- Anzeige -

Beitragsanpassung/Umstieg auf neue Produkte mit FritzBox

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Beitragsanpassung/Umstieg auf neue Produkte mit FritzBox

Beitragvon thomas_ » 18.12.2014, 22:37

Hallo zusammen,

ich hoffe, dass mein Beitrag hier gut aufgehoben ist. Aktuell besitze ich eine Fritz!Box 6340 und habe noch einen alten Kabel-BW CleverFlat Starter Tarif mit 10 MBit/s downstream und Telefon Flat. Nach vielen anfänglichen Problemen und Einbruch der Bandbreite in den Abendstunden (schlechte Versorgung im Wohngebiet) ist die Bandbreite nun endlich seit ein paar Wochen stabil. Jetzt ist ein Brief von Kabel BW ins Haus geflattert, dass die Preise für die alten Tarife um 2,90 EUR angehoben werden auf 22,80 EUR.

Lange Rede kurzer Sinn, KabelBW möchte eine Vertragsumstellung von mir, damit ich mich wieder für 2 weitere Jahre binde. Angeboten wurde mir 2Play Smart (10 MBit/s) für 20,- EUR und 2Play 25 (25Mbit/s) für 22,- EUR. Gerade der 25 MBit/s Tarif, der wohl speziell für Umstiegskunden angeboten wird, hört sich zunächst gut an.

Nun zu meiner Frage? Wieso kann ich bei einer Vertragsumstellung meine Fritz!Box 6340 nicht behalten? Man will mir nun irgend ein WLAN Modem andrehen. Für eine Fritz!Box 6360 will man mir im Monat 5,- für Telefon Comfort Option berechnen. Technisch gesehen brauche ich die zusätzliche Ausstattung der der FB 6360 nicht. Meine alte 6340 unterstützt aber auch schn EuroDOCSIS 3.0. Aktuell habe ich auch schon IPv4 über DS-Lite. Wieso das ganze? Um technisch etwa auf dem gleichen Stand zu bleiben muss ich dann 25,- bzw. 27,- EUR zahlen.

Haben die neuen Fritz!Boxen dennVorteile bei DynDNS? Reicht das standard WLAN Kabel Modem auch, wenn man die FB nicht als Storage oder Print Server verwendet? Aktuell verwende ich von außerhalb nur meine MAX! Heizungs-App zur Ansteuerung der MAX! Cubes (der angeblich nur IPv4 kann). Das funktioniert soweit anständig.

Danke schon mal vorab.

Grüße
Thomas
thomas_
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.12.2014, 21:54

Re: Beitragsanpassung/Umstieg auf neue Produkte mit FritzBox

Beitragvon tq1199 » 19.12.2014, 09:49

thomas_ hat geschrieben:Haben die neuen Fritz!Boxen denn Vorteile bei DynDNS?

Was genau meinst Du mit "Vorteile"? Hast Du mit deiner FritzBox 6340 (... oder anderen FritzBoxen) Probleme mit DynDNS?
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Beitragsanpassung/Umstieg auf neue Produkte mit FritzBox

Beitragvon thomas_ » 19.12.2014, 10:44

Hallo,

entschuldige, dass ich hier mit buzzwords rumwirbele. Ich habe aktuell gar keine Probleme mit meiner FB 6340 ich wähle mich auch nicht von außerhalb ein.
Ich glaube wenn ich jetzt über DynDNS, DS-Lite usw. schreibe driftet der Thread etwas davon.

Ich habe gestern nochmal etwas recherchiert und zum KabelBW/Unitymedia standard Modem (vermutlich TC7200) überwiegend schlechtes gelesen. Ich möchte vermeiden, dass ich von einer nun stabilen Internet/Telefon-Verbindung mit meiner FB 6340 (für 22,90 € mit 10MBit/s) auf eine instabile Verbindung mit Standard-Modem (für 22,- € und 25 MBit/s) umsteige.

In Kürze, kann mir jemand hierzu Feedback geben?
- Ist das Unitymedia Standard Modem zuverlässig und zu empfehlen, wenn ich keine Zusatzfeature der FritzBox benötige (NAS und Printserver läuft bei mir getrennt)?
- Ist es richtig, dass es keinen technischen Grund dafür gibt, dass ich meine FB 6340 nach einem ein Tarifuprade nicht mehr benutzen darf?
- Meint Ihr, dass ich die FB 6340 evtl. trotzdem noch weiterverwenden kann, obwohl mir Unitymedia ein Standard-Modem zum neuen Vertragsstart zuschickt?

Grüße
Tobias
thomas_
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.12.2014, 21:54

Re: Beitragsanpassung/Umstieg auf neue Produkte mit FritzBox

Beitragvon hajodele » 19.12.2014, 11:27

Hier sind vermutlich mehrere Anrufe notwendig. Bis man halt das hat, was man will. (Im Zusammenhang mit den 200Mbit-Tarifen und Modems war das genau so).
Es gibt keinen technischen Grund, die 6340 gegen ein anderes Gerät auszutauschen. (Die 6340 ist bis 120 Mbit zugelassen, nur wissen das viele Telefon-Hotliner nicht).
Wenn du bisher IPv4 hattest, solltest du auch darauf bestehen, dass du weiterhin IPv4 behälst.

Alternativ kannst du auch die Umstellung via Facebook oder Twitter als PN veranlassen. Allerdings ist da mit Reaktionszeiten von ein paar Tagen zu rechnen.

Bei meiner Mutter hat die Umstellung laut Kundencenter geklappt. Der Auftrag ist abgeschlossen, ohne dass ich neue Hardware bekommen habe.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3957
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Beitragsanpassung/Umstieg auf neue Produkte mit FritzBox

Beitragvon thomas_ » 19.12.2014, 22:33

Hallo,

danke für Deinen Tipp. Es gibt Neues. Nach 2 Telefonaten war ich heute im KabelBW Chat. Dort hat man mir gesagt, dass ich nach erfolgreicher Aktivierung des Modems wieder über die Hotline die Fritz!Box freischalten lassen kann. Das ist auch kostenlos.

Bezüglich IPv4 habe ich mich auch erkundigt. Die Umstellung wird nur gemacht, wenn ich die Telefon Comfort Option für 5,- EUR dazu nehme. Aktuell habe ich kein Bauchweh damit. Das einzige was ich in Zukunft plane ist Google Cloud Print von Extern auf meinen Home-Printer. Ich nehme an, dass das auch mit DS-Lite funktioniert.

Kann mir noch jemand sagen, was es beim Tarif "2Play 25" zu beachten gibt? Ist es im Wesentlichen wie mein Clever Flat Starter bloß 25 anstatt 10 MBit/downstream?
Telefon Flat mit einer Leitung nach wie vor. Gibt es eine Volumenbegrenzung oder irgendeinen anderen Haken?

Grüße
Thomas
thomas_
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.12.2014, 21:54

Re: Beitragsanpassung/Umstieg auf neue Produkte mit FritzBox

Beitragvon hajodele » 19.12.2014, 23:37

Wenn du jetzt IPv4 hast (ohne IPv6) solltest du es gleich durchsetzen. Wenn du wartest, bis zu es brauchst, ist es wahrscheinlich zu spät.
Überprüfen kannst du das z.b. hier: http://ipv6-test.kabelbw.de/ . Es sollte keine IPv6-Adresse sichtbar sein.
Die Comfort-Option hat so was von nichts mit IPv4 oder IPv6 zu tun :D Damit bekommst du mehr Telefonleitungen und halt die 6360 oder 6490. Thats all.

thomas_ hat geschrieben:Dort hat man mir gesagt, dass ich nach erfolgreicher Aktivierung des Modems wieder über die Hotline die Fritz!Box freischalten lassen kann.

Genau davor habe ich Angst. Es ist technisch völlig sinnlos und du hast sicher danach viel Streß, das wieder geradezubiegen.
Wenn sich die Fritzbox freischalten läßt, kann ich das auch gleich tun.
Das wären wohl die Anrufe 3-9 gewesen....

Da es sich um kein offizielles Produkt handelt, kann ich zu Fallstricken nichts sagen. Es ist aber extrem unwahrscheinlich, dass es welche gibt.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3957
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Beitragsanpassung/Umstieg auf neue Produkte mit FritzBox

Beitragvon thomas_ » 20.12.2014, 14:37

Danke für das Feedback. Also ich bekomme tatsächlich beide Adressen angezeigt.
Ich habe versucht im Chat das Zuweisen der IPv4 zu veranlassen. Hat aber nicht geklappt. Das Argument XBox One hat auch nicht gezogen. Es hieß dass Microsoft für die Probleme eine Lösung hat.

Ich könnte mir nur vorstellen, dass man nach dem Kündigen vielleicht besser da steht.
Lohnt sich der Aufwand? Für welche Anwendungen ist denn DS Lite ein Killer?
thomas_
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.12.2014, 21:54

Re: Beitragsanpassung/Umstieg auf neue Produkte mit FritzBox

Beitragvon hajodele » 20.12.2014, 16:18

thomas_ hat geschrieben:Lohnt sich der Aufwand? Für welche Anwendungen ist denn DS Lite ein Killer?

Für alles, was von außen zu dir will. Ein beliebiger Anschluß hat i.d.R. nur IPv4. Damit kommst du nicht auf deine öffentliche IPv6-Adresse.
Falls dein Google-Projekt überhaupt mit IPv6 funktioniert (kann der Drucker IPv6?), kannst du es aktuell mit einem Mobil-Vertrag nicht nutzen, da die nur mit IPv4 arbeiten.

Meiner Erinnerung nach hat in der Fritzbox XBox auch mit IPv4 nicht funktioniert, ohne den Teredo-Filter auszuschalten.
Da ich keine XBox habe, kann ich dazu leider nichts näheres sagen.
Benutze doch einfach mal die Forensuche. Wenn es da wirklich Probleme gibt, sollte doch was zu finden sein.
So exotisch ist die XBox nun auch wieder nicht :zwinker:
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3957
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 39 Gäste