- Anzeige -

Hardware nicht fit für 10.000 ??

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Hardware nicht fit für 10.000 ??

Beitragvon wolle08 » 05.04.2008, 22:18

Bis vor kurzen hatte ich einen 6.000er-Anschluss. Der lief wunderbar und sehr stabil mit ca. 5.500 bis 5.900.
Inzwischen habe ich auf 10.000 umgestellt. Doch davon kommt nur der o.g. bisherige Speed bei mir am Rechner an.
Ich vermute, dass es an meiner Konfiguration liegt.
Hinter dem Kabelmodem (im Keller) hängt der D-Link DI-524 WLAN-Router. Daran ist per LAN-Kabel ein Stockwerk höher eine FritzBox Fon WLAN angeschlossen. Von dort geht es dann per USB-Kabel zu meinem Rechner. Wie gesagt, mit 6.000 funzte das bisher alles.
Es liegt auch nicht an UM, dass die 10.000 nicht am Rechner ankommen, denn wenn ich den PC per Netzwerkkabel direkt mit dem Kabelmodem verbinde, zeigen Speedtest Werte von 10.000 bis 10.300. Für weitere PCs im Keller- und im Dachgeschoss bin ich aber auf den Einsatz der beiden WLAN-Router (beide mit neuester Firmware-Versin angewiesen.
Wenn ich die FritzBox testweise abstöpsel und per Netzwerkkabel vom D-Link-Router an den PC gehe, werden immerhin noch Geschwindigkeiten zwischen 7.500 und 8.000 erreicht.
Also scheint die Haupttempobremse die Fritzbox zu sein. Es ist das ältere Modell "FritzBox Fon WLAN (ohne Zahl dahinter wie die neueren Modelle).
Weiß jemand, ob das Gerät überhaupt Geschwindigkeiten jenseits der 6000 unterstützt? Auf den Seiten von AVM habe ich nichts Erhellendes gefunden.
Noch zur Info:
Betriebssystem: Windows XP Pro SP 2
TCP-Optimizer wurde ausgeführt
Schöne Grüße von Wolfgang
wolle08
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 25.10.2006, 17:53
Wohnort: Olpe

Re: Hardware nicht fit für 10.000 ??

Beitragvon Odious1978 » 05.04.2008, 22:24

Ältere Modelle, nicht nur die von AVM, unterstützen nur bis 6000.
Also am besten auf ein neueres Modell umsteigen.
UM = unfähiger Misthaufen
Steige nächstes Jahr um auf SAT!
Odious1978
Übergabepunkt
 
Beiträge: 304
Registriert: 27.01.2008, 13:10
Wohnort: 44628 Herne

Re: Hardware nicht fit für 10.000 ??

Beitragvon Grothesk » 05.04.2008, 23:23

Und USB-Kabel sind auch zu meiden.
USB war nie für Netzwerktechnik ausgelegt, das merkt man dann und wann auch. Nimm normales Ethernet.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Hardware nicht fit für 10.000 ??

Beitragvon wolle08 » 06.04.2008, 00:35

[quote="Grothesk"]USB-Kabel sind auch zu meiden. [quote]

Würde ich gerne. Da dieses Fritzbox-Modell aber nur einen LAN-Anschluss hat (der ja vom Netzwerkkabel benutzt wird, das vom D-Link-Router kommt), bleibt mir nur die Verbindung zum PC mittels USB.
Schöne Grüße von Wolfgang
wolle08
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 25.10.2006, 17:53
Wohnort: Olpe

Re: Hardware nicht fit für 10.000 ??

Beitragvon Moses » 06.04.2008, 18:20

Warum hängst du an das LAN Kabel, was aus dem Keller kommt nicht einen Switch? Wenn du dann alle anderen PCs per LAN Kabel an das Switch hängst, kannst du auf die FB ganz verzichten... wenn die z.B. für WLAN oder was auch immer noch weiter verwendet werden soll, sollte sie auch funktionieren, wenn sie mit an den Switch gehängt wird. Das mit dem USB solltest du auf jedenfall abbauen.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Hardware nicht fit für 10.000 ??

Beitragvon 2bright4u » 06.04.2008, 23:03

Ich würde das nicht so machen, da so kein NAT-Firewall am werkeln ist :zwinker:
Lieber einen günstigen Router besorgen (30 Euronen) und damit ohne Probleme SICHER surfen.
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Hardware nicht fit für 10.000 ??

Beitragvon Moses » 07.04.2008, 18:18

Ich hatte das so verstanden, dass er im Keller den DLink Router hat... hinter den würd ich dann oben den Switch hängen... wobei... einfach ist natürlich noch einfach den D-Link Router aussem Keller nach oben zu holen und mit dem langen LAN Kabel ans Modem anschließen... ggf. reichen dann die 4 Ports vom D-Link schon aus.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Hardware nicht fit für 10.000 ??

Beitragvon wolle08 » 10.04.2008, 12:04

Moses hat geschrieben:Ich hatte das so verstanden, dass er im Keller den DLink Router hat... ... wobei... einfach ist natürlich noch einfach den D-Link Router aussem Keller nach oben zu holen und mit dem langen LAN Kabel ans Modem anschließen... .


Der DLink-Router hängt auch im Keller. Dort muss er auch bleiben, da er für die WLAN-Versorgung der Einliegerwohnung im Kellergeschoss sorgt, weil das Funksignal von oben nicht reicht. Ich bekomme jetzt einen weiteren DLink-Router von einem Bekannten, der ihn nicht braucht. Den setzte ich dann anstelle der FritzBox ein - dann sollte es mit den 10.000 schnon funzen.
Zuletzt geändert von Moses am 10.04.2008, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert.
Schöne Grüße von Wolfgang
wolle08
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 25.10.2006, 17:53
Wohnort: Olpe


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MartinDJR und 41 Gäste