- Anzeige -

Routerzwang bleibt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Joerg » 06.11.2015, 07:26

Ich hab den ganzen Dachboden voller Geräte mit "Restwert"... meine Frau hasst es :)

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Knifte » 06.11.2015, 08:33

Und das Einzige Argument, was hier pro Miete sprechen würde: Dass der Vermieter für die Funktion des Gerätes sorgen muss, fällt ja hier iegentlich auch weg, da AVM doch meines Wissens durchweg 5 JAhre Garantie auf seine Router gewährt, oder?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon mauszilla » 06.11.2015, 08:46

Dinniz hat geschrieben:Das gibt dann wieder zahlreiche Störungsmeldungen weil die Leute die Bandbreiten in der FB falsch konfigurieren und damit das Telefon abschießen.
Alles schon mit der 7170 gehabt :D


Kommt halt drauf an, wie die sich mit den Routerherstellern einigen.
Bei Docsis könnte ich mir ähnliche Lösungen wie im Mobilfunk vorstellen. Entwerder eine Hardware-Lösung mit eine Simkarte oder sowas wie die Interne Sim die da in Planung ist, wo man Betreiber und Tarif wählen kann.
Mit einer Simkarte könnte auch ganz einfach das entsprechende Konfigfile übermittelt werden und wäre selbst für den Dau praktikabel.

Man kann gespannt sein, welche Lösung die sich einfallen lassen.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Creep89 » 06.11.2015, 10:18

Mir hätte es gereicht, wenn die ISP verpflichtet wären, Modem bereitzustellen. Notfalls würde ich auch ein TC7200 nehmen, Hauptsache ich kann meinen pfSense o.ä. Router dahinterklemmen :D

Ich begrüße das Gesetz, auch wenn das vermutlich mehr Support-Aufwand durch Fehlkonfigurationen geben könnte. Aber die meisten sind so geizig, die werden auch weiterhin ihr TC7200 gratis nehmen und benutzen. :winken:
3Play 100MBit - Cisco 3208 - pfSense Router: Intel Atom C2558 Quadcore @ 2,4Ghz + 4GB RAM - Supermicro 19" 1U Chassis :kiss:
Creep89
Kabelexperte
 
Beiträge: 225
Registriert: 18.05.2009, 11:23

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Leseratte10 » 06.11.2015, 10:19

Mir hätte das auch gereicht. Dann würden sie allerdings immer noch die Kunden "abzocken", die eine 6360/6490 nutzen wollen, weil sie nur ein Gerät haben möchten. Dann kämen die Kabelfritzbox-Updates immer noch vom Provider, usw. usf.

Ist schon gut so dass man sich jetzt sowohl ein Modem als auch ein Kombi-Gerät selber kaufen darf.

Ich werde nach Abschaffung mein EPC3208 (vor einiger Zeit für 1€ bei eBay gekauft als der Routerzwang noch nicht so klar verschwunden war -> mit Abschaffung des Routerzwangs werden die garantiert teurer) und eine 7490 nutzen. Endlich Labor-Firmware und Updates von AVM ...
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon grouper » 06.11.2015, 12:02

Creep89 hat geschrieben:Mir hätte es gereicht, wenn die ISP verpflichtet wären, Modem bereitzustellen. Notfalls würde ich auch ein TC7200 nehmen, Hauptsache ich kann meinen pfSense o.ä. Router dahinterklemmen :D



das kann man nur sagen wenn man keine Technicolor 7200 Dreckskiste gehabt hat :-) Da hilft der schönste Router dahinter nicht wenn man das Modem 3-4 mal die Woche neu starten muss.

Ich bin nun seit 2 Monaten weg von UM und sehr glücklich bei 1&1, seitdem habe ich bessere Latenzen und mit der Fritzbox seit 8 Wochen keinen Neustart gebraucht, herrlich. Internet kann so schön und einfach sein.
Bye bye UM :-)
grouper
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 59
Registriert: 04.11.2013, 10:51

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon mauszilla » 06.11.2015, 12:43

grouper hat geschrieben:Ich bin nun seit 2 Monaten weg von UM und sehr glücklich bei 1&1, seitdem habe ich bessere Latenzen und mit der Fritzbox seit 8 Wochen keinen Neustart gebraucht, herrlich. Internet kann so schön und einfach sein.
Bye bye UM :-)


Kann man nur sagen.... Glück gehabt, hätte auch gänzlich anders ausgehen können ;)
http://www.dsl-rechner.de/Anbieter/Bewe ... 1und1.html

Bin dagegen seit 7 Jahren bei UM und genauso Glücklich. Nie großartige Störungen und auch keine Leistungseinbrüche.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon rv112 » 06.11.2015, 12:45

Seit 12 Jahren bei Kabel BW und nie größere Probleme gehabt, außer am Anfang als ich noch Pilotkunde für das Internet war.
Hatte jedoch auch immer nur Modems und eigene Firewalls dahinter.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon CaptainPiccard » 06.11.2015, 12:56

Hier das Protokoll zum Beschluss des Bundestages http://dipbt.bundestag.de/doc/btp/18/18133.pdf (S. 150)
Bild
Tarif: 2play 25
Gebiet: Metropolregion Rhein-Neckar (Baden-Württemberg)
Modem: ARRIS TM502B
Router: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC
Fernseher: Samsung UE40D8090YSXZG
Receiver: XORO 8750 CI+ (zum Aufnehmen des "freien" Angebots)
CaptainPiccard
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 81
Registriert: 03.12.2014, 11:09
Wohnort: Weinheim (Bergstr.)

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Stiff » 06.11.2015, 13:21

Leseratte10 hat geschrieben:Ich werde nach Abschaffung mein EPC3208 (vor einiger Zeit für 1€ bei eBay gekauft als der Routerzwang noch nicht so klar verschwunden war -> mit Abschaffung des Routerzwangs werden die garantiert teurer) und eine 7490 nutzen. Endlich Labor-Firmware und Updates von AVM ...


Wenn das Cisco ein ehemaliges Mitgerät von UM ist wird das nach wie vor wohl nicht freigeschaltet :zwinker:
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 917
Registriert: 11.01.2013, 15:49

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot] und 14 Gäste