- Anzeige -

Routerzwang bleibt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Leseratte10 » 06.11.2015, 16:52

Also in dem eBay-Angebot stand nur sinngemäß "Hier verkaufe ich ein Modem Cisco EPC3208, gebraucht, guter Zustand. Hat einen Ethernetausgang, zwei für analoge Telefone und einen CABLE Anschluss." und noch der Standardkram mit "Privatverkauf, keine Garantie".

Kein Wort von Unitymedia erwähnt, also kann ich als "normaler" Käufer wohl in guten Glauben davon ausgehen, dass der Verkäufer Eigentümer war.

(Ich weiß schon, warum ich mir von solchen Auktionen immer einen Screenshot archiviere ...)
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1274
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon rv112 » 06.11.2015, 17:04

Bei Amazon gibts das EPC3212 für runde 200 Euro ;)
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Leseratte10 » 06.11.2015, 17:15

Na da habe ich ja mit 1,50 € bei eBay ein echtes Schnäppchen gemacht ...

Ich könnte ja jetzt einfach mal ne Ladung Modems bei eBay kaufen und die in nem halben Jahr wieder verkaufen ... :D
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1274
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Dinniz » 06.11.2015, 17:53

Wenn UM deren eigene "gestohlene" Geräte überhaupt zulässt.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Leseratte10 » 06.11.2015, 17:55

Dürfen sie das denn verweigern? Wenn ich glaubhaft darlegen kann, dass ich nicht wusste, dass das Gerät von Unitymedia stammt und ich das nicht hätte kaufen dürfen (was ich zu dem Zeitpunkt tatsächlich nicht wusste!), dann sollte es legal sein das Teil zu kaufen und damit dürften sie mir eigentlich auch nicht die Benutzung verweigern.

Gut, vielleicht könnten sie das wenn ich jetzt ne Wagenladung gebrauchte Modems kaufen würde, aber bei einem einzelnen Modem?

Wenn das Gerät überhaupt von UM und nicht von irgend nem anderen Anbieter stammt. Kann man (also ich, nicht Unitymedia) das irgendwie rausfinden?
Zuletzt geändert von Leseratte10 am 06.11.2015, 17:57, insgesamt 2-mal geändert.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1274
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon strelnikov » 06.11.2015, 17:56

Dinniz hat geschrieben:Wenn UM deren eigene "gestohlene" Geräte überhaupt zulässt.


Das sind alles Spezialfälle, wie:

Kunde: "Ich will mein DSL Modem an der Kabeldose anschließen. Aber es klappt nicht. Bei der Telekom hat alles wunderbar funktioniert."
strelnikov
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 07:42
Wohnort: Sowjetunion

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Leseratte10 » 06.11.2015, 18:01

Ein Gerät, was mal ein anderer Kunde schon benutzt hat, unterscheidet sich aber technisch gar nicht von einem "fabrikneuen" Modem - bis auf die Tatsache, dass es bei UM evtl. in einer Sperrliste steht. Das ist was ganz anderes als wenn ich mit nem DSL- oder DOCSIS2-Modem da ankommen würde.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1274
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon strelnikov » 06.11.2015, 18:23

Daher schrieb ich Spezialfälle (Plural).
strelnikov
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 07:42
Wohnort: Sowjetunion

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon GoaSkin » 06.11.2015, 19:05

Leseratte10 hat geschrieben:Dürfen sie das denn verweigern? Wenn ich glaubhaft darlegen kann, dass ich nicht wusste, dass das Gerät von Unitymedia stammt und ich das nicht hätte kaufen dürfen (was ich zu dem Zeitpunkt tatsächlich nicht wusste!), dann sollte es legal sein das Teil zu kaufen und damit dürften sie mir eigentlich auch nicht die Benutzung verweigern.

Gut, vielleicht könnten sie das wenn ich jetzt ne Wagenladung gebrauchte Modems kaufen würde, aber bei einem einzelnen Modem?

Wenn das Gerät überhaupt von UM und nicht von irgend nem anderen Anbieter stammt. Kann man (also ich, nicht Unitymedia) das irgendwie rausfinden?



Wenn du nicht wusstest, dass du auf dem Flohmarkt Diebesgut gekauft hast, schützt das auch nicht vor Strafe. Und ja... auch ohne Routerzwang dürften sämtliche Provider Geräte verweigern, die in der Datenbank einem anderen Kunden zugeordnet sind.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon manu26 » 06.11.2015, 19:23

Kein Diebstahl --> kein Diebesgut. Es sei denn, das verkaufte Modem wurde tatsächlich irgendwo aus einem Lager oder so geklaut. Aber ich gehe mal eher davon aus, dass Leute ihr Mietmodem verkaufen, weil sie dachten, es wäre ihres.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 56 Gäste