- Anzeige -

Multimediadose verlegen bzw. eine Neue anschließen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Multimediadose verlegen bzw. eine Neue anschließen

Beitragvon Bastler » 15.07.2014, 10:10

An Anlagen mit aktivem Rückkanal sollen / dürfen ohnehin nur die UM-Subs arbeiten vornehmen, kostenpflichtige Erweiterungen auf Kundenwunsch zählen da genau so zu.
Die meisten (vernünftigen) Elektrikser und Fernsehtechniker lehnen es ab, solche Anlagen anzufassen (zumal das indirekt auch auf den Anlagen drauf steht).

Wegen dem 4 -Fach geschrimten Kabel: Jeder kann verlegen was er will. Es ist nur Fakt, dass 4-Fache Schirmung mehr "Ballast" (schiweiger verlegbar, oft keine passenden Stecker usw.) ist als das es einen "Mehrwert"bringt.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Multimediadose verlegen bzw. eine Neue anschließen

Beitragvon SpaceRat » 15.07.2014, 10:25

Bastler hat geschrieben:Wegen dem 4 -Fach geschrimten Kabel: Jeder kann verlegen was er will. Es ist nur Fakt, dass 4-Fache Schirmung mehr "Ballast" (schiweiger verlegbar, oft keine passenden Stecker usw.) ist als das es einen "Mehrwert"bringt.

Ich bin selber kein Fan von 100-EUR-Kabel aus glücklichen, linksdrehenden Kupfermolekülen.
Wollte nur mal erwähnt haben, daß es beim Anklemmen an einer Dose kein Problem darstellt.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Multimediadose verlegen bzw. eine Neue anschließen

Beitragvon Ric » 15.07.2014, 10:34

Also der Tenor geht ja jetzt eher in Richtung komplett machen lassen. Ist es also eine dumme Idee das selbst zu machen, wenn ich am Ende sowieso einen Techniker brauche? Wäre die von mir vorgeschlagene Dose von Amazon passend?
Ric
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 13.07.2014, 13:13

Re: Multimediadose verlegen bzw. eine Neue anschließen

Beitragvon koax » 15.07.2014, 11:38

Ric hat geschrieben:Also der Tenor geht ja jetzt eher in Richtung komplett machen lassen. Ist es also eine dumme Idee das selbst zu machen, wenn ich am Ende sowieso einen Techniker brauche? Wäre die von mir vorgeschlagene Dose von Amazon passend?

Nein.
Die jetzt vorhandene Dose ist eine Stichdose. Eine solche Dose ist als alleinige Dose an einem Strang hinter einem Abzweiger vorgesehen, der für eine Entkopplung sorgt.
Wenn der Techniker also bei Dir den technisch richtigen Dosentyp verwendet hat kannst Du ohne eine Veränderung der Gesamtanlage gar nicht so ohne weiteres eine weitere Dose dahinter einbauen. Da Stichdosen eine sehr geringe Anschlussdämpfung haben würde der Ersatz durch Durchgangsdosen (mit einer höheren Anschlussdämpfung) unweigerlich erheblich den eingemessenen Pegel beeinflussen. Es wäre mit mindestens einer Dämpfung von zusätzlichen 4 db zu rechnen.
Es handelt sich also um eine Veränderung, die unbedingt den Einsatz eines Technikers erfordert, am besten einen von UM bestellten, denn bei UM kannst Du dann wenn es wenn es Probleme gibt einfach mit einer Störungsmeldung reagieren.

Wie ich oben schireb, bezieht sich meine Äußerung auf die Annahme, dass der Techniker, der die Anlage aufgebaut hatte wusste, was er bei der Wahl der vorhandenen Dose tat. Nur dann ist mein Rückschluss auf den Aufbau der Anlage korrekt.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Multimediadose verlegen bzw. eine Neue anschließen

Beitragvon Ric » 15.07.2014, 12:36

koax hat geschrieben:Nein.

Auf das selbst machen oder den Dosentypen? Das es nicht ohne eine Neuregelung funktioniert wurde ja schon mehrfach gesagt. Ich frag mich jetzt ob ich überhaupt noch weiter machen soll oder einfach direkt dem Techniker sage, dass er alles verlegen und anschließen soll.
Ric
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 13.07.2014, 13:13

Re: Multimediadose verlegen bzw. eine Neue anschließen

Beitragvon koax » 15.07.2014, 12:56

Ric hat geschrieben:
koax hat geschrieben:Nein.

Auf das selbst machen oder den Dosentypen? Das es nicht ohne eine Neuregelung funktioniert wurde ja schon mehrfach gesagt. Ich frag mich jetzt ob ich überhaupt noch weiter machen soll oder einfach direkt dem Techniker sage, dass er alles verlegen und anschließen soll.

Beides.
Wie ich schrieb hast Du eine Verkabelung mit einer Stichdose. Das kann so nicht bleiben, wenn Du in Deiner Wohnung 2 Dosen hintereinanderschalten willst. Ein Selbsthinzufügen einer weiteren Dose scheidet also aus. Auch der Ersatz der vorhandenen Stichdose durch 2 Durchgangsdosen einfach so scheidet aus, weil anschließend der Pegel nicht mehr stimmt.
Wenn die Anlage aber verändert werden muss kann das nur ein Techniker mit dem nötigen Knowhow und einer Messmöglichkeit machen und der kann dann auch die geeigneten Dosen aussuchen.
Was bei Dir genau an Anlagenaufbau vorliegt kann man aus der Ferne ohnehin nicht beurteilen. Und was erforderlich ist kann nur ein Techniker beurteilen nachdem er die vorhandene Anlage sich angesehen hat. Und wenn Du einen Techniker über UM beauftragst kann der zwar ebenfalls im Einzelfall Murks machen, Du hast aber dann den Ansprechpartner UM, der dafür gerade steht. Was nützt Dir andernfalls eine Störungsmeldung an UM, wenn die dann einen Techniker vorbeischicken der zu dem Schluss kommt, dass das vorhandene Problem durch eine fehlerhafte Veränderung der Anlage verursacht wurde.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Multimediadose verlegen bzw. eine Neue anschließen

Beitragvon Ric » 16.07.2014, 21:29

Also der Techniker kommt am Montag :super:
Ric
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 13.07.2014, 13:13

Re: Multimediadose verlegen bzw. eine Neue anschließen

Beitragvon Ric » 03.08.2014, 21:48

Es hat jetzt alles zusammen 238 € gekostet. 20 Meter Kabel. Davon die eine Hälfte hinter den Fußleisten und die andere im Kabelkanal. Die bestehende Dose wurde lediglich verlegt, eine Durchgangsdose wäre nicht ohne weiteres technisch machbar gewesen.

Danke für die Unterstützung. ;)
Ric
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 13.07.2014, 13:13

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 47 Gäste