- Anzeige -

Cisco 3208G und Router Einrichtung Hilfe

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Cisco 3208G und Router Einrichtung Hilfe

Beitragvon Alanea » 13.12.2014, 15:15

Ein freundliches "Hallo" an alle :smile:

Ich bräuchte ein Wenig Hilfe beim anschließen und einrichten meines Modems bzw dem Router dahinter. Ich möchte Euch gleich warnen, dass ich was diese ganze Technik angeht bei weitem kein Profi bin. Ein paar Dinge habe ich mir in verschiedenen Foren angeeignet, von daher weiß ich zumindest mal ganz grob worum es geht.
Ich wohne seit kurzem wieder alleine und hab es auch geschafft, den Router wieder an das Modem anzuschließen, so wie es vor der Renovierung meiner Wohnung schon gewesen ist. Habe mir extra Fotos gemacht, damit ich auch nichts falsch mache. Gleich vorneweg, ich besitze wie oben schon genannt das 3208G und dahinter betreibe ich noch einen Linksys E4200 Router.
Da ich mich als Frau auch ein Wenig mit der ganzen Thematik auskennen möchte, habe ich angefangen mich im Internet etwas schlau zu machen, auch was das Thema IPv6 usw angeht. Dieses Thema hat mich hauptsächlich deswegen interessiert, weil ich hier eine XBox One stehen habe und diese damit ja angeblich Probleme haben soll.

Ich war immer der Überzeugung, dass ich eine IPv4 haben müsste, da ich beim online Gaming keinerlei Probleme hatte. Aus Neugier habe ich dann mal etwas weiter geforscht und gelernt wie ich auch mein Modem zugreifen kann. Selbst ist ja bekanntlich die Frau :zwinker: In der Statusübersicht des Modems steht bei mir:

Router Mode: IPv6 (DS-Lite) enabled
Darunter dann die globale IPv6 usw. Daraus kann ich ja schließen, dass ich eine Dual Stack Verbindung habe, richtig? Was mich dann jedoch sehr wundert ist, dass ich keinerlei Probleme beim online Gaming habe, selbst der NAT ist immer auf "offen". Jedoch lese ich überall, dass die XBox One damit so gut wie nicht zurecht kommt, oder verwechsel ich da irgendwas?

Und nun komme ich gleich noch zu meiner nächsten Frage:

Ich habe gelesen, dass man einen Router hinter dem 3208G als Access Point betreiben soll und nicht als Router. Dazu muss das 3208G an einen LAN Port des E4200 angeschlossen werden, richtig? Ich habe bei mir aber das Modem nicht an einen der 4 LAN Ports angeschlossen, sondern an den "Internet" Anschluss des Routers und ebenso hab ich den nicht als Access Point betrieben. Trotzdem funktioniert bei mir alles soweit ohne Probleme. Ich habe den Router eigentlich hauptsächlich um meine WLAN Geräte und Konsolen betreiben zu können und jedem Gerät eine dauerhaft eigene IP über DHCP geben zu können. Wenn ich den Router als Access Point einrichte, kann ich über diesen ja keinen DHCP mehr nutzen, richtig? Habe ich dann wenigstens die Möglichkeit die IPs über das Modem fest zu vergeben? Im Router wird mir ja jedes verbundene Gerät inkl. MAC usw angezeigt. Ist es dann beim Modem auch so, sobald ich den Router als AP konfiguriere? Muss ich da irgendetwas am Router beachten?

Dann habe ich noch eine weitere Frage zwecks Ports:

Ich habe am E4200 meine Xbox One über die Mac Adresse in die DMZ gesetzt, weil ich nicht die einzelnen Ports freigeben wollte. Bringt mir das dann überhaupt etwas, da ja eigentlich das Modem sozusagen das ganze Routing übernimmt? Ich habe heute Nacht nun im 3208G die Option Port Triggering gefunden und ebenso gibt es eine DMZ Funktion. Diese würde ja nur etwas bringen, wenn ich die Konsole direkt anschließe, oder? Soll ich die Ports dann im Port Triggering Bereich eintragen oder macht es überhaupt Sinn? Ich meine mal gelesen zu haben, dass man bei IPv6 gar keine Ports usw mehr freigeben braucht oder muss :confused:

Ohje, mehr Text als ich eigentlich schreiben wollte. Sorry schonmal dafür, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen ein Wenig Licht ins Dunkel zu bringen. Würde mich auf jeden Fall sehr freuen.

Liebe Grüße

Mel
Alanea
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.12.2014, 14:33


Re: Cisco 3208G und Router Einrichtung Hilfe

Beitragvon Alanea » 13.12.2014, 15:56

Hi und vielen Dank für den Link. Werde ich mich gleich mal einlesen.

Wie ist es denn dann mit der Freigabe der ganzen Ports? Mache ich dies dann im 3208G bei Port Triggering oder soll ich die Xbox One direkt in die DMZ setzen im Modem?
Und Ip´s kann ich dann über die DHCP Funktion im Modem vergeben? Und soll ich dann in meinem Linksys Router den Bridge Modus aktivieren? Wenn ich dies mache, wird automatisch DHCP usw deaktiviert. Ebenso bezieht er seine IP dann automatisch. Hier mal kurz 2 Bilder:

So ist es nun eignestellt:

Bild

und so sieht es im Bridge Mode aus:

Bild

LG
Alanea
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.12.2014, 14:33

Re: Cisco 3208G und Router Einrichtung Hilfe

Beitragvon koax » 14.12.2014, 11:27

Alanea hat geschrieben:Mache ich dies dann im 3208G bei Port Triggering oder soll ich die Xbox One direkt in die DMZ setzen im Modem?

Ich habe keine persönliche Erfahrung, was bei DS-Lite die Xbox an Freigaben benötigt oder wie das in dem speziellen Fall überhaupt funktioniert.

Lies erst mal die beiden Links durch, die das Prinzip erläutern, wie ein weiterer Router hinter dem Router 3208G nur als Accesspoint und Switch betrieben wird.
Edit: Sorry, mir ist gerade aufgefallen, dass ich dort versehentlich 2 x den gleichen Link eiungefügt habe. Hier mal weitere Links, die hoffentlich zum Verständnis beitragen:
http://kb.netgear.de/app/answers/detail/a_id/22549/~/einrichten-eines-wlan-routers-als-access-point-eines-netzwerks
http://www.dlink.com/-/media/Consumer_Products/DIR/DIR%20615/Additional%20Downloads/de/DIR615revdhowtodeAlsAccesspointAnModemRouter.pdf
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1177380

Freigaben erledigt man im 3208G als in dem Fall einzigen Router. Bei der Verwendung der DMZ-Einstellung hast Du ja gar keine Firewall mehr.
Feste IPs vergibt man am jeweiligen Rechner selbst, pasasend zu dem im Router eingestellten Netzwerk und möglichst außerhalb des eingestellten DHCP-Bereichs des Routers.
Es gibt zwar auch Router, bei denen ein MAC-Binding-Feature eine konstante IP-Vergabe an bestimmte Geräte ermöglichst. Ob das für den 3208G auch gilt, weiß ich nicht.

Und Ip´s kann ich dann über die DHCP Funktion im Modem vergeben?

Ja. Da sollte der einzige DHCP-Server sein.
Du vergibst dem 2. Router eine feste IP außerhalb des DHCP-Bereichs des 3208G aber natürlich innerhalb seines Netzwerksbereichs.

Und soll ich dann in meinem Linksys Router den Bridge Modus aktivieren? Wenn ich dies mache, wird automatisch DHCP usw deaktiviert. Ebenso bezieht er seine IP dann automatisch.

Welche Begriffe die jeweiligen Router verwenden, um die gewünschte Konfiguration als IP-Client zu ermöglichen, ist immer etwas verwirrend.
Welche Verbindungstypen bietet der Router denn noch zur Auswahl an und bietet er im "Bridge-Modus" nicht die Vergabe einer festen IP an?
Die von mir genannte feste IP für den Router bezieht sich übrigens immer auf die lokale IP des 2. Routers. Eine WAN-IP ist irrelevant.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Cisco 3208G und Router Einrichtung Hilfe

Beitragvon Alanea » 15.12.2014, 01:54

Hallo, da bin ich nochmal.

Ich habe es nun folgendermaßen gemacht.

In meinem E4200 habe ich den Bridge Modus aktiviert und IP auf automatisch beziehen gestellt. Verbunden habe ich das Modem mit dem Internet Anschluß des Routers, was ja eigentlich falsch ist, wenn ich es richtig verstehe. Funktionieren tut jedoch alles :confused:

Mittels DHCP im 3208G hab ich nun jedem meiner angeschlossenen Geräte über die Mac Adresse eine feste IP vergeben. Die Xbox One hab ich wie zuvor im Router nun auch wieder in die DMZ gesetzt und alles funktioniert ohne Probleme und der NAT ist auch auf offen.

Das einzige was mich etwas irritiert ist das was du meintest mit der IP des Routers. Mein Modem hat eine IP mit der Endung von 0.10 und der Router nun von 0.51. Die IP wurde nicht fest vergeben, sondern vom Modem. Somit liegt dieser ja im DHCP Bereich, oder verstehe ich das falsch? Funktionieren tut ja alles soweit ohne Probleme. Was für eine IP sollte ich dem Router denn geben? Der DHCP Bereicht geht bis 0.120


LG
Zuletzt geändert von Alanea am 15.12.2014, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
Alanea
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.12.2014, 14:33

Re: Cisco 3208G und Router Einrichtung Hilfe

Beitragvon koax » 15.12.2014, 12:18

Alanea hat geschrieben:Die Xbox One hab ich wie zuvor im Router nun auch wieder in die DMZ gesetzt und alles funktioniert ohne Probleme und der NAT ist auch auf offen.

Welches Gerät meinst Du hier mit Router? Dein Router ist der 3208G denn im Bridge-Modus ist Dein E4200 kein Router mehr. Wenn der E4200 nicht als Router sondern nur als Accesspoint und Switch arbeitet ist auch eine DMZ-Einstellung obsolet. Was aus dem Internet erreichbar ist, bestimmt Dein Router mit seinen Freigaben, also der 3208G, der E4200 lässt einfach nur durch.

Mein Modem hat eine IP mit der Endung von 0.10 und der Router nun von 0.51. Die IP wurde nicht fest vergeben, sondern vom Modem. Somit liegt dieser ja im DHCP Bereich, oder verstehe ich das falsch? Funktionieren tut ja alles soweit ohne Probleme. Was für eine IP sollte ich dem Router denn geben? Der DHCP Bereicht geht bis 0.120

Funktionieren wird das ohne Probleme. Du hast jetzt keine festen IPs vergeben sondern per MAC-Binding dafür gesorgt, dass bestimmte Geräte durch den 3208G per DHCP immer die gleiche IP bekommen. "Echte" feste IPs legt man in den Geräten selbst fest, sodass ein Beziehen einer Netzwerkadresse per DHCP gar nicht mehr erfolgt. Nicht alle Router beherrschen dieses MAC-Binding und sollte mal ein Router-Reset notwendig werden, musst Du das auch wieder neu einrichten.
Wichtig fürs Funktionieren ist eigentlich nur, dass Geräte, auf die Freigaben eingerichtet werden sollen, immer die gleiche IP bekommen.
Du musst Dir halt jetzt nur merken, dass Dein Router die .51 hat, um ihn anzusprechen.
Wenn man "echte" feste IPs einrichtet, gilt es als Regel, dass man diese nicht im DHCP-Bereich des Routers festlegt. Anscheinend liegt der DHCP-Bereich bei Dir zwischen 50 und 120. Außerhalb dieses Bereiches hieße dann z.B. .121.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Cisco 3208G und Router Einrichtung Hilfe

Beitragvon Alanea » 15.12.2014, 12:25

Guten Morgen, die DMZ habe ich im 3208G eingerichtet, da diese Funktion ja im E4200 deaktiviert ist. Eigentlich könnte ich ja per DHCP Funktion im Modem nun dem alten Router auch noch eine feste IP vergeben, oder?

Der DHCP Bereich liegt bei mir zwischen 0.1 und 0.120. Hat es irgendwelche Vorteile wenn ich dem E4200 eine IP außerhalb dieses Bereiches zuweise?

Was mir noch aufgefallen ist, ich habe das 3208G nicht an einen freien LAN Anschluß verbunden, sondern an den Internet Eingang. Kann das Probleme herbeiführen?

Vielen Dank übrigens für deine Hilfe :super:

Lg
Alanea
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.12.2014, 14:33

Re: Cisco 3208G und Router Einrichtung Hilfe

Beitragvon andy45 » 15.12.2014, 12:55

Wenn du 120 Geräte zu Hause hast dann ja ,ansonsten einfach etwas weiter weg gehen z.B. 0.50.
Über DHCP werden die Adressen ja durch nummeriert vergeben ,meist erhalten die Geräte immer die gleiche IP .
andy45
Kabelexperte
 
Beiträge: 210
Registriert: 04.09.2013, 14:36

Re: Cisco 3208G und Router Einrichtung Hilfe

Beitragvon koax » 15.12.2014, 13:05

Alanea hat geschrieben:Guten Morgen, die DMZ habe ich im 3208G eingerichtet, da diese Funktion ja im E4200 deaktiviert ist. Eigentlich könnte ich ja per DHCP Funktion im Modem nun dem alten Router auch noch eine feste IP vergeben, oder?

Das solltest Du, wenn Du nicht den Weg einer echten festen IP gehst, denn sonst besteht ja immer mal die Möglichkeit, dass er sich per DHCP eine neue IP holst und Du musst, wenn Du ihn mal konfigurieren willst, erst immer im 3208G nachschauen, welche IP er denn hat.

Der DHCP Bereich liegt bei mir zwischen 0.1 und 0.120. Hat es irgendwelche Vorteile wenn ich dem E4200 eine IP außerhalb dieses Bereiches zuweise?

Du musst Dich nur entscheiden, ob Du in den Geräten selbst eine echte feste IP vergibst oder ob Du es bei dem MAC-Bindung belässt. Eine echte feste IP hat den Vorteil, dass sie auch Resets bzw. ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen übersteht. Wenn Du allerdings eine solche feste IP im Gerät festlegst, dann sollte sie auch außerhalb des DHCP-Bereichs des Routers liegen, da es ansonsten bei bestimmten Konstellationen zu Konflikten kommen kann.
Beispiel:
Deinem Rechner 1 verpasst Du die feste IP 192.168.0.52 (im Betriebssystem selbst) und schaltest ihn aus.
Dann schließt Du einen anderen Rechner 2 an, der vom Router diese IP zugewiesen bekommt, da die IP ja im Moment nicht belegt ist.
Dann schaltest Du wieder den Rechner 1 an und der hat auch die IP 192.168.0.52.
Kollision. :gsicht:

MAC-Binding hat gegenüber "feste IP" " Vorteile besonders bei mobilen Geräten, die man auch schon mal in einer anderen Infrakstruktur anschließt. Da muss man dann nicht jedesmal den Rechner umkonfigurieren.

Was mir noch aufgefallen ist, ich habe das 3208G nicht an einen freien LAN Anschluß verbunden, sondern an den Internet Eingang. Kann das Probleme herbeiführen?

Das ist eine Frage des speziellen Routers, ob er diesen Bridge-Modus kennt und was bei ihm die Einstellung Bridge-Modus bewirkt.
Eigentlich darf man nur einen LAN-Port nehmen, da der WAN/Internet-Port ja routet und man die Routerfunktion ja gerade deaktivieren will, damit das ganze funktioniert.
Es gibt aber immer mehr Router (und Dein E4200 scheint dazuzugehören), die bei einer Einstellung in der Konfiguration (Bridge-Modus, Accesspoint-Modus usw.) diesen WAN-Port zu einem LAN-Port umfunktionieren, was den Vorteil hat, dass man nicht automatisch einen LAN-Port zum Anschluss von Geräten verliert.

Anhaltspunkt, dass dieses Umfunktionieren stattfindet:
Wenn nur im 3208G ein DHCP-Server aktiv ist (das soll ja auch so sein) und die am 2. Router angeschlossenen Geräte per DHCP von ihm eine IP bekommen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Cisco 3208G und Router Einrichtung Hilfe

Beitragvon koax » 15.12.2014, 13:10

andy45 hat geschrieben:Wenn du 120 Geräte zu Hause hast dann ja ,ansonsten einfach etwas weiter weg gehen z.B. 0.50.

Naja. Wenn man ohnehin feste IPs vergibt kann man es auch gleich der Ordnung halber außerhalb des DHCP-Bereichs machen.
Es besteht ja keinerlei wie auch immer geartete Notwendigkeit, unbedingt den DHCP-Bereich zu verwenden.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 52 Gäste