- Anzeige -

3play und zusätzlich VoIP

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: 3play und zusätzlich VoIP

Beitragvon mischobo » 25.02.2008, 18:01

maggie hat geschrieben:Voip über Router geht nur mit Softphones.

funktionierendes Szenario:
FB als Router hinter Kabelmodem von UM
Tel Ltg an FB
alle Gespräche werden mit den Telefonen über VOIP geführt die Du an die FB anschliessen möchtest.
Bei 2 Amtsleitungen mußt Du zwei FBen kaskadieren, weil eine FB hier immer nur einen Tel-Eingang hat, aber
bis zu 3x analog und 1x isdn angeschlossen werden können.
Selber habe ich obige Konfiguration im Einsatz zusätzlich einen Wlan Router für mein Inhouse-Netzwerk
was man aber auch mit einer FB 7170 (Wlan) machen könnte, hatte ich aber nicht, deswegen mein
Router, der ist aber nur Switch weil nicht im WAN angestöpselt!

... VoIP über Router geht nicht nur über Softphones, zumindest nicht beim Einsatz einer FritzBox Fon. VoIP hat mit der Telefonie von Unitymedia gar nichts zu tun. Die zur Verfügung gestellte Leitung wird mit dem Telefonanschluss der FritzBox Fon verbunden. Diese "Leitung" ist für die FritzBox Fon "Festnetz".
Um VoIP nutzen zu können, muß das DSL-Modem der FritzBox deaktiviert werden. Für die Verbindung zum Internet, die für VoIP erforderlich ist, wird die FritzBox über den Anschluss "LAN A" mit dem Unitymedia-Modem verbunden.
Neben der FritzBox Fon gibt es noch andere SIP-Adapter oder auch Telefone, mit denen über einen Router VoIP genutzt werden kann. Der Router muß allerdings Port-Forwarding unterstützen, was bei altuelleren Routern aber meist die Regel ist.

Ein Vorteil der FritzBox Fon WLAN 7170 ist, daß damit auch komplette ISDN-Anlagen mit Telefonie von Unitymedia weitergenutzt werden können. Ohne ISDN-Anlage können am ISDN-Anschluss der FritzBox max. 8 ISDN-Geräte angeschlossen werden ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: 3play und zusätzlich VoIP

Beitragvon Cpt.Hardy » 25.02.2008, 18:57

besten Dank für diesen Hinweis. Dummerweise habe ich aber keine Fritz-Box sondern das eingangs von mir genannte Gerät Targa VoIP 500..... :smile: :smile:
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play PLUS 50000 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FON2: analoges Telefon Noname
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP
Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: 3play und zusätzlich VoIP

Beitragvon olimann » 25.02.2008, 20:07

mischobo hat geschrieben:Die zur Verfügung gestellte Leitung wird mit dem Telefonanschluss der FritzBox Fon verbunden. Diese "Leitung" ist für die FritzBox Fon "Festnetz".


Ich werde wenn meine Rufnr. Portiert ist (Freitag ist Termin) auch wieder meine Fritz 7170 am Kabelmodem nutzen.
An anderer Stelle habe ich gelesen das man sich dafür ein Kabel anfertigen lassen muß.
RJ45 auf RJ11

Kannst du das bestätigen oder kennst du eine andere Möglichkeit das Kabelmodem an den Tel.Anschluß der Fritz zu bekommen?
Benutzeravatar
olimann
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 99
Registriert: 28.12.2007, 14:34

Re: 3play und zusätzlich VoIP

Beitragvon Moses » 25.02.2008, 21:26

wenn du ein Kabel von RJ45 auf TAE hast (oder wie der normale Telefonstecker heißt), kannst du das auch so ans Modem mit dem Adapter von TAE auf RJ11 anschließen, den du dazu bekommst...

@Cpt.Hardy: es gibt technisch keinen Grund, warum das nicht gehen sollte. Aber was ich meinte: die VoIP Telefonate über einen anderen Anbieter teilen sich die Bandbreite mit deinem normalen Internetanschluss. Der UM Telefonanschluss tut das nicht. Wenn du also deinen Internetanschluss während dem Telefonieren be-/überlastest, könnte das Auswirkungen auf's telefonieren haben. :) Wobei man bei extra VoIP Router darauf hoffen könnte, das die das vernünftig managen.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: 3play und zusätzlich VoIP

Beitragvon olimann » 26.02.2008, 21:38

Moses hat geschrieben:wenn du ein Kabel von RJ45 auf TAE hast (oder wie der normale Telefonstecker heißt), kannst du das auch so ans Modem mit dem Adapter von TAE auf RJ11 anschließen, den du dazu bekommst...


Als da ja dann die RJ45 Seite in die Fritz und der TAE Stecker ins Modem.....
Sind die Kabel die bei den Telefonen bei sind nicht solche mit RJ45 Stecker und TAE?
Benutzeravatar
olimann
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 99
Registriert: 28.12.2007, 14:34

Re: 3play und zusätzlich VoIP

Beitragvon Moses » 28.02.2008, 01:47

ich glaube da kommt häufiger RJ11 vor, aber RJ45 hab ich auch schon gesehen.... wenn die Fritzbox so einen Anschluss hat, dann sollte da eigentlich auch so ein Kabel bei gewesen sein :)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: 3play und zusätzlich VoIP

Beitragvon olimann » 28.02.2008, 19:02

Moses hat geschrieben:ich glaube da kommt häufiger RJ11 vor, aber RJ45 hab ich auch schon gesehen.... wenn die Fritzbox so einen Anschluss hat, dann sollte da eigentlich auch so ein Kabel bei gewesen sein :)


Wie so einen Anschluß?
Ich meine den an den das Y Kabel für die Telefoniererei kommt.
Die neben der DSL Buchse die mit Tel. beschriftet ist.

Und dabei ist nur das Y Kabel, sonst nix.....

mfg Oli
Benutzeravatar
olimann
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 99
Registriert: 28.12.2007, 14:34

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 37 Gäste