- Anzeige -

Drosselt UM?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Drosselt UM?

Beitragvon 2bright4u » 29.04.2008, 11:28

OK-Forum...
Dort gibt es einen laaaangen Thread dazu:
http://www.onlinekosten.de/forum/showth ... p?t=106870
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Drosselt UM?

Beitragvon FBI01 » 29.04.2008, 12:03

2bright4u hat geschrieben:OK-Forum...
Dort gibt es einen laaaangen Thread dazu:
http://www.onlinekosten.de/forum/showth ... p?t=106870

Ok. Dann hat Kabel Deutschland ein "Infrastruktur-Problem" - würde mich auch sehr wundern, wenn "Privatkunden" mit 30 Mbit/s alle dauerhaft mit Volllast das Netz nicht überlasten. Das sind ja i.d.R. alles "Unicast"-Verbindungen und die werden alle addiert (!). Wenn an einem Übergabepunkt ein STM-4 Ring verfügbar ist, lässt sich die maximale Zahl der möglichen "Volllast-Kunden" schnell berechnen. Die Überbuchungsrechnung geht da eben nicht mehr auf und ein QoS muss eingefügt werden. Dass BitT da etwas schlechter priorisiert wird sollte jedem klar sein. Wenn ein Telefonnetz belegt ist fliegt auch schon mal der Bürgermeister (oder sonst wer) aus der Leitung, wenn x-max+1 die 112 anruft. Solche zeitlichen Bandbreitenreduzierungen (auf alle Verbindungen) müssen jedoch Bestandteil der AGB sein und räumen in jedem Fall eine Soderkündigungsrecht ein.
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.
Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
 
Beiträge: 197
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Drosselt UM?

Beitragvon 2bright4u » 29.04.2008, 12:32

FBI01 hat geschrieben:Solche zeitlichen Bandbreitenreduzierungen (auf alle Verbindungen) müssen jedoch Bestandteil der AGB sein und räumen in jedem Fall eine Soderkündigungsrecht ein.


Und da liegt dann leider das Problem (das es für UM ja nicht gibt!): Wie soll der Mann vob der Straße diese "Drosselung" beweisen, um sein außerordentliches Kündigungrecht (Sonderkündigungsrecht gibt es nicht :zwinker: ) durch zu setzen....

Wie aber oben erwähnt, gibt es ein derartiges Vorgehen bei UM glücklicherweise nicht.
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 54 Gäste