- Anzeige -

Telefon klingelt nicht mit neuem Ubee Router

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Telefon klingelt nicht mit neuem Ubee Router

Beitragvon Flockxe » 12.02.2015, 23:02

Hallo, ich bin neu hier und habe bisher über die Suche keine Lösung für mein Problem gefunden. Folgendes ist passiert:

Wir hatten bis Ende Januar einen alten KabelBW-Vertrag für Internet und Telefon und dazu eine Fritz!Box 6340 Cable. An dieser war unser analoges Telefon Siemens GigaSet 3015 mit TAE-Stecker angeschlossen. Alles lief ganz gut.

Jetzt haben wir den Vertrag auf 2play 120 angepasst. Dazu haben wir einen neuen Router/Gateway bekommen (Ubee EVW3226), weil die Fritz!Box anscheinend nicht die 120 Mbit schafft. Auch hier haben wir wieder unser GigaSet über TAE-Adapter angeschlossen. Aber:
1. Wir können ganz normal raus telefonieren/anrufen.
2. Wenn jemand anruft klingelt aber das Telefon nicht. Der Anrufer hört aber den normalen Freiton (weder Besetzt- noch "Kein-Anschluss"-Ton).
3. Wenn wir telefonieren, hören wir das Anklopfen, wenn gleichzeitig jemand anruft und können den Anruf auch annehmen.
--> Also irgendwie klingelt unser Telefon einfach nicht mehr.

Wir haben daraufhin bei KabelBW angerufen und die Leitung checken lassen. Die sagen es liegt am Telefon. Also haben wir mit den Nachbarn (Vodafone-Kunden) Folgendes getestet:
1. Unser Telefon am anderen Anschluss funktioniert einwandfrei. Klingelton, Rufumleitung oder so sind also nicht verstellt/kaputt.
2. Deren Telefon an unserem Anschluss funktioniert auch einwandfrei.
--> Es muss also irgendwie an der Kombination zwischen dem neuen Ubee-Router und unserem GigaSet liegen.

Ich recherchiere schon eine Weile und habe so Dinge gelesen wie Klingelspannung und so aber keine wirkliche Lösung gefunden. Kann mir hier vielleicht jemand vom Fach weiterhelfen? Ich würde ungern ein neues Telefon kaufen.

Grüße und Danke im Voraus
Flockxe
Flockxe
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.02.2015, 08:29

Re: Telefon klingelt nicht mit neuem Ubee Router

Beitragvon Dinniz » 13.02.2015, 12:24

Ich würde einfach mal ohne Adapter das ganze ausprobieren und eine direktverkabelung von Telefon zu Basis durchführen (2 westernstecker mit 1:1 Belegung).
Manche Telefonanschlusskabel haben andere Belegungen wo es manchmal zu Problemen kommt.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Telefon klingelt nicht mit neuem Ubee Router

Beitragvon Flockxe » 14.02.2015, 07:51

Hallo Dinniz,

Danke für Deine Hilfe. Ich habe tatsächlich mittlerweile ein Kabel mit 2x RJ11 gekauft und ausprobiert. Leider ohne Verbesserung. Hat noch jemand Ideen?

Gruß
Felix
Flockxe
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.02.2015, 08:29

Re: Telefon klingelt nicht mit neuem Ubee Router

Beitragvon koax » 14.02.2015, 12:09

Flockxe hat geschrieben:Hat noch jemand Ideen?

Ein Schuss ins Blaue:
Vielleicht wird ja das Gigaset durch die Eletronik des Ubee gestört, weil es eventuell direkt daneben steht?
Bring mal testweise eine größere Entfernung dazwischen.

Ansonsten gibt es tatsächlich das Phänomen, dass die Telefonie zwischen IP-basierten "Netzabschlussgeräten" und bestimmten Telefonmodellen nicht richtig funktioniert.
Tausche Dein Telefon mit dem des Nachbarn. :zwinker:
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Telefon klingelt nicht mit neuem Ubee Router

Beitragvon Rolf_McGyver » 15.02.2015, 14:28

Hallo Flockxe,
ich habe seit dem Wechsel auf das Ubee EVW3226 ebenfalls ein Problem mit dem Klingeln über meine Telefonanlage Auerswald ETS2006. Bei mir (meinen Telefonen :zwinker: ) klingelt es zwar, aber sehr unregelmäßig (hört sich echt kaputt an).
Bisher gibt es weder von KabelBW noch von Auerswald eine Lösung ohne kostenpflichtige Untersuchung. Die 'Kostenandrohung' von KabelBW ist allseits bekannt, falls das Kundenequipment für den Serviceeinsatz verantwortlich ist und Auerswald will, dass ich die Telefonanlage zur kostenpflichtigen Überprüfung einschicke.
Zum Glück bin ich berufsbedingt in der Lage, Messungen selbst durchzuführen. Am Freitag habe ich mir ein Speicheroszilloskop besorgt und das Klingelsignal vermessen. Dabei stellte ich fest, dass die Rufwechselspannung nicht mit 25Hz sondern mit 20Hz rausgegeben wird. Das führt in der Telefonanlage bei der Synchronisation des Amtsklingelns mit dem Nebenstellenklingeln zu Unregelmäßigkeiten.

Da scheint wohl was nicht richtig für Deutschland konfiguriert zu sein.

KabelBW ist informiert, mal sehen, was passiert. Auf jeden Fall liegt es an KabelBW bzw. deren Ubee und nicht am Telefon oder der Telefonanlage. Der zur Verfügung gestellte Anschluss muss die Normen für Deutschland erfüllen. Da mein Ubee auch schon ausgetauscht wurde, um einen Gerätedefekt des Modemrouters auszuschließen, handelt es sich wohl um eine systematische Falschkonfiguration oder gar Fehlfunktion des EVW3226.

Eventuell erkennt Dein Gigaset die 20Hz nicht als Klingelsignal, das muss es normgemäß für Deutschland auch nicht.
Wenn vorher Dein Telefon bei gleichbleibender Verdrahtung funktionierte, kann es an der Verkabelung etc. eigentlich nicht liegen. Der Telefonanschuss ist über zwei Drähte angeschlossen, eine Verpolung spielt dabei auch keine Rolle. Und da Du telefonieren kannst, sind diese beiden Drähte auch angeschlossen...

Ich werde berichten, sobald sich bei mir etwas Neues ergibt.
Grüße
Rolf
Rolf_McGyver
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 15.02.2015, 13:49

Re: Telefon klingelt nicht mit neuem Ubee Router

Beitragvon NoService » 15.02.2015, 17:41

Rolf_McGyver hat geschrieben:Hallo Flockxe,
ich habe seit dem Wechsel auf das Ubee EVW3226 ebenfalls ein Problem mit dem Klingeln über meine Telefonanlage Auerswald ETS2006. Bei mir (meinen Telefonen :zwinker: ) klingelt es zwar, aber sehr unregelmäßig (hört sich echt kaputt an).
Bisher gibt es weder von KabelBW noch von Auerswald eine Lösung ohne kostenpflichtige Untersuchung. Die 'Kostenandrohung' von KabelBW ist allseits bekannt, falls das Kundenequipment für den Serviceeinsatz verantwortlich ist und Auerswald will, dass ich die Telefonanlage zur kostenpflichtigen Überprüfung einschicke.
Zum Glück bin ich berufsbedingt in der Lage, Messungen selbst durchzuführen. Am Freitag habe ich mir ein Speicheroszilloskop besorgt und das Klingelsignal vermessen. Dabei stellte ich fest, dass die Rufwechselspannung nicht mit 25Hz sondern mit 20Hz rausgegeben wird. Das führt in der Telefonanlage bei der Synchronisation des Amtsklingelns mit dem Nebenstellenklingeln zu Unregelmäßigkeiten.

Da scheint wohl was nicht richtig für Deutschland konfiguriert zu sein.

KabelBW ist informiert, mal sehen, was passiert. Auf jeden Fall liegt es an KabelBW bzw. deren Ubee und nicht am Telefon oder der Telefonanlage. Der zur Verfügung gestellte Anschluss muss die Normen für Deutschland erfüllen. Da mein Ubee auch schon ausgetauscht wurde, um einen Gerätedefekt des Modemrouters auszuschließen, handelt es sich wohl um eine systematische Falschkonfiguration oder gar Fehlfunktion des EVW3226.

Eventuell erkennt Dein Gigaset die 20Hz nicht als Klingelsignal, das muss es normgemäß für Deutschland auch nicht.
Wenn vorher Dein Telefon bei gleichbleibender Verdrahtung funktionierte, kann es an der Verkabelung etc. eigentlich nicht liegen. Der Telefonanschuss ist über zwei Drähte angeschlossen, eine Verpolung spielt dabei auch keine Rolle. Und da Du telefonieren kannst, sind diese beiden Drähte auch angeschlossen...

Ich werde berichten, sobald sich bei mir etwas Neues ergibt.
Grüße
Rolf


Hallo,
ich habe genau das gleiche Problem. Meine Telegärtner T-Line 600 klingelt ebenfalls nicht am EVW3226 Modem. Habe ebenfalls mit dem Oszilloskop ein 20Hz Rufsignal gemessen.
20Hz wird von meinerTelefonanlage nicht akzeptiert.
Da der Service bei KabelBW eine echte Enttäuschung war und ich selbst schon ganz unsicher wurde ob meine Anlage nicht doch defekt ist, habe ich inzwischen einen kleinen Frequenzumwandler von 20Hz auf 25Hz gebastelt und in den Auswerteeingang meiner Telefonanlage eingebaut. Siehe da, es klingelt wieder.
Zum Kabelproblem von Flockxe evtl. noch eine Info. RJ11 1:1 verdrahtet funktioniert bei meiner TK auch nicht. Aus dem EVW3226 kommt a/b auf den beiden inneren Anschlüssen (3+4), an der Telefonanlage ist bei mir der Eingang für a/b auf den Polen 2+5.

Gruß
NoService
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.02.2015, 17:19

Re: Telefon klingelt nicht mit neuem Ubee Router

Beitragvon Rolf_McGyver » 15.02.2015, 17:55

Hallo NoService,
die 20Hz sind in Deutschland nicht normenkonform, daher hat KabelBW für Abhilfe zu sorgen. Ich werde nicht an meiner Telefonanlage rumbasteln, dafür ist mir meine Zeit zu schade...
Sollte KabelBW rumzicken, werden Sie Ärger von der Bundesnetzagentur bekommen.

Zum Kabelproblem von Flockxe evtl. noch eine Info. RJ11 1:1 verdrahtet funktioniert bei meiner TK auch nicht. Aus dem EVW3226 kommt a/b auf den beiden inneren Anschlüssen (3+4), an der Telefonanlage ist bei mir der Eingang für a/b auf den Polen 2+5.

Dann könnte er aber kaum telefonieren, wenn es an der Verkabelung läge...

Gruß
Rolf
Rolf_McGyver
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 15.02.2015, 13:49

Re: Telefon klingelt nicht mit neuem Ubee Router

Beitragvon NoService » 15.02.2015, 18:12

Hallo Rolf,

Sehe ich genau so.
Meine Zeit war mir auch zu Schade und ich hätte gerne eine Lösung von KabelBW. Im Service hat man mir angeboten eine Fritzbox für 5Euro/Monat als Ersatz zu senden. Das habe ich dankend abgelehnt.
Auf die Mail mit der klaren Fehlerbeschreibung habe ich bis heute noch keine Antwort.

Ein anderes baugleiches Modem bringt so wie ich das sehe keine Abhilfe, außer die Rufton-Frequenz könnte per SW eingestellt werden.

Ich bin jetzt auf das Forum gegangen um nachzusehen, ob es noch mehr Betroffene gibt. Und um den einen oder anderen davor zu bewahren sich über den Tisch ziehen zu lassen.

Und richtig, wenn er telefonieren kann dann funktioniert die Verkabelung.

Gruß
NoService
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.02.2015, 17:19

Re: Telefon klingelt nicht mit neuem Ubee Router

Beitragvon Rolf_McGyver » 15.02.2015, 19:06

Hallo NoService,
Ich bin jetzt auf das Forum gegangen um nachzusehen, ob es noch mehr Betroffene gibt. Und um den einen oder anderen davor zu bewahren sich über den Tisch ziehen zu lassen.
deshalb bin ich auch hier und anderen einschlägigen Foren aktiv. Da: http://www.mikrocontroller.net/topic/35 ... 76#4013076 und http://unitymedia-kabelbw-helpdesk.de/f ... 248#p69248 gibt es eventuell noch Kandidaten.
Auf die Mail mit der klaren Fehlerbeschreibung habe ich bis heute noch keine Antwort.
Ich habe meine Reklamation erst am Freitag weggeschickt, einige Tage muss ich denen daher noch zugestehen. Kommt in angemessener Zeit (ca. 1 Woche) keine kompetente Antwort, erhalten sie eine Erinnerung und ich schalte die Bundesnetzagantur ein. Da gibt es keine weitere Galgenfrist.
Im Service hat man mir angeboten eine Fritzbox für 5Euro/Monat als Ersatz zu senden. Das habe ich dankend abgelehnt.
Das ist ja der Gipfel der Frechheit. Die bekommen es nicht gebacken und fordern dann für die Lösung, die ihnen einfällt noch eine Monatsgebühr.
Wie lange liegt Deine Mail mit der Fehlerbeschreibung schon zurück? Bei der Kompetenz kann die Lösungsfindung schon eine Weile dauern.

Da Du einen Konverter in Deine Telefonanlage eingebaut hast, gehe ich davon aus, dass Du auch aus dem Elektronikfach kommst. Wenn ein Kabelmodem heutzutage entwickelt wird, ist anzunehmen, dass es für den weltweiten Einsatz gebaut wird. Der Ringergenerator wird entweder mit einem Hardwarebaustein realisiert sein, die haben Pins zum selektieren von 20, 25 oder 50Hz Ringerfrequenz, welche hoffentlich mit dem Controller gesteuert werden können. Oder die Frequenz wird vom Controller softwaregesteuert. In beiden Fällen sollte eine Änderung möglich sein. Ob die Änderung (schon) in den Konfigurationsmöglichkeiten vorgesehen ist entscheidet, wie lange es dauert, bis eine Änderung auch durchführbar ist. Eine Firmwareänderung wird nicht in Tagesfrist machbar sein.
Für KabelBW sollte es jedoch selbstverständlich sein, mindestens eine Zwischenbescheid zu geben.

Irgendwie hoffe ich auch, dass die hier mitlesen...

Gruß
Rolf
Rolf_McGyver
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 15.02.2015, 13:49

Re: Telefon klingelt nicht mit neuem Ubee Router

Beitragvon NoService » 15.02.2015, 22:54

Hallo Rolf,

Rolf_McGyver hat geschrieben:Wie lange liegt Deine Mail mit der Fehlerbeschreibung schon zurück? Bei der Kompetenz kann die Lösungsfindung schon eine Weile dauern.


Ich habe dieses Problem seit dem 02.02., als KabelBW im Zuge eines Upgrades den neuen Modem freigeschaltet hat. Bis zum 09.02. habe ich versucht über die Service Hotline das Problem zu lösen. Am 10.02. habe ich dann zum Scope gegriffen und mal gemessen wie der Rington wirklich aussieht. Bis dahin hatte ich vermutet, dass der Pegel nicht stimmt. Als ich dann meine Telefonanlage aufgeschraubt und entdeckt hatte, dass der Rington über einen Optokoppler als Rechteckspannung direkt an einen Prozessor geht, habe ich die Frequenz als Ursache vermutet. Der Prozessor misst schlicht die Zeit von Flanke zu Flanke und filtert Frequenzen < 25Hz als Störung aus.
Zunächst habe ich noch einmal mit dem Service versucht eine Lösung zu finden. Dann kam der Vorschlag mit der kostenpflichtigen Fritz-Box und dem lapidaren Ende man könne nicht mehr tun da aus Fernwartungssicht alles einwandfrei funktioniert.
Auf meine Frage bei wem ich dieses Problem weiter eskalieren kann wurde mir mitgeteilt, dass es keine weitere Eskalationsmöglichkeit mehr gibt.
Somit habe ich dann halt schriftliche die Problembeschreibung, samt Messung der Ringfrequenz, am 10.02. an den Service weitergeleitet, quasi die Lösung auf dem Silbertablet.
Weil aber meine erste, weniger detaillierte Mail seit dem 02.02. irgendwo im Posteingang verschimmelt, rechne ich auch diesmal nicht mit einer Antwort geschweige denn mit einer Lösung.

Rolf_McGyver hat geschrieben: Eine Firmwareänderung wird nicht in Tagesfrist machbar sein.

Och, die WLAN Funktion, die der Router vor dem Freischalten noch konnte, haben sie flux nach der ersten Netzverbindung aus der Firmware rausgenommen. Die kann man sich für einmalig 30Euro aber wieder einschalten lassen. Ist eine andere Geschichte aber da habe ich auch kurz an meinem Verstand gezweifelt.

Ich hoffe, dass Unitymedia/KabelBW mit dem Sparwahn aufhört, den Modem korrigiert oder durch ein normgerechtes ersetzt und sich bei den Kunden für den verursachten Ärger entschuldigt.
Dann würde vermutlich die Wartezeit in der Service Hotline auch wieder kürzer und zum Beantworten der Mails käme man auch wieder.

Mal sehen wie es weitergeht.

Gruß
NoService
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.02.2015, 17:19

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], MSNbot Media und 9 Gäste