- Anzeige -

Keine Internetverbindung an 2. Rechner / Motorola Modem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Keine Internetverbindung an 2. Rechner / Motorola Modem

Beitragvon AIXtreme2K » 17.02.2015, 10:02

Enttäuschung. Gerade erfahren, dass die Sache nicht funktioniert. Warum weiß der Teufel.
Ich werde morgen nachmittag mal hinfahren und mir die Sache genau ansehen, Das Geht doch nicht mit rechten Dingen zu.

Irgendwelche Tips worauf ich achten soll?
Zuerst werde ich kontrollieren ob der Router eine IP vom Modem zugewiesen bekommt.

Was ist wenn er keine IP erhält? Modem defekt? Kommunikation Motorola Modem <-> D-Link Router nicht möglich?

Kann ich eigentlich auch auf eine Konsole des Modem zugreifen? Um zu sehen was da für Einstellungen vorliegen?

Wie erhalte ich darauf Zugriff? Ich glaube eine Anleitung dafür liegt nicht mehr vor.
AIXtreme2K
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.02.2015, 12:25

Re: Keine Internetverbindung an 2. Rechner / Motorola Modem

Beitragvon albatros » 17.02.2015, 12:11

Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option
albatros
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 988
Registriert: 21.01.2009, 18:49

Re: Keine Internetverbindung an 2. Rechner / Motorola Modem

Beitragvon koax » 17.02.2015, 12:12

AIXtreme2K hat geschrieben:Irgendwelche Tips worauf ich achten soll?

Es gibt nur einen Tipp: Genau nach der schon geposteten Anleitung für den DIR-300 vorgehen.
ftp://ftp.dlink.de/dir/@general/DIR-300 ... _Cable.pdf
Wie ich schon geschrieben habe, kann eine Einstellung, die bei Dir an einem DSL-Modem oder hinter einem DSL-Router funktioniert nicht richtig sein für den Anschluss an ein Kabelmodem.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Keine Internetverbindung an 2. Rechner / Motorola Modem

Beitragvon AIXtreme2K » 17.02.2015, 15:45

koax hat geschrieben:
AIXtreme2K hat geschrieben:Irgendwelche Tips worauf ich achten soll?

Es gibt nur einen Tipp: Genau nach der schon geposteten Anleitung für den DIR-300 vorgehen.
ftp://ftp.dlink.de/dir/@general/DIR-300 ... _Cable.pdf
Wie ich schon geschrieben habe, kann eine Einstellung, die bei Dir an einem DSL-Modem oder hinter einem DSL-Router funktioniert nicht richtig sein für den Anschluss an ein Kabelmodem.


Die Schritte im Einzelnen, die auf dieser Anleitung angegeben werden sind doch diese:
-Router an Modem anschließen
-Stromstecker Moden ziehen
-PC an LAN Port anschließen und per IP des Routers darauf Zugriff zu erlangen
-Manuelle Internetverbindung einrichten anklicken und bei "Eigene Internetverbindung" Dynamische-IP (DHCP) auswählen
-alle anderen Werte so lassen wie in der Abbildung gezeigt.
-Einstellungen speichern

Nun kann man im Status überprüfen ob der Router vom Modem eine IP erhält.

Ich habe diese Sache genau so gemacht.
Einzig den Modem Neustart nach der Einrichtung konnte ich natürlich nicht kontrollieren.
Das werde ich morgen nachmittag noch einmal durchführen.

Aber: Eine Sache die du aufführst verstehe ich nicht.
Der Router ist doch nicht für die Verbindung ins Internet verantwortlich sondern "bloß" für die Vermittlung mehrerer PCs, damit diese gleichzeitig auf einen Online Zugang zugreifen können.
Dem Router ist es doch somit egal, ob er von einem Kabelmodem oder von einem DSL Modem die IP,Gateway und DNS Serververbindung erhält. Wichtig ist doch bloß, dass der Verbindungstyp übereinstimmt.
In diesem Fall halt "DHCP"- die Verbindung mit dynamischer IP.
Wenn das Ganze so an meinem DSL Modem funktioniert muss das doch so auch an diesem Kabelmodem funktionieren. Ich verstehe da nicht wo der Unterschied liegen soll.

Du schreibst nur, dass die Einstellung, die an einem DSL-Modem oder hinter einem DSL-Router funktionieren nicht richtig sind für den Anschluss an einem Kabelmodem.
Für den Zugang sollte das aber doch gleich sein, weil sich ja faktisch bei der Einstellungsanleitung gar kein Unterschied besteht zu der Einstellung die bei mir hinter dem DSL Modem funktioniert.
Ich würde gerne wissen was sich da unterscheidet.
AIXtreme2K
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.02.2015, 12:25

Re: Keine Internetverbindung an 2. Rechner / Motorola Modem

Beitragvon hajodele » 17.02.2015, 16:06

Grundsätzlich hast du absolut recht.
In der Anleitung ist die letzte Abbildung Fehlerhaft: Da steht bei WAN - Verbindung "PPOE". Das ist Unfug. Da muss DHCP, Dynamisch oder ähnlich stehen.
Wenn du in diesem Bereich keine IP erhälst, versuche mal auf "verbinden" zu klicken.
Ich hoffe mal, das LAN-Kabel vom Modem zur DIR300 steckt tatsächlich im WAN-Port.

Im letzten Frühsommer habe ich so was schon mal mit mehreren Fritzboxen 7050 erlebt. Die Geräte funktionierten und nach einer technischen Änderung seitens Kabelbw war von jetzt auf gleich Schluss mit Lustig. Da sich am DHCP-Verfahren nichts geändert hat, kann es eigentlcih nur sein, dass das Gerät in einen Timeout läuft.

Kannst du zum Test irgendeinen aktuelleren Router beschaffen? Dieser ist mindestens 10 Jahre alt.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3946
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Keine Internetverbindung an 2. Rechner / Motorola Modem

Beitragvon koax » 17.02.2015, 18:37

AIXtreme2K hat geschrieben:Wenn das Ganze so an meinem DSL Modem funktioniert muss das doch so auch an diesem Kabelmodem funktionieren. Ich verstehe da nicht wo der Unterschied liegen soll.

Es ist noch immer unklar, was Du mit einem DSL-Modem meinst, vielleicht meinst Du ja einen weiteren Router.
Bei einer Internetverbindung eines Routers über ein DSL-Modem ist der Router für die Einwahl mit dem Protokoll PPPoE zuständig. Im Router werden dazu die Zugangsdaten hinterlegt.
Bei einer Internetverbindung eines Routers mit einem Kabelmodem bedarf es keiner Zugangsdaten und keines PPPoE-Protokolls. Der Router wird auf dynamische IP gestellt und das auf den jeweiligen Kunden registrierte Kabelmodem sorgt selbständig für die Einwahl.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Keine Internetverbindung an 2. Rechner / Motorola Modem

Beitragvon hajodele » 17.02.2015, 18:51

Ich habe das so verstanden:
DSL-Modem (z.B. Speedport) hat intern 192.168.0.1 / 255.255.255.0
Daran hängt die DIR-300 als NAT-hinter-NAT mit der internen IP 192.168.1.1 / 255.255.255.0
Dieses Konstrukt wird prinzipiell gleich angeschlossen wie
Kabel-Modem <> DIR-300

In diesem Fall genügt abstöpseln beim Speedport - anstöpseln beim Kabel-Modem - alle Geräte neu starten - tut (theoretisch) :naughty:

Auf dem PC sollte keinerlei Einwählsoftware o.ä. installiert sein. Einfach nur die Netzwerk-Standardeinstellungen
Der PC sollte dann z.B. haben:
IP 192.168.1.99
GW 192.168.1.1
DNS 192.168.1.1
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3946
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Keine Internetverbindung an 2. Rechner / Motorola Modem

Beitragvon Leseratte10 » 17.02.2015, 19:29

Im Falle eines Speedport ja.

Der Speedport ist aber kein Modem, sondern ein Router mit eingebautem Modem.

Würde man den DIR300 an einem reinen DSL-MODEM (mit PPPoE-Zugangsdaten für DSL) betreiben, dann würde diese Konfiguration nicht am Kabelanschluss laufen. Und da hier immer von "DSL-Modem" die Rede ist...
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Keine Internetverbindung an 2. Rechner / Motorola Modem

Beitragvon koax » 17.02.2015, 20:01

hajodele hat geschrieben:DSL-Modem (z.B. Speedport) hat intern 192.168.0.1 / 255.255.255.0

Ein DSL-Modem hat keine IP, allenfalls ein DSL-Router (=Router mit Modem). Und "Speedport" ist nur eine Markenbezeichnung der Telekom. Da gab es durchaus auch Speedport-Modems in der Vergangenheit und nicht nur Speedport-Router. So wie es halt reine Kabelmodems gibt und auch Router mit eingebautem Kabelmodem gibt es halt auch reine DSL-Modems und Router mit eingebautem DSL-Modem und es dient nicht der Klarstellung von Konfigurationssachverhalten, wenn man die Bezeichnungen ständig durcheinander wirft.
Die Konsequenzen für eine Konfiguration eines dahinter anzuschließenden Routers sind halt elementar anders.

Daran hängt die DIR-300 als NAT-hinter-NAT mit der internen IP 192.168.1.1 / 255.255.255.0
Dieses Konstrukt wird prinzipiell gleich angeschlossen wie
Kabel-Modem <> DIR-300

In diesem Fall genügt abstöpseln beim Speedport - anstöpseln beim Kabel-Modem - alle Geräte neu starten - tut (theoretisch) :naughty:

Wie kommst Du darauf, dass AIXtreme2 das mit 2 Subnetzen und Doppel-NAT konfiguriert hat? Gelesen habe ich das bisher nirgendwo. Die Anleitung von dLink gibt eine solche Annahme jedenfalls nicht her.
Oder meinst Du der DI§300 hat als seine "öffentliche IP" am WAN-Port eine lokale IP per DHCP von einem Speedport-Router bekommen?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Keine Internetverbindung an 2. Rechner / Motorola Modem

Beitragvon hajodele » 17.02.2015, 20:44

Die Konfiguration habe ich aus diesem Beitrag abgeleitet.

AIXtreme2K hat geschrieben:So, ich hatte nun beide PCs bei mir und auch den D-Link Router.

Folgendes habe ich nun gemacht:

Router Firmware auf 1.06 geupdated
Die Internetverbindung des Routers manuell auf DHCP gesetzt.
Die LAN IP des Routers auf 192.168.1.1 gesetzt, damit die ursprüngliche IP 192.168.0.1 sich nicht mit dem Modem in die Quere kommen kann wie in dem im vorherigen von mir verlinkten Thread beschrieben

Beide PCs angeschlossen und den Router an mein T-Online Modem angeklemmt und siehe da: Der Router bekommt von meinem DHCP Server eine IP zugewiesen und beide Rechner erhalten eine LAN IP. Beide Rechner können auf das Internet zugreifen und beide finden sich auch im LAN.

So habe ich meiner Bekannten die Geräte wieder mit nach Hause gegeben und harre nun der Dinge die da kommen.
Eigentlich ist es nun nicht mehr möglich, dass der Router kein Internet zur Verfügung stellt. Falls doch, liegt es nachweislich an der Kommunikation mit dem Motorola Modem und das wäre schon etwas verwunderlich.
Meine Bekannte ist doch nicht die einzige Person mit dieser Konfiguration.


Zum Thema Modem:
- Mein letztes privates (DSL)-Modem habe ich 2002 ersetzt.
- Wenn ich mir ein (DSL)-Modem anschauen möchte, muss ich mich ins http://zkm.de/ begeben. Da gibt es auch noch einen Comodore C64.
- Wenn das Thema "Routerzwang" wieder hochkommt, zähle ich mal, wie oft ihr da vom Router abschweift.
- die ganzen Aufreger, wenn ein Coldliner das TC7200 als Modem bezeichnet, sind also unberechtigt
- ... :winken:
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3946
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 62 Gäste