- Anzeige -

Routerzwang bleibt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Porco » 12.11.2015, 12:27

Wenn Sie wenigsten die BRIDGE öffnen würden, al Modem ist das TC72000 für mich ausreichend. Das Urteil ist noch jung, und von daher mal nächstes Jahr Februar anklopfen, bzw. hier verfolgen ob jemand Erfolg hatte
Porco
Kabelexperte
 
Beiträge: 125
Registriert: 16.02.2010, 19:16

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon JPDribbler » 12.11.2015, 15:05

Porco hat geschrieben:Wenn Sie wenigsten die BRIDGE öffnen würden, al Modem ist das TC72000 für mich ausreichend. Das Urteil ist noch jung, und von daher mal nächstes Jahr Februar anklopfen, bzw. hier verfolgen ob jemand Erfolg hatte


Ganz genau. Unitymedia ist selber Schuld. Hätten sie damals die Lösung mit dem Cisco Modem behalten oder den Bridge Mode zugelassen wäre das Gesetz gegen den Routerzwang womöglich gar nicht eingetreten. Ich habe meinen Anschluss gekündigt weil ich keine Lust mehr auf das TC7200 ohne Bridge Modus hatte.
JPDribbler
Kabelexperte
 
Beiträge: 141
Registriert: 26.02.2009, 18:20

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon hajodele » 12.11.2015, 15:23

Das perverse an der Situation ist, dass der Pressesprecher von UM immer noch auf dem Stand von damals ist.

Für Kabelmodems mit Router-Funktionalität gäbe es bei Unitymedia kein Mietmodell

http://www.teltarif.de/ende-routerzwang ... 61749.html

Wenn die eigenen Manager nicht wissen, was sie den Kunden antun ....
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3945
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon oldierocker » 12.11.2015, 16:55

oldierocker
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 71
Registriert: 13.10.2015, 13:07

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon GoaSkin » 12.11.2015, 18:00

Die Argumente, die Unitymedia bringt, treffen zu, sind aber falsch dargestellt und rechtfertigen daher keinen Routerzwang.

Was Unitymedia verheimlicht und auch die Wenigsten wissen, ist dass die Router-Fernkonfiguration per TR-069 und die Konfiguration der Modem-Parameter (die übrigens in der Tat in Echtzeit konfigurierbar sein müssen) zwei paar Schuhe sind. Die Schnittstelle, über die der Kabelanbieter Modems konfiguriert, ist herstellerübergreifend gleich und mit jedem beliebigen DOCSIS-Modem so möglich. Und damit auch mit jedem beliebigen, vom Kunden selbst gekauften Modem. Andernfalls entspricht es nicht der Spezifikation.

Und das Argument "der Kunde könne das Medium stören" trifft zwar auch zu, aber das kann er sowieso. Schließlich kann man sich bei einem Hardware-Versand irgend ein DOCSIS-Modem reinhängen und damit experimentieren und natürlich auch das Shared Medium stören. Eine vorherige Provisionierung durch Unitymedia braucht es da vorher nicht und bietet auch keine zusätzlichen Möglichkeiten, mit einem angeschlossenen Fremdserver das Netzwerksegment zu stören.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1093
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon rv112 » 12.11.2015, 18:47

Der Artikel ist über ein halbes Jahr alt und hat mit dem Urteil nichts zu tun.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon sebr » 12.11.2015, 20:19

hajodele hat geschrieben:Das perverse an der Situation ist, dass der Pressesprecher von UM immer noch auf dem Stand von damals ist.

Für Kabelmodems mit Router-Funktionalität gäbe es bei Unitymedia kein Mietmodell

http://www.teltarif.de/ende-routerzwang ... 61749.html

Wenn die eigenen Manager nicht wissen, was sie den Kunden antun ....


Das halte ich für naiv zu glauben der Pressesprecher hat keine Ahnung und plappert einfach mal unüberlegt sowas los.
Vielmehr ist das rechtlich schon abgesichert: man sieht sich von diesem Gesetz zunächst einmal garnicht betroffen, da es ja bei UM nie einen Routerzwang gegeben habe. Auch dass man die Frist von 6 Monaten nicht einhalten "kann" zeigt aus welcher Richtung der Wind weht: nämlich Gegenwind. Daher auch der Hinweis auf "geeignete Hardware" die ja evtl. noch garnicht so schnell zur Verfügung stehen werde. Und da haben die Provider noch etwas in der Hinterhand um die Sache weiter zu verzögern / auszusitzen bei der "Akkreditierung" der zugelassenen Geräte bzw. dem zur Verfügung stellen der Schnittstellen für die Gerätehersteller.
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6360 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.04
Ubiquiti UAP-LR
Fritz!Fon MT-F FW: 01.03.34
SNOM 320
sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 611
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon mauszilla » 12.11.2015, 20:24

Nun ja, wie wollen sie denn den Privatverkauf von Kabelfritten durch AVM verhindern?
Behaupten die wären nicht geeignet geht ja schlecht :D
Genauso mit Cisco Modems ;)
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon GoaSkin » 12.11.2015, 20:25

Die ganzen CISCO-Modems, die Unitymedia an Geschäftskunden ausliefert, kann man frei erwerben. Wenn Unitymedia ein selbst gekauftes CISCO als ungeeignet ansieht, die eigens ausgegebenen CISCOs aber nicht, dann wirkt das ziemlich lächerlich.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1093
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon schmittmann » 12.11.2015, 20:33

Mir hat heute morgen auf Teltarif der folgende Post von "Leiter Kundenverarsche" Spass in die Backen getrieben: http://www.teltarif.de/forum/s61749/lol ... en/10.html
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 51 Gäste