- Anzeige -

F: Umstieg DSL–Cable. Alternative zu Koax-Kabel?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

F: Umstieg DSL–Cable. Alternative zu Koax-Kabel?

Beitragvon ft-pentax » 19.03.2015, 10:59

Bei uns im Haus kommt die Koax-Kabelfernsehen-Leitung im Keller an und ist leider nicht weiter im Haus verteilt, da wir über Satellit fernsehen. Die Telefonleitung kommt ebenfalls im Keller an und wird von dort mittels CAT 5 Kabel im Haus verteilt.

Im 1. OG gibt ist ein „zentraler Schrank“ in dem die CAT5-Telefonleitung aus dem Keller ankommt und in dem aus diversen Räumen des Hauses Netzwerkkabel auf einem Switch zusammen laufen. In dem Schrank ist derzeit eine Fritzbox für DSL/Telefon installiert die alles steuert und verteilt.
Es wäre leider bautechnisch mit einem unheimlichen Aufwand verbunden vom Keller eine Koax-Kabelfernsehen-Leitung in den zentralen Schrank zu verlegen um dort dann eine Cable-Fritzbox zu installieren.

Gibt es irgendeine andere Lösung für solche Fälle? Bsp. das man im Keller an der ankommenden Kabelfernsehen-Leitung erst andere „Box“ vorschaltet von der aus dann kein Koax-Kabel zum zentralen Schrank weitergeführt wird, sondern ein Netzwerkkabel?
ft-pentax
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.03.2015, 10:45

Re: F: Umstieg DSL–Cable. Alternative zu Koax-Kabel?

Beitragvon ft-pentax » 19.03.2015, 11:01

... achso, bei dem Umstieg von DSL/ISDN auf unitymedia geht es nicht um TV, sondern nur um Internet und Telefon
ft-pentax
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.03.2015, 10:45

Re: F: Umstieg DSL–Cable. Alternative zu Koax-Kabel?

Beitragvon koax » 19.03.2015, 11:21

ft-pentax hat geschrieben:Gibt es irgendeine andere Lösung für solche Fälle? Bsp. das man im Keller an der ankommenden Kabelfernsehen-Leitung erst andere „Box“ vorschaltet von der aus dann kein Koax-Kabel zum zentralen Schrank weitergeführt wird, sondern ein Netzwerkkabel?

Man könnte das Kabel-Modem (bzw. Modem-Router-Telefonzentrale) im Keller anschließen und von dort aus das Internet per verlegtes LAN-Kabel weiterleiten.
Allerdings würde dann bei nur 1 LAN-Kabel die Telefonlösung außen vor bleiben.
Sofern kein Tarif mit 100.000 Bit/s oder mehr beabsichtigt ist, ließe sich das vorhandene CAT5-Kabel mit Cablesharing und dafür geeigneten Adaptern sowohl für Internet (4 Adern) als auch für Telefon (weitere Adern) nutzen.
http://www.pollin.de/shop/dt/ODMwODcyOTk-/Computer_und_Zubehoer/Netzwerktechnik/Kabel_Stecker_Adapter/Cable_Sharing_Adapter_Telefon_Ethernet.html?utm_source=google&utm_medium=pvgl&utm_content=721961&gclid=CKmz0bOLtMQCFQXmwgodD2gA_Q
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: F: Umstieg DSL–Cable. Alternative zu Koax-Kabel?

Beitragvon hajodele » 19.03.2015, 11:56

Wenn du sowieso mehrere Rufnummern benötigst und deshalb die "Komfort"-Option mit Kabel-Fritzbox brauchst, geht es sehr elegant:
Die Kabel-Fritzbox kommt in den Keller.
Dort richtest du für jede Nummer ein "LAN/WLAN" Telefon-Gerät ein und benutzt deine vorhandene Fritzbox als Telefonzentrale weiter.
Damit kommt Kabelmäßig nichts auf dich zu.
Hier als Beispiel mit einer 7390: http://avm.de/nc/service/fritzbox/fritz ... efonieren/ (andere Fritzboxen funktionieren sinngemäß gleich)
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: F: Umstieg DSL–Cable. Alternative zu Koax-Kabel?

Beitragvon ft-pentax » 19.03.2015, 18:07

Danke für die Vorschläge. Ich habe mir das soeben mal angesehen. Ich vermute, dass das Kabel das aus dem Keller in den Schaltschrank läuft leider doch kein CAT5 Kabel ist, sondern nur ein normales Telefonkabel. :-(

Allerdings verlaufen vom Keller auch zwei DVB-S Antennen-Kabel in den Schaltschrank. Kann man diese Art von „Antennenkabel“ auch für Kabelfernsehen=untitymedia benutzen oder muss das ein anderes Antennenkabel sein? Falls nein, könnte ich eins still legen, mit dem ankommenden Kabelfernsehen-Kabel im Keller verbinden und hätte das Problem wie ich mit dem Antennenkabel in den Schaltschrank komme ja gelöst.
ft-pentax
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.03.2015, 10:45

Re: F: Umstieg DSL–Cable. Alternative zu Koax-Kabel?

Beitragvon Leseratte10 » 19.03.2015, 21:30

Kabel einer Satellitenanlage sollten sich auch nutzen lassen (es sei denn, die Anlage ist ur-alt und die Kabel nicht brauchbar geschirmt).
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 58 Gäste