- Anzeige -

Ubee EVW3226

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Ubee EVW3226

Beitragvon HerrPaschulke » 14.01.2015, 19:35

Extern mache ich nichts, habe einen pc und mehrere Notebooks die alle auf die über lan angeschlossene Nas zugreiffen aktuell über eine Fritz Box 7240 die an einem Cisco Kabel BW Modem hängt. Einen zusätzlichen Router habe ich nicht. Aber habe gelesen ich könnte auch die Fritz Box als WLAN Router verwenden und da doch theoretisch auch wieder über kabel angeschlossene Endgeräte. Und die kommen dann wahrscheinlich nicht ins Internet oder?
HerrPaschulke
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 61
Registriert: 24.11.2014, 20:04

Re: Ubee EVW3226

Beitragvon randfee » 21.01.2015, 05:06

ach nein - ich bekomm auch den Mist Router!

Ich habe im Rahmen des außerordentlichen Kündigungsrechts gekündigt und bekam dann mit, dass sie mir den 2play 120 jetzt geben würden, den ich zwei Wochen zuvor nicht hätte bekommen können, weil 2€ günstiger als der alten 3play 50/2.5 (hatte 3play nur, weil es damals 50Mbit nicht ohne gab, TV schauen wir quasi nicht). Ich wollte/brauch seit langem mehr Upload und war daher eigentlich ganz froh das jetzt bekommen zu können.

Soweit so gut, aber jetzt bekomme ich heute eine Versandbestätigung für diesen - wie ich hier lesen muss "Mist Router". Ich hatte mit der überraschenderweise netten und vermeintlich gut informierten Dame der Kundenrückgewinnung ausgemacht, dass es bei dem IPv4 Anschluss bleibt. Da ich ein DOCSIS 3 Modem (Arris Touchstone® TM722) habe dachte ich, es bliebe dabei!
Als Router nutze ich eine Sophos UTM - klasse Teil. Ich muss natürlich ordentlich NATten können, für eigene Cloud, weiserer Diskstations usw. Wenn das nicht geht, ist der Anschluss für mich wertlos. Die hat mir am Telefon nicht gesagt.

Vorschläge? Bekommt man die nicht irgendwie dazu einem ein Modem zu schicken? Würde die 120er Leitung denn noch mit dem TM722 gehen, dann revidiere ich die 200/10 und nehme 120/5. Besser als kein Modem!
Kommt man nicht irgendwie an die Einwahldaten?


Was soll bloß der Mist? :kratz:


PS: habe jetzt hier gepostet, passt besser:
viewtopic.php?f=80&t=29232&p=312378#p312378
randfee
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 21.01.2015, 04:55

Re: Ubee EVW3226

Beitragvon SpaceRat » 21.01.2015, 05:34

randfee hat geschrieben:Da ich ein DOCSIS 3 Modem (Arris Touchstone® TM722) habe dachte ich, es bliebe dabei!

Nein, denn das ist ein DOCSIS 2.0-Gerät.


randfee hat geschrieben:Als Router nutze ich eine Sophos UTM - klasse Teil. Ich muss natürlich ordentlich NATten können, für eigene Cloud, weiserer Diskstations usw. Wenn das nicht geht, ist der Anschluss für mich wertlos. Die hat mir am Telefon nicht gesagt.

Wenn Du damit klarkommt, daß die Sophos UTM nur noch eine private IPv4 aus dem Netz des Drecknikotzlor DK7200 oder Übel EVIL sieht, dann würde es reichen, bei der Umstellung auf IPv4 zu bleiben.
Die Sophos-FW würde dann in die "DMZ" des DK7200/EVIL gesetzt, das kriegt es so gerade eben noch hin.


randfee hat geschrieben:Vorschläge? Bekommt man die nicht irgendwie dazu einem ein Modem zu schicken?

Ggf. Druck machen und sagen, daß Du bisher ein reines Modem/eine reine Bridge hattest und dahinter einen professionellen eigenen Router (So würde ich das nennen, Firewall kapieren die nicht) betreibst und das auch so bleiben muß.
Einige Kunden haben daraufhin wohl auch bei einer Umstellung wieder ein Cisco EPC3208/EPC3212 bekommen.


randfee hat geschrieben:Würde die 120er Leitung denn noch mit dem TM722 gehen, dann revidiere ich die 200/10 und nehme 120/5. Besser als kein Modem!

DOCSIS 2.0 geht theoretisch bis 50 MBit/s und wird in der Praxis nur bis 32 MBit/s genutzt (Denn die 50 MBit/s wären sehr theoretisch).


randfee hat geschrieben:Kommt man nicht irgendwie an die Einwahldaten?

Es gibt keine Einwahldaten bei DOCSIS bzw. die bestehen aus der MAC des Modems und Zertifikaten auf dem Modem.
Es kommt wirklich nur das Gerät rein, das bei UM/KBW provisioniert wurde.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Ubee EVW3226

Beitragvon HerrPaschulke » 22.01.2015, 01:20

So ich habe das Gerät heute zusammen mit meinem neuen 2Play 120 in Betrieb genommen und schon erste Erfahrungen mit dem Gerät gemacht, bin ja schon mal froh dass die Netztwerkgeräte untereinander kommunizieren können. Jedoch geht es an manchen meiner Geräte nicht über den Hostnamen sonder nur über die IP die ja offensichtlich nicht reserviert werden kann. Auf statische IP an den Geräten möchte ich eigentliche nicht umsteigen und vermute dass es an dem Domain Namen (sprich DNS Suffix) "local" der voreingestellt ist, hängt. Ist so was Standard dass der immer mitgegeben wird? Hat den ml jemand entfernt oder geändert?

PS: wollte auch mal die dhcp lease Time vom Standard ein Tag auf 20 Tage erhöhen, das ging kräftig in die Hose und dir übe hat gebootet :lol:
HerrPaschulke
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 61
Registriert: 24.11.2014, 20:04

Re: Ubee EVW3226

Beitragvon sasa » 22.01.2015, 08:44

HerrPaschulke hat geschrieben:So ich habe das Gerät heute zusammen mit meinem neuen 2Play 120 in Betrieb genommen und schon erste Erfahrungen mit dem Gerät gemacht, bin ja schon mal froh dass die Netztwerkgeräte untereinander kommunizieren können. Jedoch geht es an manchen meiner Geräte nicht über den Hostnamen sonder nur über die IP die ja offensichtlich nicht reserviert werden kann. Auf statische IP an den Geräten möchte ich eigentliche nicht umsteigen und vermute dass es an dem Domain Namen (sprich DNS Suffix) "local" der voreingestellt ist, hängt. Ist so was Standard dass der immer mitgegeben wird? Hat den ml jemand entfernt oder geändert?

PS: wollte auch mal die dhcp lease Time vom Standard ein Tag auf 20 Tage erhöhen, das ging kräftig in die Hose und dir übe hat gebootet :lol:




Wie sieht es denn mit Verbindungsschwirigkeiten/ abbrüchen aus?

...berichte ruhig mal weiter..

PS: ich hatte Anfang der Woche noch von einem UM - MA gehoert, dass eigtl. nur noch die TC's ausgeliefert werden sollen
sasa
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 03.01.2014, 13:16

Re: Ubee EVW3226

Beitragvon Cr0w » 22.01.2015, 12:19

Habe auch den Router bekommen(bin aber nicht bei umedia) und habe das Problem das das Netzwerk bei ca. 600 Verbindungen mit Torrent eingeht, zudem funktioniert das Portforwarding auch nicht.
hat jemand ein ähnliches Problem oder vlt. sogar eine Lösung ?


LG
Paul
Cr0w
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 22.01.2015, 12:14

Re: Ubee EVW3226

Beitragvon bootrom » 22.01.2015, 21:03

Hab das Ding (EVW3226) auch anfassen dürften bei einem Freund. Also das ist nicht zwangslaufig IPv6, bei diesem Gerät war z.B. DsLite deaktiviert. Unbedingt "admin" Passwort ändern (ich hatte auch UPnP abgeschaltet), denn die erste Angriffsversuche scheinen vielversprechend zu sein.

BTW ... wenn man was von eigenem profi Router redet (mit Hotline) - wird man gleich auf Businesstarif aufmerksam gemacht.
bootrom
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 73
Registriert: 10.01.2015, 17:17

Re: Ubee EVW3226

Beitragvon randfee » 23.01.2015, 22:30

auf der Homepage steht in der Liste bei den Verträgen, so auch bei 2Play 200 unter enthaltene Hardware:
"Highspeed Modem", dann will ich gefälligst auch eines haben!

Scheinbar wissen sie nicht mal, was ein "Modem" ist!


Ich bin jetzt so weit, dass ich, wenn es keine Alternative gibt, auf den kleinen Business-Vertrag umsatteln werde. 50/5 Mbit/s mit Fritzbox. Da hätte ich immer noch doppelt so viel Upload wie vorher mit dem 50/2.5 und wenigstens vernünftige Hardware, die sich auch als "Modem" nutzen lässt!
randfee
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 21.01.2015, 04:55

Re: Ubee EVW3226

Beitragvon hajodele » 24.01.2015, 00:14

randfee hat geschrieben:auf der Homepage steht in der Liste bei den Verträgen, so auch bei 2Play 200 unter enthaltene Hardware:
"Highspeed Modem", dann will ich gefälligst auch eines haben!

Scheinbar wissen sie nicht mal, was ein "Modem" ist!


Ich bin jetzt so weit, dass ich, wenn es keine Alternative gibt, auf den kleinen Business-Vertrag umsatteln werde. 50/5 Mbit/s mit Fritzbox. Da hätte ich immer noch doppelt so viel Upload wie vorher mit dem 50/2.5 und wenigstens vernünftige Hardware, die sich auch als "Modem" nutzen lässt!


Du hast doch ein "Modem" erhalten :D - und gleich noch einen Router als kostenlose Zulage dazu :smile:
Wenn du dir einfach nur die Mühe gemacht hättest, die "I"nfos zu lesen...
Highspeed-Modem mit Wi-Fi und Breitband-Multimediazugang über den Kabelanschluss.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Ubee EVW3226

Beitragvon randfee » 24.01.2015, 00:43

ich hab die *i* Info schon gelesen, aber auch darin steht nix von "Routing", sondern wieder "Modem". Mir ist zwar schleierhaft, wie ein Modem WLAN haben kann, aber Routen tut ein Moden nie!

Woher stammen eigentlich die Infos, dass ein Firmware Upgrade demnächst die normale Modem-Funktionalität freischalten würde... und dann wohl nen WAN Anschluss liefern würde?
randfee
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 21.01.2015, 04:55

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 45 Gäste