- Anzeige -

Auftrag ruht - keine Erdung vorhanden?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Auftrag ruht - keine Erdung vorhanden?

Beitragvon Tischlampe » 24.06.2014, 22:23

Richtig, aber eher richtung Automatisierung (da hab ich mit Hausanschlüssen nicht viel am Hut).
Habe meinen Lehrer und einen Elektriker im Ort trotzdem drauf angesprochen.

O-Ton Aussage :

Alles was mit Blitzschutz zutun hat MUSS Starr sein, Potentialausgleich dagegen KANN fein ädrig sein, SOLLTE aber Starr sein.


Es mag zwar Vorschriften geben seitens UM, aber einen Neukunden ernsthaft so im Regen stehen lassen?
Der Techniker hätte ganze 3m Starre Leitung verlegen müssen, die Rohre sind direkt neben dem HÜP, die PAS hängt - daran Angeschlossen die Verbindung zum Erder und die Verbindung zum Sicherungskasten - also hätte er die Mängel innerhalb von 10min beheben können.

Faulheit? Ich weiß es nicht..

Fazit: 48,87€ zum Fenster raus geschmissen für nichts und wieder nichts.
Tischlampe
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 11.06.2014, 18:17

Re: Auftrag ruht - keine Erdung vorhanden?

Beitragvon Bastler » 24.06.2014, 22:52

3 m Leitung? Hallo, geht's noch!? Das ist ja wohl bei JEDER Installation drin, muss ganz klar vom Techniker gemacht werden und musste es auch immer schon, auch zu den Zeiten, wo wir noch nicht für den gesamten Haus-PA zuständig waren. Wie oft habe ich schon wesentlich längere Erdungsleitungen ziehen müssen, und das auch vor 7 Jahren schon...
Wird auch ganz klar von UM bezahlt.

Nützt aber alles nichts, wenn die Installationsfirma nicht installieren will (selbst wenn es ihnen schon so einfach wie möglich gemacht wird und man ihnen schon Arbeit abnimmt die sie eigentlich machen müssten ist man als Kunde völlig machtlos :traurig: .

Das darf doch nicht wahr sein!
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Auftrag ruht - keine Erdung vorhanden?

Beitragvon SpaceRat » 25.06.2014, 04:24

Tischlampe hat geschrieben:Habe meinen Lehrer und einen Elektriker im Ort trotzdem drauf angesprochen.
O-Ton Aussage :
Alles was mit Blitzschutz zutun hat MUSS Starr sein, Potentialausgleich dagegen KANN fein ädrig sein, SOLLTE aber Starr sein.

Entweder hast Du schlecht zugehört oder die Frage falsch gestellt oder Dein Lehrer gehört entsorgt.

1. Es gibt feindrähtige, mehrdrähtige und starre Leiter, also drei Arten und nicht nur zwei. So gesehen ist aber mehrdrähtige Leitung doch auch starr, man "gießt" nur einfach ab bestimmten Querschnitten keinen Klumpen Kupfer :)
2. Entscheidend ist die Verlegeart und nicht der Verwendungszweck.

Für ortsfeste Verlegung (In oder unter Putz, in Rohren, in Kanälen, etc. pp.) verwendet man zwingend starre oder mehrdrähtige Leiter, für die nicht ortsfeste zwingend flexible/feinädrige.

Bezüglich der Verwendung von Aderendhülsen ist das Datenblatt des anzuklemmenden Gerätes - selbst einer einfachen (Reihen-)Klemme - zu prüfen. Es ist nämlich keineswegs so, daß auf feinädrige Leitung immer Aderendhülsen gehören. Im Gegenteil, oft genug ist die Verwendung von Aderendhülsen sogar ausdrücklich untersagt und wenn nicht, dann zumindest meist nicht erforderlich.

Das Gerücht, daß dort immer Aderendhülsen drauf gehören, resultiert aus veraltetem Wissen aus einer Zeit, als es fast nur Schraubklemmen gab. Da sind Aderendhülsen tatsächlich zwingend, aber wenn man nicht irgendwo noch eine Europalette Doli- oder Lüsterklemmen gehortet hat, kann man Schraubklemmen großteils vermeiden, sogar in einer Hausinstallation.

Steckfederklemmen: Aderendhülsen nicht sinnvoll oder sogar unzulässig
Schraubklemmen: Aderendhülsen erforderlich

Zum Potentialausgleich:
Im normalen Haus wirst Du wohl nirgendwo einen nicht ortsfest verlegten Potentialausgleich vorfinden, also muß er auch starr sein.
Anderswo findet man allerdings durchaus auch Betriebsmittel, die in einen Potentialausgleich einzubeziehen sind, welche nichts ortsfest montiert sind. Der Baustromverteiler (Je nach Netzsystem) drängt sich da auf. Wenn Du es schaffst, die Verbindung Baustromverteiler <-> Erdspieß ortsfest hinzukriegen, darfst Du starre Leitung verwenden ;), ansonsten muß sie flexibel sein.

Die Aussage, daß es flexiblen Potentialausgleich geben kann, ist also nicht völlig falsch, aber wie oben beschrieben, nämlich als "Wahlrecht", gibt es das nicht.

Eigentlich kann man sich das mit den üblichen Handwerkersprüchen und etwas Logik merken:
- Säge und Schw4nz benutzt man ganz
- Der Stiel ist komplett bezahlt
- Was wackelt bricht nicht

Der letzte Spruch ist der entscheidende:
Im Umkehrschluß bricht, was nicht wackelt bzw. nicht wackeln kann.

Folge: Dort, wo man an der Leitung rumrütteln kann, muß sie wackeln können, also flexibel sein, sonst würde sie früher oder später brechen.

Damit hast Du auch schon die halbe Miete als Kfz-Mechaniker, denn nun weißt Du, warum der Motor im Motorraum rumwackelt wie ein Lämmerschwanz:
Er ist flexibel gelagert, sonst würde er irgendwann das Auto zerreißen.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Auftrag ruht - keine Erdung vorhanden?

Beitragvon Bastler » 25.06.2014, 10:08

Potentialausgleichsschienen haben zwangsläufig Schraubklemmen, also gehört da bei Litze auch eine Aderendhülse drauf.
Dass man für Ortsfeste Verlegung grundsätzlich starre leitungen verwendet ist auch nicht ganz richtig, gerade da, wo Teile in "Bewegung" sind (z.B. beim Potentialausgleich außen installierter langer Metall-Kabelrohre) oder in Räumen die starker Temperaturschwankung unterliegen verwendet man durchaus aus "feindrähtige" (=Litze) Kabel.

Wie auch immer, das ist eigentlich auch völlig egal, das ist nach wie vor kein grund, einen Installationsauftrag zu stornieren. Der Techniker hätte ja (10 Minuten Arbeit und vom Auftraggeber ohnehin vorgeschrieben) die Leitung gegen starren Draht tauschen können und gut ist.

Aber wenn er nicht will, was soll man da als Kunde noch machen?...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Auftrag ruht - keine Erdung vorhanden?

Beitragvon SpaceRat » 25.06.2014, 11:01

Bastler hat geschrieben:Potentialausgleichsschienen haben zwangsläufig Schraubklemmen, also gehört da bei Litze auch eine Aderendhülse drauf.

Schrieb ich ja:

SpaceRat hat geschrieben:Steckfederklemmen: Aderendhülsen nicht sinnvoll oder sogar unzulässig
Schraubklemmen: Aderendhülsen erforderlich


Bastler hat geschrieben:Dass man für Ortsfeste Verlegung grundsätzlich starre leitungen verwendet ist auch nicht ganz richtig, gerade da, wo Teile in "Bewegung" sind (z.B. beim Potentialausgleich außen installierter langer Metall-Kabelrohre) oder in Räumen die starker Temperaturschwankung unterliegen verwendet man durchaus aus "feindrähtige" (=Litze) Kabel.

Boah, jetzt kommst Du aber mit Korinthen an ;)
Letztendlich sind sie dann ja auch nicht mehr ortsfest ...

Bastler hat geschrieben:Wie auch immer, das ist eigentlich auch völlig egal, das ist nach wie vor kein grund, einen Installationsauftrag zu stornieren. Der Techniker hätte ja (10 Minuten Arbeit und vom Auftraggeber ohnehin vorgeschrieben) die Leitung gegen starren Draht tauschen können und gut ist.

Aber wenn er nicht will, was soll man da als Kunde noch machen?...

Bei Unitymedia beschweren?

Ich könnte mir aber vorstellen, daß es durchaus auch bei Connecting Cable Leute gibt, die sich dafür interessieren, wieso bestimmte Monteure mehr fehlgeschlagene Installationsversuche haben als andere.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Auftrag ruht - keine Erdung vorhanden?

Beitragvon Bastler » 25.06.2014, 19:06

Bei Wem willste dich denn beschweren? An der 08-15-Hotline? Die hören sich das einfach nur an, geben das aber nicht an die zuständigen Stellen weiter...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Auftrag ruht - keine Erdung vorhanden?

Beitragvon Stiff » 26.06.2014, 08:14

Die 08-15 Hotline hat aber sehr wohl extra Formulare für Reklamationen bezüglich Techikereinsätze, weiss ich aus eigener Erfahrung.
Nur sind diejenigen Hotliner, die das auch wissen, mittlerweile rar gesäht.
Ist wahrscheinlich die Folge der hohen Fluktuation in den Callcentern, länger als ein Jahr wird da doch keiner mehr beschäftigt.
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 917
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Auftrag ruht - keine Erdung vorhanden?

Beitragvon SpaceRat » 26.06.2014, 11:55

Stiff hat geschrieben:Die 08-15 Hotline hat aber sehr wohl extra Formulare für Reklamationen bezüglich Techikereinsätze, weiss ich aus eigener Erfahrung.

Grob gesagt kann man annehmen, daß auch die bescheidenste Hotline für jeden Standardfall auch ein Standardprozedere hat.

Das Standardprozedere der Microsoft-Hotline für einen (beliebigen) Windows-Fehler ist legendär:
"Schließen sie alle Fenster, fahren Sie den Rechner herunter und starten Sie dann neu. Wenn der Fehler weiter besteht, rufen Sie erneut an."

Es ist relativ sicher anzunehmen, daß jede Firma, die Monteure losschickt, für die Standardfälle
- Monteur hat Verschmutzung/Schaden verursacht
- Monteur war unkooperativ
- no cure - no pay
entsprechende Verfahrensrichtlinien hat.

Ob das im konkreten Fall noch irgendeinen Nutzen für den Betroffenen hat, ist dabei sekundär, aber irgendeine Folge wird es haben und wenn es nur ein interner Rating-Wert ist, der sich verschlechtert.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Auftrag ruht - keine Erdung vorhanden?

Beitragvon Bastler » 26.06.2014, 13:53

Wenn man sich bei der normalen Hotline beschwert, wird diese Beschwerde in 95% der Fälle nicht beim Installationsunternehmen ankommen, geschweige denn beim installierenden Techniker.

Ist leider so, wenn man direkt bei UM im KSC landet kann man eventuell Glück haben.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Google [Bot] und 13 Gäste