- Anzeige -

Dual Stack Lite für immer?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Dual Stack Lite für immer?

Beitragvon hajodele » 02.09.2014, 07:49

SpaceRat hat geschrieben:...
Aber: Irgendwelche Spinner wollten unbedingt auch bei IPv6 eigentlich unnötige dynamische Adressen durchdrücken
...

Diese "Spinner" nennt man Datenschützer: http://www.lfd.niedersachsen.de/portal/ ... _psmand=48
hierbei insbesondere http://www.lfd.niedersachsen.de/downloa ... _2012_.pdf

UMKBW zieht das genauso durch wie z.B. Telefonica.
Vor einigen Wochen wurde in einem anderen Thread die schlechte Umsetzung der Anonymisierung angeprangert.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3945
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Dual Stack Lite für immer?

Beitragvon SpaceRat » 02.09.2014, 13:06

hajodele hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:...
Aber: Irgendwelche Spinner wollten unbedingt auch bei IPv6 eigentlich unnötige dynamische Adressen durchdrücken
...

Diese "Spinner" nennt man Datenschützer:

Mit Datenschutz hat das allerdings herzlich wenig zu tun.

Wenn man mir als Bürger die Wahl ließe, dann würde ich jederzeit
  • dynamische Präfixe
  • ein verpixeltes Blurmany in Google Street View
  • die Preisgabe meiner Verbindungsdaten an jeden abgehalfterten Abmahnanwalt für nicht existente Filme
  • den Verkauf meiner Daten durch das Einwohnermeldeamt an praktisch jedermann
  • abgeschafftes Bankgeheimnis
  • völligen Einblick in all meine Daten durch jeden Staatsbüttel
  • usw. usf.
gegen das jeweilige Gegenteil eintauschen.

Die ersten beiden Punkte sind einfach nur Beispiele für Säue die man durch's Dorf getrieben hat um von der eigentlichen Bedrohung unserer Privatsphäre abzulenken.

Dieses scheinheilige Theater, nur weil Amazon theoretisch (in der Praxis nutzen sie dazu gar nicht die IP) die IP-Adresse nutzen könnte, um mir die zum Staubsauger passenden Beutel oder das zum Vibrator passende Gleitgel anzubieten, während man in diesem Land gleichzeitig nur
- einen ausgedachten Filmtitel
- eine Strohfirma in Dublin
und
- ein Fax an einen beliebigen deutschen Provider - namentlich in diesem Fall Unitymedia
braucht, um an sämtliche personenbezogenen Daten von Hunderten bis Tausenden von Nutzern zu kommen ...

... es nervt einfach nur ab, zu sehen, daß da tatsächlich Leute drauf reinfallen.

Verlaßt Euch drauf:
Wenn irgendwann beschlossen werden sollte, daß zum Schutz der Privatsphäre die Präfixe nun maximal 12/6/3 h halten dürfen, dann hat die Volkskammer garantiert zeitgleich beschlossen, daß ab sofort die Kennzeichenerkennung der deutschen Mautbrücken für beliebige Staatszwecke mißbraucht werden darf.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Dual Stack Lite für immer?

Beitragvon 64bit » 02.09.2014, 23:43

Vielen Dank für Eure Antworten, im speziellen an SpaceRat.
Ich hatte mir halt Gedanken gemacht, wie ich es gebacken bekomme meinen TP-LINK WDR 3600 mit OpenWrt dafür fit zu machen FALLS ich mal in diese Situation komme. Ich habe atm ja noch mein Cisco epc 3208 mit IPV4. Aber in OpenWRT gibt es ja eine Option dafür:
Bild
Wobei ich ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer habe, ob es reicht, einfach das WAN6 Interface zu aktivieren. Aber das ist wohl ein anderes Thema.
Vielen Dank nochmal.
64bit
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 58
Registriert: 08.09.2013, 11:07
Wohnort: Borken - NRW

Re: Dual Stack Lite für immer?

Beitragvon SpaceRat » 03.09.2014, 11:02

64bit hat geschrieben:Ich hatte mir halt Gedanken gemacht, wie ich es gebacken bekomme meinen TP-LINK WDR 3600 mit OpenWrt dafür fit zu machen FALLS ich mal in diese Situation komme. Ich habe atm ja noch mein Cisco epc 3208 mit IPV4. Aber in OpenWRT gibt es ja eine Option dafür:
Bild
Wobei ich ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer habe, ob es reicht, einfach das WAN6 Interface zu aktivieren.


Wenn es sich um OpenWrt "Barrier Breaker" oder "Attitude Adjustment" 12.09.1 und höher handelt, dann sollte das WAN6-Interface bereits für den automatischen Bezug von IPv6-Adressen konfiguriert sein, siehe OpenWrt native IPv6-stack.
Dieser automatische Bezug von IPv6-Adressen auf wan6 wird wirksam, sobald der Provider "natives" IPv6 aktiviert, also quasi "IPv6 direkt über die Leitung".

Du kannst aber schon jetzt zusätzlich zum vorhandenen IPv4-Zugang IPv6 nutzen, indem Du einen Tunnel einrichtest. Bei OpenWrt scheint der am einfachsten einzurichtende Tunnel ein 6in4-Tunnel von Hurricane Electric/Tunnelbroker zu sein.
Die Einrichtung wird z.B. hier beschrieben.

Damit wärst Du in der Lage, einen sanften Übergang zu schaffen:
Während Du noch IPv4 hast, also nicht auf sofortiges Gelingen angewiesen bist, kannst Du bereits alles für IPv6 einrichten und beides parallel nutzen.
Außerdem könntest Du damit dann auch die IPv4-CGN-/IPv4-lite-Zugänge von Freunden/Bekannten weiter erreichen, sofern sie an diesen eben auch IPv6 haben.

Das ist das Übergangsstadium, in dem sich mein Anschluß befindet:
So wie Du auch habe ich von Unitymedia IPv4-only (Über ein Cisco EPC3212), aber meine Fritz!Box stellt mir zusätzlich (In diesem Fall über einen SixXS-Tunnel) auch IPv6 zur Verfügung.
Unter meinen "Peers", also den Servern, mit denen ich mich verbinde, befinden sich inzwischen sowohl solche mit IPv4-only, solche mit "Dual Stack" (In der Regel ebenfalls natives IPv4 vom Provider plus Tunnel), als auch solche mit IPv6 (plus IPv4-CGN oder IPv4-lite).

Leider kümmern sich die wenigsten rechtzeitig darum, deshalb sind die meisten dann auch völlig überrumpelt, wenn es soweit ist, daß sie selber dran sind.
Bei Tele Columbus ist es ja bereits soweit, daß auch viele Bestandskunden quasi über Nacht von IPv4-only auf IPv4-CGN (plus IPv6) umgestellt werden.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 53 Gäste