- Anzeige -

Empfehlung für NAS mit Ubee Router oder ipv6: WD My Cloud

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Empfehlung für NAS mit Ubee Router oder ipv6: WD My Cloud

Beitragvon Att » 13.01.2015, 15:13

Hallo Zusammen,

ich wollte nur kurz anmerken, dass die WD My Cloud problemlos mit dem Ubee funktioniert. Ich denke das ist vor allem für die IPv6 geplagten eine nützliche Info, die von extern auf Ihre Daten zugreifen wollen.
Ich habe die My Cloud direkt per Netzwerkanschluss mit dem Ubee verbunden und sie funktioniert ohne Probleme mit 1Gbit. Die meisten negativen Berichte, die man im Internet findet wurden inzwischen mit Firmware Updates beseitigt.

Möglichkeiten für die Erreichbarkeit

Im WLAN Netz:
Die WD My Cloud hat seit der ersten Inbetriebnahme trotz mehrerer Neustarts vom Ubee Router und der NAS (seit ca. 3 Wochen) immer die selbe IP. Sprich die IP Adresse ändert sich nicht im internen Netzwerk trotz DHCP Aktivierung bei dem Ubee Router. Zugriff ist jederzeit möglich über den Explorer in Windows mit der IP Adresse oder einem speziellen Programm von WD. Das Programm ist aber eher nur als Notlösung zu empfehlen.

Von extern per Handy (in meinem Fall Android):
Die WD My Cloud arbeitet für den externen Cloud Zugriff mit Accounts. Das bedeutet, man legt auf der WD Seite einen Account an (Benutzer/passwort). Schaltet diesen daheim frei und kann dann von überall extern auf die Daten zugreifen (über die App).

Von extern über den Internet Browser:
Auf WDMyCloud.com einloggen, fertig. Ähnlich wie Dropbox. Java wird jedoch benötigt!

Von extern mit dem einenen Laptop/PC:
Dazu gibt es auch ein Programm von WD (wie schon oben erwähnt) mit dem man sich über den Account einloggen kann. Alternativ über den Internet Browser.

Sicher schreien jetzt viele dass sie einen direkten FTP Zugang oder ähnliches wollen mit einer festen IP (z.b. über Dyndns). Tatsache ist aber, dass wohl für die meisten Anwender diese Funktionen und Zugangsarten ausreichen.
Sollte wie gesagt nur eine Info sein, nicht unbedingt eine Empfehlung :cool:
Att
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.01.2015, 14:53

Re: Empfehlung für NAS mit Ubee Router oder ipv6: WD My Clou

Beitragvon GoaSkin » 13.01.2015, 15:39

Ich finde, dass alles außer dem eigenen Server zu Hause, der von außen per IPv6 erreichbar ist, Humbug ist. Wenn irgend ein NAS eine Client-Verbindung zu einem Anbieter-Server aufbaut, zu dem man dann auch mit seinen Geräten verbinden kann, ist das nicht vertrauenswürdig.

Ich nutze einen entsprechend konfigurierten Banana PI als NAS, der von außen per IPv6 über einen DynDNS-Namen erreichbar ist. Wo ich auch immer kein IPv6 habe, nutze ich einen SIXXS-Tunnel. Zugriff zum Server dann per SSH.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 68 Gäste