- Anzeige -

Albtraumhafter Tarifwechsel 2play 32 auf 120

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Albtraumhafter Tarifwechsel 2play 32 auf 120

Beitragvon sun396 » 05.03.2015, 22:16

Hallo Zusammen,

ich wollte als Warnung an andere Wechselwillige mal kurz meine Geschichte posten, damit ihr nicht in die gleiche Falle tappt. Ich lese das Forum schon seit längerer Zeit und war überrascht bezüglich der vielen positiven Beiträge zum geglückten Tarifwechsel. Da mich der höhere Upload des Zugangs im Hinblick auf meine vorwiegende Nutzung als über VPN angebundener Homeoffice Arbeitsplatz reizte, wagte ich vor zwei Wochen den Tarifwechsel.

Also am 18.2. die 0800er Nummer aus dem Flyer angerufen, am Telefon eine nette Callcentermitarbeiterin, die mir meine Fragen fundiert beantwortete, vor Allem, daß ich als Bestandskunde mit funktionierender IPv4 Konfiguration nicht auf DS-lite zwangsmigriert werde, sondern selbstverständlich meine Konfiguration behalten darf. Ich erklärte ihr nochmal wie wichtig das für mich ist, da ich sonst keine Verbindung zu meiner Firma aufbauen kann. Sie würde das explizit vermerken und somit würde es keine Probleme geben.

Gesagt, getan, ich beauftragte also den Tarifwechsel und keine 30 Minuten später bootete meine Fritzbox neu und Schwupps, ich traute meinen Augen nicht, ich war nun ein unfreiwilliger DS-Lite Gestrafter :confused: Die SIP Accounts der UM Telefonie bekamen auch keine Verbindung mehr, auch nach mehreren Reboots keine Telefonie mehr möglich. Super :zerstör:

Also das Handy rausgekramt und wieder bei der Hotline angerufen, konnte sich die neue nette Dame garnicht erklären, sie sagte, ich übertrage mal eben die korrekte Konfiguration und Schwupps, weg war sie. Ich dachte mir, das dauert vielleicht etwas und das geht jetzt seinen geregelten Gang.

Leider nicht, am nächsten Tag keine Änderung, also wieder bei der Hotline angerufen, „Nein, da wäre keine Störung vermerkt, keine Problem, sie würde das kurz reparieren, und ich sollte danach die Fritzbox länger vom Netz nehmen.“ Natürlich wieder keine Änderung, ich mußte dann erstmal zur Arbeit.

Auch am Folgetag nichts Neues, ich dachte mir, die Störung lieber nochmal schriftlich über das Kontaktformular aus dem Kundencenter melden, keine Rückmeldung, keine Reaktion.

Am nächsten Tag hatte ich einen sehr professionell klingenden Hotliner am Handy, es war natürlich keinerlei Störung vermerkt, er nahm die Störung neu auf und kurz darauf bekam ich eine SMS. Ich dachte mir prima, jetzt wird alles gut.

Am Folgetag kam ein Anruf von einem Subunternehmer, daß Unitymedia bei mir einen Hardwaredefekt festgestellt hätte und deshalb die Leitung neu eingestellt und ggf. die Fritzbox getauscht werden müsste, ich versuchte der netten Dame zu erklären, daß es sich um eine reine Fehlkonfiguration handelte und die Fritzbox bis zu der fehlerhaften Provisionierung einwandfrei funktioniert hatte. Da könne Sie leider nichts zu sagen, das müsste der Techniker vor Ort prüfen, als Termin für den nächsten Tag ausgemacht.

Dann kam ein netter Techniker, ich erklärte ihm kurz das Problem, er sagte, das bekommen wir sofort wieder hin, wenn er den richtigen Hotliner ans Telefon bekommt. Der war bei meinem Glück natürlich nicht da, dann ging es auf 16:00 Uhr zu, der Techniker sagte mir zu, daß er sich weiter drum kümmert und am Folgetag das Problem gelöst würde.

Kurz, leider nicht und es war mal wieder Freitag, ich setzte mich hin und schrieb meinen Widerruf zu dem Tarifwechsel und setzte eine Frist von einer Woche, daß meine vorheriger Konfiguration mit IPv4 und funktionierender Telefonie wiederhergestellt wird.

Zumindest kam Anfang der Folgewoche wieder Leben in die Sache, die Telefonie ging danach wieder, war wie ich die ganze Zeit gesagt hatte, eine reines Konfigurationsproblem. Der Speeddowngrade folgte kurz darauf.

Natürlich hat sich am DS-Lite nichts geändert. So ist der Zugang für mich unbrauchbar, bleibt mir also eigentlich nur die Kündigung des gesamten Vertrags und die bittere Pille der Restlaufzeit, die versuche ich Morgen mal zu erfragen.

Als Resümee kann ich also verbuchen, habe nun einen verkrüppelten Internetzugang, war zwei Wochen ohne Festnetz, mein Vertrauen in den Provider ist tief erschüttert.

Deshalb meine Warnung an alle die sich mit dem Gedanken tragen, überlegt es euch gut :smile:

Viele Grüße aus Dortmund
Tom
sun396
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.03.2015, 18:41

Albtraumhafter Tarifwechsel 2play 32 auf 120

Beitragvon un1que » 06.03.2015, 00:06

Ich verstehe nicht, wieso du immer von einer Störung gesprochen hast?

Solche Fälle kamen schon recht häufig vor. Es hat gereicht ein (paar) Mal anzurufen - je nach Mitarbeiter - und zu sagen, dass du wieder auf IPv4 umgestellt werden sollst, da Bestandskunde. Nix mit Störungsmeldung.
un1que
Übergabepunkt
 
Beiträge: 421
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Albtraumhafter Tarifwechsel 2play 32 auf 120

Beitragvon sun396 » 06.03.2015, 00:39

Für mich war die Problematik, daß die Fritzbox die SIP Accounts nicht am entsprechend provisionierten Host anmelden konnte, also de Fakto keine Telefonie über meine Rufnummern bei UM ein- und ausgehend möglich war, auf jeden Fall eine Störung.

Daß das mit Sicherheit eine Folge der unerwünschten Umstellung in den DS-Lite IP Bereich war, habe ich auch mehrfach bei den jeweiligen Callcenter Mitarbeitern vorgetragen. Hat aber niemanden interessiert. Die Fehlerbehebung (das Eintragen von anderen Zielhosts) hat ja schlußendlich auch zwei Wochen gedauert.

Meine Bitte um (Rück)Umstellung auf IPv4 wurde stets so abgebügelt, daß das im System nicht möglich einzugeben sei und nur per Papierformular auf den Weg gebracht werden kann, was natürlich sofort gemacht worden wäre.

Du meinst also, so oft wie möglich anrufen und irgendwann würde jemand die Konfiguration auf IPv4 zurücksetzen ?
sun396
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.03.2015, 18:41

Albtraumhafter Tarifwechsel 2play 32 auf 120

Beitragvon un1que » 06.03.2015, 01:01

Naja, die Problematik mit den Rufnummernregistrierung ist bekannt und manche warten echt lange darauf.

Wegen IPv4 hat sich bisher eigentlich auch keiner beschwert. Spätestens nach längerem hin und her hatte man sie letztendlich zurück. Bei einigen dauerte das auch 1 Woche oder evtl. sogar noch länger...
Könntest natürlich solange nerven, bis du einen fähigen Mitarbeiter erwischst. Muss ja nur das richtige Config File eingespielt werden.
un1que
Übergabepunkt
 
Beiträge: 421
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Albtraumhafter Tarifwechsel 2play 32 auf 120

Beitragvon schmittmann » 06.03.2015, 10:25

Wende dich an den Twitter-Support. Die konnten mir bei einem Konfigurationsproblem schnell helfen, was die Telefonhotline eine ganze Woche nicht schaffte.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Albtraumhafter Tarifwechsel 2play 32 auf 120

Beitragvon Taakeferd » 06.03.2015, 11:03

schmittmann hat geschrieben:Wende dich an den Twitter-Support. Die konnten mir bei einem Konfigurationsproblem schnell helfen, was die Telefonhotline eine ganze Woche nicht schaffte.


Kann ich bestätigen, sowohl Facebook als auch Twitter sind schneller und die Chance auf eine kompetente Lösung ist um einiges höher... kann aber trotzdem 2-3 Anfragen kosten...
Bild
Taakeferd
Kabelneuling
 
Beiträge: 29
Registriert: 15.02.2015, 12:55


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste