- Anzeige -

Alles inklusive?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Alles inklusive?

Beitragvon PizzaPooch@mac.com » 15.04.2008, 18:07

Hallo miteinander!

Ich lese mich jetzt seit ein paar Tagen quer durchs Forum und somit wurden auch schon viele Fragen bzw Unklarheiten beseitigt.
Auch habe ich als Sat-Nutzer und bisheriger Arcor-Kunde nun auch die Kabeltechnik etwas mehr durchblickt (sind ja schon mehrere Abweichungen, auf die man achten muss).

Aber um zum Thema zu kommen:
ich wohne in der dritten Etage eines Mietshauses und hatte bisher mit Kabel nichts zu tun.
Ich nutze seit Jahren TV zufrieden über meine Satellitenschüssel und Telefon/Internet weniger zufrieden über Arcor (davor Telekom).
Nun wurde mir von Arcor einfach die Leitung runtergeschaltet (von 16000 auf 6000) mit der Begründung: es wurden neue Leute auf die Leitung geschaltet, so dass 16MBit für mich nun nicht mehr verfügbar sind.
Selbst die 6000er Leitung läuft nicht mehr wirklich stabil.

Somit habe ich natürlich sofort den Wechsel gewagt und als einzige Alternative (da Leitung ja unbrauchbar) bleibt für mich nur Unitymedia.
Vertrag ist schon unterschrieben, Techniker war heute da. Dieser hatte aber leider keine Information darüber, dass eine neue Leitung aus dem Keller (vom Hauptverteiler) gezogen werden muss und somit muss ein neuer Termin ausgemacht werden, da er 1. zu wenig Kabel dabei hatte und 2. noch nen Partner braucht.

Worum es mir jetzt im Speziellen geht:
bisher wurde mir sowohl vom Vertreter, bei dem ich den Vertrag gemacht habe, als auch an der Hotline gesagt, dass keine weiteren Kosten auf mich zukommen und das Kabel bis zu mir oben (durch den Kamin) gelegt wird, eine Dose installiert wird, Modem angeschlossen und alles fertig konfiguriert wird.
Nun habe ich aber mal mit mehreren Nutzern aus dem Haus gesprochen (einige haben schon länger kein Kabel mehr, andere immer noch) und da wurde mir durchgehend gesagt, dass die alle selber für die Verlegung zahlen mussten (auch für den Verstärker) - alles aber noch vor Unitymedia-Zeiten.

Nun bin ich natürlich verunsichert, da das schon gute 50m vom Verteiler im Keller bis zu mir in die Wohnung sind.
Ich habe natürlich sehr wenig Lust, dass der Techniker dann Geld von mir verlangt.

Leider habe ich heute versäumt dies zu fragen. Aber da hier ja einige Techniker rumschwirren, werden diese wohl auch die passende Antwort darauf haben =)

Vertrag ist ein 2Play 32000, 2 Rufnummern sollen von Arcor portiert werden. Ansonsten alles ganz normal.

Schon mal ein liebes Danke :)

Gruß,
PizzaPooch

P.S. Da der Keller, in welchem der Verteiler hängt, leider von einem anderen Mieter abgeschlossen ist (grummel), konnte ich bis jetzt leider noch nichts Weiteres in Erfahrungen bringen. Soweit ich weiß wurde aber vor vielen Jahren der Hauptverteiler von Bosch Telekom installiert.
Da es die aber schon länger nicht mehr gibt, weiß ich absolut nicht, wem jetzt das Gerät gehört (wenn seitdem noch nichts wieder geändert wurde) und ob der Techniker (im Auftrag für UM) da überhaupt ran darf. Ich schneide das Thema an, da ich beim meinen Feldzügen durchs Forum halt schon ein paar Mal auf User mit ähnlichen Problemen gestoßen bin. Hätte euch auch gerne ein Foto reingestellt, aber wie gesagt: die Tür ist zu und der Mieter will die auch nur für den Installationstermin öffnen :wand:
PizzaPooch@mac.com
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 15.04.2008, 17:51

Re: Alles inklusive?

Beitragvon Bastler » 15.04.2008, 19:24

bisher wurde mir sowohl vom Vertreter, bei dem ich den Vertrag gemacht habe, als auch an der Hotline gesagt, dass keine weiteren Kosten auf mich zukommen und das Kabel bis zu mir oben (durch den Kamin) gelegt wird, eine Dose installiert wird, Modem angeschlossen und alles fertig konfiguriert wird.
Nun habe ich aber mal mit mehreren Nutzern aus dem Haus gesprochen (einige haben schon länger kein Kabel mehr, andere immer noch) und da wurde mir durchgehend gesagt, dass die alle selber für die Verlegung zahlen mussten (auch für den Verstärker) - alles aber noch vor Unitymedia-Zeiten.

Das ist auch alles soweit richtig, für die Verkabelung von Hausanschluss bis zum TV muss man sich selbst (also auf eigene Kosten) kümmern.
Wenn man aber HSI (also Internet / Telefon) über Kabel bestellt, wird dir die Leitung zu Wohnung (wenn ohne großartigen Extra-Aufwand machbar) kostenlos bis in die Wohnung gelegt und auch kostenlos alle nötigen Änderungen am Hausanschluss und Verstärker (Einbau Rückkanalverstärker, vorschriftsgemäße Erdung usw.) durchgeführt. Man kann in etwa sagen, alles, was zwischen Hausanschluss und Modem geändert oder neu gelegt werden muss, bekommst du durch den beauftragten Internetanschluss kostenlos.
Wichtig ist dabei jedoch, dass der Verstärker dann Eigentum von Unitymedia ist und diese somit auch im Störungsfalle kostenlos entstören.

Soweit ich weiß wurde aber vor vielen Jahren der Hauptverteiler von Bosch Telekom installiert.

Es könnte sein, dass das jetzt entweder eine iSH-KS Anlage (NE4-Bretreiber) ist, oder die Anlage einfach an den Eigentümer übergegangen ist. Bosch macht jedenfalls schon länger keine NE4-Anlagen mehr :zwinker: .
wenn es ISH-KS ist, dann darf der Sub (aber nur, wenn es ***** ist :zwinker: ) ohne weiteres dran bzw. klärt je nach Größe ab, ob er Änderungen durchführen darf.
Zuletzt geändert von Moses am 24.04.2008, 23:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: auf Wunsch des Posters geändert
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Alles inklusive?

Beitragvon Frettchen » 15.04.2008, 19:56

Als im Nov '07 bei mir 3Play installiert wurde, haben die beiden Techniker vom Hausanschluß bis hin zur MM-Dose alles kostenlos erneuert, incl. Verstärker.
Die hatte gleich alles dabei :D

Wohlbemerkt: Ich bin der einzige im Haus mit Kabelanschluß :zwinker: :super:

Um ein Kabel durch den Kamin zu verlegen, bedarf es aber die Erlaubnis des Vermieters!
Kann ja schließlich sein, das da wer noch dranhängt (Ofen/Kamin/Heiztherme etc.).
Seit 19.11.2007 3play16.000 - TT-micro C264 - Motorola SBV 5121 E
Benutzeravatar
Frettchen
Kabelexperte
 
Beiträge: 123
Registriert: 21.11.2007, 14:30
Wohnort: Bochum

Re: Alles inklusive?

Beitragvon Invisible » 15.04.2008, 20:02

Frettchen hat geschrieben:Um ein Kabel durch den Kamin zu verlegen, bedarf es aber die Erlaubnis des Vermieters!
Kann ja schließlich sein, das da wer noch dranhängt (Ofen/Kamin/Heiztherme etc.).

Und des Schornsteinfegers denke ich. Sonst kann es mächtig Ärger geben!
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Alles inklusive?

Beitragvon Bastler » 15.04.2008, 20:05

In vielen größeren Häusern findet man meist irgendwo einen Kamin / Schacht, durch den ohnehin schon irgendwelche Kabel laufen, diese kann man meist problemlos nutzen, da reicht eine kurze Abklärung mit dem Eigentümer aus.
Wenn es keinen offensichtlich für Kabelverlegung freigegebenen Schacht gibt, sieht die Sache natürlich anders (und komplizierter) aus...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Alles inklusive?

Beitragvon PizzaPooch@mac.com » 15.04.2008, 20:19

Hi!

Erstmal danke für die schnellen und informativen Antworten! :super:
Mit der Hausverwaltung wurde soweit alles abgeklärt.
Die hat sofort grünes Licht gegeben. Durch den Kamin dürfen wir auch. Da liegen, wie Bastler schon sehr richtig gesagt hat, auch schon Kabel drin.
Von daher sollte das auch kein Problem geben.

Ich habe aber gerade erfahren, dass ehemalige Mieter (wohnten über uns) schon ein Kabel dadurch gelegt haben.
Das haben die aber (schlauerweise :wand:) selbst angeschlossen, so dass bei allen Kabelnehmern im Haus das Fernsehbild gestört war (ist aber nun auch schon wieder länger her). Somit mussten sie sich wieder abklemmen. Die Frage ist nun, ob das Kabel noch im Schacht liegt.
Denke aber mal eh, dass die Techniker da nicht drangehen werden.
Ist ja 1. kein zertifiziertes Kabel (das geht ja, so wie ich das gelesen habe, von UM nach recht strengen Richtlinien) und 2. wird ein zugelassener Techniker sich wohl nicht auf so einen Pfusch einlassen, nur um evtl etwas Geld, bzw Arbeit zu sparen.

Jetzt bin ich nur noch gespannt, wem der Verteiler gehört.
Wenn er dem Haus gehört, haben wir ja schon gewonnen, denn die haben von sich aus für alles zugestimmt.

Ich bin gespannt, was das weiter ergibt.
Vielen Dank für eure schnelle Hilfe :)
PizzaPooch@mac.com
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 15.04.2008, 17:51


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste