- Anzeige -

Routerzwang fällt Anfang August

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: AW: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon Toxic » 30.01.2016, 20:24

Mir persönlich wäre es wirklich egal, ob UM mir ein Modem aufzwingt oder nicht. Wichtig für mich ist nur die freie Routerwahl und dass der Router dann auch uneingeschränkt nutzbar ist.

Als Altkunde mit dem 3208, IPv4 und einem Router meiner Wahl kann ich mich aktuell nicht beschweren.
Müsste ich aber den TC-Schrott, die Horrorbox oder die neue Connectbox mit all ihren Nachteilen nutzen, wäre ich wohl auch schon zurück zur T-Com, obwohl ich von diesem Haufen nun wirklich kein Freund bin.
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 544
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: AW: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon obi76 » 30.01.2016, 20:48

Toxic hat geschrieben:Mir persönlich wäre es wirklich egal, ob UM mir ein Modem aufzwingt oder nicht. Wichtig für mich ist nur die freie Routerwahl und dass der Router dann auch uneingeschränkt nutzbar ist.

Als Altkunde mit dem 3208, IPv4 und einem Router meiner Wahl kann ich mich aktuell nicht beschweren.
Müsste ich aber den TC-Schrott, die Horrorbox oder die neue Connectbox mit all ihren Nachteilen nutzen, wäre ich wohl auch schon zurück zur T-Com, obwohl ich von diesem Haufen nun wirklich kein Freund bin.


Hi @ all,

also ich hätte z.B. auch kein Problem mit einer Zwangsfritzbox aber was mir tierisch auf den Senkel geht ist die absolut veraltete Firmware.Da hat man ein absolutes Topmodell von AVM (6490) und hat aber nicht die gleiche angepasste Cable Software zur 7490.
Kabel BW/UM Internet Kunde seit 2004
3play PREM. 200 / Horizon Recorder / DigitalTV HIGH. HD / Horizon Multiroomlösung -> Ist das was zum Essen :kratz:
SKY komplett aber immer noch kein SKY 3D wegen der Horizon Box :nein:
Telefon KOMFORT-Option / FRITZ!Box6490 (OS 6.50) + Fritz Repeater 1750E (Fritz!OS 6.51) + Fritz Fon C4 (OS 3.74)
Mobil Family&Friends + Surf Philips 65PF6659/PS3 + PS4.
:streber: Schreib dich nicht ab - Lern badisch :streber:
obi76
Übergabepunkt
 
Beiträge: 388
Registriert: 13.03.2015, 12:22

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon laurin » 30.01.2016, 21:34

Ich hatte es hier im Forum schon mal 2014 Geschrieben....

Also ein Reines "Nacktes Passives Modem" ohne Jegliche Spielereien wie:
DHCP Server
Anschluss der Telefone an dieses sowie W-Lan (sonst wäre es ja doch ein Router....)
als ihren Netzabschlusspunkt.
Welches sich nur über seine MAC-Adresse im Netz eindeutig Identifizirt.
Und dann das Internet an einen nach geschalteten Router über eine fixe IP Adresse (änderbar)
an einen LAN Anschluß weitergibt.
Wäre ja auch ok.

Wenn alle anderen sachen wie Telefonie Technik inkls. der
daten dafür( die müste dann der Provider, denn Kunden aushändigen) etc. sich in einen
Nach Geschalteten Router befinden. (Optionales Kunden Eigentum / Frei Gekauft)
Ohne Jeglichen Zugriff des Providers via TR-69 etc.
Dann hätte der Kunde alles im Griff, und nicht wie es zur zeit ist.

Und das hätten die von UM auch schon vor Jahren ohne Gesetzes änderung machen können.
Jetzt ist es zu Spät jetzt ist auch die MODEM Lösung nicht mehr Gesetzes Komform....

Jetzt bitte nicht sagen das gibt es doch schon...
Stimmt die Alten CISOS im Ipv4 Modus hatten noch einen ECHTEN Bridge Modus....
Aber NEIN der TC7200 als auch die Connect Box das sind ROUTER
und verseuchen das Heim (Firmen) Netzwerk mit einen (nicht wirklich konfigurierbaren) DHCP Server.

Anm.
Alle Netzwerke die ich Betreue Beruflich als auch Privat haben KEIN DHCP
nur die zusätzlichen Wireless Access Points haben DHCP aber mit einen sehr ENGEN IP Bereich
der beim FIXEN Netzwerk nicht Benutzt wird.
Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 02:21

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon dgmx » 30.01.2016, 23:15

Interessant das ganze Thema.

Ich habe aktuell die Fritzbox 6320, diese darf aber nur die Verbindung ins Internet herstellen und das Telefon ist notgedrungen daran angeschlossen. Wlan und alle PCs im LAN laufen über meinen eigenen Router.

Tarif läuft noch bis November, ich werde im Sommer kündigen und einfach die weitere Entwicklung abwarten, mehr kann man kaum tun.

Diese Horizon Box war immer ein Horror für mich. Das Teil steht ja im Wohnzimmer, so ein Router gehört aber ins Arbeitszimmer.
dgmx
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: AW: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon MartinDJR » 31.01.2016, 07:18

obi76 hat geschrieben:also ich hätte z.B. auch kein Problem mit einer Zwangsfritzbox aber was mir tierisch auf den Senkel geht ist die absolut veraltete Firmware.Da hat man ein absolutes Topmodell von AVM (6490) und hat aber nicht die gleiche angepasste Cable Software zur 7490.

Es ist allerdings noch die Frage, ob dieses Problem nach Ende des Routerzwangs weiter bestehen wird:

Irgendwer hat bereits darauf hingewiesen, dass die Routerhersteller ein Interesse daran haben, die Router so zu bauen, dass sie nur an bestimmten Netzen (z.B. nur bei UnityMedia im KabelBW-Bereich) funktionieren und dass sie auch die Möglichkeiten haben, die Provider entsprechend so zu beeinflussen, dass diese ihre Netze entsprechend aufbauen.

Möglicherweise wird zum Beispiel AVM für das KabelDeutschland-Modell regelmäßig Softwareupdates herausgeben, während es für das UnityMedia-Modell keine Softwareupdates gibt...

dgmx hat geschrieben:Diese Horizon Box war immer ein Horror für mich. Das Teil steht ja im Wohnzimmer, so ein Router gehört aber ins Arbeitszimmer.

AFAIK bekommt man dieses Gerät doch nur, wenn man ein Paket mit Horizon-TV-Programm bestellt??

Logischerweise steht das Ding dann neben dem Fernseher.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 457
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: AW: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon Toxic » 31.01.2016, 12:19

Du Horrorbox MUSSTE man seinerzeit nehmen, als man auf das 3Play-Premium upgraden wollte, um die 200Mbit zu bekommen. Bei mir steht das Ding jetzt als Client im Kinderzimmer und ich nutze weiterhin meinen HD-Recorder und das Cisco.
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 544
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon Stiff » 31.01.2016, 12:56

Man musste aber niemals die Horizon auch als Modem benutzen, es gab immer die Möglichkeit ein seperates Gateway zu bekommen.
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 917
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: AW: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon Toxic » 31.01.2016, 13:50

Das ist richtig...
Man konnte auch sein altes Modem behalten, auch wenn UM das nicht so gerne sah und immer versucht hat das zu verneinen. Daher habe ich ja auch noch das gute alte 3208. ;-)
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 544
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon dgmx » 31.01.2016, 16:06

Mir wollte man damals die FB 6320 nicht lassen sondern nur das Horizon Teil geben, dass hätte ja bedeutet das ich das Ding im Wohnzimmer stehen gehabt hätte und dann von da aus hätte alles verkabeln müssen. Ist aber alles so ausgelegt das die ganze Verkabelung im Arbeitszimmer zusammen läuft. So meinte ich das, dass die Horizon Box ansonsten im Wohnzimmer "richtig" ist, dass leuchtet mir ein. ;)
dgmx
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Routerzwang fällt Anfang August

Beitragvon Hemapri » 31.01.2016, 17:47

laurin hat geschrieben:Wenn alle anderen sachen wie Telefonie Technik inkls. der
daten dafür( die müste dann der Provider, denn Kunden aushändigen) etc. sich in einen
Nach Geschalteten Router befinden. (Optionales Kunden Eigentum / Frei Gekauft)


Bei DOCSIS und einem echten transparenten Kabelmodem gibt es keine Daten, welche dem Kunden ausgehändigt werden können.

Jetzt bitte nicht sagen das gibt es doch schon...
Stimmt die Alten CISOS im Ipv4 Modus hatten noch einen ECHTEN Bridge Modus....


Ein reines Kabelmodem hat keinen Bridge Modus. Den braucht es überhaupt nicht. Der Bridge-Modus kann ein Gateway funktionell in ein echtes Kabelmodem versetzen.

Aber NEIN der TC7200 als auch die Connect Box das sind ROUTER
und verseuchen das Heim (Firmen) Netzwerk mit einen (nicht wirklich konfigurierbaren) DHCP Server.


Nicht, wenn die Bridge-Funktion aktiviert ist, aber das wird mit der Konfigurationsdatei unterbunden. Sowohl Hard-, als auch firmwareseitig würden diese Geräte das können.

MfG
Hemapri
Übergabepunkt
 
Beiträge: 390
Registriert: 04.10.2012, 13:55

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 49 Gäste