- Anzeige -

Battlefield 4 Rubberbanding trotz IPv4

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Battlefield 4 Rubberbanding trotz IPv4

Beitragvon grouper » 18.01.2015, 20:56

Das UM Netz ist aif hohen Durchsatz (Video) getrimmt, zeitkritische Anwendungen wie onlinespiele kommen da zu kurz.
Warte auch nur noch die Vertragszeit ab :-)
grouper
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 59
Registriert: 04.11.2013, 10:51

Re: Battlefield 4 Rubberbanding trotz IPv4

Beitragvon Televisor » 18.01.2015, 21:05

Ich habe zur Not auch noch mein altes Telekom-DSL um online zu spielen, allerdings ist die ständige Umstöpselei des Netzwerkkabels nicht förderlich für dessen Lebensdauer. Auch hatte ich gestern sogar über meinen alten Telekom Anschluss Lags, die ich früher nie hatte. Eventuell hat das Netzwerkkabel bereits Schaden genommen. Austauschen kann ich es leider nicht, da es direkt in die Wand führt.
Gruß,
Televisor
Televisor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 61
Registriert: 09.08.2010, 00:10

Re: Battlefield 4 Rubberbanding trotz IPv4

Beitragvon Televisor » 19.01.2015, 16:28

Für das lästige Umstöpseln zwischen den beiden Routern (Unitymedia/Telekom) habe ich nun eine Lösung gefunden.
Ein Netzwerkumschalter ist hierbei sehr praktisch: http://www.micma.de/index.php?m_id=1&s_id=17
Den gibts auch bei Amazon: www.amazon.de/ESW1G-N-Netzwerkumschalte ... 00GY3KRHI/

Hat jemand solch einen Umschalter im Einsatz und kann darüber berichten? Gibt es eventuell günstigere und ebenso praktische Alternativen?
Gruß,
Televisor
Televisor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 61
Registriert: 09.08.2010, 00:10

Re: Battlefield 4 Rubberbanding trotz IPv4

Beitragvon SpaceRat » 21.01.2015, 04:26

Televisor hat geschrieben:Gibt es eventuell günstigere und ebenso praktische Alternativen?

Einen Dual-WAN-Router ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Battlefield 4 Rubberbanding trotz IPv4

Beitragvon Televisor » 21.01.2015, 16:14

Interessant, ist nur die Frage, ob das auch in der Kombination Telekom-DSL und Unitymedia funktioniert. Diese Lösung wäre mir etwas zu teuer und wie praktisch sie wäre ist auch unklar. Ich werde erstmal den Umschalter probieren.
Gruß,
Televisor
Televisor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 61
Registriert: 09.08.2010, 00:10

Re: Battlefield 4 Rubberbanding trotz IPv4

Beitragvon SpaceRat » 22.01.2015, 16:51

Televisor hat geschrieben:Interessant, ist nur die Frage, ob das auch in der Kombination Telekom-DSL und Unitymedia funktioniert.

Klar geht das.

Televisor hat geschrieben:Diese Lösung wäre mir etwas zu teuer

Mit einem Router auf den man OpenWrt aufspielen kann, z.B. Archer C7 oder Archer C5, kann man das ganze auch für 100 oder 70 EUR haben.
Das erfordert dann allerdings leider schon recht gute Kenntnisse von der Materie, das dort einzurichten.
Aufgrund der schlechten CPU-Leistung dieser Teile (Sie werden ja auch nicht als Dual-WAN-Router verkauft, sondern "zweckentfremdet"...) sind sie auch eher nicht geeignet, zwei fette Leitungen durch Load-Balancing zu "bündeln".

Sie sind aber ganz gut dafür geeignet, die eine Leitung nur als fail-over zu verwenden wenn die andere ausfällt oder gezielt bestimmte Verbindungen durch die zweite Anbindung zu lotsen.

Televisor hat geschrieben:und wie praktisch sie wäre ist auch unklar. Ich werde erstmal den Umschalter probieren.

Unendlich praktischer als so ein dämlicher Umschalter, wo alles andere zusammenbricht und die schnelle Leitung ungenutzt rumgammelt, nur weil man ein Spiel spielen will.
Aber natürlich auch um ein Vielfaches komplexer und auch komplizierter ....
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Battlefield 4 Rubberbanding trotz IPv4

Beitragvon Televisor » 22.01.2015, 20:39

Gut zu wissen, dass es andere Lösungen gibt, nur leider fehlen mir die Fachkenntnisse um solch ein Konstrukt zu betreiben. Für meine Zwecke hoffe ich mit dem Umschalter eine ausreichend gute Lösung gefunden zu haben. Ich melde mich wieder, sobald ich den Umschalter getestet habe.
Zuletzt geändert von Televisor am 22.01.2015, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
Televisor
Televisor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 61
Registriert: 09.08.2010, 00:10

Re: Battlefield 4 Rubberbanding trotz IPv4

Beitragvon TRXschaf » 22.01.2015, 21:05

wilkommen im Club

mein Internet lahmt seit vier wochen !

BF > macht keinen Sinn ,ich könnte kotzen.

siehe meinen Beitrag Störung 59063 Hamm
Bild

unten nach Upgrade auf 200/10 Test am 10.03.2015 um 19.30

Bild
TRXschaf
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 01.01.2014, 23:05

Re: Battlefield 4 Rubberbanding trotz IPv4

Beitragvon Televisor » 22.01.2015, 22:04

Mein Beileid. Bisher habe ich aber nur Probleme mit Onlinegames, hoffe es kommen keine weiteren hinzu.
Gruß,
Televisor
Televisor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 61
Registriert: 09.08.2010, 00:10

Re: Battlefield 4 Rubberbanding trotz IPv4

Beitragvon Televisor » 23.01.2015, 20:40

Habe heute den Umschalter bekommen und gleich angeschlossen. Funktioniert wunderbar ohne irgendwelche Nachteile. Battlefield läuft über T-DSL so wie es soll - ohne Laggs, die Ping ist so wie immer. Unitymedia funktioniert auch weiterhin wie bisher - die Speedwerte und Ping wie vorher.

Eines muss man jedoch beachten:
Bevor man Battlefield startet muss der DNS Cache gelöscht werden, sonst wird man nach kurzer Zeit aus dem Spiel gekickt mit der Meldung "Origin konnte den Code nicht abrufen (-5df70000): Base proxy error. You shouldn't get this error.". Den DNS Cashe löscht man folgendermaßen:

Code: Alles auswählen
1. Windowstaste + R drücken

2. folgendes eingeben und mit Enter bestätigen: cmd

3. folgendes eingeben und mit Enter bestätigen: ipconfig/flushdns


Der PC muss nach der Umschaltung zwischen den beiden Internetanschlüssen nicht neugestartet werden. Das Löschen des DNS Cache reicht.
Gruß,
Televisor
Televisor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 61
Registriert: 09.08.2010, 00:10

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 48 Gäste