum Kündigen hätte ich noch 2 Monate Zeit, also es passt so weit.

Zu den Rufnummern, hab ja die Komfortoption, da Fritze dabei. :zwinker:

Gruß Herbert
Wurzelsepp
Kabelneuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 23.02.2016, 19:06

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 49 Gäste