- Anzeige -

Eigene IP am Rechner

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Eigene IP am Rechner

Beitragvon Leseratte10 » 06.10.2014, 16:27

Hallo zusammen,

momentan habe ich einen Businesstarif mit dynamischer IP und eine 6360. An dieser 6360 hängen mehrere Geräte.

Ich hätte nun gerne, dass eins dieser Geräte eine eigene öffentliche IP bekommt, aber ohne dass die Box ihre ganzen Funktionen verliert, außerdem sollen die anderen Geräte an der Box auch noch ins Internet kommen.

Wenn ich den Bridgemodus aktiviere, bekommt der Rechner am Bridgeport gar keine IP.
Wenn ich jetzt eine statische IP buche, kann ich die dann meinem Rechner zuweisen und die Box bekommt eine zweite für die anderen Geräte?
Oder muss ich dafür zwingend die 5 IPs buchen und einen zusätzlichen Router kaufen?

Leseratte10
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Eigene IP am Rechner

Beitragvon NEXO » 06.10.2014, 18:40

Leseratte10 hat geschrieben:Wenn ich jetzt eine statische IP buche, kann ich die dann meinem Rechner zuweisen und die Box bekommt eine zweite für die anderen Geräte?

Nein. Durch eine statische Adresse ändert sich erstmal garnichts, außer dass die Box bei jeder Einwahl die gleiche Adresse erhält.

Bei 5 Adressen prinzipiell genauso, dann hat die Box halt 5, die zu verwalten sind. Ich weiß nicht, was die FB alles bietet, eine Möglichkeit wäre dann den betreffenden Rechner für eine der Adressen auf Exposed Host zu setzen und schon hängt er "nackt" am Netz.
NEXO
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 16.09.2014, 12:42

Re: Eigene IP am Rechner

Beitragvon laurin » 06.10.2014, 21:19

Da steht aber bei Unitymedia Business was anderes:

Für Kunden, die keine statische IP-Adresse nutzen:
Die AVM FRITZ!Box 6360 Cable ist für die Nutzung mit einer dynamischen (wechselnden) IP Adresse konfiguriert. Sie vereint Kabelmodem, WLAN-Router und IP-basierte Telefonanlage. Internetfunktionen sind u. a. Switch, Firewall, NAT, DHCP-Server, DynDNS-Client. Telefoniefunktionen sind u. a. gleichzeitig mit bis zu 3 Unitymedia-Rufnummern telefonieren, DECT Basisstation, Anrufbeantworter, Fax inkl. E-Mail-Weiterleitung.


Für Kunden, die eine / fünf statische IP-Adressen nutzen:

Die AVM FRITZ!Box 6360 Cable ist für die Nutzung mit statischen
IP-Adressen konfiguriert. Sie fungiert in dieser Konfiguration als eRouter/Kabelmoden und IP-basierte Telefonanlage. Die Funktionen WLAN, DHCP, NAT und Firewall sind deaktiviert. Sie können Ihren eigenen Router an die FRITZ!Box 6360 Cable anschließen und über diesen Ihre(n) Server einbinden. Die Telefoniefunktionen der FRITZ!Box 6360 Cable stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung, u. a. gleichzeitig mit bis zu 3 Unitymedia-Rufnummern telefonieren (max. 2 Telefonate gleichzeitig über den S0-Bus), DECT Basisstation, Anrufbeantworter, Fax inkl. E-Mail-Weiterleitung.
Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 02:21

Re: Eigene IP am Rechner

Beitragvon tq1199 » 07.10.2014, 08:29

Leseratte10 hat geschrieben:Ich hätte nun gerne, dass eins dieser Geräte eine eigene öffentliche IP bekommt, aber ohne dass die Box ihre ganzen Funktionen verliert, ...

Bist Du UM- oder KabelBW-Kunde? Wenn Du KabelBW-Kunde bist und Glück hast, dann könnte dein Wunsch in Erfüllung gehen (... obwohl es lt. Homepage von KabelBW, diese Leistung z. Zt. auch bei KabelBW nicht mehr gibt, aber in der Vergangenheit gegeben hat).
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Eigene IP am Rechner

Beitragvon Leseratte10 » 07.10.2014, 09:50

Leider Unitymedia. Bei UM wird die IP wohl nur anhand des (Bridge-)Ports zugewiesen...
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Eigene IP am Rechner

Beitragvon Joerg123 » 10.10.2014, 02:09

solange man keine feste IP gebucht hat, sollte man das Menü für den Bridge-Modus eigentlich garnicht sehen und aufrufen können, zumindest ist es sinnfrei, da es eh nicht funzt. Bei mir (von privatem Tarif vor 6 Monaten auf Business ohne feste IP gewechselt mit gleicher Fritzbox6360) ist das Menü nicht sichtbar.
Zumindest bei KabelBW verlangt die Einrichtung einer festen IP die Angabe der MAC-Adresse der verwendeten lokalen Hardware, welche die gebuchte IP meines Wissens dann sogar via DHCP regelmässig zugewiesen bekommt (womit es eben auch eine statische IP ist, auch wenn via DHCP vergeben). Also nicht jedes x-beliebige Gerät kann sich via Kabelmodem ins Netz hängen und eine IP erwarten, sondern nur die vorher zwingend notwendig konfigurierte MAC-Adresse.

Bei Unity (NRW) wird die statische IP nicht automatisch zugewiesen (daher wäre die Angabe der MAC-Adresse des genutzen Endgerätes zumindest technisch nicht wirklich nötig, k.A. ob Unity dies verlangt), sondern die TCP/IP-Parameter müssen manuell konfiguriert werden (IP-Adresse, Subnetzmaske, Gateway, DNS-Server).

In beiden Fällen wäre die direkte Nutzung eines PCs mit der festen IP-Adresse grundsätzlich denkbar. IdR wohl nur interessant bei grösseren (Firmen-)Netzwerken mit einem Server, welcher dann seinerseits lokal als Router für weitere Computer im LAN fungieren kann. Schon alleine wegen der Stromkosten eines Server-Computers ist die Nutzung eines simplen Routers sicherlich eher anzuraten. Aber wer sich ein Server-OS auf seinen PC bügelt, wie z.B. Windows 2008, der kann dieses Endgerät für die feste IP angeben (egal ob es die IP via DHCP gibt wie bei KabelBW, oder ob manuell konfiguriert werden muss) und darüber weitere Clients (PCs und andere Hardware wie Spielkonsolen) im Lan nutzen.

Bei 5 festen IPs ändert sich (abgesehen vom Preis) auch nichts, lediglich, dass man 5 IPs via DHCP an angegebene MAC-Adressen zugewiesen bekommt (KabelBW), bzw 5 Einstellungen zur Netzwerkkonfiguration. Ob die Endgeräte nun Server-Computer, Router, oder Spielkonsolen sind ist dabei egal (so die Hardware als solches DHCP-tauglich ist, bzw die manuelle Netzwerk-Konfiguration möglich ist). Egal ob eine oder 5 statische Internet-IPs: immer bedenken, dass in der Fritzbox keine Firewall die angeschlossenen Geräte schützt. Von daher sollten die angeschlossenen Geräte über eine eigene Firewall verfügen, oder wenigstens so konfiguriert sein, dass generell kein Zugriff via LAN möglich ist
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Eigene IP am Rechner

Beitragvon Leseratte10 » 11.10.2014, 00:33

Aber genau das war ja meine Frage, ob es irgendwie möglich ist, einem Rechner eine statische IP zu geben, aber alle anderen Geräte trotzdem über die Fritzbox mit anderer dynamischer IP laufen zu lassen.

Dann geht das wohl bei UM nicht und ich verwerfe meine Idee.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 52 Gäste