- Anzeige -

Zwei UM Router, Zwei Kabel Dosen = Zweites Netzwerk??

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Zwei UM Router, Zwei Kabel Dosen = Zweites Netzwerk??

Beitragvon R0ughy » 05.01.2015, 01:15

Hi Leute!

Ist mein erster Post, ich hoffe ich gebe genügend Infos :) Habe hier im Forum rumgesucht, aber nur Infos zu WLAN-Verlängerung etc. gefunden.

Ich wohne in der ersten Etage eines Hauses. Meine Fritzbox 6360 Cable steht an einem Ende, das WLAN reicht nicht bis ans andere Ende der Wohnung... Hab schon 5Mio Sachen probiert, alles hilft nichts, ich komme wohl nicht um ein Kabel herum.

Aaaaaber eine Option stellt sich mir noch. Ich habe eine zweite Kabel-Box am anderen Ende meiner Wohnung. Hier ist alles sehr unseriös renoviert worden früher, daher wird diese mit einem Kabel EINMAL UMS HAUS quasi aus dem anderen Ende der Wohnung bedient. Ich habe auch noch einen original Technicolor TC7200 U, den ich vor der Umstellung zur Fritbox 6360 benutzt habe rumliegen. 2 UM-Router, 2 Anschlussmöglichkeiten.

Habe den TC schon angeschlossen, er kommt aber nicht ins Internet, während der Fritz-Router angeschlossen ist. Gibt es eine Möglichkeit, das hinzukriegen? Durch Einstellungen/Zugangsdaten oder hat UM den TC Router per Mac-Adresse oder sowas gesperrt? Ich könnte mir so quasi ein zweites Netzwerk aufbauen oder zumindest ein Kabel von dort aus legen anstatt quer durch die Wohnung.

Bin auf eure Ideen gespannt!!

Cheers!
R0ughy
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 05.01.2015, 00:32

Re: Zwei UM Router, Zwei Kabel Dosen = Zweites Netzwerk??

Beitragvon tokon » 05.01.2015, 08:21

Deine Überschrift müsste so lauten :zwinker:
Zwei UM Router, Zwei Kabel Dosen, Zwei Verträge = Zweites Netzwerk!!

Wenn du zwei Verträge anschließt, kannst du natürlich auch zwei Modem/Router anschließen. Zu einem Vertrag ist nur ein Gerät provisioniert.

Das TC7200 müsste UM eigentlich zurückfordern, wenn du nun eine FB6360 hast.

Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit mit DLAN, kann aber sein, dass hier auch nicht mehr viel Geschwindigkeit ankommt.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Zwei UM Router, Zwei Kabel Dosen = Zweites Netzwerk??

Beitragvon fresh4u » 05.01.2015, 08:24

Vielleicht ne andere Idee, da du bisher nur von WLAN oder Kabel sprichst: ich habe hier mit Power LAN Adaptern bei mir gearbeitet. Diverse probiert und im Endeffekt bei den AVM Produkten gelandet.

Zumal du ja sicherlich den TC noch zurückschicken musst an UM.
fresh4u
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 97
Registriert: 26.09.2013, 16:48

Re: Zwei UM Router, Zwei Kabel Dosen = Zweites Netzwerk??

Beitragvon M@rtin » 05.01.2015, 13:36

Vielleicht eine Erläuterung, warum die TC am anderen Anschluss nicht klappen kann: sie ist nicht freigeschaltet und Hardware, die nicht freigeschaltet ist, kann nicht funktionieren. Auf deinen Vertrag ist jetzt die Fritzbox freigeschaltet. Wenn du beide Geräte freigeschaltet haben willst, dann nur über einen 2. Vertrag. Und, wie schon oben erwähnt, gehört dir die Hardware nicht und du musst sie zurückschicken.

Zum Problem:
Lösung 1: WLAN-Repeater sollten die Reichweite innerhalb einer Wohnung ausreichend erweitern. Das Ding steckst du nach erfolgreicher Inbetriebnahme (wie die Geräte von AVM z.B.) einfach auf halben Weg zwischen Fritzbox und dem entferntesten Raum. Solange du keiner Villa mit 123 Zimmern bewohnst, sollte das klappen. Kostenpunkt: ca. 40 Eu

Lösung 2: wurde obern schon 2 Mal erwähnt: PowerLine-Adapter oder auch DLAN. Da werden die Stromkabel zusätzlich als Netzwerkkabel genutzt. Man braucht 2 Geräte: eines wird direkt neben der Fritzbox in die Steckdose gesteckt und mit einem LAN-Kabel mit der Fritzbox verbunden. Der 2. Adapter dann im Raum, der mit WLAN versorgt werden soll. Das 2. Teil baut dann ein 2. WALN-Netz auf. Die Sache kostet meines Wissens deutlich mehr (ca. 100 €?!). Gibt's von AVM, aber auch Devolo und vielen anderen Netzwerkherstellen.

Lösung 3: beim nächsten Renovieren gleich LAN-Kabel verlegen (lassen).
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 524
Registriert: 27.05.2013, 19:38


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste