- Anzeige -

Umzug: IPv4 behalten und Upgrade auf 200Mbit/s

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Umzug: IPv4 behalten und Upgrade auf 200Mbit/s

Beitragvon Starky » 27.09.2015, 16:31

Hallo zusammen,

meine Freundin und ich ziehen Ende des Jahres zusammen und da ihr Unitymedia-Vertrag noch läuft – ich aber meinen 1&1-DSL-Vertrag zum Jahresende kündigen kann (auch wenn er mir eigentlich lieber wäre...) – würde wir ihren Anschluss gerne übernehmen, gleichzeitig aber auch ihren 16er-Tarif auf 200 upgraden. Ich habe zu diesem Zweck bereits die "Unitymedia Hilfe" bei Facebook angeschrieben und folgende Antwort erhalten:
Gern teilen wir dir mit, dass du nach dem Upgrade auch die IPv4 Adresse behalten kannst. Es kann mal vorkommen, dass bei der Umstellung auch IPv6 eingestellt wird. Sollte dies der Fall sein, komm gerne auf uns zu, damit du die Ipv4 Adresse wieder erhältst.

Das klingt ja erstmal nicht schlecht, allerdings bin ich nach wie vor skeptisch, ob das auch reibungslos abläuft, da Unitymedia ja beim Upgrade gerne mal auf IPv6 umstellt. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ihr aktuelles Modem – kann gerade nicht nachsehen, laut Google-Bildersuche ist es ein Motorola SBV5121E – überhaupt derart hohe Übertragungsraten bewerkstelligen kann.

Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen hier mit einem Umzug und einem gleichzeitigen Vertragsupgrade gemacht, ohne die IPv4 zu verlieren?

Danke im Voraus und viele Grüße
Starky
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2014, 10:24

Re: Umzug: IPv4 behalten und Upgrade auf 200Mbit/s

Beitragvon robbe » 27.09.2015, 17:02

Das mit dem IPv4 klappt in der Regel recht Reibungslos. Ansonsten kann man sich dann auch wieder Zurückstellen lassen. Problmatischer wirds mit dem Modem. Da brauchts du zwangsläufig ein neues, was standardmäßig das tolle TC7200 ist.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 812
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Umzug: IPv4 behalten und Upgrade auf 200Mbit/s

Beitragvon Starky » 27.09.2015, 17:09

robbe hat geschrieben:Das mit dem IPv4 klappt in der Regel recht Reibungslos. Ansonsten kann man sich dann auch wieder Zurückstellen lassen. Problmatischer wirds mit dem Modem. Da brauchts du zwangsläufig ein neues, was standardmäßig das tolle TC7200 ist.


Urks...mit dem tollen TC7200 hab ich auch schon so meine Erfahrung gemacht. Grauenhaft. Heißt also, UM würde uns das Drecksding zuschicken?

Danke für die Info!

Edit: Gab's nicht vor einiger Zeit ein neues Urteil zum Routerzwang?
Starky
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2014, 10:24

Re: Umzug: IPv4 behalten und Upgrade auf 200Mbit/s

Beitragvon robbe » 27.09.2015, 17:14

jaaa, aber bis das tatsächlch umgesetzt wird, vergeht wohl noch ca. 1 Jahr. Und selbst dann werden die Provider schon irgendeine Möglichkeit finden, sich dran vorbei zu mogeln.

Das beste was man aktuell machen kann, Telefon Komfort Option dazu buchen und die dann gelieferte Fritzbox nutzen. Damit kann man sehr gut leben, wenn man nicht zwingend auf ein reines Modem angewiesen ist.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 812
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Umzug: IPv4 behalten und Upgrade auf 200Mbit/s

Beitragvon conscience » 27.09.2015, 17:36

robbe hat geschrieben:jaaa, aber bis das tatsächlch umgesetzt wird, vergeht wohl noch ca. 1 Jahr. Und selbst dann werden die Provider schon irgendeine Möglichkeit finden, sich dran vorbei zu mogeln.

Das beste was man aktuell machen kann, Telefon Komfort Option dazu buchen und die dann gelieferte Fritzbox nutzen. Damit kann man sehr gut leben, wenn man nicht zwingend auf ein reines Modem angewiesen ist.


Der große Vorteil von der Telefon Komfort Option mit der 200 Leitung sind 20 MB im Upstream
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Umzug: IPv4 behalten und Upgrade auf 200Mbit/s

Beitragvon robbe » 27.09.2015, 17:44

Stimmt, die 5 € lohnen sich im Grunde allemal. Doppelten Upload, 3 Leitungen und das aktuell einzige wirklich brauchbare Gerät von UM.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 812
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Umzug: IPv4 behalten und Upgrade auf 200Mbit/s

Beitragvon Starky » 28.09.2015, 11:19

conscience hat geschrieben:
robbe hat geschrieben:jaaa, aber bis das tatsächlch umgesetzt wird, vergeht wohl noch ca. 1 Jahr. Und selbst dann werden die Provider schon irgendeine Möglichkeit finden, sich dran vorbei zu mogeln.

Das beste was man aktuell machen kann, Telefon Komfort Option dazu buchen und die dann gelieferte Fritzbox nutzen. Damit kann man sehr gut leben, wenn man nicht zwingend auf ein reines Modem angewiesen ist.


Der große Vorteil von der Telefon Komfort Option mit der 200 Leitung sind 20 MB im Upstream


Ah, gut, das klingt tatsächlich nach einer Option. Wahrscheinlich bedeutet aber das Upgrade auf 120 oder 200 auch gleichzeitig eine neue Laufzeit von 12 (24?) Monaten, richtig? Ich möchte eigentlich ASAP wieder zu DSL100 zurück, aber auch nicht monatelang doppelt bezahlen.
Starky
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2014, 10:24

Re: Umzug: IPv4 behalten und Upgrade auf 200Mbit/s

Beitragvon conscience » 28.09.2015, 20:06

@Starky

Genau. Das bedeutet eine neue MVLZ von 24 Monaten.
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Umzug: IPv4 behalten und Upgrade auf 200Mbit/s

Beitragvon Starky » 30.09.2015, 12:32

Danke für alle Antworten!

Nochmal zum Verständnis: Soll ich UM bei der Umstellung direkt darauf aufmerksam machen oder soll das einfach im Nachhinein passieren, sollte ich keine IPv4 haben?
Starky
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2014, 10:24


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 51 Gäste