- Anzeige -

Routerzwang bleibt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon rv112 » 07.11.2015, 17:14

Genau, es muss nur die MAC registriert werden, eines unterstützten Modems/Gateways. Die Provisionierung erfolgt dann automatisch.
Das könnte man ganz leicht ins Kundencenter einbinden, denn dort kommt man auch mit einem nicht provisionierten Modem rein.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon robbe » 07.11.2015, 17:30

Wäre der einfachste Weg. Bin mal gespannnt, UM wird sicher nicht erst jetzt anfangen, sich darüber Gedanken zu machen.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 810
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon strelnikov » 07.11.2015, 17:51

Ich würde mich nicht wundern, wenn dann alle Neuschaltungen nur noch mit IPv6 (inkl. Dualstack Lite) geschaltet werden.
strelnikov
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 07:42
Wohnort: Sowjetunion

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Leseratte10 » 07.11.2015, 17:57

So ist es doch jetzt auch. Warum sollte sich daran was ändern?
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1274
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon strelnikov » 07.11.2015, 18:00

Leseratte10 hat geschrieben:So ist es doch jetzt auch. Warum sollte sich daran was ändern?


Richtig.

Nur viele sehen das als aller Heilmittel, was es nicht ist.

Und der unbedarfte Nutzer (Normalanwender) läuft in eine Sackgasse
strelnikov
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 07:42
Wohnort: Sowjetunion

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Johnyy » 07.11.2015, 19:07

Sorry, habe jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, aber könnte mir jemand sagen, was das legitime Interesse von Unitymedia ist, den Routerzwang aufrechtzuerhalten?

Das einzige, was mir spontan einfällt, sind erhöhte Technikereinsätze aufgrund von Problemen, die der Hardware geschuldet sind.
Johnyy
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.09.2015, 16:46

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Leseratte10 » 07.11.2015, 19:10

Vom Kunden noch mehr Kohle verlangen, weil die aufgrund des kaum funktionierenden TC7200 entweder für 5€ die Telefon-Option buchen oder für was weiß ich wie viel einen Businesstarif abschließen. Außerdem verdienen sie mit der WLAN-Option und mit den teuren Gesprächen ins Mobilfunknetz, weil man (zumindest im TC) kein VoIP von Fremdanbietern nutzen kann (und in der Fritzbox darf man es nicht).

Und der "offizielle" Grund ist natürlich der erhöhte Supportaufwand ohne Zwangsrouter.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1274
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon mauszilla » 07.11.2015, 19:34

rv112 hat geschrieben:Genau, es muss nur die MAC registriert werden, eines unterstützten Modems/Gateways. Die Provisionierung erfolgt dann automatisch.
Das könnte man ganz leicht ins Kundencenter einbinden, denn dort kommt man auch mit einem nicht provisionierten Modem rein.


Nur dumm für den, der sonst kein Internet hat ;)
Ohne komme ich ja nicht ins Kundencenter. Da muss es eine bessere Lösung geben. UM-Webadresse und Kundenpasswort, mit dem sich das Modem/ Gateway selbst mit seiner Mac-Adresse registrieren kann.

Stelle mir den armen Neukunden ohne sonstiges I-Net vor der sein selbst gekauftes Gerät Online bringen will ;)
Glaube nicht, das die dafür extra eine Hotline die viel Geld kostet aufbauen werden.

Sorry, habe jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, aber könnte mir jemand sagen, was das legitime Interesse von Unitymedia ist, den Routerzwang aufrechtzuerhalten?

Das einzige, was mir spontan einfällt, sind erhöhte Technikereinsätze aufgrund von Problemen, die der Hardware geschuldet sind.


Wieso meinen alle, das es UM mehr Techniker kosten wird, wenn Fremdhardware eingestzt wird?
Das gegenteil ist der Fall, Hotline sagt Leitung ist io es muss an ihrem Gerät liegen. Gerne schicken wir einen Techniker auf ihre Kosten raus um zu prüfen und wenn nötig zu reparieren ;)
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon lolametro » 07.11.2015, 19:57

mauszilla hat geschrieben:Nur dumm für den, der sonst kein Internet hat ;)

Doch, die Domain unitymedia.de ist soweit ich weiß freigeschaltet, selbst wenn das Modem nicht provisioniert ist. Natürlich extrem langsam, aber es geht.
2play COMFORT 120, BW, Connect Box (vorher: 2play PLUS 50, KabelBW, Fritz!Box 6340)
BildBild
lolametro
Kabelexperte
 
Beiträge: 211
Registriert: 26.01.2014, 20:26
Wohnort: BW

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Dinniz » 07.11.2015, 20:13

Das gegenteil ist der Fall, Hotline sagt Leitung ist io es muss an ihrem Gerät liegen. Gerne schicken wir einen Techniker auf ihre Kosten raus um zu prüfen und wenn nötig zu reparieren ;)

Das hält nur niemanden ab .. meist wird losgemeckert wenn vor Ort Kundenfehler festgestellt und bezahlt werden soll.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste