- Anzeige -

Frage: Neuanschluss

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Frage: Neuanschluss

Beitragvon spoi » 19.11.2014, 02:13

Hallo,

Da am neuen Wohnort trotz Neubausiedlung kein gescheites DSL verfügbar ist, bin ich gezwungen mit Unitymedia zu überbrücken, bis die DSL Anbieter ausgebaut haben. Gezwungen schreibe ich deshalb, weil der Support für Kunden bei Anbietern verschiedenster Dienstleistungen meist mieser ist, als der Support(/Vertrieb) bei Neukunden vor Vertragsabschluss. Nun scheint aber der Support von Unitymedia schon vor Vertragsabschluss unterirdisch zu sein, ich will gar nicht wissen, was im Falle einer Störung passieren wird. Naja, jedenfalls hoffe ich, dass Ihr mir ein paar Fragen beantworten könnt:

a) Vermutlich würde ich das Produkt "2play PREMIUM 200" wegen des Uploads erwerben wollen, oder kann ich auch zu "Internet 50" die 10MBit/s Upload bekommen?

b) Was für ein Netzabschlussgerät werde ich bekommen (Hersteller, Modell) und spielt die Wahl WLAN ja/nein eine Rolle?

c) Wenn ich WLAN (da umsonst) mitbuche, habe ich die Möglichkeit das WLAN auszuschalten? Ich brauche es nicht, ich habe eigene Hardware.

d) Kann ich das Netzabschlussgerät als reines Kabelmodem (ohne Routing, NAT, DNS, DHCP, WLAN, ...) betreiben?

e) Weiß jemand etwas über den Stromverbrauch des Netzabschlussgerätes?

f) Kann ich DS-Light noch irgendwie entkommen? Meiner Meinung nach ist das kein vollwertiger Internetanschluss mehr.

g) Von Bestellung bis Bereitstellung vergehen wie viel Tage?

h) Kann ich eine abweichende Liefer-anschrift für das Netzabschlussgerät angeben, falls ich schon bestelle aber noch nicht eingezogen bin.

Viele Grüße
spoi
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.11.2014, 01:55

Re: Frage: Neuanschluss

Beitragvon Leseratte10 » 19.11.2014, 08:31

a) 10 mbit upload geht mit Internet 50 nicht.
b) Technicolor TC7200
c) keine Ahnung
d) Nein. Nur im Geschäftskundentarif
e) keine Ahnung
f) nur mit einem Geschäftskundentarif
g) Kommt auf die momentane Auslastung der Techniker an
h) das teil wird nicht geliefert, das bringt der Techniker mit
Zuletzt geändert von Leseratte10 am 19.11.2014, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Frage: Neuanschluss

Beitragvon hajodele » 19.11.2014, 09:29

ergänzend:

b) Siehe dieses Thema: viewtopic.php?f=77&t=29461
c) Das WLAN bleibt am TC7200 nicht permanent ausgeschaltet - leider.
d) Das geht bei allen Business-Varianten.
e) Neben dem Modem kommt noch ein Versträrker im Technikraum/Keller dazu. Was da zusammenkommt :confused:
g) angestebt sind 7 Tage.

Alternativ zum Geschäftszugang empfehle ich noch folgende Lektüre: viewtopic.php?f=53&t=25148

Noch Anmerkungen zum 200Mbit-Tarif:
Leider kann man den aktuell nicht mit der Komfortoption (Fritzbox 6490) buchen, da die Geräte noch nicht verfügbar sind.
Verläßliche Liefertermine gibt es keine.

Wenn es sich um Einfamilienhaus, Reihenhaus, etc handelt, muss sehr wahrscheinlich ein Techniker vorbeikommen, der die notwendigen Arbeiten durchführt (rückkanalfähiger Verstärker, Multimediadose, messen, Anschluß des Endgeräts). Diese Leistungen kosten i.d.R. kein extra Geld. In meinem Umfeld wurden die Termine weitgehends eingehalten. (Bei DSL habe ich da sehr schlechte Erfahrungen gemacht).
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Frage: Neuanschluss

Beitragvon M@rtin » 19.11.2014, 10:23

spoi hat geschrieben:...
f) Kann ich DS-Light noch irgendwie entkommen? Meiner Meinung nach ist das kein vollwertiger Internetanschluss mehr.
...


Das ist aber völliger Schwachsinn! Du bekommst einen vollwertigen IPv6 Anschluss! Und DS-Light dient nur bei dem Übergang von IPv4 auf IPv6 als Übergangslösung, um parallel IPv4 und IPv6 nutzen zu können. Im Grunde ist ein IPv6-Anschluss das, was mittelfristig alle Provider schalten müssen! Auch die Dt. Telekom hat schon laut darüber nachgedacht, Neukunden mit IPv6 und DS-Lite zu schalten.

Mit anderen Worten: der IPv4-Adressraum ist schon seit 2 Jahren erschöpft. Es gibt einfach bei 32 Bit nicht mehr Adressen als 2 hoch 32 (minus der Bereich für private Netze). Daher wurde vor Jahren schon IPv6 als zukünftiger Standard erkoren, jetzt mit 128 Bit Adresslänge.

Ich hoffe, ich habe dir damit diesen Irrglauben zerstreut! :motz:
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 526
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Frage: Neuanschluss

Beitragvon M@rtin » 19.11.2014, 10:30

spoi hat geschrieben:...
d) Kann ich das Netzabschlussgerät als reines Kabelmodem (ohne Routing, NAT, DNS, DHCP, WLAN, ...) betreiben?

Nein! Eigenen Router als Bridge konfigurieren!

spoi hat geschrieben:g) Von Bestellung bis Bereitstellung vergehen wie viel Tage?

Bei mir wäre es in 2 Tagen erledigt gwesen, wenn der Monteur nicht noch Kabel hätte legen müssen. So waren es 4 Tage!
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 526
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Frage: Neuanschluss

Beitragvon hajodele » 19.11.2014, 10:54

M@rtin hat geschrieben:Das ist aber völliger Schwachsinn! Du bekommst einen vollwertigen IPv6 Anschluss! Und DS-Light dient nur bei dem Übergang von IPv4 auf IPv6 als Übergangslösung, um parallel IPv4 und IPv6 nutzen zu können. Im Grunde ist ein IPv6-Anschluss das, was mittelfristig alle Provider schalten müssen! Auch die Dt. Telekom hat schon laut darüber nachgedacht, Neukunden mit IPv6 und DS-Lite zu schalten.

Das Problem ist doch nicht IPv6.
Das Problem nennt sich DS-Lite, zumindest noch mindestens 2-3 Jahre. Solange halt, bis deutlich mehr als die aktuellen ca. 10% Websites in den wichtigen Ländern (für mich USA und Deutschland) via IPv6 erreichbar sind.
Das mit der Telekom und DS-Lite ist mir neu. Hast du da einen Link? Möglich wäre das im Zusammenhang mit ihrem Telefonprojekt.
Aktuell habe ich IPv6 und IPv4 von 1und1 via Telekom. Hier wurden bisher DS-Lite - Gedanken stets bestritten.

Mal ehrlich, wenn ich Klimmzüge machen muss um von everywhere auf mein Netz zu kommen, läuft irgendwas schief.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Frage: Neuanschluss

Beitragvon tq1199 » 19.11.2014, 11:16

M@rtin hat geschrieben:Und DS-Light dient nur bei dem Übergang von IPv4 auf IPv6 als Übergangslösung, um parallel IPv4 und IPv6 nutzen zu können.


Hast Du z. Zt. DS-Lite? Wenn ja, hast Du nie Probleme mit der Verbindung zum AFTR-Gateway bzw. mit der Bandbreite bei IPv4?
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Frage: Neuanschluss

Beitragvon M@rtin » 19.11.2014, 12:50

tq1199 hat geschrieben:
M@rtin hat geschrieben:Und DS-Light dient nur bei dem Übergang von IPv4 auf IPv6 als Übergangslösung, um parallel IPv4 und IPv6 nutzen zu können.


Hast Du z. Zt. DS-Lite? Wenn ja, hast Du nie Probleme mit der Verbindung zum AFTR-Gateway bzw. mit der Bandbreite bei IPv4?

Ja, habe DS-Lite und keine Probleme, auch nicht mit den Latenzzeiten (Ping < 18 ms, und das hinter 2. Router = Router-Kaskade)

Nie würde ich jetzt nicht sagen, auch bei mir gingen im Spätsommer mal die Ping-Zeiten rauf, aber das war auf 2-3 Tage beschränkt. Interessanterweise haben sich danach die Downstream-Kanäle geändert. Aber sonst keine Verbindungsprobleme mehr.

Und ja, wenn man von Außen auf Router oder eigene Server zugreifen wollte, hat man Probleme mit DS-Lite, aber das nutze ich nicht. Und wenn doch, dann klappt der Zugriff im IPv6-Netz, z.B. von Freunden die ebenfalls bei UM sind, oder einen DS von der Telekom haben.

hajodele hat geschrieben:...
Das mit der Telekom und DS-Lite ist mir neu. Hast du da einen Link? Möglich wäre das im Zusammenhang mit ihrem Telefonprojekt.


Ich habe konkret keinen Link zum Thema DS-Lite und Telekom, aber ich kann mich erinnern, dass es dazu einen Artikel im Frühjahr diesen Jahres auf heise-online gab, wonach die Telekom laut darüber nachdenkt, zukünftig ebenfalls DS-Lite nutzen zu wollen, möglicherweise ab 2016. Wie ernst die Sache wirklich ist, weiss ich nicht.
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 526
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Frage: Neuanschluss

Beitragvon spoi » 19.11.2014, 18:43

M@rtin hat geschrieben:Das ist aber völliger Schwachsinn! Du bekommst einen vollwertigen IPv6 Anschluss! Und DS-Light dient nur bei dem Übergang von IPv4 auf IPv6 als Übergangslösung, um parallel IPv4 und IPv6 nutzen zu können. Im Grunde ist ein IPv6-Anschluss das, was mittelfristig alle Provider schalten müssen! Auch die Dt. Telekom hat schon laut darüber nachgedacht, Neukunden mit IPv6 und DS-Lite zu schalten.

Mit anderen Worten: der IPv4-Adressraum ist schon seit 2 Jahren erschöpft. Es gibt einfach bei 32 Bit nicht mehr Adressen als 2 hoch 32 (minus der Bereich für private Netze). Daher wurde vor Jahren schon IPv6 als zukünftiger Standard erkoren, jetzt mit 128 Bit Adresslänge.

Ich hoffe, ich habe dir damit diesen Irrglauben zerstreut! :motz:


Nein, hast du nicht. Gleichwohl muss ich dir beipflichten, dass ein DS-Light Zugang für 90% der Nutzer vollkommen ausreichend ist und sie keinen Nachteil gegenüber eines Dual Stack Anschlusses wahrnehmen werden, denn zum normalen Surfen ist es schlicht unerheblich. Ist ein Nutzer allerdings darauf angewiesen eingehende Verbindungen aufbauen zu können ist DS-Light schlicht in vielen Konstellationen nicht zu gebrauchen. Wenn du in der Lage bist eingehende Verbindungen nur von Standorten herstellen zu müssen, an denen du auch IPv6 Konnektivität hast: kein Problem, alles in Butter. Aber IPv6 hat einfach noch nicht die Verbreitung, dass du sagen kannst, dies ist von überall problemfrei möglich.
Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, an dem der IPv6 und IPv4 Graph des traffics am DECIX das umgedrehte Verhältnis von heute haben, können wir gerne noch einmal darüber sprechen. Würden die Provider nicht alle mit der IPv6 Einführung so zögerlich umgehen, wie sie es auch heute noch tun, wäre IPv6 schon wesentlich weiter verbreitet und das Problem würde nicht existieren. Statdessen stellen sich die Provider hin und sagen:
- Mimimi, wir haben keine IPv4 mehr, daher bekommen Neukunden nur IPv6
- Mimimi, die Umstellung ist uns zu blöd, daher bekommen Bestandskunden nur IPv4
Das Ende von der Geschichte ist also, dass ich keine Verbindung von einem Standort mit Altanschluss zu einem Standort mit Neuanschluss aufbauen kann.

Zum Thema Telekom: Die waren der erste Privatkunden Provider mit IPv6, bieten echtes Dualstack und zwingen dir keinen Router auf. Soweit vorbildlich. Leider haben die noch nicht gebuddelt.

Daher und wegen des schlechten Supports sind Kabelanbieter: Müll. Leider mit Monopolstellung.

Die sind echt genial. Auf der einen Seite werden Privatkunden gegängelt und gesagt: für WLAN musst du aber zahlen. Auf der anderen Seite kann ich auch die Modems nicht mehr, wie die alten von Motorola, ohne Routingfunktion nutzen - ohne Aufpreis. Also, wenn man was haben will kostet es (naja, okay) aber wenn du was nicht haben willst, kostet es auch... schöne neue Welt.
Naja, ist halt noch ein hop dazwischen, auch nicht weiter schlimm.

Es ist ein großes Gebäude mit vielen vielen Mietparteien. Da ist definitiv schon viel Kundschaft vorhanden. Muss dennoch ein Techniker raus kommen und in den Technikraum?
spoi
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.11.2014, 01:55

Re: Frage: Neuanschluss

Beitragvon spoi » 19.11.2014, 18:47

M@rtin hat geschrieben:Ich habe konkret keinen Link zum Thema DS-Lite und Telekom, aber ich kann mich erinnern, dass es dazu einen Artikel im Frühjahr diesen Jahres auf heise-online gab, wonach die Telekom laut darüber nachdenkt, zukünftig ebenfalls DS-Lite nutzen zu wollen, möglicherweise ab 2016. Wie ernst die Sache wirklich ist, weiss ich nicht.


Der unterschied: bis 2016 wird sich IPv6 weiter verbreitet haben und es wird dann für die Telekom-Kunden weniger Probleme bereiten. Zudem weist du nicht, ob sie dann DS-Lite als Standard einsetzen für die Kunden, die DS nicht brauchen und aber generell noch DS anbieten.
spoi
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.11.2014, 01:55

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 39 Gäste