- Anzeige -

Hausverkabelung: 2 fach geschirmtes mit einfach geschirmten

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Hausverkabelung: 2 fach geschirmtes mit einfach geschirmten

Beitragvon Rockafilly » 16.02.2015, 17:34

Hallo zusammen,

In meiner neuen Wohnung (3 Parteien-Haus, Wohnung im Dachgeschoss) soll nächste Woche der 3Play Anschluss geschaltet werden. Die Dachgeschosswohnung wurde vor 10 Jahren saniert und vom Hüp bzw Verstärker ein 2 fach geschirmtes Kabel durch den Kamin zum Dachboden gelegt (ca. 15-20m). Am Dachboden wurde das ganze dann ziemlich billig mit einer Lüsterklemme mit dem alten 1fach geschirmten Kabel verbunden, das leider unter Putz liegt. Ich schätze die Länge des alten Kabels auf 3-5m bis zur Steckdose. Hat sowas nur ansatzweise die Chance zu funktionieren, oder soll ich mir schon mal Gedanken um einen neuen Anschluss machen?

Besten Dank für eure Antworten :)
Rockafilly
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2014, 00:37

Re: Hausverkabelung: 2 fach geschirmtes mit einfach geschirm

Beitragvon Conan179 » 16.02.2015, 18:04

Lüsterklemme? O.O
ICh würde mal sagen, das das nicht gut ist, könntest du davon mal ein foto hochladen?
BildBildBild
Conan179
Kabelexperte
 
Beiträge: 119
Registriert: 25.01.2015, 23:38

Re: Hausverkabelung: 2 fach geschirmtes mit einfach geschirm

Beitragvon robbe » 16.02.2015, 19:09

Sowas sieht man im Außendienst nicht grade selten. Gerne wird eine Lüsterklemme auch mal als 2,3 oder 4Fach Verteiler genutzt. Und das ist dann sogar noch die "Professionelle Lösung". Oftmals werden Innenleiter und Abschirmung mehrerer Kabel einfach nur zusammen gezwirbelt und fertig ist der Verteiler. Auch Dosen eignen sich sehr gut dafür. Erstaunlicherweise erfüllt das sogar ziemlich oft seinen Zweck, nämlich irgendwie ein Bild auf den TV zu bekommen.

Mal ein paar Anregungen:

Bild

Bild

Bild

Bild
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 809
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Hausverkabelung: 2 fach geschirmtes mit einfach geschirm

Beitragvon Rockafilly » 16.02.2015, 23:51

Das passt gut in die Sammlung:

Bild


Bild

Habs nur flüchtig mit einer schlechten Handykamera knipsen können. Von links kommt das Kabel aus dem Kamin, verbunden mit der Lüsterklemme zum alten Kabel, welches dann auf fast direktem Weg so durch die Decke in die Wohnung geht. Wie gesagt, leider unter Putz, von daher nicht ohne Weiteres auszutauschen :(
Rockafilly
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2014, 00:37

Re: Hausverkabelung: 2 fach geschirmtes mit einfach geschirm

Beitragvon Conan179 » 16.02.2015, 23:55

einfach geschirmtes kabel lankt vollkommen, das problem ist der übergang, der geht ja mal gar nicht.
Ich würde dieses ding sofort weg machen und je einen F-stecker draufmachen und dan ein f-verbinder dazwischen machen.

hat der schirm vom einem kabel überhaupt eine verbindung zu einer schirmung des anderen kabels?
BildBildBild
Conan179
Kabelexperte
 
Beiträge: 119
Registriert: 25.01.2015, 23:38

Re: Hausverkabelung: 2 fach geschirmtes mit einfach geschirm

Beitragvon Rockafilly » 17.02.2015, 01:44

Die sind über die Klemme miteinander verbunden :D

Danke für den Vorschlag. Werde das mal vorbereiten und hoffen UM bzw die Techniker machen keinen Ärger wegen der 5m altem Kabel
Rockafilly
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2014, 00:37

Re: Hausverkabelung: 2 fach geschirmtes mit einfach geschirm

Beitragvon bootrom » 17.02.2015, 08:44

Rockafilly hat geschrieben:Am Dachboden wurde das ganze dann ziemlich billig mit einer Lüsterklemme mit dem alten 1fach geschirmten Kabel verbunden, das leider unter Putz liegt. Ich schätze die Länge des alten Kabels auf 3-5m bis zur Steckdose. Hat sowas nur ansatzweise die Chance zu funktionieren, oder soll ich mir schon mal Gedanken um einen neuen Anschluss machen?

Es ist kritisch: so ein Kabel funktioniert wie eine Antenna im Dachgeschoß. Hat bei mir TV angezeigt ohne am Verstärker angeschlossen zu sein :) und es gab Störungen in unterem Frequenzbereich.
bootrom
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 73
Registriert: 10.01.2015, 17:17

Re: Hausverkabelung: 2 fach geschirmtes mit einfach geschirm

Beitragvon Floreus » 17.02.2015, 09:04

Ich musste wirklich gerade lachen, wer hat den bitte so ein Pfusch gemacht? Mit Wago Klemmen Koaxial Kabel verbinden :D :D wie der Vorgänger schon sagt gibt es F-Stecker mit Verbinder dafür. Allerdings hängen in der einen Dose ja 4 Stück auf einer Wago Klemme, ich empfehle dir einen Verteiler z.B. http://www.amazon.de/4-fach-TV-Verteile ... B007L24Q28
Floreus
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 06.02.2015, 11:39

Re: Hausverkabelung: 2 fach geschirmtes mit einfach geschirm

Beitragvon Bastler » 21.02.2015, 21:01

Ist fast "normal", so einen Pfusch findet man täglich. Ich habe irgendwann vor Jahren aufgehört, das jedes mal wieder zu fotografieren weil es schon gar keine "Sensation" mehr ist^^^.
Was vielen "Verursachern" nicht klar ist:
Mit solchen Konstruktionen stört man neben dem UKW Rundfunk und dem terrestrischem TV (DVB-T) auch eine ganze Menge anderer (wichtiger!) Funkdienste (Flugfunk, BOS / Tetra, Amateurfunk...).
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Hausverkabelung: 2 fach geschirmtes mit einfach geschirm

Beitragvon Rockafilly » 26.02.2015, 16:37

So, Anschluss ist geschaltet. Der Techniker hat die Verbindung der beiden Kabel vernünftig gemacht, alle Werte sind gut, aber er hat uns darauf hinwiesen (hat er wohl auch im eigenen Installationsbericht vermerkt), dass er den Anschluss eigentlich nicht an diesem Kabel schalten darf und wir das Kabel bald erneuern sollen.

Fernsehen, Internet und Telefon laufen prima. Ich möchte nicht, dass der Techniker Ärger bekommt, aber auch eigentlich nicht nun die Wand aufstämmen oder einen Aufputzkanal verlegen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Inwieweit ist man da jetzt in der Pflicht?
Rockafilly
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2014, 00:37

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 31 Gäste