- Anzeige -

Routerzwang bleibt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Routerzwang bleibt

Beitragvon grouper » 25.09.2014, 09:59

Wer Hoffnung auf ein auswechselbares Kabelmodem hatte oder zumindest auf einen transparenten Bridgemodus des Modems:

http://www.golem.de/news/transparenzverordnung-bundesnetzagentur-billigt-routerzwang-1409-109441.html

und damit bleibt uns wohl auch unser heißgeliebtes Schrotteil TC7200 erhalten :wand:
grouper
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 59
Registriert: 04.11.2013, 10:51

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon GoaSkin » 25.09.2014, 11:04

Das ist im Prinzip nichts Neues.

Die Redaktion von Heise.De hatte schon vor Monaten erkannt, dass ein Provider prinzipiell einen LAN-Anschluss am Router als Übergabepunkt definieren kann und feste WLAN-Zugangsdaten als Internet-Zugangskennwort darstellen darf, wodurch der Routerzwang faktisch erhalten bleibt:

http://www.heise.de/netze/meldung/Trans ... 49972.html


Ansonsten wäre ja das TC 7200 akzeptabel, wenn man den Bridge-Modus einschalten darf. Dann würde sich das Gerät schließlich wie ein Modem verhalten, an dem man einen beliebigen Router betreiben darf. So etwas wäre schließlich für alle Beteiligten die optimale Lösung: Dann könnten Leute, die den Zwangs-Router nicht wollen, sich einen anderen Router besorgen und das Ding als reines Modem nutzen; zugleich hätte aber Unity Media seine Ruhe mit Kunden, die nicht wissen, wie sie einen anderen Router einrichten sollen und das auch nicht wollen. So macht das ja auch Kabel Deutschland.
Zuletzt geändert von GoaSkin am 25.09.2014, 11:11, insgesamt 2-mal geändert.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon hajodele » 25.09.2014, 11:05

Was so eine Änderung eines Halbsatzes innerhalb einer mehrseitigen Verordnung bewirken kann ..... :nein:
Gibt es schon so was wie eine Petition gegen diese Verordnung?
Ich bin so was von enttäuscht :zerstör:
Am Anfang hatte ich nur Bedenken wegen der schnellen Einführung - aber jetzt :wein:
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3970
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon grouper » 25.09.2014, 11:47

ist schon was neues Goa, vorher hieß es dass der Anbieter den Kunden darauf hinweisen muss dass er das Endgerät austauschen kann (und somit effektiv keinen Zwangsrouter zu akzeptieren hat) und nun heißt es dass er den Nutzer auf die nicht-Tauschbarkeit Hinweisen muss... => direkte Bestätigung des Zwangsrouters, vorher nur technisch theoretische Umgehungsmöglichkeit.

+1 für Petition :hammer:
grouper
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 59
Registriert: 04.11.2013, 10:51

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon reset » 25.09.2014, 12:02

Eine solche Petition gab es schon im letzten Jahr [1] an der sich ganze 871 Personen beteiligt hatten.

Vielleicht sollte man eine solche Petition mal etwas anders aufbauen und mit marktwirtschaftlichen
Argumenten begründen. Der Routerzwang würde ja dann zu einer Bevorzugung bestimmter Hersteller
führen...... :zwinker:

Gruß reset

[1] https://epetitionen.bundestag.de/petiti ... $.a.u.html
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon GoaSkin » 25.09.2014, 17:26

Petitionen? Wie niedlich.

Mit der Möglichkeit, beim Bundestag Petitionen einreichen zu können, hat man eine schöne Spielwiese eeh. Krabbelstube für Leute eingerichtet, die einen Zwergenaufstand machen wollen, um sie ruhig zu stellen. Aber gewiss nicht, um irgend eine Petition ernst zu nehmen.

So macht man keine Politik. Man muss die zuständigen Politiker zunächst zu einem guten Essen einladen und ihnen dabei einen guten Job als Dank dafür anbieten, den Routerzwang abzuschaffen. Das wirkt im Gegensatz zum Petitions-Kasperl-Theater, das eh nur der Bespaßung von Politikern dient.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon hajodele » 26.09.2014, 09:09

Laut ZDNET widerspricht das BMWI diesem Entwurf: http://www.zdnet.de/88206796/routerzwan ... schaffung/
Haben wir hier jetzt das gleiche HickHack wie bei der PKW-Maut?
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3970
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon conscience » 26.09.2014, 09:53

Jeder soll seinen WLAN-/LAM - Router frei wählen können :winken:

Aber die Frage ist die, was versteht man unter Router, Netzabschlussgerät etc. pp .
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3635
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: AW: Routerzwang bleibt

Beitragvon manu26 » 26.09.2014, 13:58

Eigentlich bekommt man ja keinen direkten Zugang zum Internet mit dem Technocolor. Vielmehr bekommt man ein lokales Subnetz zur Verfügung gestellt, über das man das Internet erreichen kann. Und zwar mit den Möglichkeiten, die der Zwangsrouter vorsieht. Ist jedenfalls meine Sichtweise. Ich kann ja die Motivation der Provider verstehen, aber warum bietet man ein reines Modem nicht einfach als Option an? Meinetwegen mit Warnung: "Achtung, eigene Router->kein Support. Nehmt unseren, dann ist alles plug & play."
Die meisten werden zufrieden sein, aber wer einen eigenen Router will/braucht, der hat noch immer die Wahl.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Routerzwang bleibt

Beitragvon Joerg » 26.09.2014, 15:38

Andere Sichweise: Eigentlich liefert UM doch mit der F!B 6360 einen recht brauchbaren Router aus; lediglich bei der "Geiz-ist-Geil"-Sparvariante für 5 Euro weniger im Monat muss man eben mit dem TC7200-Murks vorlieb nehmen.

:D

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 49 Gäste