- Anzeige -

Zum ersten Mal Kabelanschluss

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon phoenixx4000 » 27.07.2014, 14:47

Mal gut, das die VDE nicht die einzige maßgebliche Richtlinie zum Betrieb von Elektroanlagen ist.

Es sind durchaus ergänzend noch die TAB der Energieversorger zu beachten.
Und wenn diese eine entsprechende Maßnahme vorschreiben reicht es nicht sich auf die VDE zu berufen.
Hier muss sich der installierende Techniker im Vorfeld informieren und eine Nachrüstung im Vorfeld veranlassen.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon Bastler » 27.07.2014, 15:08

Es sind durchaus ergänzend noch die TAB der Energieversorger zu beachten.
Und wenn diese eine entsprechende Maßnahme vorschreiben reicht es nicht sich auf die VDE zu berufen.
Hier muss sich der installierende Techniker im Vorfeld informieren und eine Nachrüstung im Vorfeld veranlassen.

Dann kann der Energieversorger das gerne machen.

Man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen. Die Techniker sind Kabelfernsehtechniker, keine Elektroinstallateure/ Meister mit TREI-Schein.
Im Grunde könnten die Kabeltechniker auch einfach hergehen und einfach alle Aufträge, wo es keinen oder keinen korrekten Potentialausgleich gibt(welche Vorschrift von wem auch immer man zu Grunde legt) stornieren, den Kunden eine Fachkraft für Elektroinstallation beauftragen lassen, der dass alles entsprechend den geforderten Vorschriften des jeweiligen Energieversorgers nachrüstet (auf Kosten des Kunden) und den Kunden danach installieren.
Das scheinen ja sogar manche Firmen so zu machen, wie manche Beiträge hier im Forum beweisen.

Das ganze Theater was wir machen mit der Nachrüstung von Potentialausgleichen (was ja inzwischen von uns gefordert wird, jedoch ohne zusätzliche Installation einer örtlichen Erdung) machen und ja auch vom Auftraggeber mit bestimmten Pauschalen vergütet wird ist im Grunde nur als Entgegenkommen zu verstehen, damit der Kunde seinen Anschluss bekommt und wir den Auftrag nicht stornieren müssen.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das auf Dauer (bei UM ist das mit der strikten Umsetzung des Potentialausgleich ja noch relativ neu im Vergleich zu anderen KNBs) so bleiben wird, dass der Kunde dieses nicht bezahlen muss (so wie es aktuell noch ist).
Die AGB von UM geben es übrigens jetzt schon her, dass die Kunden für solche außerplanmäßigen Dinge wie Nachrüstung des PA zahlen müssen.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon phoenixx4000 » 27.07.2014, 16:34

Ich denke das Thema wurde hier mittlerweile schon lang und ausgiebig genug behandelt.

Wenn man es darauf anlegt, dann kann man es noch bis zum Sankt Nimmerleinstag ausdiskutieren, was aber mit Sicherheit niemandem hilft.

Hier nochmal etwas Lektüre
http://www.stadtwerke-hilden.de/files/planungshinweise_potentialausgl.pdf

Damit ist das hier erst einmal für mich erledigt.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon Bastler » 27.07.2014, 17:34

Damit ist das hier erst einmal für mich erledigt.

Du hast damit angefangen :zwinker: . Eigentlich ging es darum nicht, bzw. nur nebenbei .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon SpaceRat » 27.07.2014, 23:06

phoenixx4000 hat geschrieben:Es sind durchaus ergänzend noch die TAB der Energieversorger zu beachten.

Woher soll denn ein Kabelmonteur die alle kennen?
Da fällt man selbst als richtiger Elektro-Installateur regelmäßig auf die Schnauze, wenn man mal im Nachbarort (mit anderem EVU) arbeitet.

Beim Gasanschluß haste übrigens dieselbe Sch..., in Bergheim muß Teil x senkrecht und im Kreis Aachen muß das selbe Teil waagerecht eingebaut sein ...
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 44 Gäste