- Anzeige -

Telefonie = VoIP (widersprüchlich)? Wenn ja, extern nutzbar?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Telefonie = VoIP (widersprüchlich)? Wenn ja, extern nutzbar?

Beitragvon Tobias Claren » 09.12.2014, 20:18

Hallo.

Handelt es sich bei der Telefonie bei Unitymedia um VoIP?
UM behauptet auf einer Webseite dies wäre nicht so (Aus "Qualitätsgründen" 0_o).
Am Telefon sagte mir der Typ auf Anfrage ob es VoIP ist, nicht so klar, es ist kein VoIP. Im Gegenteil, das klang so als wäre es VoIP, aber dass man nur Daten erhalte, wenn man die Fritzbox für 5€/Monat dazu nimmt.

Wenn es aber kein VoIP ist, hat sich das erledigt. Aber ist es VoIP, kann man die Zugangsdaten dann auch in einem extra VoIP-Telefon (Tasten, Hörer, Schnur, Netzwerkanschluss...) oder einer Smartphone-App nutzen?

Und kann man in einer selbstgekauften Fritzbox Cable Zugangsdaten eintragen, und dann diese nutzen? Wenn man aber bei Nichtwahl der €5/Monat-FritzBox keine Daten erhält, kann man die irgendwie "extrahieren".
Tobias Claren
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 29.08.2008, 22:06

Re: Telefonie = VoIP (widersprüchlich)? Wenn ja, extern nutz

Beitragvon Leseratte10 » 09.12.2014, 20:40

Ohne Telefon-Komfort (ohne 6360) ist es VoC, Voice over Cable. Da gibts keine Zugangsdaten, sondern nur einen Analoganschluss. Also kannst du auch nix extrahieren.
Mit Telefon-Komfort (mit 6360) ist es VoIP. Du kannst in der Box weitere VoIP-Anbieter anlegen und evtl. vorhandene VoIP-Telefone oder Smartphone-Apps direkt an der Box anmelden, aber an die Zugangsdaten kommst du (ohne Umwege über eine zweite Fritzbox) nicht.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Telefonie = VoIP (widersprüchlich)? Wenn ja, extern nutz

Beitragvon Tobias Claren » 09.12.2014, 22:55

Also tatsächlich zweierlei Technik?

Hier steht nur, dass es kein VoIP ist:
http://app.unitymedia.de/service/index. ... ry=telefon

Soforthilfe

Handelt es sich bei Telefonie über einen Unitymedia-Kabelanschluss um Voice-over-IP (VoIP)?

Beim Telefonieren über das TV-Kabel handelt es sich nicht um Internet-Telefonie, sondern um einen vollwertigen Telefonanschluss, bei dem Sie Ihre vertraute Rufnummer und das bestehende Telefon weiter nutzen können. Unitymedia Telefon arbeitet mit der Technologie "PacketCable". Im Gegensatz zu konkurrierenden, auf DSL-basierenden Internettelefonie-Angeboten, werden die Sprachdaten bzw. -pakete dabei nicht über das Internet transportiert. Die IP-basierte Übermittlung erfolgt ausschließlich im gesicherten Unitymedia-Netz, welches vom eigenen Kontrollzentrum (Unitymedia Network Operation Center in Kerpen) permanent überwacht und gesteuert wird. So können wir eine hohe Dienstequalität ("Quality of Service") und Verfügbarkeit garantieren, die bei internetbasierten Voice-over-IP-Lösungen nicht zugesagt werden können.


Daher erstaunt mich diese Aussage.


Wie läuft das denn über eine zweite Frizbox?
Eine 7490 ist ja von 1und1 vorhanden.


Und wenn man dann tatsächlich diese "geheimen" Daten hat, kann man die auch über Mobilfunk oder WLAN in Hotels im Ausland oder irgendwo im Hote, Krankenhaus etc am LAN-Port nutzen?
Technisch, aber natürlich primär dann ohne Konsequenzen. Dass UM das nicht feststellt und Stress macht.
Beim Wechsel zu UM fällt die kostenlose Fetnetzflat-SIM von 1und1 weg, und eine über Mobilfunk wirklich funktionierende VoIP-Flat würde das schon kompensieren.
Funktionierend bedeutet also dass UM da praktisch (im Einsatz, nicht in der Theorie was die "wollen") keinen Stress macht, und dass es technisch funktioniert.
Bei 1und1 war es bisher so, dass die Anmeldung aus dem Mobilfunknetz früher mal hier und da funktioniert hat, dann nur in eine Richtung, oder nur in eine Richtung was zu hören etc..
Und seit einiger Zeit habe ich, wenn ich nochmal eine Android SIP-Software versucht habe gar keine Verbindug mehr hinbekommen.
Andererseits hat meine Mutter auf einer Reise auf einmal in Thailand einen Anruf ihres Hausanschlusses bekommen. Den 1und1-VoiP-Zugang der Hauptnummer hatte ich ihr auf dem Android-Tablet eingestellt.
Und da war anscheinend die Verbindung gut. Das war über den Internetzugang des Hotel über WLAN.

Ich las auch, die 6360, oder auch im Frühjahr die 6490 wären "kastriert".
Kann man die nicht "entkastrieren"? Eine AVM-Firmware aufflashen?
Wenn die auch so "kastriert" ist, dass sie keine Option zum flashen von Dateien bietet (nur UM-Update), gäbe es doch bei Fritzboxen einen Notfall-Flash-Vorgang.
Wie der exakt abläuft, erinnere ich mich nicht mehr, aber an der Firmware die drauf ist vorbei.
Tobias Claren
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 29.08.2008, 22:06

Re: Telefonie = VoIP (widersprüchlich)? Wenn ja, extern nutz

Beitragvon hajodele » 10.12.2014, 00:51

Es ist VOIP - nur wird für die Verbindung ein weiteres privates Netz zu UMKBW benutzt. Ob dies auch außerhalb des privaten Netzes funktioniert, weiß ich nicht.
In den Geschäftstarifen wurde schon berichtet, dass es geht.
Grundsätzlich kannst du aber in der 6360 ein "LAN/WLAN"-Telefon einrichten und dieses Telefongerät als SIP-Provider verwenden. (das kannst du so auch bei 1und1 realisieren).
Für solch eine Aktion solltest du aber besser eine VPN-Verbindung aufbauen. (Bei Verbindungen von anywhere sollte das Standard sein).

Die Kastraktions-Story:
Hier plappern viele Dinge nach, weil es "IN" ist.

Bridge-Mode:
Wenn diese Funktion aktiv wäre, könnte man einfach einen beliebigen Router mit direktem Internetzugriff hinter die Fritzbox schalten.
Die gleiche Funktion gibt es von Haus aus in allen aktuellen Gateways von UMKBW. Diese Funktion wurde bei allen Geräten deaktiviert (wie auch bei anderen Kabelprovidern)

Update:
Man kann keine Updates selbst einspielen. AVM veröffentlicht keine und UMKBW puscht sie, wenn es ihnen langweilig ist.
Der Upate 6.03 auf 6.04 dauerte ca. 6 Monate, obwohl die 6.04 eigentlich schon vor der Veröffentlichung von 6.03 vorhanden war.

VPN:
ist nicht verwendbar.
Das hat aber nichts mit der Fritzbox zu tun, sondern mit der Technologie IPv6/DS-Lite. (AVM-VPN erfordert IPv4).

Portweiterleitungen:
kann wegen IPv6/DS-Lite nicht funktionieren

Telefon (nur in Kabelbw-Land):
Es können keine eigenen SIP-Provider ergänzt werden.

Wie man sieht, sind viele
"Kastraktionen" der IP-Technologie geschuldet.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Telefonie = VoIP (widersprüchlich)? Wenn ja, extern nutz

Beitragvon Tobias Claren » 10.12.2014, 10:57

PC-Anywhere, oder anywhere wie "überall"?
Ich nutze TeamViewer ;-) .
VPN hat irgendwie nie funktioniert, auch wenn ich es schon mal mit der Fritzbox versucht habe.

Lässt die kastrierte UM-FB das denn zu?


In den Geschäftstarifen wurde schon berichtet, dass es geht.

Was genau?


Grundsätzlich kannst du aber in der 6360 ein "LAN/WLAN"-Telefon einrichten und dieses Telefongerät als SIP-Provider verwenden.


?



VPN:
ist nicht verwendbar.
Das hat aber nichts mit der Fritzbox zu tun, sondern mit der Technologie IPv6/DS-Lite. (AVM-VPN erfordert IPv4).



Also doch kein VPN. Das widerspricht aber der Empfehlung oben ein VPN zu verwenden (?).


Laut Hotline ist wie bei 1und1 auch der Serverbetrieb erlaubt. Oder hat der mir das was falsches erzählt?
Ist die IP eigentlich fest?



Portweiterleitungen:
kann wegen IPv6/DS-Lite nicht funktionieren


Hä?

Keine Portweiterleitungen?
Kein Betrieb einer Vu+ nach draußen (Streaming...).
Kein Betrieb eines Servers? Der Typ an der Hotlne sagte mir er betreibe selbst einen FTP an seinem UM-Anschluss.



Hier ist was mit "Bridge" und Unitymedia:
http://www.zebradem.com/wiki/index.php? ... aktivieren
Tobias Claren
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 29.08.2008, 22:06

Re: Telefonie = VoIP (widersprüchlich)? Wenn ja, extern nutz

Beitragvon hajodele » 10.12.2014, 14:26

Grundsätzlich:
Ich benutze VDSL 1und1 via Telekom mit einer 7390 (IPv4 und IPv6)
Meine Mutter hat Kabelbw mit einer 6340 (IPv4)
Mein Schwager hat Kabelbw mit einer 6360 (IPv4)

Tobias Claren hat geschrieben:PC-Anywhere, oder anywhere wie "überall"?

Überall - öffentlich

Tobias Claren hat geschrieben:VPN hat irgendwie nie funktioniert, auch wenn ich es schon mal mit der Fritzbox versucht habe.

Bei mir tut es. Allerdings verwende ich noch die Technik mit der extra Software "Fernzugang einrichten"
Wir haben Fritzbox-Fritzbox VPN Mutter-ICH und Schwager - ICH
Am Notebook und meinem Smartphone ist eine Client-Verbindung.

Tobias Claren hat geschrieben: In den Geschäftstarifen wurde schon berichtet, dass es geht.
Was genau?

Telefonie, die nicht über die 6360 läuft.

Tobias Claren hat geschrieben: Grundsätzlich kannst du aber in der 6360 ein "LAN/WLAN"-Telefon einrichten und dieses Telefongerät als SIP-Provider verwenden.
?

Siehe hier: http://avm.de/nc/service/fritzbox/fritz ... inrichten/
Das Passwort wird unverschlüsselt übertragen, deshalb besser vpn.
Mit IPv6/DS-Lite brauchst du ein extra Gerät, auf dem man Openvpn installieren kann. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten.
Siehe hierzu: viewtopic.php?f=53&t=25148

Tobias Claren hat geschrieben:Laut Hotline ist wie bei 1und1 auch der Serverbetrieb erlaubt. Oder hat der mir das was falsches erzählt?

In den AGB von Kabelbw war es ausdrücklich untersagt. Allerdings ist nicht definiert, was ein Serverbetrieb ist. :D

Tobias Claren hat geschrieben:Ist die IP eigentlich fest?

Nein. Bei IPv4 ändert sie sich allerdings selten. Bei IPv6 ändert sie sich ebenfalls.
Du hast nur eine öffentliche IPv6 auf die du von außen via IPv6 zugreifen kannst.
Den Link zu Umgehungstechniken habe ich schon oben gepostet (Workshop)
alternative: Businesstarif. Dann hast du IPv4 und kannst deinen eigenen Router an einer festen IP dahinterschalten.

Das mit der Bridge im Privatmode funktioniert nicht dauerhaft. Man fliegt nach ein paar Minuten raus.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Telefonie = VoIP (widersprüchlich)? Wenn ja, extern nutz

Beitragvon Tobias Claren » 10.12.2014, 15:50

Telefonie, die nicht über die 6360 läuft.


Also kann man SIP-Zugangsdaten extrahieren.
Auch beim Privatkundenzugang?
Mit einem VPN benötige ich die SIP-Zugangsdaten nicht?




In den AGB von Kabelbw war es ausdrücklich untersagt. Allerdings ist nicht definiert, was ein Serverbetrieb ist.


Der Typ an der Hotline sagte, er betreibt einen FTP-Server.

Ansonsten ist ein Webserver gemeint, der eine Webseite bereitstellt.




Das mit der Bridge im Privatmode funktioniert nicht dauerhaft. Man fliegt nach ein paar Minuten raus.


Zu Zeiten der AOL-Analog-Flat musste ich nach jeder Einwahl in den Netzwerkseinstellungen etwas manipulieren, damit das Internet über ICS "illegal" mehr als einem PC zur Verfügung stand.....


VPN ist also ohne Einschränkung möglich.
Genau so kann ich jedes VoIP-Telefon an die FB 6360 oder 6490 anmelden. Und wenn man ein VPN auf FB zu Android-Smartphone aufgebaut hat, funktioniert auch problemlos VoIP oder Sat-Streaming (Enigma2) von unterwegs über den Mobilfunk?
Notfalls auch VoIP/VPN mit 32Kbit (Drosselung nach 200MB UMTS bei netzclub)?
Tobias Claren
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 29.08.2008, 22:06

Re: Telefonie = VoIP (widersprüchlich)? Wenn ja, extern nutz

Beitragvon hajodele » 10.12.2014, 16:14

- Im Business stehen die Telefon-Daten im Kontrol-Center. Da braucht man nichts zu extrahieren.
- Der VPN-Aufbau funktioniert mit einer Fritzbox bei IPv6/DS-Lite nicht. Da braucht es ein extra Gerät.
- Für die Telefonie brauchst du nicht zwangsläufig VPN. Es ist nur sicherer und funktioniert in jedem Fall, da du so im gleichen Netz bist.

Mir ist bisher kein Fall bekannt, in dem es Ärger wegen eines Servers gegeben hat.

Wegen des Bridgemodes kannst du aktuell einen Thread beobachten, in dem ein neuer Benutzer meint, er schafft es mit einem neuen Gateway: viewtopic.php?f=80&t=29677
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Telefonie = VoIP (widersprüchlich)? Wenn ja, extern nutz

Beitragvon Tobias Claren » 10.12.2014, 16:46

Punkt 2, Gibt es zu der Geschichte mit dem "extra Gerät" Informationen?
Was damit gemeint ist, wie das abläuft etc..
Tobias Claren
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 29.08.2008, 22:06


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 53 Gäste