- Anzeige -

Ist der TC7200 wirklich eine Plage? Und könnte man was tun?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Ist der TC7200 wirklich eine Plage? Und könnte man was tun?

Beitragvon fkuebler » 23.06.2014, 15:26

Ich bin zwar Techniker, aber kein Netzwerk-Spezialist, und bitte insofern um nachsichtige Unterstützung für meine Knowhow-Defizite.

Seit ein paar Monaten habe ich den UnityMedia-Kabelanschluss nur für Internet 50. Die Einrichtung des WLAN mit dem mitgelieferten TC7200 war unproblematisch. Wir betreiben daran 3 MacOS-Rechner, 2 Apple TVs, 2 iPads, 2 iPhones, und über Netgear WNCE 2001 und WN2500-Adapter noch Kleingeräte wie Fernseher etc.

Die Download-Rate ist mit ca. 40Mbit/sec nach Speedtest eigentlich ok, aber ich habe grosse Probleme mit 2 Dingen:

a) ist es fast nicht sinnvoll möglich, zwischen den 3 MacOS-Computern grössere Files (1..4 GB) auszutauschen. Es gibt lange Startzeiten, und immer wieder hängt ein Transfer. So schlimm, dass ich mittlerweile lieber mit USB-Disks durch die Wohnung laufe als es noch über das Netz zu probieren. Zunächst hatte ich gedacht, dass das ein MacOS-Netzwerk-Konfigurationsproblem sein könnte, aber mein ganz vages Gefühl sagt mir mittlerweile, dass der TC7200 der Schuldige ist. Und an dem kann man anscheinend nichts ändern.

b) wirkt der ganz normale Internet-Zugriff über den Safari-Browser immer wieder ziemlich stockend. So als ob - laienhaft ausgedrückt - hohe Startzeiten den Aufbau einer neuen Seite einbremsen. Wie gesagt, obwohl Speedtest 40MBit/sec anzeigt.

Sagt mein subjektives Gefühl jemandem etwas? Ich hatte vorher in der Schweiz ein DSL-Modem von Swisscom und dahinter einen TimeCapsule-WLAN-Router von Apple. Das war auch nicht immer perfekt, fühlte sich aber ein bis zwei Klassen responsiver an.

Falls mein Ressentiment gegenüber dem TC7200 sich bestätigen sollte, was könnte ich dann tun? Es dürfte auch ruhig etwas kosten, wenn natürlich am liebsten nichts oder nicht zuviel.

Internet macht so, wie es ist, einfach keine wirkliche Freude mehr, und das zu ändern wäre mir schon etwas wert. Aber den Schritt zu einem alternativen klassischen Internetzugangs-Provider (1&1 oder so) möchte ich nicht leichtfertig als Erstes machen.

Für Hilfe wäre ich wirklich dankbar.
Benutzeravatar
fkuebler
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 28.01.2014, 11:19

Re: Ist der TC7200 wirklich eine Plage? Und könnte man was t

Beitragvon tq1199 » 23.06.2014, 15:33

fkuebler hat geschrieben:..., 2 Apple TVs, ... noch Kleingeräte wie Fernseher etc.
...

Hast Du auch ohne die Apple-TVs und ohne die Fernseher getestet?
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Ist der TC7200 wirklich eine Plage? Und könnte man was t

Beitragvon fkuebler » 23.06.2014, 15:46

tq1199 hat geschrieben:
fkuebler hat geschrieben:..., 2 Apple TVs, ... noch Kleingeräte wie Fernseher etc.
...

Hast Du auch ohne die Apple-TVs und ohne die Fernseher getestet?


Nein, das habe ich nicht. Aber meinst du, dass die auch im "Ruhezustand" Bandbreite ziehen, oder so etwas? Der Maximaldurchsatz ist ja nicht mein Problem.
Benutzeravatar
fkuebler
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 28.01.2014, 11:19

Re: Ist der TC7200 wirklich eine Plage? Und könnte man was t

Beitragvon Leseratte10 » 23.06.2014, 16:15

Eine Möglichkeit, das TC7200 loszuwerden, wäre die Telefon-Komfort-Option, die sich aber wohl nicht lohnt wenn du bisher nur Internet 50 hast (statt 23 € dann 40 € für 2play 100 mit Fritzbox (2play 50 gibts nicht mehr)). Die einzige andere wäre ein Wechsel in einen Businesstarif (der dann allerdings 32,01 € anstatt der 23 € kostet).
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Ist der TC7200 wirklich eine Plage? Und könnte man was t

Beitragvon Knifte » 23.06.2014, 16:19

Und insbesonder bei WLAN ist ja auch zu beachten, dass sich die diversen WlAN Geräte die Bandbreite teilen. Je nachdem, wie die Geräte überhaupt zum Router verbinden kann dabei dann schon eine katastrophal langsame Geschwindigkeit dabei rumkommen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Ist der TC7200 wirklich eine Plage? Und könnte man was t

Beitragvon fkuebler » 23.06.2014, 16:32

Knifte hat geschrieben:Und insbesonder bei WLAN ist ja auch zu beachten, dass sich die diversen WlAN Geräte die Bandbreite teilen. Je nachdem, wie die Geräte überhaupt zum Router verbinden kann dabei dann schon eine katastrophal langsame Geschwindigkeit dabei rumkommen.

Wie ich schon schrieb: Bandbreite ist wohl nicht mein Problem. Auch weil neben den 3 Computern die anderen Geräte im Normalfall einfach nichts tun.

Das weiss ich nicht nur von Speedtest. Auch wenn ich zum Beispiel meinen Usenet-Provider nutze, dann bekomme ich dort locker oberhalb von 20 Mbit/sec für grosse Downloads.

Die schwache Performance im Intranet-Betrieb muss eine andere Art von Problem sein. Und das relativ unerfreuliche Surfen lässt mich daran denken, dass vielleicht die vielen kleinen Mini-Transfers, aus denen sich das zusammensetzt, jeweils eine zu grosse Startzeit brauchen oder so. Aber das ist jetzt zugegeben sehr laienhaft...
Benutzeravatar
fkuebler
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 28.01.2014, 11:19

Re: Ist der TC7200 wirklich eine Plage? Und könnte man was t

Beitragvon fkuebler » 23.06.2014, 16:37

Leseratte10 hat geschrieben:Eine Möglichkeit, das TC7200 loszuwerden,


Kann denn jemand meinen vagen Verdacht gegen den TC7200 bestätigen, oder hat niemand Probleme mit dem?

wäre die Telefon-Komfort-Option, die sich aber wohl nicht lohnt wenn du bisher nur Internet 50 hast (statt 23 € dann 40 € für 2play 100 mit Fritzbox (2play 50 gibts nicht mehr)). Die einzige andere wäre ein Wechsel in einen Businesstarif (der dann allerdings 32,01 € anstatt der 23 € kostet).


32 Euro. Hmmm... Plus MWSt?

Trotzdem erwägenswert, aber wie schon gesagt, müsste ich für so eine Massnahme vorher wissen, ob der Versuch wenigstens Sinn macht. Keine Garantie, aber eine Einschätzung. Probeweise kann man das ja sicher nicht probieren.

Oder kann vielleicht jemand sagen, ob vielleicht Kabel systembedingt langsam ist, wenn sich ein Transfer aus vielen kleinen Stückchen zusammensetzt?

Aber damit wäre die schlechte Intranet-Perfomance ja auch nicht erklärt.

Ich bin ziemlich ratlos... :kratz:
Benutzeravatar
fkuebler
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 28.01.2014, 11:19

Re: Ist der TC7200 wirklich eine Plage? Und könnte man was t

Beitragvon Knifte » 23.06.2014, 17:10

Die schlechte Performance in deinem Heimnetz habe ich dir bereits erklärt.

Das TC7200 hat ein 300er WLAN. Davon sind netto bestenfalls 120 MBit/s nutzbar. Wen du jetzt mit mehreren WLAN Geräten gleichzeitig unterwegs bist, also bspw. von Macbook A auf Macbook B kopierst, teilen sich die beiden Macbooks die Bandbreite von bestenfalls 120 MBit ja nochml, so dass im Idealfall noch 60 MBit bei jedem ymacbook ankommen, wenn die anden WLAN Geräte ausgeschaltet sind.

120 MBit ist m.E. schon sehr langsam, wenn man große Dateien kopieren will. Da kommt man dann auf etwa 15 MEgabyte pro Sekunde. Bei 60 Mybit wäre es dann entsprechend maximal die Hälfte.

Bei dir liegt also tendenziell eher ein Problem mit dem WLAN als mit dem TC7200 vor. Du hättest das gleiche Problem auch mit jedem anderen 300 MBit/s WLAN Router. Und die Tatsache, dass bei dir sogar nur 40 MBit bei Speedtests ankommen, deutet darauf hin, dass du relativ weit von den optimalen Bedingungen entfernt sein dürftest.

Um ein Problem mit dem Modem überhaupt feststellen zu können, musst du alle anderen möglichen Fehlerquellen aussschliessen. Deshalb geh mit einem Macbook per LAN Kabel direkt ans TC7200 und mach dann noch einmal einen Speedtest. Der wird dann 50 MBit anzeigen.

Dann häng mal testweise 2 Macbooks per LAN Kabel ans TC7200 und kopier eine Datei von einem zum anderen nd du wirst sehen, das es sehr schnell geht.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Ist der TC7200 wirklich eine Plage? Und könnte man was t

Beitragvon Leseratte10 » 23.06.2014, 17:23

fkuebler hat geschrieben:
Leseratte10 hat geschrieben:wäre die Telefon-Komfort-Option, die sich aber wohl nicht lohnt wenn du bisher nur Internet 50 hast (statt 23 € dann 40 € für 2play 100 mit Fritzbox (2play 50 gibts nicht mehr)). Die einzige andere wäre ein Wechsel in einen Businesstarif (der dann allerdings 32,01 € anstatt der 23 € kostet).


32 Euro. Hmmm... Plus MWSt?


Nein, die 32,01 € sind schon mit MWSt. Ohne wären es 26,90.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Ist der TC7200 wirklich eine Plage? Und könnte man was t

Beitragvon fkuebler » 23.06.2014, 17:28

Knifte hat geschrieben:Dann häng mal testweise 2 Macbooks per LAN Kabel ans TC7200 und kopier eine Datei von einem zum anderen nd du wirst sehen, das es sehr schnell geht.

Das habe ich schon mal gemacht, und da war das Transferieren von grossen Dateien tatsächlich schnell, und startete auch ohne "Hickups".

Aber deine anderen Schlussfolgerungen kann ich nicht so recht nachvollziehen:

Bei dir liegt also tendenziell eher ein Problem mit dem WLAN als mit dem TC7200 vor. Du hättest das gleiche Problem auch mit jedem anderen 300 MBit/s WLAN Router.
...
Das TC7200 hat ein 300er WLAN. Davon sind netto bestenfalls 120 MBit/s nutzbar. Wen du jetzt mit mehreren WLAN Geräten gleichzeitig unterwegs bist, also bspw. von Macbook A auf Macbook B kopierst, teilen sich die beiden Macbooks die Bandbreite von bestenfalls 120 MBit ja nochml, so dass im Idealfall noch 60 MBit bei jedem ymacbook ankommen, wenn die anden WLAN Geräte ausgeschaltet sind.

120 MBit ist m.E. schon sehr langsam, wenn man große Dateien kopieren will. Da kommt man dann auf etwa 15 MEgabyte pro Sekunde. Bei 60 Mybit wäre es dann entsprechend maximal die Hälfte.


Aber dann ist das ja gerade ein Problem des TC7200. Oder haben etwa alle Router so eine dürftige Bandbreite? Ausserdem stört mich, dass es schon vor dem Starten des Transfers eine Zeitlang dauert. Und "Zeitlang" kann auch mal 10..20 Sekunden sein.

Und die Tatsache, dass bei dir sogar nur 40 MBit bei Speedtests ankommen, deutet darauf hin, dass du relativ weit von den optimalen Bedingungen entfernt sein dürftest.

Um ein Problem mit dem Modem überhaupt feststellen zu können, musst du alle anderen möglichen Fehlerquellen aussschliessen. Deshalb geh mit einem Macbook per LAN Kabel direkt ans TC7200 und mach dann noch einmal einen Speedtest. Der wird dann 50 MBit anzeigen.

Die von mir genannten 40 Mbit empfinde ich nicht als relevantes Problem. Ich hab's gerade nochmal gestestet, und es schwankt auch ohne direktes LAN-Kabel zwischen 35 und 50 Mbit. 46 Mbit Durchschnitt.

Nein, es scheint mir eher irgendetwas mit dem Verbindungsaufbau zu sein.
Benutzeravatar
fkuebler
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 28.01.2014, 11:19

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste