- Anzeige -

welchen Neuvertrag für 3play mit IPv4 und ohne Fritzbox?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

welchen Neuvertrag für 3play mit IPv4 und ohne Fritzbox?

Beitragvon Adorfer » 02.09.2014, 15:06

Für jemanden, der derzeit noch kein Internet via Unitymedia (Und keinen Individualvertrag in seiner Mietwohn) hat suche ich die DERZEIT sinnvollste Lösung, an möglichst viel Upstream zu erhalten (10MBit/s sind wohl nicht möglich) unter folgenden Voraussetzungen:

- IPv4 (kein DSLite)
- 3Play mit PVR
- nach Möglichkeit keine Fritzbox (bessere ist schon vorhanden)

Notfalls auch ein "Erst auf X abschliessen und dann nach einem Monat auf Y upgraden".

(Diskussionen zum "IPv6 ist gar nicht so schlimm, wofür brauchst Du das denn, ja das Problem kann man umschiffen" möchte ich nicht führen. Wenn das Problem nicht wäre würde ich hier nicht fragen.)
Adorfer
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.09.2014, 14:53

Re: welchen Neuvertrag für 3play mit IPv4 und ohne Fritzbox?

Beitragvon SpaceRat » 02.09.2014, 15:24

Adorfer hat geschrieben:Für jemanden, der derzeit noch kein Internet via Unitymedia (Und keinen Individualvertrag in seiner Mietwohn) hat suche ich die DERZEIT sinnvollste Lösung, an möglichst viel Upstream zu erhalten (10MBit/s sind wohl nicht möglich) unter folgenden Voraussetzungen:
- IPv4 (kein DSLite)
- 3Play mit PVR
- nach Möglichkeit keine Fritzbox (bessere ist schon vorhanden)


Es gibt genau zwei Möglichkeiten, bei Unitymedia eine IPv4-Adresse zu erhalten:
1. Einen Geschäftskundentarif (Kann man auch als Privatmensch buchen)
2. Die Horrorkotz-Box

Guten Gewissens empfehlen kann ich nur die Variante, über einen Geschäftskundenanschluß zu gehen:
Bei den Tarifen ohne Telefon erhältst Du eine Cisco-Bridge, hinter der Du jeden beliebigen eigenen Router betreiben kannst/mußt.
Bei den Tarifen mit Telefon erhältst Du zwar eine Fritz!Box 6360, kannst aber bei statischer IPv4 einen eigenen Router vollwertig dahinter betreiben und dann kann es Dir auch egal sein, was auf dem Gerät draufsteht, das so oder so inklusiv ist. Und bei dynamischer IP kann ein eigener Router immer noch mindestens genauso betrieben werden wie an der Horrorkotz-Box.

Und statt sich an der Horrorkotz-Box zu Tode zu mieten, ist es sinnvoller, sich einen anständigen Receiver selber zu kaufen, der gehört einem nämlich, inkl. der Aufnahmen darauf und inkl. seines Restwertes.
Echtes 3play gibt es bei Unitymedia/KabelBW eh nicht, der TV-Empfang an sich wird immer extra bezahlt, also sollte man sich von den vermeintlichen "3play"-Angeboten auch nicht in die Irre führen lassen.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: welchen Neuvertrag für 3play mit IPv4 und ohne Fritzbox?

Beitragvon Helmuts » 02.09.2014, 16:39

Noch ein Grund sich einen Receiver zu holen sind die Mietgebühren solcher Receiver. Ich halte absolut nichts von solchen Leihmodellen
Helmuts
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 12.08.2014, 18:26

Re: welchen Neuvertrag für 3play mit IPv4 und ohne Fritzbox?

Beitragvon Adorfer » 03.09.2014, 15:38

an 10MBit/s werde ich nur kommen wenn ich die Fritzbox "mit" nehme. Und dann auch mit 3 Rufnummern, weil irgendwie "komfort", korrekt?

Bekomme ich die Sip-Accounts(?) da irgendwie heraus auf eine andere Fritzbox, weil ich die TR69er-Box nicht in meinem Netz haben möchte (und eine andere Box dahinter habe)?
Adorfer
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.09.2014, 14:53

Re: welchen Neuvertrag für 3play mit IPv4 und ohne Fritzbox?

Beitragvon SpaceRat » 03.09.2014, 15:47

Adorfer hat geschrieben:an 10MBit/s werde ich nur kommen wenn ich die Fritzbox "mit" nehme. Und dann auch mit 3 Rufnummern, weil irgendwie "komfort", korrekt?

Die Option "10 MBit/s Upload" für Privatkunden wurde anscheinend wieder gestrichen.
Und ja, die hätte eine Fritz!Box 6360 nach sich gezogen (Da "Telefon Komfort" Voraussetzung war/ist), hätte aber auch Deine Vorgabe "öffentlich erreichbare IPv4" nicht erfüllt, da dann IPv4-lite+IPv6 geschaltet worden wäre.

Jetzt kommst Du an 10 MBit/s Upload und IPv4 auf jeden Fall nur noch, indem Du einen der recht teuren Geschäftskundentarife "Internet 150" oder "Telefon & Internet 150" buchst.
Dort sind es dann aber immerhin bis zu 10 Rufnummern ...

Adorfer hat geschrieben:Bekomme ich die Sip-Accounts(?) da irgendwie heraus auf eine andere Fritzbox, weil ich die TR69er-Box nicht in meinem Netz haben möchte (und eine andere Box dahinter habe)?

Es sollte möglich sein, die Daten der SIP-Accounts zu extrahieren und auf eine andere Fritz!Box aufzuspielen, ich kann es Dir aber nicht versprechen.

Was aber auf jeden Fall geht:
Wenn Du in der 6360 von UM einfach zu jeder Nummer ein WLAN-Gerät als Telefon einrichtest, dann ist jedes dieser Geräte wiederum nichts anderes als ein SIP-Konto, das man in einer anderen Fritz!Box (oder einem IP-Telefon) eintragen kann.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 35 Gäste