- Anzeige -

Office Internet 150 mit IPv4 - Dynamische oder statische IP?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Office Internet 150 mit IPv4 - Dynamische oder statische IP?

Beitragvon Manni1000 » 20.02.2016, 14:04

Hi,

ich war bereits Kunde bei UM und meine Erfahrungen mit dem Routing über IPv6 / DS-Lite in Verbindung mit einer von UM beschnittenen 6320er Kabel-FritzBox haben mich seinerzeit zur Kündigung bewegt.
An meinem heutigen Wohnort habe ich nur 11 MBit DSL und das ist einfach für mich nicht mehr zeitgemäß, weshalb ich jetzt UM eine weitere Chance geben will.

In diesem Forum haben anscheinend die meisten User mit den Business Verträgen gute Erfahrungen gemacht, weil es da wohl noch ein IPv4-Stack gibt.
Bei den Office Internet & Phone-Verträgen gibt's ja wohl immer ne FritzBox dabei.

Meine Fragen:
  1. Muss man die statische IP buchen oder kann man auch die dynamische IP wählen und erhält man dann trotzdem IPv4?
  2. Ist man benachteiligt, wenn man die dynamische Option bucht und sich quasi auf die Firmware von UM verlassen muss? Geht da in der FritzBox alles oder wird zwischendurch einfach ungefragt ein Firmware Update gemacht o.ä.?

Ich hab hier eine eigene FB 7490, die ist klasse, es wäre also eine Option die statische IP zu buchen für den Bridge Mode, aber ich brauche eig. keine statische IP.

Oder habt ihr generell eine andere Empfehlung für mich? Preislich ist der 120er Privat-Tarif + Komfort Option (für die FB) ja nur 5 EUR günstiger als der hier angesprochene Office & Phone 150, das wär mir die IPv4 auf jeden Fall wert.

Danke für eure Hilfe!!
Manni1000
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 08.06.2013, 13:22

Re: Internet Office 150 IPv4 Dynamische IP oder statische?

Beitragvon tq1199 » 20.02.2016, 14:27

Manni1000 hat geschrieben:Geht da in der FritzBox alles oder wird zwischendurch einfach ungefragt ein Firmware Update gemacht o.ä.?


Es kann schon mal vor kommen, dass in der FritzBox-cable nicht Alles geht. Firmware-updates sind bei mir auch schon ohne vorherige Benachrichtigung gemacht worden und nachts können (... lt. den AGBs) auch unangekündigte Wartungsarbeiten statt finden, so dass deine Server dann nicht erreichbar sind.

In welchem Bundesland wäre dein UM-Anschluss?
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1281
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Office Internet 150 mit IPv4 - Dynamische oder statische

Beitragvon johnripper » 20.02.2016, 14:52

Manni1000 hat geschrieben:Meine Fragen:
  1. Muss man die statische IP buchen oder kann man auch die dynamische IP wählen und erhält man dann trotzdem IPv4?
  2. Ist man benachteiligt, wenn man die dynamische Option bucht und sich quasi auf die Firmware von UM verlassen muss? Geht da in der FritzBox alles oder wird zwischendurch einfach ungefragt ein Firmware Update gemacht o.ä.?

Man erhält sogar zwar zwei IPv4.

Eine erhält die UM-Fritzbox und eine weitere IPv4 der Router an dem LAN Port der als Bridge konfiguriert ist. Solange man keine MAC im Kundenmenü hinterlegt, wird hier auch dynamisch eine IPv4 zugewiesen. Allerdings nicht bei jeder neuen Verbindung.
Zumindest war es mit den alten Tarifen so, vielleicht kann dies nochmal jemand aktuell bestätigen..

Firmware Updates kommen äußerst selten, und man ist auf die Gunst des Anbieters angewiesen, dass das Gerät gepflegt wird. Siehe hierzu aktuelle Thread zu dem FW Stand der verschiedenen Boxen.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Office Internet 150 mit IPv4 - Dynamische oder statische

Beitragvon Manni1000 » 20.02.2016, 15:57

tq1199 hat geschrieben:In welchem Bundesland wäre dein UM-Anschluss?

Mein UM-Anschluss wäre in NRW.

Man bekommt also auf jeden Fall, egal ob man eine dynamische oder statische IP wählt im Business-Tarif eine IPv4-Adresse? Kann das jemand bestätigen?

Ich betreibe zwar keinen Server, sondern würde lediglich auf mein NAS aus dem Internet heraus zugreifen wollen, aber dafür ist DynDNS über die FritzBox notwendig (da das NAS selbst kein DynDNS Client hat). Das ging z.B. bei IPv6 nicht.

Zudem wäre die statische IP bzw. der Bridge-Mode nur das Mittel der Wahl um die Router-Funktionen in der eigenen Hand zu haben, ich hab da im Privatkundenbereich schon gewisse Einschränkungen gesehen, z.B. Experten-Ansicht geht nicht mehr, Heimnetz-IPs konnten nicht mehr geändert werden, usw. Das würde ich schon noch gerne selbst machen.

Habt ihr da noch mehr Infos für mich?
Manni1000
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 08.06.2013, 13:22

Re: Office Internet 150 mit IPv4 - Dynamische oder statische

Beitragvon strelnikov » 20.02.2016, 17:29

Manni1000 hat geschrieben:
tq1199 hat geschrieben:In welchem Bundesland wäre dein UM-Anschluss?

Mein UM-Anschluss wäre in NRW.

Man bekommt also auf jeden Fall, egal ob man eine dynamische oder statische IP wählt im Business-Tarif eine IPv4-Adresse? Kann das jemand bestätigen?


Ja, die Auftragsbestätigung und wie Unitymedia Webseite.
strelnikov
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 07:42
Wohnort: Sowjetunion

Re: Office Internet 150 mit IPv4 - Dynamische oder statische

Beitragvon johnripper » 20.02.2016, 17:37

Manni1000 hat geschrieben:Zudem wäre die statische IP bzw. der Bridge-Mode nur das Mittel der Wahl um die Router-Funktionen in der eigenen Hand zu haben, ich hab da im Privatkundenbereich schon gewisse Einschränkungen gesehen, z.B. Experten-Ansicht geht nicht mehr, Heimnetz-IPs konnten nicht mehr geändert werden, usw. Das würde ich schon noch gerne selbst machen.

Hä?

Also entweder du verwendest als Router die UM-Fritzox, dann musst du ggf. mit den Einschränkungen leben. Diese sind z.B. die fehlenden Eintragungsmöglichkeiten für Telefonummern und gewissen Konfigurationsanpassen, sowie seit 6.30/50 wohl auch die fehlende Möglichkeit den Traffic mitzuschneiden.
Dazu gehört nicht, dass keine Expertenansicht möglich ist oder das Heimnetzwerk entsprechend konfiguriert werden kann. Dies ist bei einem Office & Internet 50 ohne weiteres möglich.
Die Box erhält in diesem Zusammenhang übrigens eine öffentlichen IPv4, die sich ggf. bei Neustart ändert.

Oder du setzt die Box in den Bridge-Modus. Dazu liegt man fest auf welchem Port dieser anliegen soll. Dort verbindest du mit einem RJ45-Kabel einen Router deiner Wahl. Nach einem Neustart der UM-Fritzbox erhält der Router eine öffentliche IPv4. Wie und was du mit deinem Router machst ist dann deine Sache. Die IP wird per DHCP-Server automatisch an deinen Router vergeben und kann ggf. bei Neustart des Routers, der UM-Fritzbox oder nach jedem Ablauf der Leasetime bei einem neune Verbindungsaufbau ändern.
Du kannst über das Webinterface die WAN-MAC des Router bei UM hinterlegen und bekommst dann immer die gleiche öffentliche IPv4 via DHCP zugewiesen. Über das Webinterface kannst du jederzeit zu deiner IP eine neue MAC-Adresse zuweisen oder die bisherige IPv4 freigeben und eine neue beziehen. Du bekommst als statische IPV4 einfach eine zugewiesen und kannst dir diese nicht aussuchen. Aus technischen Gründen behält sich UM das Recht vor, die statische IP auszutauschen. Dazu würdest du aber benachrichtigt.

Ein NAS kann sehr gut über die UM-Fritzbox erreicht werden, wenn diese eine öffentliche IPv4 hat. Viel ist dazu nicht erforderlich. Für meine Zwecke ist die Firewall jedoch nicht ausreichend, sodass ich einen eigenen Router betreibe.

An deiner Stelle würde ich entweder für die UM-Fritzbox eine DynDNS einreichten und via VPN arbeiten, oder hinter dem Bridge-Anschluss einen eigenen Router hängen. Im letzten Fall dann aber mit einer statischen IPv4.
Angst um Datenschutz würde ich mir diesbezüglich nicht machen, den gibt es auch bei dynamischen IPv4 schon lange nicht mehr.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chrisl, Google [Bot] und 19 Gäste