- Anzeige -

Zum ersten Mal Kabelanschluss

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon Maatrix » 22.07.2014, 17:18

Hallo,


also momentan sieht es bei mir so aus das wir gestern in einem Kabel BW Laden in unserer Stadt ein Vertrag abgeschlossen haben, der 2Play Plus 100.
Da gestern die Server von denen oder so gewartet worden haben wir alles schriftlich gemacht per Formular.Alles schön und gut.
Er hat uns auch befragt ob wir MMD haben und das verneinten wir und der Verkäufer sagte dann muss 100% ein Techniker kommen.

Das passt auch soweit nur ist die Lage so: Unser Haus wurde 65 gebaut und davor lebte ein älterer Herr hier der nur Satellit geschaut hat und nicht einmal ein Kabelanschluss verwendet hat.
Das heißt unser HÜP, der auch noch so alt ist dass er von der Telekom ist, verplombt ist und auch kein Koaxialkabel dran hängt.Ausserdem muss auch ein Verstärker und irgendeine Schiene dran....
Die passende Dose befindet sich im Wohnzimmer , die aber auch nur 2 Anschlüsse hat und so oder so nach oben verlegt werden soll.

Nun meine frage: Da an dem HüP kein Kabel dran hängt und die MMD nach oben soll muss ja ein neues Kabel im Haus verlegt werden wovon ich bzw mein Vater nicht viel Ahnung haben.
Macht das der Techniker ganz alleine? Verstärker + Schiene und verlegen und mit Modem verbinden?

Uns wurde auch im Shop gesagt der Techniker kostet nichts, trifft das auch in diesem Fall zu?

Mfg Schmidt
Maatrix
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.07.2014, 17:02

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon Knifte » 22.07.2014, 17:37

Normalerweise macht das der Techniker und das auch für dich kostenfrei. Wenn das aber besonders aufwändig und zeitintensiv ist, kann es sein, dass ihr doch ein wenig zuzahlen müsst.

Das wird euch aber der Techniker sagen können, wenn der die Situation vor Ort sieht.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass ihr am Ort der gewünschten Installation Steckdosen zur Verfügung habt und dass es einen Zugang zur Potenzialausgleichsschiene gibt.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon Maatrix » 22.07.2014, 17:45

Okay das hört sich gut an nur leider weiß ich nicht wo die Potentialausgleichschiene ist. Sind die neben den HÜP? Was wenn diese fehlt?
Maatrix
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.07.2014, 17:02

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon M@rtin » 22.07.2014, 18:33

Ja, die Potentialschiene kommt neben den Verstärker/ HÜP und muss mit der elektrischen Erde des Hause verbunden werden. Das könnte allerdings der Knackpunkt werden. Ist bei mir nämlich ähnlich (Haus von 66). Damals wurde ums Haus das Masseband verlegt und mit der Wasserleitung im Keller verbunden. Habe von dort ein Erdungskabel zum Nachbarraum mit der HÜP verlegt. Normalerweise müsste das Erdungskabel aus dem Sicherungskasten kommen, was deutlich aufwendiger gewesen wäre und viel Renovierungsarbeit gekostet hätte. Techniker war aber auch mit Lösung zufrieden, denn ich hatte das Kabel selbst vorbereitet.
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 524
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon Maatrix » 23.07.2014, 15:47

So also vorhin kam der Anruf des Technikers , der kommt am Freitag . Es war halt eine Frau am Telefon die für die Verteilung der Techniker zuständig ist und hatte auch gesagt dass Sie den Auftrag von Kabel BW bekommen hat (...) und es ein Erstanschluss auftrag ist oder so.. Nun was heißt das genau? Nehmt er meine oben geschriebenen Schritte 100% vor ? Hoffe auf antworten.
Maatrix
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.07.2014, 17:02

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon phoenixx4000 » 23.07.2014, 17:09

M@rtin hat geschrieben:Ja, die Potentialschiene kommt neben den Verstärker/ HÜP und muss mit der elektrischen Erde des Hause verbunden werden. Das könnte allerdings der Knackpunkt werden. Ist bei mir nämlich ähnlich (Haus von 66). Damals wurde ums Haus das Masseband verlegt und mit der Wasserleitung im Keller verbunden. Habe von dort ein Erdungskabel zum Nachbarraum mit der HÜP verlegt. Normalerweise müsste das Erdungskabel aus dem Sicherungskasten kommen, was deutlich aufwendiger gewesen wäre und viel Renovierungsarbeit gekostet hätte. Techniker war aber auch mit Lösung zufrieden, denn ich hatte das Kabel selbst vorbereitet.


Grundsätzlich kommt das "Erdungskabel" nicht aus dem Sicherungskasten! (Zumindest nicht bei Unitymedia).
MAximal aus dem Elektrischen Hausanschlusskasten, wenn denn dort ein separater Schutzleiter (gelb/grün) im Querschnitt 1x16mm² NYM oder vergleichbar herausgeführt ist, was aber beim Alter des Hauses wahrscheinlich eher nicht der Fall ist.
Falls doch kann der Schutzleiter auf der Breite von ca 4 cm abgeschält werden sodaß man dort eine PA Schiene anschließen kann.
Wichtig ist, das der PA nicht unterbrochen wird!!! Die Schiene hat eine Möglichkeit ein Kabel zu klemmen wenn es nicht unterbrochen werden kann.

Eingriffe in die Elektrische Unterverteilung dürfen ausschließlich durch Elektro-Fachkräfte erfolgen.
Vielen Installateuren (Technikern) fehlt diese Qualifikation jedoch sodaß diese ausschließlich an ungefährlichen Anlagenteilen arbeiten dürfen.

Es ist dringend davon abzuraten einen Potentialausgleich von vorhandenen Wasserleitungen zu ziehen.
Die Altinstallation der Wasseranlage erfolgte damals mit Eisenrohren so daß einer Verwendung als Schutzleiter/PA eigentlich nichts entgegensprechen würde, da sie ja durch die Verlegung im Erdreich niederohmig mit selbigem verbunden ist.

Leider wurden im Laufe der Jahre viele Wasserversorgungsleitungen durch Kunststoffleitungen ersetzt, welch nicht mehr leitend sind.
Dies wurde jedoch in vielen Fällen in Elektrischen Anlagen nicht berücksichtigt, sodaß der vorhandene PA nicht mehr richtig oder garnicht mehr funktioniert und umgehend instandgesetzt werden sollte/muss. Zudem beeinträchtigt das Fehlen eines funktionstüchtigen PAs die Funktionsweise eines eventuell vorhandenen Fehlerstromschutzschalters (Fi/RCD) der gegebenenfalls durch Potentialverschleppungen nur oder ggf im Fehlerfall garnicht auslöst und womöglich gefährliche Berührungsspannung am Hausinternen Schutzleitersystem verursacht.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon Maatrix » 23.07.2014, 22:08

Also unser Kasten wurde letzes jahr erneuert da er die Leistung nicht mehr gebracht hat. Der hat ziemlich viel zeugs drinne und ich meine sowas wie eine potentialausgleichschiene gesehen zu haben. Der Stromkasten befindet sich leider im flur des kellers, direkt neben dem Hüp raum wenn das wichtig ist.
Maatrix
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.07.2014, 17:02

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon Bastler » 27.07.2014, 10:12

Grundsätzlich kommt das "Erdungskabel" nicht aus dem Sicherungskasten! (Zumindest nicht bei Unitymedia).

Doch, durchaus. Wenn es keine separate PAS gibt, und die Sammelschiene für den PE im Sicherungskasten über ein (ungeschnittenes) >6² mit allen Rohren des Hauses und dem eventuell vorhandenem Erder welcher Art auch immer (je nach Netztyp muss es nicht zwingend einen Erder geben) verbunden ist kann und darf (auch lt. Unitymedia) auch daran angeschlossen werden, was aber manche Techniker und Subs nicht wahr haben wollen, UM aber schon :zwinker: .
Das sollte man in der Praxis natürlich vermeiden wo es nur geht, aber grundsätzlich verboten ist es nicht, wenn die o. g. Bedingungen erfüllt sind. Es gab auch einige wenige Fälle, wo ich das so machen musste.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon phoenixx4000 » 27.07.2014, 11:22

Bastler hat geschrieben:je nach Netztyp muss es nicht zwingend einen Erder geben


Diese Aussage kann ich weder für TN noch TT Netze unterschreiben.
Beim TT Netz ist er zwingend erforderlich, da sonst überhaupt kein Schutzleiter vorhanden ist
Bild

Beim TN Netz wird der Hausanschlusskasten geerdet um im Fehlerfall zu gewährleisten, das ein Fehlerstromschutzschalter funktioniert.
Wenn der PEN in der Zuleitung zum HAK beschädigt würde könnten im Fehlerfall unzulässig hohe Berührungsspannungen an leitenden Gehäuseteilen auftreten.
Bild

Selbst beim IT-Netz, welches nur sehr selten auftritt ist ein PA erforderlich
Bild

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.mostec.de/03Mostec2000/Mostec2000/Images/T-IT-System.png&imgrefurl=http://www.mostec.de/03Mostec2000/Mostec2000/Anhang/Netzformen.html&h=187&w=300&tbnid=OkvYj_EBUPlCPM:&zoom=1&tbnh=90&tbnw=144&usg=__y48qXW9OwaHPvj-p9IpXPXCbcOw=&docid=clWxNDoLuPVAnM&client=firefox-a&sa=X&ei=dMTUU632J8XX7AbKmIHAAQ&sqi=2&ved=0CDQQ9QEwAw&dur=844
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Zum ersten Mal Kabelanschluss

Beitragvon Bastler » 27.07.2014, 13:27

Dass es sinnvoll ist örtlich zu erden steht außer Frage, aber es ist laut der VDE 0100 in Bestandsanlagen (TN-Netze, deshalb die Bemerkung "je nach Netztyp") definitiv NICHT gefordert. Lediglich der Potentialausgleich ist gefordert. Steht übrigens auch so in jedem Lehrbuch.
In unserem "tollen" dibkom-Buch steht das sogar im Klartext:
Bei Bestandsanlagen in älteren Gebäuden ist es ausreichend, wenn alle fremden leitfähigen Teile mit einem Schutzpotenzialausgleichsleiter nach DIN VDE 0100-540 untereinander und mit dem Schutzleiter …
In Bestandsanlagen fehlende Haupterdungsschiene, Erder oder Erdspieße müssen nicht nachgerüstet werden.


In der UMKBW-TR steht der Text ebenfalls (übrigens streckenweise im gleichen Wortlaut, wenn da mal nicht Jemand im dibkom Buch abgekupfert hat :zwinker: ).
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 40 Gäste