- Anzeige -

Auerswald 5010 mit Unitymedia Anschluss nutzbar?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Auerswald 5010 mit Unitymedia Anschluss nutzbar?

Beitragvon Prof » 18.12.2015, 08:18

Hallo zusammen,

ich bin kurz davor zu Unitymedia zu wechseln, das 2Play Angebot.
Aktuell nutze ich noch einen ISDN Anschluss von der DTAG und dahinter eine Auerswald COMpact 5010 TK mit VoIP Modul.
Die Auerswald erhält, soweit ich das recherchieren konnte, kein Firmwareupdate um auch mit IPv6 umgehen zu können.

Da Unitymedia ja nur noch IPv6 anbietet, kann ich somit dann die TK von Auerswald nicht mehr nutzen, ist das korrekt?

Zum anderen hatte ich überlegt um nicht vom Provider mit den Rufnummern abhängig zu sein, meine Rufnummer zu SIPGate zu portieren, da werde ich aber wohlmöglich ja durch Unitymedias IPv6 das gleiche Problem haben oder?

Ich bin mir wirklich gerade unsicher und möchte nicht in Gefahr laufen, das ich auf einmal ohne TK dastehe und nicht mehr telefonieren kann.

Vielleich könnt ihr ja etwas Licht ins Dunkle bringen ;-)
Vielleicht hat ja auch einer die Auerswald in Betrieb und kann berichten.

Vielen Dank.
Prof
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.12.2015, 08:13

Re: Auerswald 5010 mit Unitymedia Anschluss nutzbar?

Beitragvon firevegeta » 18.12.2015, 09:49

In deinem Fall solltest du dir vlt Überlegen einen Buisness Anschluss zu nehmen die bekommen noch IPv4 dann hast du an sich keine sorgen mehr.
firevegeta
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 02.11.2015, 15:04

Re: Auerswald 5010 mit Unitymedia Anschluss nutzbar?

Beitragvon Prof » 18.12.2015, 10:07

Das habe ich auch überlegt, allerdings kostet der Business Anschluss nach 2 Jahren 60€.
Das ist dann auch ein Argument.

Wenn es nicht anders geht mache ich das auch, allerdings wollte ich vorher abklären, ob es nicht doch auch mit dem Privatanschluss funktioniert
Prof
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.12.2015, 08:13

Re: Auerswald 5010 mit Unitymedia Anschluss nutzbar?

Beitragvon firevegeta » 18.12.2015, 10:54

Prof hat geschrieben:Das habe ich auch überlegt, allerdings kostet der Business Anschluss nach 2 Jahren 60€.
Das ist dann auch ein Argument.

Wenn es nicht anders geht mache ich das auch, allerdings wollte ich vorher abklären, ob es nicht doch auch mit dem Privatanschluss funktioniert



Es handelt sich um einen 24 Monats Vertrag.
Nach den 1,5 Jahren kündigst du und bekommst zwecks Rückgewinnung besserer Konditionen.

So muss man das heutzutage mit allem machen.
Sei es Sky sei es Handyverträge sei es Strom etc....
Ist zwar immer wieder ein kleiner Aufwand aber es lohnt sich einfach viel zu sehr als dies nicht zu machen.

Man kann und darf heutzutage keinem mehr Geld schenken.
Man bekommt selbst ja auch nix geschenkt :D
firevegeta
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 02.11.2015, 15:04

Re: Auerswald 5010 mit Unitymedia Anschluss nutzbar?

Beitragvon Prof » 18.12.2015, 11:17

Bei Sky mache ich das auch immer.

Bei Unitymedia habe ich da nicht so die Erfahrung ;-)
Prof
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.12.2015, 08:13

Re: Auerswald 5010 mit Unitymedia Anschluss nutzbar?

Beitragvon M@rtin » 19.12.2015, 22:22

Bislang bekommst du eh keinen Zugang zu den SIP-Konten bzw. zu den Zugangsdaten, zumindest wenn du die Rufnummern zu UM portieren lässt. Wenn du die Komfort-Option buchst, bekommst du eine Fritzbox. Und die Fritzbox dient dann der TK-Anlage als Registrar. Du trägst dann die SIP-Zugangsdaten der Fritzbox in der Auenwald ein und umgehst das IPv4-Problem des Anschlusses. Du könntest auch per S0-Bus die Fritzbox mit der Auerwald verbinden und würdest das gleiche erreichen.

Einschränkend muss man aber sagen, dass es je nach Bundesland unterschiedliche Einschränkungen gibt: in NRW kann man nur 3 Rufnummern haben, dafür kann man weitere Rufnummern und weitere SIP-Accounts anderer Anbieter einrichten, z.B. von Sipgate oder anderen Anbietern. Sipgate unterstützt übrigens IPv6, was die Zuverlässigkeit der Verbindung erhöht... Bei Hessen und BW kenne ich mich nicht so aus, aber da kann man meines Wissens nach auch mehr als 3 Rufnummern zu UM mitbringen, dafür ist die Möglichkeit, weitere SIP-Konten in der Fritzbox gesperrt.
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 527
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Auerswald 5010 mit Unitymedia Anschluss nutzbar?

Beitragvon mernas » 19.12.2015, 23:25

Um wie viele Analog- oder ISDN-Telefone geht es denn? Besonders im Telefon-Komfort-Tarif hat man einige Handlungsalternativen. Man muss auch nicht unbedingt bei der Auerswald bleiben. Ich habe meine zuverlässige Telefonanlage jetzt nach über 10 Jahren rausgeschmissen (wegen Tarifwechsel).

Ausgehend von der aktuellen Gesetzeslage sehe folgende Möglichkeiten:
-Nummern zu Sipgate mitnehmen, 1play-Privatkundenanschluss buchen, eine eigene FritzBox mit den ipv6-Serven von Sipgate betreiben und diese wiederum als internen SIP-Server für die Auerswald nutzen
-Nummern zu Sipgate mitnehmen und in den 1play Business-Anschluss wechseln. Die regelmäßige Kündigung ist kein Risiko, da die Rufnummern unabhängig davon sind und man so jederzeit auf einen anderen Internetanbieter ausweichen kann (Notfalls sogar auf UMTS oder LTE) oder auf die Handyleitung umleiten kann (bei Sipgate etwas teurer)
-2play Telefon-Komfort buchen und die Telefone direkt an die UnitymediaFritzBox einstecken (analog oder S0-Bus)
-1play-Privatkundenanschluss nehmen und direkt über CGNAT-ipv4 voipen (habe kaum Erfahrung damit)
-2Play Telefon-Komfort buchen und in der Auerswald "fritz.box" als SIP-Server registrieren (hat vorhin jemand anders schonmal vorgeschlagen)
-2play Telefon-Komfort buchen und externen S0-Bus de Auerswald an die FritzBox hängen ("virtueller NTBA", habe ich jahrelang selber genutzt)
-Nummern zu Sipgate mitnehmen, 1play Privatkundenanschluss nehmen, und dann im Router von ipv6 zu ipv4 mit vpn tunneln (gegen Aufpreis)
-1play Privatkundenanschluss buchen und IPV6-fähige VOIP-Endgeräte besorgen

In einem Jahr, wenn der Routerzwang fällt und es freie VOIP-Zugangsdaten von Unitymedia gibt, hat man noch mehr Möglichkeiten.
Ich persönlich habe meine Rufnummern zu einem günstigen Anbieter mitgenommen und in 1play gewechselt, um voll flexibel zu sein und die Fixkosten zu reduzieren. Die Verbindungverfügbarkeit hat darunter allerdings ein wenig gelitten. Zumindest kann man bei den gängigen SIP-Anbietern "Parallelruf" aufs Handy aktivieren, wodurch ich nie mehr unerreichbar bin. Telefonkosten für den 3-Personen-Haushalt waren trotz fehlender Flatrate nie über 10€ - der 2play Tarif mit Telefon-Komfort-Option wäre mich teurer gekommen. Die Ersparnis habe ich in gute Geräte gesteckt.
mernas
Kabelneuling
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Auerswald 5010 mit Unitymedia Anschluss nutzbar?

Beitragvon Prof » 07.01.2016, 10:23

Also es geht um 4 Nummern die portiert werden müssten.
Ich würde gerne die Auerswald behalten und auf SIPGate setzen um möglichst flexibel zu bleiben. Also alle Rufnummern nach Sipgate portieren. Im Grunde sollte das ja kein Problem darstellen, da Unitymedia IPv6 macht und SIPGate auch, nur das VoIP Modul der Auerswald kann nur IPv4.
Ich habe dazu auch eine Anfrage an Auerswald geschickt, die haben in 3 Wochen noch keine Reaktion gezeigt.

Daher ist halt die Frage, wenn ich einen Business Tarif nehme der IPv4 macht, dann habe ich vermutlich auch kein Problem mit der Auerswald.
Prof
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.12.2015, 08:13


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 27 Gäste