- Anzeige -

Manuelle IP Vergabe mit Technicolor unmöglich!?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Manuelle IP Vergabe mit Technicolor unmöglich!?

Beitragvon hajodele » 09.01.2016, 14:26

Irgendwo auf der Oberfläche des TC7200 muss doch ein eingetragener DNS-Server (für den TC7200) zu sehen sein.
Wenn alles auf "auto" steht, sollte der DNS-Server gleichzeitig das Gateway sein. Allein das ist schon ein Hinweis, dass ein DNS-Server laufen sollte.
Vor längerem habe ich aber schon mal was gehört, dass das nur in Verbindung mit DHCP gehen soll. Hier könnten interne Sicherheitsmechanismen eine Rolle spielen.
Wenn es also via DHCP geht und mit eigener IP nicht, ist das wohl die Ursache.
Wenn man sich gerne die IPs von Hand vergeben will, kommt es doch wohl auch nicht darauf an, zusätzlich einen DNS-Server von Hand einzutragen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Manuelle IP Vergabe mit Technicolor unmöglich!?

Beitragvon tq1199 » 09.01.2016, 14:48

Karotte_81 hat geschrieben:Ich bin immer davon ausgegangen das der Router sich die DNS vom Anbieter zieht bzw übermittelt bekommt.


Du hast mit manueller IP Vergabe, noch nicht die Ausgabe von:
Code: Alles auswählen
nslookup heise.de 192.168.0.1

gepostet bzw. noch nicht festgestellt, welche internen IPv4-Adressen, das Technicolor evtl. für sich "reserviert" (hat).

EDIT:

Wenn das tool nslookup, von deinem PC aus keinen Zugang zum UDP-Port 53 des Technicolor (Router) hat, solltest Du die Konfiguration deines PC (Firewall?) und/oder die Konfiguration (Firewall?) des Technicolor anschauen. Wenn die "Firewalls" nicht das Problem sind, dann lauscht das Technicolor evtl. nicht auf dem UDP-Port 53 oder der UDP-Port 53 des Technicolor, ist evtl. über eine andere interne IPv4-Adresse erreichbar (... was man mit einem Netzwerk-scan feststellen könnte).
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1281
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Manuelle IP Vergabe mit Technicolor unmöglich!?

Beitragvon tq1199 » 10.01.2016, 23:32

Karotte_81 hat geschrieben:... meine TCP/IP sind wie üblich aufgebaut, bspw. an dem Rechner hier von dem ich gerade schreiben:
IP: 192.160.0.2
Sub: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.0.1
DNS Server: 192.168.0.1

So hat das vorher einwandfrei funktioniert, auf allen Geräten, PC, Konsolen, Handys, Tablets. Seit ich das Technicolor habe, bekomme ich so überhaupt keine Internetverbindung mehr. ...


BTW: In diesem Thread: https://forum.ubuntuusers.de/topic/wlan ... st-8002723
findet man es auch merkwürdig, dass das Technicolor eine 2. interne IPv4-Adresse (192.168.0.2) hat. :zwinker:
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1281
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Manuelle IP Vergabe mit Technicolor unmöglich!?

Beitragvon Stiff » 13.01.2016, 17:09

Welche isses denn nu, 192.160.0.2 oder 192.168.0.2?
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 917
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Manuelle IP Vergabe mit Technicolor unmöglich!?

Beitragvon tq1199 » 13.01.2016, 17:15

Stiff hat geschrieben:Welche isses denn nu, 192.160.0.2 oder 192.168.0.2?


Ich denke, das wird ein Schreibfehler (hier in seinem Beitrag) sein.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1281
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Manuelle IP Vergabe mit Technicolor unmöglich!?

Beitragvon Karotte_81 » 23.02.2016, 16:14

tq1199 hat geschrieben:
Karotte_81 hat geschrieben:... meine TCP/IP sind wie üblich aufgebaut, bspw. an dem Rechner hier von dem ich gerade schreiben:
IP: 192.160.0.2
Sub: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.0.1
DNS Server: 192.168.0.1

So hat das vorher einwandfrei funktioniert, auf allen Geräten, PC, Konsolen, Handys, Tablets. Seit ich das Technicolor habe, bekomme ich so überhaupt keine Internetverbindung mehr. ...


BTW: In diesem Thread: https://forum.ubuntuusers.de/topic/wlan ... st-8002723
findet man es auch merkwürdig, dass das Technicolor eine 2. interne IPv4-Adresse (192.168.0.2) hat. :zwinker:


Sagt mal, ich dachte eigentlich ich rede hier mit Menschen, die auch ein bisschen Ahnung von der Technik haben?

Das .0.2 ist natürlich die Adresse eines Gerätes, in dem Fall der PC von dem ich gerade schreibe. Die TCh at natürlich die .0.1., wie auch im Standard Gateway zu sehen ist. Was sollen solche völlig nutzlosen und unlustige Beiträge überhaupt!?

nslookup heise.de 192.168.0.1


Mir war bzw ist nicht ersichtlich gewesen, was das an meinem Problem bzw. meiner Frage hätte helfen können, aber bitte:(zZ ist ipv4 alles auf automatisch gestellt)
Microsoft Windows [Version 6.1.7601]
Copyright (c) 2009 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\Users\Karotte>nslookup heise.de 192.168.0.1
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
Server: UnKnown
Address: 192.168.0.1

DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
*** Zeitüberschreitung bei Anforderung an UnKnown.


(Irgendwo auf der Oberfläche des TC7200 muss doch ein eingetragener DNS-Server (für den TC7200) zu sehen sein.
Wenn alles auf "auto" steht, sollte der DNS-Server gleichzeitig das Gateway sein. Allein das ist schon ein Hinweis, dass ein DNS-Server laufen sollte.
Vor längerem habe ich aber schon mal was gehört, dass das nur in Verbindung mit DHCP gehen soll. Hier könnten interne Sicherheitsmechanismen eine Rolle spielen.
Wenn es also via DHCP geht und mit eigener IP nicht, ist das wohl die Ursache.
Wenn man sich gerne die IPs von Hand vergeben will, kommt es doch wohl auch nicht darauf an, zusätzlich einen DNS-Server von Hand einzutragen.


Nö, da steht nichts, aber auch hier, ich dachte ich bin hier in einem UM Forum. Müsstet "Ihr" nicht wissen was in dem TC so steht und was nicht?

Manuelle IPs habe ich schon vor Jahrzehnten das erste Mal vergeben, das dies hier auf zwei Seiten auswächst, ist ja genau so lächerlich wie das der UM Support gefühlt nicht mal wusste, was ich von ihm wollte.

Lasst es gut sein, ich nutze die Google DNS Server und manuelle IPs, wie bisher auch, bleibt mir die Erkenntnis warum es bei dem TC nicht geht eben verborgen. Kein Wunder das die Menschheit immer dümmer wird.

PS: Und ja, es war ein Schreibfehler! Es heißt natürlich 168, wie ich auch in allen anderen Beiträgen geschrieben habe ... man muss schon ziemlich dumm sein, um das nicht zu erkennen. :wand:
Karotte_81
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 07.01.2016, 16:07

Re: Manuelle IP Vergabe mit Technicolor unmöglich!?

Beitragvon NoGi » 23.02.2016, 17:43

Karotte_81 hat geschrieben:

Wundert mich übrigens das meine Frage nicht mit einer Antwort beantwortet werden kann, es ist doch wirklich recht simpel?
[schnippel]
Ich mein, wie weist ihr denn manuelle ips zu? Ich hab im Leben noch keine DNS Server ergooglen müssen, oder ganz ganz selten, nur das Technicolor brachte mich dazu, so bin ich ja auch auf die Google Dns Server gekommen.


Bevor ihr euch hier noch weiter die Köppe einschlägt: :radio:

Der DHCP-Server sollte dir eigentlich mitteilen welchen DNS Server er gerne sehen möchte.
Also einfach mal einen Rechner sich per DHCP in deinem Netz anmelden lassen, dann sollte einiges klarer werden.
Der DHCP Server wird dann schon mitteilen welches Gateway und welcher DNS Server angesprochen werden soll.

Da ich kein TC7200 habe sind das nur allgemeine Hinweise.
Interessant wäre auch ob sich interne Rechnernamen per DNS auflösen lassen. Beispiele:

gio4:~ # ping -c1 orangepi
PING orangepi.fritz.box (192.168.250.91) 56(84) bytes of data.
64 bytes from OrangePI.fritz.box (192.168.250.91): icmp_seq=1 ttl=64 time=18.6 ms

ping -c1 wr1043n
PING wr1043n.fritz.box (192.168.250.18) 56(84) bytes of data.
64 bytes from WR1043N.fritz.box (192.168.250.18): icmp_seq=1 ttl=64 time=0.342 ms

Tante EDIT sagt:
Du könntest auch ein Werkzeug wie nmap benutzen um festzustellen wer welche Adressen in deinem Netz benutzt:
Unter Linux: nmap -sn 192.168.0.0/24
Wenn du "nur" Windows-Kisten hast kannst du "Zenmap" installieren.

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Manuelle IP Vergabe mit Technicolor unmöglich!?

Beitragvon tq1199 » 23.02.2016, 20:30

Karotte_81 hat geschrieben:
nslookup heise.de 192.168.0.1


Mir war bzw ist nicht ersichtlich gewesen, was das an meinem Problem bzw. meiner Frage hätte helfen können, aber bitte:(zZ ist ipv4 alles auf automatisch gestellt)
Microsoft Windows [Version 6.1.7601]
Copyright (c) 2009 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\Users\Karotte>nslookup heise.de 192.168.0.1
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
Server: UnKnown
Address: 192.168.0.1

DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
*** Zeitüberschreitung bei Anforderung an UnKnown.



Naja, damit kann man feststellen ob der Router im W/LAN als DNS-Resolver genutzt werden kann.

Hier ein Beispiel (mit dem Router als DNS-Resolver) aus meinem W/LAN, in dem die IPs auch manuell/statisch zugewiesen (... kein DHCP) sind:
Code: Alles auswählen
nslookup heise.de 192.168.178.1
Server:      192.168.178.1
Address:   192.168.178.1#53

Non-authoritative answer:
Name:   heise.de
Address: 193.99.144.80


EDIT:

Wenn Du kein DHCP-Client in deinem W/LAN hast, dann kannst Du auch mit nmap ein "dhcp-discover" machen um fest zustellen ob dein Router als DNS-Resolver fungieren kann. Z. B.:
nmap -sU -p 67 --script=dhcp-discover 192.168.178.1

Starting Nmap 5.21 ( http://nmap.org ) at 2016-02-24 10:15 CET
NSE: Script Scanning completed.
Nmap scan report for fritz.box (192.168.178.1)
Host is up (0.0023s latency).
PORT STATE SERVICE
67/udp open dhcps
| dhcp-discover:
| IP Offered: 192.168.178.41
| DHCP Message Type: DHCPOFFER
| Server Identifier: 192.168.178.1
| IP Address Lease Time: 5 days, 0:00:00
| Renewal Time Value: 2 days, 12:00:00
| Rebinding Time Value: 4 days, 9:00:00
| Subnet Mask: 255.255.255.0
| Router: 192.168.178.1
| Domain Name Server: 192.168.178.1
| Domain Name: fritz.box
| Broadcast Address: 192.168.178.255
|_ NTP Servers: 192.168.178.1
MAC Address: <MAC-Adresse-Router> (Unknown)

Nmap done: 1 IP address (1 host up) scanned in 2.09 seconds


oder evtl. auch mit einer Linux-Live-CD/DVD und dem tool network-test. Z. B.:
:~$ network-test | grep -i 192.168.178.1
INFO: The router 192.168.178.1 is reachable
INFO: This system is configured to use nameserver 192.168.178.1
INFO: Host 192.168.178.1 answers to ICMP pings
INFO: Dns server 192.168.178.1 resolved correctly http://www.debian.org
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1281
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 13 Gäste