- Anzeige -

WLAN Router mit ähnlicher Signaltstärke wie Linksys WRT54G

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

WLAN Router mit ähnlicher Signaltstärke wie Linksys WRT54G

Beitragvon hubutz » 25.12.2015, 22:45

Hallo zusammen,

ich habe jetzt mittlerweile ein schnelleres - funktionierendes - Netz zuhause (200MBit), allerdings habe ich das Problem, dass ein Teil meiner PCs eher weit weg vom Schuss sind (ich kann keine Kabel legen, Powerline funktioniert auch nicht so richtig) und... das mit meinem alten Linksys WRT54G mit Tomato (bei 200mW Sendeleistung) einwandfrei geht. Allerings bekomme ich damit - wohl auch bauartbedingt - maximal 10Mb/s. Das Reicht mir nicht.

Kennt ihr einen Router, der eine vergleichbare Sendeleistung hat? Aber AC kann?

Danke

Grüße
hubutz
hubutz
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2007, 11:05

Re: WLAN Router mit ähnlicher Signaltstärke wie Linksys WRT5

Beitragvon rv112 » 26.12.2015, 21:30

Bis 100mW sind gesetzlich zugelassen. Mehr wirst Du nicht ohne Weiteres bekommen. Wirst Du erwischt kann das richtig teuer werden.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: WLAN Router mit ähnlicher Signaltstärke wie Linksys WRT5

Beitragvon manu26 » 27.12.2015, 01:02

Genau, bitte darauf achten. Nur 100 mW, bloß nicht 100 MW. Wird auch teuer bei der Stromrechnung. :-D
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: WLAN Router mit ähnlicher Signaltstärke wie Linksys WRT5

Beitragvon M@rtin » 27.12.2015, 12:31

Für eine schnelle Anbindung der PCs an einen Router geht nichts über das gute Ethernet! Dafür solltest du dir lieber mal Gedanken machen und alle Möglichkeiten durchspielen, wie Aufstellungsort des Routers und der Rechner verändert werden können. Und ob nicht bei nächster Gelegenheiten Kabel verlegt werden können, z.B. bei anstehenden Renovierungen. Evtl. verlegt man Kabel hinter Fußleisten. Evtl. kauft man neue Fußleisten, die die Verlegung erlaubt. USW.

Wenn es unbedingt WLAN seien muss, dann geht legal nur die Nutzung von Repeatern. Da gibt es ja eine Reihe von Geräten. Allerdings drückt das auch die Bandbreite. Es geht halt nix über Ethernet...
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 524
Registriert: 27.05.2013, 19:38


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste