- Anzeige -

Routerzwang fällt Anfang August

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon MartinDJR » 29.05.2016, 20:26

hajodele hat geschrieben:Selbstverständlich wird da Modem bestimmte Features haben müssen (z.B. Eurodocsis).
Ich halte es aber für ausgeschlossen, dass jeder Kabelbetreiber sein eigenes Süppchen kochen wird.

Ganz im Gegenteil.

Auf Heise.de habe ich eine Diskussion mitverfolgt, die in etwa folgenden Inhalt hatte:

Diskussion hat geschrieben:
  • Die Modemhersteller sind sehr interessiert daran, dass ein Modem nach Möglichkeit nur an einem Anschluss funktioniert und dass der Kunde es nach einem Vertragswechsel wegschmeißen muss.
  • Dadurch kann der Hersteller mehr neue Modems verkaufen und hat keine Konkurrenz durch gebrauchte Geräte.
  • Die Modemhersteller sind oft gleichzeitig Hersteller für Schaltschrank-Router, so dass deren Kunden auch die Provider sind.
  • Die Modemhersteller können den Providern Rabatte von ein paar Prozent einräumen, wenn diese ihr Netz entsprechend auslegen.

Neben den Gründen, die ich in der anderen Diskussion genannt habe, ist dies einer der Gründe, warum ich glaube, dass die wenigsten Provider auf 100% DOCSIS setzen werden, sondern Spielchen wie "MAC-Adresse wird vom Provider vorgegeben" treiben werden.

Daher würde ich vor August auf gar keinen Fall ein eigenes Modem bestellen. Nachher ärgert man sich darüber, dass man dieses Gerät gekauft hat und nicht benutzen kann.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 455
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon M@rtin » 29.05.2016, 20:51

Was für ein "Stuss" du da von dir gibst! Als würde der Handel für jeden Provider das gleiche Modem oder Router bereithalten (müssen), welches sich dann nur durch unterschiedliche Firmware unterscheidet. Das machen weder Hersteller (zu teuer) noch der Handel mit, noch ist das das Ziel des Gesetztes. Wenn es so käme, käme mit Absicht die Regulierungsbehörde ins Spiel, die diesem Treiben ein Ende machen würde, denn die Kabelprovider sind von der Behörde aufgefordert worden, eine GEMEINSAME Schnittstelle zu definieren. Diese ist dann verbindlich für alle Kabelprovider und den Modeherstellern!

Ich weiss nicht, was dich da so reitet, so einen Blödsinn zu verbreiten. Es wird nicht lange dauern und auch dieser Thread, den du jetzt für deinen Unsinn gekapert hast, wird von den Admins geschlossen, so, wie der zuletzt von dir gekaperte Thread auch geschlossen wurde. Warum und wer der Grund dafür gewesen ist, sollte zu denken geben....
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 527
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon MartinDJR » 30.05.2016, 07:36

M@rtin hat geschrieben:Als würde der Handel für jeden Provider das gleiche Modem oder Router bereithalten (müssen), welches sich dann nur durch unterschiedliche Firmware unterscheidet. Das machen weder Hersteller (zu teuer) noch der Handel mit...

Laut Gesetz hat der Kunde kein Recht darauf, dass jedes Modem-Modell auch an jedem Anschluss funktioniert. Die Hersteller sind auch nicht verpflichtet, für jeden Anschluss ein passendes Modem zu verkaufen.

M@rtin hat geschrieben:... noch ist das das Ziel des Gesetztes.

Welches das Ziel des Gesetzes war, ist umstritten: Aussagen der EU-Kommission legen dien Schluss nahe, dass es ausschließlich um die Interessen der Industrie, aber nicht um die Interessen der Kunden ging - und an dieser Stelle sind die Interessen von Kunden und Industrie nun mal völlig unterschiedlich.

M@rtin hat geschrieben:Ich weiss nicht, was dich da so reitet, so einen Blödsinn zu verbreiten.

Dass zumindest bei einigen Providern nicht die heutigen DOCSIS-Standards, sondern in irgend einer Form abgewandelte Standards in den Schnittstellenbeschreibungen stehen werden, da bin ich mir absolut sicher.

Die Kabelnetzbetreiber haben bisher wirklich alles dafür getan, um zu verhindern, dass die Kunden nach dem 1. August ihre eigenen Modems anschließen werden!

Ich will lediglich nicht, dass ich dann im August folgende Texte hier im Forum lesen "darf":
Verärgerter User hat geschrieben:Ich habe mir im Juni eine BritzFox 6540 für 300 Euro gekauft und einen Anschluss bei MunityEdia. Das Internet funktioniert nicht.

Daraufhin habe ich über mein Handy eine Email an MunityEdia geschrieben und folgende Antwort erhalten:
Kundensupport MunityEdia hat geschrieben:Wir haben herausgefunden, dass ihr Endgerät das Protokoll XYZ-123 nicht unterstützt. In diesem Fall wird das Telefon zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit funktionieren, Sie werden aber keine Internet-Verbindung bekommen.

Zu Ihrer zweiten Frage: Sie haben kein Recht auf eine vorzeitige Kündigung des Vertrages, da Ihr Endgerät und nicht unser Netz das Problem darstellt.


Der Support des Modemherstellers hat mir auch geantwortet:
Kundensupport AMV hat geschrieben:Es stimmt, dass dieses Endgerät kein XYZ-123 unterstützt.

Allerdings handelt es sich dabei nicht um eine Fehlfunktion des Gerätes, sondern um einen Fehlkauf Ihrerseits. Daher können wir das Gerät leider nicht zurücknehmen.


Diese sch***ß Ar***er! Dieser Saftläden! Ich hasse MunityEdia und AMV! Die sollte man alle erhängen! ...

Wörter wie "sch***ß", "Ar***er" und "Saftläden" mag ich nämlich nicht!
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 455
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon hajodele » 30.05.2016, 08:32

Das ist genau der Grund, warum man JETZT nicht unbedingt ein Modem kaufen muss.
Wenn man das NACH dem 1.8. kauft, sollte man das irgendwo kaufen, wo man es ohne viele Fragen zurückgeben kann.
Das macht übrigens grundsätzlich Sinn.

Ob das dann ausgerechnet mit einem Gerät passieren kann, das im aktuellen Portfolio des Kabelbetreibers ist, wage ich schwer zu bezweifeln.
Da wäre dieser doch in hoher Erklärungsnot.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon Zugmaschine » 30.05.2016, 19:42

Zugmaschine hat geschrieben:Ich muss bis spätestens Montag kündigen, wenn ich aus meinem Vertrag raus will.
Zur Zeit habe ich das Cisco EPC3208G- Modem( mit Bridge? ) und daran angeschlossen einen selbstgekauften
WLAN-Router! Wir haben 100 Mbit-Anschluss mit Telefon und Fernsehen!

Man hat mir auch, gegen verschiedene Vergünstigungen, angeboten auf das 3Play 120 upzugraden,
Da wäre dann auch die Connect-Box mit dabei!
Wir haben nur unser WLAN-Netz konfiguriert und haben keine sensiblen Daten auf den Rechnern.

Jetzt habe ich aber gelesen, dass die Connect-Box so viele Nachteile mit sich bringt!
Deswegen ein paar fragen:

1) Kann das Ciscomodem EPC3208G( daran den D-Link DIR-615 WLAN-Router ) die 100Mbit (wenn Sie denn ankommen) auch weitergeben, oder welche Nachteile hat es?
2) Würdet ihr im alten 100Mbit-Vertrag bleiben, denn dann könnte ich die "alte" Hardware behalten?
23) Was hat denn die Connectbox für Otto Normaluser für Nachteile?


Leztendlich hätte ich nur 20Mbit mehr ( worauf ich verzichten kann), aber wir bekämen auch noch den Receiver für
Zeitversetztes Fernsehen umsonst und das zu gleichen Preis!

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Grüße aus Stuttgart


Hallo.

Danke erst mal für Eure Hilfe, auf meinen obigen Beitrag:

viewtopic.php?f=53&t=32716&start=70#p349220 !

Trotzdem, wess ch nicht, was ich jetzt machen soll.

Man bietet mir jetzt das immer noch das 3Play 120 an!
Allerdings weiss plötzlich keiner mehr was von der Connectbox!
Man sagt ich bekomme den Horizon-Recorder, der WLAN, Router, zeitversetztes Fernsehen und alles was nötig ist ermöglicht,
und ich keine weiteren Geräte bräuchte! ( Ist der Horizonrecorder auch Modem & WLAN-Router????)
Die Wahl irgenteines anderen Modems sei ausgeschlossen!

Könnt ihr mir das abschließen dieses Vertrages Raten?

Ich danke Euch im Voraus, und hoffe Ihr könnt mir helfen.

Viele Grüße aus Schwaben ...
Zugmaschine
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.05.2016, 21:26

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon relaxxer » 30.05.2016, 20:24

Also wenn ich das Glück hätte ein Modem zu bekommen wie Du mit Bridge (ich glaube es ist so) würde ich es NIEMALS hergeben.
Der Cisco ist sicherlich auch um einiges besser als dieser TC [zensiert], der kein Bridge kann.
100Mbit sind doch super. Brauchst Du das Fernsehen wirklich?
Allerdings würde ich in einen gescheiten Router investieren, aber das muss jeder selbst wissen.

Kannst ja abwarten was ab August passiert, es wird was passieren, die Frage ist nur wie UM das umsetzt.

Also ich würde nix abshließen.
Der Rest liegt jetzt bei Dir.
Ja die Horzion Box hat alles an Board.
Gruss
relaxxer
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 08.08.2014, 01:14

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon Leseratte10 » 30.05.2016, 20:33

Das 3208G ist kein Modem und kann auch keinen Bridgemodus.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1274
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon johnripper » 30.05.2016, 21:06

Zugmaschine hat geschrieben:Trotzdem, wess ch nicht, was ich jetzt machen soll.

Erst mal kündigen und in Ruhe in den nächsten zwei Monaten entscheiden. Bis dahin gibt's auch News zu dem Routerzwang. Den Vertrag kannst du zur Not ein paar Tage vor Vertragsende verlängern.

Warum jetzt so einen Stress?
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon Zugmaschine » 30.05.2016, 21:32

Aber wenn ich jetzt kündige, und 2 Monate warte,
werde ich wohl ein paar Wochen, kein Internet & Co haben,
denn vom "Neuatrag", bis alles freigeschaltet ist braucht ein Provider doch ein paar Wochen, oder?


INFO:__________
"Also wenn ich meinen Rechner direkt an das "Modem" ( Cisco EPC3208G EuroDocsis 3.0 2-PORT Voice Gateway ) anschließe,
bekomme ich meine 100Mbit. Plus/Minus 5 Mbit!
Direkt am Modem, hängt ein "D-Link WLAN-Router DIR-615" , zwecks WLAN (Ich kann den DIR-615 dadurch nur als Accesspoint nutzen)!
Da kommen im gleichen Raum, gerade mal max 50 Mbit am Rechner an!"

Vieleicht bräuchte ich einen besseren WLAN-Router!
___________

Und Ihr denkt ich soll kündigen?

All die Möglichkeiten die ein Gerät mit Festplatte(Zeitversetztes TV und mehr) hat,
auf die müsste ich aber dann verzichten!
Und ich müsste nichts extra zahlen!
Außer Versand!
Zugmaschine
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.05.2016, 21:26

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon Hemapri » 31.05.2016, 00:30

MartinDJR hat geschrieben:Laut Gesetz hat der Kunde kein Recht darauf, dass jedes Modem-Modell auch an jedem Anschluss funktioniert. Die Hersteller sind auch nicht verpflichtet, für jeden Anschluss ein passendes Modem zu verkaufen.


Vergiss es! Das steht weder so in irgendeinem Gesetz, noch wäre das unter DOCSIS so möglich.

Die Kabelnetzbetreiber haben bisher wirklich alles dafür getan, um zu verhindern, dass die Kunden nach dem 1. August ihre eigenen Modems anschließen werden!


So, was denn? Die Netzbetreiber wünschen lediglich, dass privat eingesetzte Kabelmodems einer Schnittstellenbeschreibung entsprechen, welche entsprechend der aktuell eingesetzten EuroDOCSIS-Version erarbeitet werden soll. Allerdings sollen diese Schnittstellenbeschreibungen aus Gründen der Kompatiblität und Vermeidung von Netzauslastungen enger gefasst werden. dass keine privaten Modems verwendet werden sollen, stand nie zur Debatte.

MfG
Hemapri
Übergabepunkt
 
Beiträge: 390
Registriert: 04.10.2012, 13:55

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot] und 16 Gäste