- Anzeige -

Routerzwang bleibt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Dinniz » 06.11.2015, 19:29

manu26 hat geschrieben:Aber ich gehe mal eher davon aus, dass Leute ihr Mietmodem verkaufen, weil sie dachten, es wäre ihres.

Macht das die Sache jetzt legal oder besser?
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10371
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon mauszilla » 06.11.2015, 19:44

GoaSkin hat geschrieben:Wenn du nicht wusstest, dass du auf dem Flohmarkt Diebesgut gekauft hast, schützt das auch nicht vor Strafe.


Vor Strafe im Gerichtlichen Sinne schon, was dem arglosen Käufer trotzdem als Strafe ausgelegt werden kann, er muss das Gerät herausgeben ohne sein Geld wieder zu bekommen, sofern er den Verkäufer nicht mehr erreicht und/oder nachweisen kann, es von ihm bekommen zu haben.

Hab sowas mit einem Handy schon durch. Im Laden ohne Quittung gebraucht gekauft und war gestohlen. Mit Hilfe des Händlers der den Verkauf zugab konnten jedoch die Diebe gefasst werden.
Das war mir damals eine Lehre niemals etwas ohne Quittung zu kaufen.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon manu26 » 06.11.2015, 20:01

Dinniz hat geschrieben:
manu26 hat geschrieben:Aber ich gehe mal eher davon aus, dass Leute ihr Mietmodem verkaufen, weil sie dachten, es wäre ihres.

Macht das die Sache jetzt legal oder besser?


Ein unberechtigter Verkauf ist es immer noch. Aber der Unterschied ist, dass der Käufer möglicherweise, wenn er in gutem Glauben ist, tatsächlich das Eigentum an der verkauften Sache erwerben kann. Wäre das Modem geklaut, wäre diese Konstellation nicht möglich (Stichwort: kein gutgläubiger Erwerb abhanden gekommener Sachen). Eine grobe Übersicht zu der Thematik: https://de.wikipedia.org/wiki/Gutgl%C3% ... rechtigten
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Dinniz » 06.11.2015, 20:08

Hier geht es aber darum ob Unitymedia solch ein Gerät überhaupt zulassen müsste.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10371
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon manu26 » 06.11.2015, 20:10

Wenn der Routerzwang weg ist, dann muss Unitymedia mein Modem (mein Eigentum) zulassen, wenn es für den Anschluss geeignet ist. Ob die das dann machen oder ob derjenige dann erst klagen muss, das ist natürlich eine andere Frage.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Dinniz » 06.11.2015, 20:13

Wenn Unitymedia nachweisen kann dass es ihr Eigentum ist (was Problemlos möglich ist wenn es wirklich von UM war) und anzeigen kann wem es übergeben wurde könnte es heikel werden.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10371
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Leseratte10 » 06.11.2015, 20:13

Aber doch nur für den Verkäufer, oder?

Hat das mich dann als Käufer zu interessieren, wenn ich den Screenshot von eBay vorlegen kann, der erstens besagt dass ich das Teil gekauft habe und zweitens, dass da nicht drin stand, dass das Teil von UM ist?

Kann man denn selber irgendwie rausfinden ob das von UM oder von nem anderen Anbieter stammt?
Evtl. einfach mal anschließen und schauen ob / wie es sich verbindet?
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1277
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon manu26 » 06.11.2015, 20:17

Dinniz hat geschrieben:Wenn Unitymedia nachweisen kann dass es ihr Eigentum ist (was Problemlos möglich ist wenn es wirklich von UM war) und anzeigen kann wem es übergeben wurde könnte es heikel werden.


Wir sprachen aber von der Konstellation, dass es kein gestohlenes Modem ist und der Käufer keinen Grund zu der Annahme hatte, dass der Verkäufer nicht der Eigentümer ist.
In diesem Fall kann Unitymedia nicht nachweisen, dass das Modem ihr Eigentum ist, weil es das eben nicht mehr ist. Da können die sich auf den Kopf stellen wie sie wollen.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Dinniz » 06.11.2015, 20:18

Das musst du die Rechtsverdreher fragen.
Ich zeige nur mögliche Probleme auf.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10371
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon mauszilla » 06.11.2015, 20:19

Wenn UM nachweisen kann, das es sich um ihr Eigentum (Mietgerät) handelt, dann wird keine Freischaltung erfolgen sondern die Aufforderung es umgehend an sie zu schicken.
Das Geld kann der arme Depp der es gekauft hat versuchen vom Verkäufer wieder zu bekommen.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 17 Gäste