- Anzeige -

Tunnelbroker

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Tunnelbroker

Beitragvon Leseratte10 » 11.03.2015, 19:40

Eventuell wäre das mit dem kostenlosen Portmapper von myonlineportal.net möglich: http://myonlineportal.net/portmapper

Den habe ich aber nicht getestet - und gerade bei einem bandbreitenintensiven Dienst wie einm TS-Server ist das wahrscheinlich keine so gute Idee.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Tunnelbroker

Beitragvon Trinitus » 23.06.2015, 08:59

Ich muss das Thema noch einmal hochholen.

Das mit dem TS-Server habe ich aufgegeben!

Ich habe aber nun ein neues Szenario. Ich habe einen File-Server zu Hause, den ich per Remote Desktop vom Handy und natürlich auch von meinem Desktop PC und Laptop aus steuern kann. Dieser Server lässt sich auch über Wake on Lan starten.

Das alles funktioniert natürlich prima im eigenen Netzwerk. Mein nächster Plan ist nun, den Server von außerhalb per Remote Desktop zu steuern. (Danach würde falls möglich Wake on WAN folgen, allerdings habe ich hier meine Bedenken)

Aber erstmal zum Remote Desktop über WAN.
Wäre hier VPN bei Unitymedia und IPv6 mit dem TC7200 nicht genau die richtige Lösung?
Trinitus
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.03.2015, 16:41

Re: Tunnelbroker

Beitragvon GoaSkin » 23.06.2015, 17:13

Die einfachste Variante, wenn auch nicht die Schnellste, ist es von unterwegs einfach sich eine IPv6-Adresse über den Dienst Freenet6 auf sein Endgerät zu tunneln und dann per IPv6 auf das Gerät zu Hause zuzugreifen.

Vorteil von Freenet6 ist, dass man sich nicht registrieren muss und auch nicht bewilligt werden; zu dem auf seinen Geräten einfach nur einen Client starten und nichts konfigurieren - und es funktioniert auch mit privaten IPv4-Adressen, die genatted sind, d.h. in öffentlichen WLANs. Meiner Erfahrung nach aber ausreichend, sofern man sich keine HD-Filme von zu Hause in Echtzeit auf seinen Laptop streamt.

Windows-App unter http://www.gogo6.com/freenet6 runterladen.

Bei Debian und Ubuntu das Paket "Gogo Client" installieren.

Für Android das Paket GogoDroid nutzen, dass es allerdings nicht bei Google Play gibt. Aber im optional installierbaren F-Droid Appstore.

iOS und OSX habe ich keine Erfahrung. Zumindest für OSX gibt es aber einen portierten Linux-Client.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Tunnelbroker

Beitragvon Trinitus » 26.06.2015, 15:37

Hi, ich danke dir für die Antwort.

Werde mir das heute Abend direkt mal anschauen und ausprobieren.

Kurze Frage: ich benötige die Software Sowohl auf meinem Windows 7 (Server) als auch auf meinem Smartphone/Laptop?

Grüße
Trinitus
Trinitus
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.03.2015, 16:41

Re: Tunnelbroker

Beitragvon Leseratte10 » 27.06.2015, 08:41

Auf dem Server brauchst du die Software nicht. Der Server hat ja bereits IPv6-Verbindung. Die brauchst du nur auf den Clients, die sich in Netzwerken befinden, in denen es noch kein IPv6 gibt (z. B. in Mobilfunknetzen).
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Tunnelbroker

Beitragvon Trinitus » 29.06.2015, 11:05

Ja ok, nur ich weiß nicht ob das momentan ein generelles Problem ist, aber ich kann keine Verindung zum Server anonymous.freenet6.net herstellen.

So bekomme ich mit Gogodroid die meldung, IPv6 not available.
Trinitus
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.03.2015, 16:41

Re: Tunnelbroker

Beitragvon SpaceRat » 30.06.2015, 09:11

Der ganze Gogo-Kram hat bei mir noch nie wirklich gut funktioniert, sofern er überhaupt mal für Sekunden funktioniert hat.
Androiccu tut leider auch nicht mehr wirklich, außer eben auf alten Geräten, aber zum Glück füllt IPv6Droid dessen Lücke sehr gut.

Erstens muß man nicht erst umständlich irgendeinen Kram nachinstallieren und zweitens ist das Setzen der Google-DNS-Server als DNS-Server da als Funktion schon drin.
Die Google-DNS-Server sind sehr wichtig, denn viele Mobilfunk-DNS-Server lösen nicht in AAAA-Records/IPv6-Adressen auf, damit ist der IPv6-Tunnel relativ wertlos, es sei denn man schafft es sich die IPv6-Adressen zu merken ;) oder eben man verwendet anständige DNS-Server die in AAAA-Records auflösen.
Und IPv6Droid funktioniert sogar ohne das Gerät erst rooten zu müssen ...

Einen relativ haarigen Nachteil hat IPv6Droid aber leider schon:
Da der Tunnel als VPN realisiert wird ist gleichzeitig kein anderes, echtes VPN möglich. Man kann also nicht per IPv6Droid einen Tunnel herstellen und danach per OpenVPN Connect ein VPN ins heimische LAN aufbauen ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 28 Gäste