- Anzeige -

DD-WRT Router als WLAN Access Point

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

DD-WRT Router als WLAN Access Point

Beitragvon Krümelmonster » 30.03.2015, 10:01

Guten Morgen,

ich bin seit kurzem auch Unitymediakunde und damit nun erstmals in der Situation mit IPv6 umgehen zu müssen. In der Thematik rund um IPv4 bin ich relativ fit und habe mir soweit immer alles zufriedenstellend konfigurieren können. Bei IPv6 bin ich mir nun nicht ganz sicher. Folgendes zur aktuellen Situation und zum Ziel: Ich nutze die Fritz!Box 6490 Cable als Router und DECT Basis. Damit bin ich auch zufrieden und diese soll auch weiterhin alles abwickeln (DHCP, DNS, etc.). Um nun aber den WLAN-Empfang im Haus besser zu verteilen habe ich zwei TP-Link Router mit DD-WRT ausgestattet und möchte diese als "stumpfe" Access Points (APs) nutzen, die nichts weiter machen / können sollen, als das WLAN-Netz zu erweitern (identische SSID, andere Kanäle). Soweit so gut.
Meine Frage: Muss ich in DD-WRT Anpassungen vornehmen, bzgl. IPv6? Es gibt in DD-WRT einen Reiter "IPv6" - dort ließe sich das auch aktivieren, aber dann weiß ich nicht genau, was die Einstellungsmöglichkeiten bedeuten. Grundsätzlich soll der AP ja nichts selber machen, außer Anfragen weiter zur Fritz!Box zu leiten.
Hat jemand passende Tipps für mich? Google hat mich noch nicht zum passenden Ergebnis führen können.

Vielen Dank für eure Tipps.

Grüße
Krümelmonster
Krümelmonster
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 29.03.2015, 13:21

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 35 Gäste