- Anzeige -

IPv6 einrichten

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

IPv6 einrichten

Beitragvon Dave78 » 17.06.2014, 18:53

Hallo zusammen,

ich bin hier neu im Forum. Ich hätte folgendes Problem und ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen:

Also wo fange ich an?
Bei KabelBW habe ich sowohl IPv6 als auch IPv4 - also Dual-Stack. Das Modem welches ich von KabelBW erhalten habe ist ein TechniColor TC7200.
Ich besitze zudem noch ein LinkSys WRT610N V1 mit dd-wrt v24-sp2 als Firmware.
Ich habe meinen Router über WAN am TC7200 angeschlossen.
Für den Router habe ich eine statische WAN-IP definiert.
Des Weiteren befindet sich der Router in einem anderen Adressraum, d.h. Modem 192.168.x.x und Router 192.168.y.y.
Meine PC's bekommen sowohl über LAN als auch über WLAN vom Router via DHCP IP-Adressen zugewiesen. Also meine Geräte befinden sich im selben Adressraum wie der Router selbst.
Internet funktioniert soweit auch einwandfrei.
Am Router habe ich unter Administration->Management IPv6-Unterstützung und Radvd aktiviert.

Nun zu meinem Problem:
Lasse ich das Eingabefeld im Router bei Radvd leer, zeigt mir ifconfig eth0 folgendes an (IP's und MAC-Adr. geändert):
Code: Alles auswählen
   eth0     Link encap:Ethernet  Hardware Adresse aa:bb:cc:dd:ee:ff
          inet Adresse:192.168.y.49  Bcast:192.168.y.255  Maske:255.255.255.0
          inet6-Adresse: fe80::xxxx:yyyy:xxxx:yyyy/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
          RX-Pakete:130793 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Fenster:0
          TX-Pakete:99363 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Träger:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX-Bytes:100543249 (100.5 MB)  TX-Bytes:14177675 (14.1 MB)


Gehe ich jetzt beispielsweise auf http://ipv6-test.com/, wird mir angezeigt, dass IPv6 nicht supportet wird. Es wird tatsächlich nur meine IPv4-Adresse angezeigt.

Füge ich nun folgendes Script in das Radvd ein:
Code: Alles auswählen
   interface br0 {
   MinRtrAdvInterval 3;
   MaxRtrAdvInterval 10;
   AdvLinkMTU 1280;
   AdvSendAdvert on;
   prefix 2a02:xxxx:yyy:xxxx::/64 // geändert :-)
   {
    AdvOnLink on;
    AdvAutonomous on;
    AdvValidLifetime 86400;
    AdvPreferredLifetime 86400;
    Base6to4Interface vlan2;
    AdvRouterAddr on;
   };
};


spuckt ifconfig folgendes aus:
Code: Alles auswählen
eth0     Link encap:Ethernet  Hardware Adresse aa:bb:cc:dd:ee:ff
          inet Adresse:192.168.y.49  Bcast:192.168.y.255  Maske:255.255.255.0
          inet6-Adresse: 2002:c0a8:2:fb00:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6-Adresse: 2002:c0a8:2:fb00:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6-Adresse: fe80::xxxx:xxxx:xxxx:xxxx/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
          RX-Pakete:140825 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Fenster:0
          TX-Pakete:109151 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Träger:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX-Bytes:103710529 (103.7 MB)  TX-Bytes:15312811 (15.3 MB)


Lt. http://ipv6-test.com/ weiterhin kein IPv6-Support.

Was kann ich jetzt tun, damit auch IPv6 supported wird. Die Startup- und Firewall-Scripts habe ich leider null verstanden, wie das geht und warum.

Würde mich über Hilfe eurerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dave :smile:
Dave78
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.06.2014, 18:49

Re: IPv6 einrichten

Beitragvon x11max » 17.06.2014, 21:55

Dave78 hat geschrieben:Lt. http://ipv6-test.com/ weiterhin kein IPv6-Support.


Wenn dein Problem noch besteht und du wissen willst, ob deine FB via IPv6 erreichbar ist, kannst du einen Traceroute auf deine FB machen
---> IPv6 Traceroute
Hier gibst du den MyFritzHostnamen deiner FBox an oder ein Gerät, welches du nach aussen freigegeben hast.
Wenn der Traceroute ohne erfolg ist und hier ".....krp.unity-media.net" hängenbleibt, mach ein Ticket bei UM auf.
x11max
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 23.03.2009, 14:10

Re: IPv6 einrichten

Beitragvon Dave78 » 18.06.2014, 02:52

x11max hat geschrieben:Wenn der Traceroute ohne erfolg ist und ...

Hallo. Danke erstmal für deine Antwort. Habe deine Anweisung ausprobiert. Leider ohne Erfolg. Mein Linksys ist über IPv6 nicht erreichbar. Soll ich jetzt einen neuen Thread unter UM oder KBW starten?

Gruß Dave
Dave78
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.06.2014, 18:49

Re: IPv6 einrichten

Beitragvon SpaceRat » 18.06.2014, 03:45

Dave78 hat geschrieben:Bei KabelBW habe ich sowohl IPv6 als auch IPv4 - also Dual-Stack. Das Modem welches ich von KabelBW erhalten habe ist ein TechniColor TC7200.

Das Drecknikotzlor DK7200 beherrscht keine normenkonforme Durchleitung von IPv6 an nachgeschaltete Router.

Dave78 hat geschrieben:Des Weiteren befindet sich der Router in einem anderen Adressraum, d.h. Modem 192.168.x.x und Router 192.168.y.y.

Das nennt man Router-Kaskade.
Für IPv4 ist das relativ leicht zu bewerkstelligen (Hast Du ja auch getan) und funktioniert auch.
Dabei wird jedoch das DK7200 Deinem Router freiwillig (also normkonform) keinen IPv6-Adressbereich zur Weiterverteilung zur Verfügung stellen, d.h. die Geräte hinter Deinem Router haben keine IPv6-Konnektivität, egal was Du wo einstellst.

Du hast drei Möglichkeiten:
  • Auf die native IPv6-Anbindung Deines Anschlusses verzichten und stattdessen einen Tunnel (Eingerichtet in Deinem eigenen Router) benutzen
    Vorteile: Es ist relativ einfach zu konfigurieren, die IPv6-Adressen wären statisch und nicht mehr dynamisch und die IPv6-Anbindung wäre unabhängig vom schrottigen DK7200 (Es muß nur die IPv4-Pakete für den Tunnel durchleiten) und seiner unbrauchbaren IPv6-Firewall.
    Nachteil: Ein Tunnel produziert natürlich immer auch etwas Overhead, jedes IPv6-Paket aus Deinem oder in Dein Netz würde ja ab/bis zu Deinem Router immer in ein IPv4-Paket "eingepackt" transportiert werden
  • Umkonfigurieren Deines Routers als Access Point
    D.h. das DK7200 bleibt alleiniger Router, Dein Router wird reiner WLAN-Access-Point und LAN-Switch. Deine Geräte erhielten IPv4- und IPv6-Adressen vom DK7200. IPv6-Freigaben sind so allerdings nicht wirklich möglich, da solche im DK7200 konfiguriert werden müßten, was nicht sicher geht.
  • Auf Deinem Router OpenWRT (trunk) verwenden
    Dave78 hat geschrieben:Ich besitze zudem noch ein LinkSys WRT610N V1 mit dd-wrt v24-sp2 als Firmware.

    Für diesen Router gibt es OpenWRT und ab Version >=12.09.1 hat OpenWRT einen verbesserten IPv6-Stack, mit dem sich das IPv6-Netz eines vorgeschalteten Routers (Also das des DK7200) mit benutzen läßt, auch wenn es nicht formal korrekt an den eigenen Router (Also den mit OpenWRT) delegiert wird.

    Für IPv4 bliebe es bei der jetzigen Router-Kaskade (Beim DK7200 sicherlich das beste, was man machen kann) und wenn - ich betone wenn - OpenWRT auch in diesem "relay mode" genannten Modus des IPv6-Adressbezugs die eigene IPv6-Firewall in Betrieb läßt, könnte man sogar die IPv6-Firewall des DK7200 abschalten und somit auf dem eigenen Router einzelne IPv6-Freigaben definieren.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 35 Gäste