- Anzeige -

Routerzwang bleibt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon koax » 04.11.2015, 18:17

hajodele hat geschrieben:Laut ZDNET widerspricht das BMWI diesem Entwurf: http://www.zdnet.de/88206796/routerzwan ... schaffung/
Haben wir hier jetzt das gleiche HickHack wie bei der PKW-Maut?

Wieso verlinkst Du Schnee von gestern. Die Meldung ist doch über 1 Jahr alt.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon GoaSkin » 04.11.2015, 18:45

hajodele hat geschrieben:Mir geht es weniger um das technische. Ich bin davon überzeugt, dass das tut.
Nur wird sich UM was wegen der wegfallenden Gebühren für WLan, Komfort, teilweise auch Auslandsflat einfallen lassen müssen.



Die WLAN-Gebühren gibt es eh nur auf dem Papier. Als Online-Vorteil gibt es WLAN gratis, genauso als SATURN-Vorteil und (angebliche) Besonderheit bei so gut wie jedem Fachmarkt. Die Drohung, dass WLAN am Ende noch kosten könnte, ist wohl eher eine allgemeine Lockvogel-Masche, auch wenn es ein paar Leute gibt, die tatsächlich für WLAN zahlen oder das WLAN von Unitymedia deaktiviert bekommen. Wer das WLAN deaktiviert bekommt oder dafür zahlt, der hat einfach irgendwo geschlafen. Aber ob das so Viele sind?

Was die Komfort-Option und Auslandsflat betrifft: Es kann sich eh jeder ein echtes IP-Telefon oder einen nachgeschalteten VOIP-Router hinstellen. Funktioniert wunderbar, Unitymedia verdient daran nichts und kann das auch nicht verbieten. Lediglich ist es untersagt, eine bereitgestellte Fritzbox für zusätzliche VOIP-Zugänge zu nutzen. Fällt der Routerzwang weg, kann man sich einen Router mit mehr Telefonanschlüssen selbst kaufen und schauen, wo man dafür weitere VOIP-Zugänge herbekommt. Wer Diese lieber von Unitymedia bekommen möchte, der wird auch zukünftig die Komfort-Option buchen. Ähnlich verhält es sich mit der Auslandsflat.

Wenn Unitymedia unter dem Strich bei entfallenem Routerzwang zu wenig umsetzt, dann wird man an der einen oder anderen Stelle für zukünftige Verträge die Preise anheben. Das kann nach dem Rasenmäherprinzip geschehen oder durch eine neue Masche à la Maxdome. Man wird aber schon wissen, wie man das am besten kompensiert.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Joerg » 04.11.2015, 18:58

mauszilla hat geschrieben:Zur Eingabe dürfte er schon gar nicht kommen, denn versuch mal ein DSL Modem an die Antennendose anzuschließen ;)

Naja, ich hatte (zu DSL-Zeiten) immer ein DSL-Modem und - getrennt davon - einen Router. Das ein DSL-Modemrouter nicht am Kabelanschluss arbeitet dürfte auch Hubert Halbwissen schon verstanden haben ;)

Das Fehlen von IPv4 hingegen dürfte so machen "Umsteiger" von DSL erstmal ziemlich überraschend treffen (wenn er sich nicht vorher in einschlägigen Foren kundig gemacht hat, was bei den Hubert Halbwissens dieser Zeiten eher untypisch wäre).

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon hajodele » 04.11.2015, 19:03

koax hat geschrieben:Wieso verlinkst Du Schnee von gestern. Die Meldung ist doch über 1 Jahr alt.

Die Verlinkung auch (26.9.2014) :winken:
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon koax » 04.11.2015, 19:12

hajodele hat geschrieben:
koax hat geschrieben:Wieso verlinkst Du Schnee von gestern. Die Meldung ist doch über 1 Jahr alt.

Die Verlinkung auch (26.9.2014) :winken:

Hm. Wie ist denn da die 1. Seite des Threads überhaupt in mein Blickfeld geraten. :kratz:
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon hajodele » 04.11.2015, 19:17

GoaSkin hat geschrieben:Die WLAN-Gebühren gibt es eh nur auf dem Papier. Als Online-Vorteil gibt es WLAN gratis, genauso als SATURN-Vorteil und (angebliche) Besonderheit bei so gut wie jedem Fachmarkt.

Nur bei Neuverträgen. Bei Upgrades funktioniert die Masche noch wunderbar.

GoaSkin hat geschrieben:Was die Komfort-Option und Auslandsflat betrifft: Es kann sich eh jeder ein echtes IP-Telefon oder einen nachgeschalteten VOIP-Router hinstellen. Funktioniert wunderbar, Unitymedia verdient daran nichts und kann das auch nicht verbieten. Lediglich ist es untersagt, eine bereitgestellte Fritzbox für zusätzliche VOIP-Zugänge zu nutzen. Fällt der Routerzwang weg, kann man sich einen Router mit mehr Telefonanschlüssen selbst kaufen und schauen, wo man dafür weitere VOIP-Zugänge herbekommt. Wer Diese lieber von Unitymedia bekommen möchte, der wird auch zukünftig die Komfort-Option buchen. Ähnlich verhält es sich mit der Auslandsflat.

Genau das sag ich doch. Viele buchen aktuell Komfort um der TC7200 zu entgehen. Nicht weil sie die 3 Nummern brauchen.
Gleiches gilt für die Auslandsflat. Die meisten wissen halt, wie es mit einer Fritzbox geht und wollen es so, wie sie es schon hatten.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon mauszilla » 04.11.2015, 19:28

Joerg hat geschrieben:
mauszilla hat geschrieben:Zur Eingabe dürfte er schon gar nicht kommen, denn versuch mal ein DSL Modem an die Antennendose anzuschließen ;)

Naja, ich hatte (zu DSL-Zeiten) immer ein DSL-Modem und - getrennt davon - einen Router. Das ein DSL-Modemrouter nicht am Kabelanschluss arbeitet dürfte auch Hubert Halbwissen schon verstanden haben ;)

Das Fehlen von IPv4 hingegen dürfte so machen "Umsteiger" von DSL erstmal ziemlich überraschend treffen (wenn er sich nicht vorher in einschlägigen Foren kundig gemacht hat, was bei den Hubert Halbwissens dieser Zeiten eher untypisch wäre).

Jörg


Da sich Hubert Halbwissen, sofern er kein Gateway von UM nimmt, ein neues Modem oder Gateway kaufen muss, wird er von den freundlichen Verkäufern sicher im Fall des reinen Modems darauf hingewiesen, das er auch neune Router benötigt wenn das Modem nur IPv6 Adressen im an den Router gibt. Wäre ja nettes Zusatzgeschäft.

Mag vielleicht sein, das ein paar wenige den Support nerven nur um zu hören: "Nicht unser Gerät ergo keinen Support!"
Im DSL-Raum geht es doch auch und da gibt es mittlerweile drei Modemtypen DSL, ADSL und VDSL ;)

Man könnte ernsthaft meinen du bekommst Geld um für Zwangsrouter zu argumentieren.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Joerg » 04.11.2015, 20:08

Nö, ich finde Zwangsrouter extrem K*cke, kann aber verstehen wieso UM die nutzt. Speziell seit sie DS-Lite haben.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Stiff » 04.11.2015, 20:25

Bei UM gibt es keine Zwangsrouter, sondern Zwangsgateways, an die man ja jeden x-beliebigen WLan Router als AP anschliessen kann. :zwinker:
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 917
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Leseratte10 » 04.11.2015, 20:26

Und sämtliche der von UM ausgegebenen Gateways haben einen eingebauten, nicht abschaltbaren Router. Also doch Zwangsrouter.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 39 Gäste