- Anzeige -

Welche Konfiguration für Neuvertrag

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Welche Konfiguration für Neuvertrag

Beitragvon x3n0n » 05.08.2014, 18:22

Gut. Wenn ich dann wirklich nur meine 23€ zu zahlen hab, dann seh ich mal zu ob ich bezüglich der geplanten sat Installation mehr erfahren kann (evtl auch ob das zweite kabel dafür genommen werden kann usw), dann soll der Vermieter seinen Kabelvertrag kündigen.

Wobei mir jetzt nochmal die info vom Anfang einfällt, dass unity da nix machen darf/kann? Unter welchen Umständen wäre es denn so, dass ich das nicht über unitymedia machen könnte?
x3n0n
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.08.2014, 13:57

Re: Welche Konfiguration für Neuvertrag

Beitragvon phoenixx4000 » 05.08.2014, 19:32

Grundsätzlich bist Du ja nicht an den Kabelnutzungsvertrag deines Vermieters gebunden, wenn dieser selbigen für seinen eigenen Anschluss in seiner Wohneinheit kündigen möchte. Solange der Vermieter die Gebühren für Kabelfernsehn nicht über den Mietzins einnimmt und an den Kabelnetzbetreiber aufgrund irgendwelcher Mehrnutzerverträge abführt musst Du die Nutzung an deinem Antennenanschluss so oder so separat anmelden.

Hierbei kommt es dann auf die Nutzungsart an ob Du Grundgebühren zahlen musst oder nicht.
Von der Grundgebühr ausgenommen sind alle Verträge die ausschließlich die Nutzung von Telefon und/oder Internet vorsehen.
(Deshalb der Hinweis, das bei einer Möglichen Installation ein entsprechender Sperrfilter zu setzen ist, falls nach der Installation sonst die Möglichkeit der
"illegalen" Nutzung in Deiner Wohnung bestehen würde.

Wenn Dein Vermieter die Installation (in welcher Art auch immer) grundsätzlich verbietet, dann kannst Du da gar nichts machen.

Wenn Dein Vermieter alle Wohnungen Auf SAT umbauen möchte gibt es die Möglichkeit mittels Einschleuseweiche zusätzlich das Kabelfernsehsignal (inkl Rückkanal) über das gleiche Kabel zu übertragen, wie SAT (eine Weiche Pro genutzem Strang!) . In der Wohnung wird zusätzlich eine spezielle Multimediadose montiert, welche sowohl einen Daten- als auch einen SAT Ausgang besitzt.
Dazu ist es aber notwendig, das Alle Leitungen welche später für SAT benutzt werden sternförmig vom Multiswitch aus zu den Antennendosen geführt werden.

Sollte der Vermieter eine sogenannte Unicable Lösung wählen weil er gegebenenfalls vorhandene Baumstrukturen weiter nutzen möchte (sofern dies aufgrund der vorhandenen VErkabelung überhaupt möglich ist) geht dieser Weg nicht.

Wenn ein DirektLNB verwendet wird in dem der Multiswitch bereits integriert ist funktioniert das auch nicht. (bzw. nur bedingt, wenn man die Möglichkeit hat das Signal irgendwo in die entsprechende Leitung einzuschleifen.)

Einfacher ist es halt eine separate Leitung für Kabelfernsehn zu legen/vorzusehen (falls möglich).

Was eigentlich immer ein Gutes Argument ist ist das für den Vermieter durch den Umbau keine Kosten entstehen.
Entsprechendes Equipment für die Änderung an SAT-Anlagen sollten mittlerweile eigentlich alle Techniker auf dem Wagen mitführen.
EIn Hinweis an den ausführenden Betrieb bei Vereinbarung des Installationsbetriebs kann aber nicht schaden.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Welche Konfiguration für Neuvertrag

Beitragvon x3n0n » 07.08.2014, 11:15

War heute morgen nochmal dort und habe erfahren dass die SAT Anlage schon installiert ist (hat sich bei der Besichtigung anders angehört) - Der UM Vertrag besteht noch, den will der Vermieter aber kündigen. Komischerweise läuft der Verstärker im Keller noch weshalb ich letztes Mal davon ausgegangen war dass da noch alles über Kabel läuft...

Jetzt bleibt wohl nur zu hoffen, dass das zweite Kabel das noch im Wohnzimmer liegt in den Keller geht. Desweiteren besteht beim Vermieter ein Telekom Vertrag, der unbedingt bestehen bleiben muss und momentan noch ein Kabel TV Vertrag mit Unitymedia der aber gekündigt werden soll. Ich habe von der Installation ein Bild mal gemacht. Wenn da jetzt der Telekom-Kram noch mit drin hängen würde in dem Kasten, hätte der neue Internet Vertrag und die neu installation des Verstärkers aber keinen Einfluss darauf oder? Sehe jetzt ehrlich gesagt aber auch nicht wo da noch was vom Telefon abgeht, eigentlich nur das Coax Kabel o.O

Bild
x3n0n
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.08.2014, 13:57

Re: Welche Konfiguration für Neuvertrag

Beitragvon Knifte » 07.08.2014, 11:23

Es sind aber doch 2 getrennte Wohneinheiten, oder?L

Da ist doch dann vollkommen egal, welchen Internetanbeiter dein Vermieter nutzt. Solange er dir die Erlaubnis gibt, dass der UM-Techniker da ran darf, kann ihm das ja vollkommen wurscht sein, da sich für ihn ja nix ändert.

Er kann ja auch ruhig TV bei UM kündigen. Das betrifft ja dann nicht deinen gebuchten Tarif.

Für dich ist nur wichtig, dass vom Kellerraum ein Koax-Kabel in brauchbarer Qualität in das von dir gewünschte Zimmer führt bzw. dorthin zu verlegen ist. Den Rest macht dann der Techniker von UM.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Welche Konfiguration für Neuvertrag

Beitragvon x3n0n » 16.08.2014, 09:43

Da unten der Verstärker ja noch angeschlossen und auch warm ist, muss ja theoretisch oben noch ein Signal ankommen. Wie kann ich das am einfachsten überprüfen ob das zweite Kabel oben tatsächlich nach unten zur Verteilung geht?
x3n0n
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.08.2014, 13:57

Re: Welche Konfiguration für Neuvertrag

Beitragvon conscience » 16.08.2014, 10:03

x3n0n hat geschrieben:Da unten der Verstärker ja noch angeschlossen und auch warm ist, muss ja theoretisch oben noch ein Signal ankommen. Wie kann ich das am einfachsten überprüfen ob das zweite Kabel oben tatsächlich nach unten zur Verteilung geht?


Wahrscheinlich gar nicht - eventuell TV anschließen!!
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3635
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 66 Gäste