- Anzeige -

Meine Erfahrungen mit Unitymedia

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Meine Erfahrungen mit Unitymedia

Beitragvon SubSeven » 22.02.2008, 15:55

erstmal guten tag zusammen :winken:

hab mich hier mal angemeldet um meinen frust los zuwerden...

also ich bin seite ca. anfang oktober kunden bei diesen verbrechern. die ersten 2 wochen lief alles gut, der speed war 1a und das tv bild war auch immer da.
dann gingen die probleme los^^
- das tv bild war teilweise ganz weg, und wenn es dann wieder kam war es starl verpixelt. (gucke auf nen 106cm plasma)
- das internet signal war für 4-5 std weg.. auch sehr schön ist das ich dann nicht telefonieren kann :kratz: ..... also ab ans handy und da angerufen um denen mitzuteilen das ich kein i-net mehr habe.... (zahle ca. 80cent/min übers handy) und dafür muss ich mir dann erstmal bin minuten mark metlock und dieter bohlen anhören :wand:

also gut, ich da endlich durch gekommen, da fragt mich doch ersthaft ne stimme ob ich alle kabel richtig drin hätte :brüll:

naja, wie es weitergeht kennen viele schon.... techniker kommt raus und dann geht es wieder ein paar tage^^

also ich habe pro woche ca 3mal kein internet und das dann auch mal über den ganzen tag, ist ja auch blödsinn, braucht man ja nicht so ne flatrate^^

naja, bin echt zimmlich enttäuscht von dem laden, der service ist einfach nur [zensiert] und die verbindung auch.

gruß
Benutzeravatar
SubSeven
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.02.2008, 15:44

Re: Meine Erfahrungen mit Unitymedia

Beitragvon saki » 22.02.2008, 16:38

tja da kan ich ja auch ein ied da zu singen,bei mi ist es jeden tag aber nachts ab ca 2 uh nachts das ich kein telefon hab und internet,ich eiss auch nicht was die machen da war ja telekom am besten da ging ja alles ohn probleme.
saki
Kabelexperte
 
Beiträge: 110
Registriert: 24.08.2007, 01:54
Wohnort: Bielefeld

Re: Meine Erfahrungen mit Unitymedia

Beitragvon Cpt.Hardy » 22.02.2008, 21:18

so ein ähnliches Problem hatte ich auch eine zeitlang. Bei mir war ich selber dran Schuld, ich hatte in das Kabel zwischen Vorverstärker im Keller und Modem im 1. Stk. eine andere TV-Dose eingebaut (da bei mir die Sonderkanäle nicht ankamen). Das hatte Auswirkungen auf das Signal, was dazu führte, daß das Modem sich immer aufhängte. Da kann nur ein Techniker helfen, der das Signal durchmißt und neu justiert. Ihr könnt ja mal Eure Modem-Werte hier posten.

Temporär hat bei mir geholfen entweder Reset des Modems oder runterlaufen in den Keller, Modem direkt dort anschließen, starten und dann gings auch wieder im 1. Stock (für ein paar Tage).
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play PLUS 50000 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FON2: analoges Telefon Noname
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP
Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Meine Erfahrungen mit Unitymedia

Beitragvon Dinniz » 22.02.2008, 21:51

SubSeven hat geschrieben:.. und dafür muss ich mir dann erstmal bin minuten mark metlock und dieter bohlen anhören ..

mach dir nix draus - ich muss die auch ständig hören obwohl ich die beiden Abgrundtief hasse - meine Beschwerde über die Musik wurde mit Gelächter aus dem ganzen Technischen Support erwidert :brüll:

btw: 1177 - 1178 .. kostenlose Hotline für UM Kunden (aus dem UM Netz)
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Meine Erfahrungen mit Unitymedia

Beitragvon SubSeven » 24.02.2008, 22:10

Dinniz hat geschrieben:
SubSeven hat geschrieben:.
btw: 1177 - 1178 .. kostenlose Hotline für UM Kunden (aus dem UM Netz)


das bringt mir nur leider nichts wenn ich gerade ne störung habe^^ weil wenn kein down/upstream dann auch kein telefon :wand:
also muss ich zum handy greifen....

habe aber jetzt ne nummer von dem techniker der firma mks^^ den rufe ich an und der gibt das dann weiter :super:
Benutzeravatar
SubSeven
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.02.2008, 15:44

Re: Meine Erfahrungen mit Unitymedia

Beitragvon Crazybomb » 27.02.2008, 14:57

Tagchen,
bin auch ein Kunde von UM muss sagen anfangs war ich ziemlich beeindruckt.
Signal war Super alles 1A Qualität ob Bild oder Audio nur irgendwann ging die Signalstärke runter.
Ab Dezember 07 hatte ich dann nur noch analoges Bild.
Nach mehrmaligen Brute Forcen der Service Hotline ist nichts passiert XD

In NRW wurden dann allerdings teilweise die hausanschlüsse erneuert, wie auch bei uns, und siehe da. Das Bild wurde besser!

Hab dann mal wieder die Service Hotline gewählt und mir 20€ für die Störung Gutschreiben lassen die ja angeblich behoben wurde^^

OK neujahr. Signals schwankte zwische 20 und 40 % hatte keine Extrakanäle die letzten 3 Monate....

Nachdem ich meinen Vermieter so lange gernervt hatte und doch endlich ein elektriker kam hatte ich auf einmal wieder super bild.... für 5 Minuten :kratz:

Der Elektriker (ein Vollnoob Meister, mit seinem Enten Gesellen) hat ne neue Anlage mit Verteiler eingebaut und nachdem sie die anlage geerdet hatten bekam ich nur noch 30% Signalstärke, vorher 66% was durchaus schon annehmbar wäre...

So die beiden Schnapsnasen wollten sich etwas vor der arbeit drücken und versuchten mir dinge zu erklären die sie vermutlich selbst nichtmal verstehen^^
(z.B. meinte ernsthaft der Meister zu mir ob das Scartkabel denn richtig im TV wäre)
Hab ihm nur gesagt das das Scart Kabel nichts mit der Signalstärke meine Receivers zu tun hätte...

und so weiter und so weiter....

Paar Tage später (immernoch Signalschwankungen) rief der Meister an, er hatte sich informieren lassen.... mir fehlt wohl eine Spezielle Dose die in den nächsten Tagen nachträglich eingebaut werden soll.

Wenn das Prob danach behoben ist lag es ja wirklich an mir also am endverbraucher und nicht an UM....
Ich mein über den service brauche ich ja nicht viel sagen...
Die Telekom übernimmt den Service ja auch ab Anschluss endverbraucher, UM nur Hausanschluss wenn ich das richtig sehe^^

Ob ich nun die Richtige Dose besitze hat mich Unitymedia bisher noch nicht gefragt^^

Sollten sie evtl. mal in die Faq*s mit reinschreiben...


Eine frage von mir... habe gehört das UM keinen Hohen Datenschutz besitzt wie z.B die T-Com und auch schonmal kickt wer zuviel Usenext nutzt oder wie auch immer^^

Stimmt das?

Hat da jemand Erfahrung damit?

Falls das so sein sollte empfehle ich euch nur leute: Geht zu T-Online dort genießt man besseren Service, besseren Datenschutz und bekommt Garantiert keine Rechnung für etwas zuviel "HalbIllegases downloaden" :D



Noch ne Frage.... Bietet Unytimedia auch SDSL an?
Zwecks root mit fester IP?

Wie sind so die Pings?
Meiner ist 9 XD
Crazybomb
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.02.2008, 14:42

Re: Meine Erfahrungen mit Unitymedia

Beitragvon maggie » 27.02.2008, 19:47

Crazybomb hat geschrieben:Eine frage von mir... habe gehört das UM keinen Hohen Datenschutz besitzt wie z.B die T-Com und auch schonmal kickt wer zuviel Usenext nutzt oder wie auch immer^^

Falls das so sein sollte empfehle ich euch nur leute: Geht zu T-Online dort genießt man besseren Service, besseren Datenschutz und bekommt Garantiert keine Rechnung für etwas zuviel "HalbIllegases downloaden" :D


T-Kom= Staatsfirma hier größere Gefahr der "ausspionierung"
Bist Du von der Stasi?

Crazybomb hat geschrieben:Noch ne Frage.... Bietet Unytimedia auch SDSL an?
Zwecks root mit fester IP?


Die IP hast Du im ggstz. zur T-kom immer die gleiche und warum SDSL?
nur DIGI TV an LE46C750

Maggie
maggie
Kabelexperte
 
Beiträge: 142
Registriert: 27.01.2008, 18:22

Re: Meine Erfahrungen mit Unitymedia

Beitragvon Odious1978 » 27.02.2008, 21:43

Habe heute auch wieder mal was geniales mit UM erlebt.

Wie ihr ja bereits alle wisst, muss man ja die K02 SmartCard von Premiere an Premiere zurückschicken und die Premiere Programme werden z.B. mit auf der I02 SmartCard von Unitymedia freigeschaltet.
Ich habe darauf hin Premiere darum gebeten, mir trotzdem eine zweite I02 SmartCard zu zuschicken, da ich weiterhin 2 SmartCard's benötige.
Diese zweite I02 SmartCard habe ich auch bekommen, aber ich musste heute feststellen das meine erste I02 SmartCard von Unitymedia die ich schon immer besessen habe deaktiviert wurde.
Ich bei UM angerufen und die gefragt was da passiert ist. Als Antwort bekam ich von UM, ich habe die I02 SmartCard austauschen lassen und deswegen wurde die alte I02 SmartCard deaktiviert. Daraufhin habe ich die UM-Mitarbeiterin darauf hingewiesen, dass ich dies nie so gewünscht habe, sondern wie vorher auch weiterhin 2 SmartCard's benötige, da ich Arena von UM unten in der Kellerbar benutze und die SmartCard von Premiere in meiner Wohnung und aus diesem Grund bat ich mir weiterhin eine zweite SmartCard zukommen zu lassen.
Da sagt die UM-Mitarbeiterin glatt zu mir, dass würde mich 5,00 € mtl. zusätzlich kosten wenn ich weiterhin eine zweite SmartCard benötige. Ich habe sie gefragt ob es ihr noch gut ginge und ob sie mich überhaupt verstanden hat.
Ich ihr alles nochmal von vorne erzählt und endlich hat sie es kapiert. Sie hat dann meine alte I02 SmartCard wieder aktiviert und jetzt habe ich wieder wie vorher auch zwei SmartCard's und natürlich ohne weitere Kosten.
Aber man soll den Tag nicht vor dem Abend loben und deshalb warte ich auf die nächste Abbuchung von meinem Konto ab und schaue mir den Betrag an. Sind es 5,00 € mehr, dann kann sich UM warm anziehen.
UM = unfähiger Misthaufen
Steige nächstes Jahr um auf SAT!
Odious1978
Übergabepunkt
 
Beiträge: 304
Registriert: 27.01.2008, 13:10
Wohnort: 44628 Herne

Re: Meine Erfahrungen mit Unitymedia

Beitragvon Crazybomb » 28.02.2008, 00:55

T-Kom= Staatsfirma hier größere Gefahr der "ausspionierung"
Bist Du von der Stasi?


Bist du dir da ganz sicher?
Sagen wir mal so.... es kann sogar vorkommen das Tonline nichtmal auf richterlichem Beschluss reagiert... oder es dauert zumindest alles etwas länger

Bei UM braucht doch nur ein staatsanwalt oder en Bulle anrufen und schon werden Verbndungsdaten preisgegeben nicht?
Klärt mich auf falls ich falsch liege?

Aber was ist mit der Anschuldigung das UM kickt bei zuviel geloade^^?


Die IP hast Du im ggstz. zur T-kom immer die gleiche und warum SDSL?


SDSL hat ne Feste IP ADSL nicht^^
Ich möchte in naher Zukunft nen 3on3 oder 5on5 Clanserver und Fileserver an meine Leitung hängen, habe mich bei Tcom informiert... mit SDSL hat man feste IP aber viel zu teuer oder eben über DYN DNS mit ADSL.... is mir aber zu umständlich... Will ja ausserdem mal was neues lernen...
Habe im laufe des Tages aber festegestellt das meine 16000er reichen sollte....

Wie sind denn nun eure pings so?

Vielleicht lass ich den Vertrag ja doch auslaufn und hole mir direkt ma die dickste Leitung...
Crazybomb
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.02.2008, 14:42

Re: Meine Erfahrungen mit Unitymedia

Beitragvon Moses » 28.02.2008, 02:33

Crazybomb, du solltest nicht alles glauben, was du irgendwo aufschnappst... außerdem solltest du dich hin und wieder doch mal selber informieren. :nein:

1. Das UM nicht für Hausverteilung zuständig ist, kommt noch aus den Zeiten der Post. Damals gab es einen Aufstand der Fernsehtechniker, die sich ihre Geschäfte nicht kaputt machen lassen wollten, damit war die Post nur für NE3 zuständig, NE4 = Hausverkabelung blieb weiterhin Gebiet der Kunden und damit Einnahmequelle der Fernsehtechniker.

2. Das Problem mit der Kabeldose steht definitiv in der FAQ von UM: http://www.unitymedia.de/service/digitaltv/faq.html unter "technische Fragen" Frage Nummer 10.

3. SDSL hat nichts mit fester IP zu tun. SDSL steht für "Symetric Digital Subscriber Line" wohingegen ADSL für "Asymetric Digital Subscriber Line" steht. Symmetrisch bedeutet dabei, dass du genauso viel Upload wie Download hast. Der Upload ist für einen "Clanserver" durchaus deutlich wichtiger als der Download. Das ist bei SDSL ein deutlich wichtigerer Vorteil als "nur" die feste IP. Allerdings, wie du schon erkannt hast, ist das viel zu teuer und hauptsächlich für Firmenkunden gedacht... 5on5 wird mit dem 1Mbit wahrscheinlich knapp werden, 3on3 könnte klappen. Das hängt aber natürlich auch vom Spiel ab und wie optimal der Netcode da ist.

4. Download urheberrechtlich geschützter Sachen ist illegal. Das gilt so uneingeschränkt auch für das Usenet. Insbesondere "Usenext" sollte man da um Gotteswillen nicht nutzen, da die es ja geradezu darauf anlegen dicht gemacht zu werden mit ihrer Werbung... => Vorsicht mit dem was du tust, das ist sehr wahrscheinlich nicht "halbillegal" sondern "voll illegal" und sollte hier auch bitte nicht weiter diskutiert werden. Wie bei allen anderen Anbietern auch, gibt es bei UM die Klausel in den AGB, dass Usern mit zu extremer Nutzung gekündigt werden kann. Allerdings hab ich bei UM noch nicht gehört, dass das vorgekommen wäre. Das hängt auch normalerweise nicht mit der Art der Nutzung zusammen, sondern eben nur mit der Intensität...

UM hält sich beim Datenschutz an geltendes Recht. Das heißt im Moment noch: solange kein begründeter Verdacht gegen dich vorliegt, wird auch nichts raus gegeben. Wenn aber ein begründeter Verdacht gegen dich vorliegt, dann bist du nirgendwo sicher, da kannst du dir sicher sein... => lass dir einfach nichts zu schulden kommen und dir passiert nichts, so einfach kann's sein. :)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alexa [Bot], Bing [Bot], Google [Bot] und 36 Gäste