- Anzeige -

Kabelgebühr bei 2Play - Verständnisfrage

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Kabelgebühr bei 2Play - Verständnisfrage

Beitragvon Kabelfuzzy » 29.03.2015, 20:43

Hallo zusammen,

wir tragen uns mit dem Gedanken bei UM einen 2Play-Start-Vertrag abzuschließen, da die Firma aktuell in unserer Stadt das Netz ausgebaut hat. TV wollen wir nicht über Kabel beziehen. Das Haus gehört uns selbst und ist ein Eigenheim (Einfamilienhaus). Der verstorbene Vorbesitzer hatte wohl vor Jahren einen TV-Kabelanschluss bei UM, den wir aber bisher noch nicht eindeutig identifiziert haben (im Kriechkeller liegt ein TV-Kabel, das evtl. dazugehört??).

Bei der Internetrecherche und auf telefonische Anfrage bei UM hin, hatte ich die Preise erfahren und nahm an, dass ich 19,99 € (9 Monate) und dann 29,99 € für "2Play-Start" bezahlen muss, plus eine einmalige Aktivierungsgebühr von 49,99 €. Jetzt hatte ich noch per E-Mail angefragt, ob noch weitere Kosten entstehen, wenn sich das Kabel im Keller als das falsche herausstellen sollte und evtl. nochmals ein Kabel von der Straße zum Haus nachgezogen werden muss. Oder wenn ein Techniker das Kabel im Keller nachprüfen muss Darauhin erhielt ich ein Schreiben, dass ich mit Folgenden zu rechnen habe:

Um unseren Kabelanschluss an Ihrer Adresse nutzen zu können, wird eine Gebühr in Höhe von 18,90 Euro
monatlich berechnet.
:kafffee:

Jetzt habe ich als "Kabelneuling" erstmal die Frage, warum ich eine ominöse Kabelgebühr bezahlen müsste, die im Übrigen gar nicht auf der UM-Seite bei "Bestellung bearbeiten" auftaucht. Dies kommt mir vor wie damals bei den Billigfluglinien, bei denen die ganzen teuren Nebenkosten, dann erst ganz am Schluss gezeigt werden. Oder sind die schlampig und wollen nicht überprüfen ob bei mir ein Kabelanschluss vorliegt und berechnen einfach eine ganz neue Kabelverlegung, die mir monatlich statt einmalig berechnet wird. Bei der Hotline wurde auch mit keinem Wort erwähnt, dass es noch eine Kabelgebühr gibt. Preistransparenz sieht für mich anders aus.

Mit etwas verwirrten Grüßen

Kabelfuzzy

P.S
Ich hatte hier im Forum versucht, eine Antwort zu finden, wurde aber nicht fündig. Auch Google war nicht mein Freund. Wenn dieses Thema - vermutlich - schon durchgekaut ist, reicht natürlich auch der Verweis auf den entsprechenden Thread.

P.P.S
So jetzt habe ich doch etwas gefunden: Die Preisliste für Kabelanschlüsse. Wenn die neue Strippen ziehen würden, wäre ich wohl mit maximal 398 € dabei, vorausgesetzt es wird als "Neuanschluss" berechnet. Ich würde gerne auf irgendeine - nicht zu teure Art - das Kabel im Keller selbst prüfen, ob da ein Signal von UM kommt. Oder wahlweise kommt ein Techniker vorbei und hält mal kurz sein Messgerät dran. Aber die Notwendigkeit der Gebühr von monatlich 18,90 € habe ich immer noch nicht verstanden, bzw. die muss doch bei der Bearbeitung der Bestellung automatisch vermerkt sein (zu Beginn wohlgemerkt).
Kabelfuzzy
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.03.2015, 20:18

Re: Kabelgebühr bei 2Play - Verständnisfrage

Beitragvon M@rtin » 29.03.2015, 22:10

Sehr lange Beitrag, kurze Antwort: die 18.90 werden nur dann fällig, wenn du auch über das Kabel fernsehen willst!

Mach die Bestellung und der Techniker kommt. Wenn der feststellt, dass der Anschluss nicht ohne neues Kabel zu realisieren ist, storniere den Auftrag.
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 524
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Kabelgebühr bei 2Play - Verständnisfrage

Beitragvon Kabelfuzzy » 29.03.2015, 22:35

Besten Dank für die - kurze - Antwort :smile: Damit stelle ich fest, dass der Service von UM recht mangelhaft ist, weil die im Brief also eine falsche Antwort gegeben haben, die mich verwirrt hat. Wenn der Techniker vor Ort war, sind doch Kosten entstanden, wird dies dann nicht berechnet?

Beste Grüße

Kabelfuzzy
Kabelfuzzy
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.03.2015, 20:18

Re: Kabelgebühr bei 2Play - Verständnisfrage

Beitragvon Ziegenpeterli » 29.03.2015, 23:20

Wenn der Techniker vor Ort war, sind doch Kosten entstanden, wird dies dann nicht berechnet?


Nein, dies wird definitv nicht berechnet.
Ich hatte einen ähnlichen Fall. Laut Datenbank von UM wäre an meinem Haus angeblich ein Anschluss. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt mein Haus schon über 10 Jahre und habe noch nie einen Kabelanschluss gesehen.
Nun gut, Techniker kam und suchte anhand seiner Pläne und fand natürlich nichts. Er bat mir damals an einen neuen Anschluss legen zu lassen, was ich seinerzeit ablehnte.

Er fuhr dann wieder, mit der Zusage, wo kein Anschluss, auch keine Kosten.
Ich hab dann vorsorglich noch einen Widerruf gemailt und das war's.
Ziegenpeterli
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.03.2015, 22:38

Re: Kabelgebühr bei 2Play - Verständnisfrage

Beitragvon Kabelfuzzy » 30.03.2015, 00:25

Vielen Dank für Eure Tipps.
Dann werde ich die mal antanzen lassen und schauen, ob es klappt. Bin nur etwas skeptisch, da schon der erste Kontakt auf Schlampigkeit hindeutet. Aber in Deutschland sind wir eh nicht so verwöhnt, was den Service von Internetprovidern angeht, dies ist wohl unser kollektives Schicksal.

:hammer2:

Gruß Kabelfuzzy
Kabelfuzzy
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.03.2015, 20:18

Re: Kabelgebühr bei 2Play - Verständnisfrage

Beitragvon hajodele » 30.03.2015, 06:08

Du solltest dir aber schon gleich darüber Gedanken machen, wo die Dose montiert werden soll.
An dieser Stelle steht nachher dein Modem/Router/Gateway mit Telefonanschluss.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3957
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Kabelgebühr bei 2Play - Verständnisfrage

Beitragvon Kabelfuzzy » 30.03.2015, 12:27

Du solltest dir aber schon gleich darüber Gedanken machen, wo die Dose montiert werden soll.
An dieser Stelle steht nachher dein Modem/Router/Gateway mit Telefonanschluss.


Ich nehme an, dass ich die Dose nicht im Kriechkeller anbringen lassen werde - schon allein um meine Ehe nicht zu gefährden :D
Kabelfuzzy
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.03.2015, 20:18

Re: Kabelgebühr bei 2Play - Verständnisfrage

Beitragvon Sandra » 31.03.2015, 13:51

Hallo Kabelfuzzy, :winken:

Du hast die Antwort ja quasi schon erhalten, trotzdem möchte ich zum Sachverhalt nochmal Stellung beziehen. :)

Grundsätzlich ist es korrekt, dass all unsere Dienste über die Kabelleitung zur Verfügung gestellt werden. Der Kabelanschluss von 18,90€ muss aber nur dann in jedem Fall angemeldet werden, wenn Du auch TV Leistungen über uns beziehst oder aber ein Kooperationsvertrag mit einem NE4 Betreiber besteht, der die Bereitstellung unserer Internet- und Telefon Services nur dann genehmigt, wenn die "Basis" (also das Kabel) als Grundlage dafür bei ihm direkt angemeldet ist.

Anhand Deiner Schilderungen gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass das Kabel von uns direkt ins Haus gelegt wurde, da es Dein Eigentum ist?! Dann musst Du bei einer 2Play Bestellung natürlich keinen Kabelanschluss anmelden. In der Regel wird dann bei der Installation ein entsprechender Sperrfilter für den TV- Anteil gesetzt. Sofern der Techniker bei der Prüfung vor Ort feststellen sollte, dass die Installation mit der vorhandenen Kabelleitung nicht möglich ist, gibt es in der Regel folgende Optionen:

1. Abbruch der Installation und Storno des Auftrages (Technikereinsatz wird nicht berechnet, da Du ja nichts dazu kannst, wenn die Installation nicht abgeschlossen werden kann).
2. Du musst als Eigentümer eine Einverständniserklärung dafür geben, dass gewisse Baumaßnahmen (z.B. Kabelverlegung innerhalb des Hauses, Haustausch des Hausverstärkers usw.) von uns durchgeführt werden dürfen. Je nach Aufwand und Zuständigkeit können da aber ggf. Kosten auf Dich zukommen.
3. Du beauftragst selbst ein Unternehmen, welches die notwendigen Arbeiten durchführt (gilt aber nur bei Maßnahmen, die innerhalb des Hauses nötig sind wie eine komplette Modernisierung der Hausverkabelung etc.) Wenn das Kabel von der Straße ins Haus neu gelegt werden muss, sind unsere Kollegen der Fachabteilung für "Bau- und Kabelverlegungen" zuständig. In diesem Fall benötigen wir eine entsprechende "Checkliste" (Formular) ausgefüllt und unterschrieben zurück, damit ein entsprechendes Angebot erstellt werden kann.

Gib dazu einfach auf unserer Internetseite den Suchbegriff "Neuanschluss" ein, dann kommst Du direkt zu dem benötigten Formular und den Kontaktdaten der Kollegen. :)

Da Du erwähnt hast, dass der Vorbesitzer bereits Kabel über uns bezogen hat, ist eine komplette Neuanschluss- Verlegung höchstwahrscheinlich nicht nötig. Eine Verfügbarkeitsabfrage Deiner Anschrift kannst Du übrigens dennoch durchführen. Gehe auch dazu einfach auf unsere Internetseite und wähle unter dem Reiter "Beratung" -"Verfügbarkeit prüfen" aus. Wenn Deine Anschrift dort auftaucht, liegt von uns Kabel an der Adresse. ;)

Viele Grüße
Sandra
Sandra
Kabelexperte
 
Beiträge: 223
Registriert: 13.12.2012, 17:45


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 36 Gäste