- Anzeige -

Permanente Störungen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Permanente Störungen

Beitragvon Nastert » 14.10.2015, 11:42

Hallo zusammen,

ich bin seit Janur 2015 UM Kunde, anfangs auch wirklich sehr zufrieden jedoch möchte ich euch mal meine Leidensgeschichte erzählen und um euren Rat bitten.

Gebuchtes Paket Ursprünglich: 3Play 120. Fritzbox + Horizon Receiver. Zur Telefonie kann ich nichts sagen, da ich diese noch nie benutzt habe.

Alles fing mit extrem nervigen DSlite Problemen an:

- Kein VPN zu meiner Firma, kein VPN zu meinem Hausnetz möglich (Nur über umwege).
- Teilweise keine Verbindung zu Websites. Online Spiele waren sogut wie garnicht möglich.
- 20ms Latenz, sporadische einbrüche zu 500-600ms (was extrem stört, wenn man dann doch mal in ein Spiel rein kam)
- Wlan Reichweite der Fritzbox ca 10 Meter, im Schlafzimmer ca. 15 Meter weg (1 Rigipswand dazwischen, Tür offen zum Wohnzimmer) 0 bis 1 Strich Empfang. Diverse Kanäle brachten keine Besserung 5GHZ wurde nicht Unterstützt von der FB
- Manchmal war die Verbindungsgeschwindigkeit etwas langsam (über WLAN meist aber noch 20 Mbit, Lan-Kabel 60 mbit) aber noch verschmerzbar, da ich 1000er DSL gewöhnt bin von meinen Eltern.

1. Techniker Einsatz (Urlaubstag genommen):
Der Techniker war pünktlich (ca 13 Uhr) und nett. Zuerst hat er an meiner Anschlussdose mit seinem Argus gemessen, der Pegel war schlecht und teilweise waren komplette Aussetzer zu erkennen. Im Anschluss hat der Techniker im Keller die Verteilerdose gemessen, auch hier war der Pegel etwas niedrig. Zurück in meiner Wohnung hat er sich das verlegte Kabel angesehen, was aus der Wand kommt und in die Dose in 5 Meter Entfernung geht angesehen. Hier war ein Wackelkontakt in dem Verbindungsstück. Ich gab ihm ein 2 Meter Koax Kabel, da er selber keins dabei hatte und er klemmte das Kabel dazwischen. Danach waren die Abbrüche weg aber der Pegel nicht besser. Dann hat er gesagt ich solls erstmal testen und hat sich verabschiedet.

Immer noch keine Besserung nach 3 Wochen Testzeit -> Neuen Termin ausgemacht

2. Techniker Einsatz (erneuten Urlaubstag genommen):
Der selbe Techniker kam erneut auch wieder pünktlich (zwischen 10-11Uhr ca). Er hat wieder an der Dose gemessen, wieder war der Pegel laut seiner Aussage schlecht. Danach ist er in den Keller gegangen und hat dort ein Wiederstand ausgebaut und mit einem Schraubenzieher den Pegel erhöht (Kleines Schräubchen). Danach bei mir gemessen: TOP! Signal war in Ordnung, nicht gut aber durchschnitt. Dann bat er mich den TV einzuschalten und mir das Bild anzusehen: Das Bild hing die ganze Zeit, und es waren nur noch Pixel bzw Digitalfragmente zu sehen. Er sagte: "OH ich habe den Pegel zu hoch eingestellt, ich muss das wieder rückgängig machen, weil sonst niemand mehr im Haus TV gucken kann". Er hats wieder zurück gedreht, erneut gemessen: Wieder schlecht. Er verabschiedete sich mit den Worten: "Besser wirds nicht mehr".

Anruf bei Unitymedia, zumindestens mit den IPv6 sollte abhilfe geschaffen werden... Habe einen neuen Vertrag bekommen die Fritzbox sowie den Horizon Receiver sollte ich zurückschicken, und habe den Horizon Recorder bekommen und dazu ein kostenloses Maxdome Abo, was ich bis heute immer noch nicht habe (Anruf ist 2 Monate her). Schön IPv4 ging jetzt und gutes 5GHZ WLAN, hab mich schon sehr gefreut. Habe WLAN eingerichtet und die Netze schön UM2,4GHZ und UM5GHZ genannt, damits auch keine verwechselung gibt. Die Reichweite von 2,4GHZ ist besser als die der Fritzbox, 5GHZ kann man aber auch komplett vergessen...

Erstmal getestet:
- Die Latenz ist um einiges höher als mit dem DSlite (zwischen 56-80ms)
- VPN geht
- Internet selten Morgens aber immer ab 16 Uhr Abends eine absolute Katastophe. Seiten laden nicht, Videos puffern garnicht oder nur bis 20% danach muss man die Seite neuladen und wieder dahin "Zappen"
- Der Wechsel der Wlan Netze bringt nichts, bei keinem von beidem gibt es unterschiede. Benutze Kanäle sind komplett Frei kein Nachbar ist auf dem gleichem.
- Zocken geht nicht
- Downloads sind langsam, auch via Netzwerkkabel
- Vertrag kostet jetzt über 50€ anstatt der ürsprünglichen 19,95€
- Maxdome Zugangsdaten hab ich bis heute nicht erhalten, was schon an Betrug grenzt

3. Techniker (Urlaub genommen):
Mit Hotline gesprochen, dass bitte Abends jemand kommen soll, damit ich es ihm auch zeigen kann.

Ein anderer Techniker kam natürlich um 9 Uhr morgens -.- Dieser war richtig unverschämt. Es war ein junger Türkischer Mann, mit Straßenklamotten ohne Werkzeug oder Messgeräte. Er kam mit einem "Moin" in meine Wohnung und fragte "Hast´e maln Laptop", diesen habe ich ihm gegeben. Er machte auf der Unitymedia seite einen Speedcheck, der zwar gut Ausfiehl aber nicht der gebuchten Leistung entsprach. Dann sagte er "Warum rufst du an, es geht doch" Als ich ihm schilderte, dass das Problem immer Abends auftritt, wollte er davon "Nix wissen" und hat sagte zu mir "Benutz mal das 5GHZ WLAN, ich zeig dir jetzt nen Trick, ich aktivier dir das und das is schneller, eigentlich darf ich das nicht machen weil UM das nicht Unterstützt", jetzt hat mir dieser Grünschnabel doch Tatsächlich mein 5GHZ Netz aktiviert, was vorher schon an war :zerstör: :glück: :glück: Dann wollte er noch meine halbe Wohnungseinrichtung angefangen bei meinen Funkkopfhöhrern von Beats abkaufen :motz: hab ihn dann zur Tür gebeten...

Anruf bei UM 4 Wochen nach dem Technikerbesuch, erstmal dampf abgelassen aber der guten Frau am Telefon erklärt, dass sie dafür nix kann. Jetzt wird seit 1 Woche eine Langzeitmessung durchgeführt weil angeblich der Verteiler überlastet ist. Ich soll einen Rückruf bekommen.

Frage: Muss ich mir das noch gefallen lassen, kann ich kündigen und Preisminderung fordern? Ich habe wirklich keine Geduld mehr, teilweise hatte ich auch 3 Tage oder länger gar kein Internet, Telefon oder TV (Februar, März)

Zur Info: Ich bin ausgebildeter Fachinformatiker-Systemintegration, kenne mich somit aus. Habe 2 Jahre selber in einem Telekomunikations UNternehmen gearbeitet, sowie habe ich von Cisco alle Semester des CCNA mit voller Punktzahl absolviert und darf mich wohl als Netzwerkingeniuer schimpfen.

Vielen Dank für eure Geduld beim Lesen
LG
Nastert
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 14.10.2015, 10:47

Re: Permanente Störungen

Beitragvon Knifte » 14.10.2015, 12:18

Klar kannst du kündigen. Allerdings wird UM deine Kündigung nicht akzeptieren.

Eine Preisminderung kannst du auch fordern.

Dazu solltest du aber UM schriftlich deine Mängel aufzählen und denen eine 14 Tage-Frist zur Beseitigung der Mängel setzen. Du solltest dann auch kundtun, was nach Ablauf der Frist geschehen wird: Also a.o. Kündigung deinerseits usw.

Auf keinen Fall würde ich da so einen langen Text schreiben wie hier, sondern nur die aktuellen Mängel auf das Wesentliche beschränken (ich denke ein Ping von 50-80 ms dürfte aber kaum als Mangel durchgehen). Also als Mängel nur Geschwindigkeitseinbrüche, am besten durch UM-Speedtest-IDs zu verschiedenen Tageszeiten, komplette Verbindungsabbrüche und solche Dinge nennen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Permanente Störungen

Beitragvon Nastert » 14.10.2015, 12:27

habs auch nur für euch so ausführlich geschrieben sry ^^

wesentliche Mängel sind:
- Langsame Verbindung Abends (Internet langsam, nicht mal ein YT Video läd mit 360p)
- Auch vom WLAN kann man eine gewisse Leistung verlangen, ansosten kann ich auch in jede Ecke Kabel verlegen wird nur mit Macbook und Smartphones / Tablets schwierig...
- Versprochenes Maxdome Abo nicht erhalten

Knifte auch der ping müsste eigentlich besser sein, selbst bei einem 1000er DSL Anschluss beträgt dieser 60ms. Dieses Argument lass ich aber nochmal durchgehen, da es mir nicht so wichtig ist
Nastert
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 14.10.2015, 10:47

Re: Permanente Störungen

Beitragvon hajodele » 14.10.2015, 13:36

Nastert hat geschrieben:auch der ping müsste eigentlich besser sein, selbst bei einem 1000er DSL Anschluss beträgt dieser 60ms.

Den Zusammenhang zwischen Ping-Geschwindigkeit und Bandbreite muss man mir mal erklären.
Bei einem Ping wird ein minimales Datenpaket gesendet und dann erhält man irgendwann, so Gott will, eine Antwort.
Wie schnell die Antwort kommt, hängt in erster Linie vom Routing und von den Prioritäten des angesprochenen Servers ab.

Nastert hat geschrieben:Langsame Verbindung Abends

Das ist ernst zu nehmen, kann aber nur von UM beseitigt werden.
Wahrscheinlich hängen einfach zu viele (schnelle) Kunden an einem Strang.
(Stichwort: Nodesplitting)

Nastert hat geschrieben:vom WLAN kann man eine gewisse Leistung verlangen

Bei mir (mit Fritzbox 7390) erhalte ich im 5 GHz-Netz zwar höhere Geschwindigkeiten, die aber mit der Entfernung schnell so deutlich zusammenbrechen, dass im im Schlafzimmer im 2,4 GHz-Netz besser bedient bin.
Übrigens sollte man im 2,4 GHz-Netz besser nur die Kanäle 1 oder 11 verwenden, da Frequenzüberlappungen schlimmer sind als ein volles Netz.

Eine Sonderkündigung wegen der Geschwindigkeit sollte durchaus möglich sein.
Es empfiehlt sich aber wegen der Durchsetzung eine Rechtsschutzversicherung, die die Anwaltskosten dafür übernimmt. (Am besten vorher fragen).
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Permanente Störungen

Beitragvon Stiff » 14.10.2015, 14:23

Nastert hat geschrieben:- Maxdome Zugangsdaten hab ich bis heute nicht erhalten, was schon an Betrug grenzt


Es gibt keine Maxdome Zugangsdaten.
Du hast einen kastrierten Zugang zu Maxdome über den Horizon Recorder.
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 917
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Permanente Störungen

Beitragvon Nastert » 14.10.2015, 14:26

Hi hajodele,

eigentlich würde ich die ganze Sache lieber ohne Anwalt und Gericht klären, muss man denn heutzutage immer mit Kanonen auf Spatzen schießen?

zum Thema Ping: Kla setzt sich Latenz aus mehreren Faktoren zusammen, unter anderem die Anzahl der Hops aber auch zum teil der Bandbreite. Schickst du einen ICMP über eine voll ausgelastete Leitung, wird dieses Packet eine deutliche Verzögerung bekommen. Da ich meine Bandbreite nicht auslaste, muss der Fehler wohl am Routing etc liegen, wie gesagt mit DSlite war der Ping deutlich besser.

Zum Thema Auslastung: In meinem Wohnbereich wohnen fast nur alte Leute, direkt neben dem Wohnkomplex ist auch das Altersheim, denke eher nicht dass die Abends ihre Streams und Downloads anwerfen ^^ Allerdings kann ich auch nicht genau sagen, wer da noch alles mit Angeschlossen ist. UM wird doch bestimmt die Anschlüsse Splitten, falls dieser dauerhaft überlastet ist?!

Die frage ist auch DOCIS 3.0 schön und gut, hohe Bandbreiten werden versprochen, können aber anscheinend durch das zu schwache backbone garnicht genutzt werden, warum wird sowas dann angeboten? ich bin mir sicher, dass vielen Leuten auch ein 50.000er reicht, da die 200.000er aber nur quasi "5€" mehr kostet wird brav dieser Tarif bestellt. Aber dann muss ich auch sicherstellen, dass wenn alle User zu Stoßzeiten 100% die Leitung auslasten noch genügen Kapazitäten frei sind?

Unter dem Motto:"Hohe Bandbreiten für alle", die dann auch Synchron anliegen aber der Backbone total zusammenbricht

Zum Thema Wlan nochmal:
Mir ist es egal ob ich 2,4GHZ oder 5GHZ benutze, hauptsache das Internet ist nutzbar ^^


LG Nastert
Nastert
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 14.10.2015, 10:47

Re: Permanente Störungen

Beitragvon Nastert » 14.10.2015, 14:28

Es gibt keine Maxdome Zugangsdaten.
Du hast einen kastrierten Zugang zu Maxdome über den Horizon Recorder.



Sowas hab ich mir schon fast gedacht, davon war am Telefon jedoch keine rede. Dass ich das Angebot auch gerne mal mobil oder außerhalb des UM Netztes nutzen möchte ist allerdings bestätigt wurden
Nastert
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 14.10.2015, 10:47

Re: Permanente Störungen

Beitragvon Knifte » 14.10.2015, 15:52

Internet über KAbel ist halt ein shared medium. Das bedeutet, dass es eine maximal mögliche Bandbreite gibt. Diese wird dynamisch allen angeschlossenen Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Wenn nur ein paar Teilnehmer die volle Bandbreite benötigen, dann klappt das auch problemlos. Problematisch wirds dann, wenn auf einmal viele angeschlossene Teilnehmer mit vollem Speed saugen wollen. Dann kommt das NEtz von der Bandbreite schnell an seine Grenzen.

Und an so einem Cluster können auch sehr viele Nutzer hängen. Da wird es wohl kaum mit deinem HAus und dem Altersheim nebenan getan sein. ICh denke mal, dass teilweise ganze Ortschaften oder Stadtteile an einem Cluster hängen und sich dort die maximale Bandbreite teilen.

Und, wie gesagt: Sonderkündigung kannst du nach Fristsetzung zur Beseitigung der Mängel durchaus versuchen. Aber wenn UM sagt: Ne, ausserordentliche Kündigung akzeptieren wir nicht, dann wirst du nur noch per Anwalt weiterkommen.

Btw. Mein Speedtest in der Signatur ist veraltet. Ich bin mittlerweile seit 1.10. bei der Telekom mit VDSL 100 und vollwertigem DualStack ;-)
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Permanente Störungen

Beitragvon Nastert » 14.10.2015, 16:43

knifte das is doch prima :)

ich werde auch zu normalen DSL wohl wechseln, dann hab ich auch meine garantierte 16.000 ;) besser als abends in die Röhre zu gucken und Tagsüber kann ich eh nicht ins Netz, weil ich arbeiten muss ;)
Nastert
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 14.10.2015, 10:47

Re: Permanente Störungen

Beitragvon hajodele » 14.10.2015, 16:57

Nastert hat geschrieben:knifte das is doch prima :)

ich werde auch zu normalen DSL wohl wechseln, dann hab ich auch meine garantierte 16.000 ;)

Ehrlich?
Wo?

Bei meiner Mutter würder via DSL gerade mal 1 Mbit oder weniger ankommen ....

p.s Ich habe VDSL(50/10) und die kommen weitgehend an (gut 45/9 Mbit) - aber immer
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste