- Anzeige -

Problem zwischen Modem und Fritzbox

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Problem zwischen Modem und Fritzbox

Beitragvon DeeDee07 » 04.04.2014, 12:08

Hallo,

seitdem Kabel BW am 1.4. etwas am Internet umgestellt hat, gibt es bei mir ein Problem zwischen der Verbindung von Modem und WLAN-Router.

Ausgangssituation:
Ich habe ein Arris Touchstone 602B Kabelmodem. Daran ist eine FritzBox 7050 per LAN angeschlossen, die das Internet an die WLAN-Clients verteilt hat. Die Einstellungen der FritzBox entsprachen dieser Anleitung http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_S ... 11582.php3 Bei Schritt 11 war „IP“ eingestellt.
Das hat über vier Jahre lang recht problemlos funktioniert.

Seit 1.4. jedoch nicht mehr. Die FB stellt für wenige Sekunden die Verbindung her, verliert sie aber gleich wieder und scheint sich selbst neuzustarten, wodurch auch die Clients die Verbindung zur FB verlieren. Wenn ich die FB vom Modem trenne, passiert das nicht mehr.

Als Notlösung habe ich folgendes geändert: Bei Schritt 9 der Anleitung habe ich umgestellt auf „Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)“ und DHCP eingeschaltet. Damit habe ich auch tatsächlich eine stabile Internetverbindung. Allerdings kann ich nur mit einem einzigen WLAN-Client darauf zugreifen, nämlich dem, mit dem ich die Umstellung vorgenommen habe. Damit kann ich allerdings nicht mehr auf die Benutzeroberfläche der FB zurückgreifen (zum Glück geht das noch mit anderen Clients über eine Fallback-IP der FB).

Die aktuelle IP-Konfiguration des funktionierenden Clients ist:
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 5.10.54.xx
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.252.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 5.10.52.1
DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 10.112.0.1
Davor waren FB und die Clients alle im Netzwerk 192.168.178.xx (FritzBox-Standard).

Ich habe das Modem und die FB schon mehrfach vom Stromnetz getrennt und resettet, letztere auch auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Die FB hat die neuste Firmware (noch von 2007, allerdings gibt es keine neuere laut avm).

Was genau wurde beim Modem umgestellt? Was kann ich tun, damit die FB wieder wie vorher funktioniert? Oder was muss ich ändern, damit sie mit der neuen Einstellung alle WLAN-Clients bedienen kann?
Ich bitte um Hilfe

Gruß
DeeDee
DeeDee07
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.04.2014, 12:05

Re: Problem zwischen Modem und Fritzbox

Beitragvon koax » 04.04.2014, 13:54

DeeDee07 hat geschrieben:Als Notlösung habe ich folgendes geändert: Bei Schritt 9 der Anleitung habe ich umgestellt auf „Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)“ und DHCP eingeschaltet. Damit habe ich auch tatsächlich eine stabile Internetverbindung. Allerdings kann ich nur mit einem einzigen WLAN-Client darauf zugreifen, nämlich dem, mit dem ich die Umstellung vorgenommen habe.

Das ist bei einer Einstellung als IP-Client klar. Du benutzt dann die Fritzbox nicht mehr als Router, folglich erfüllt sie auch nicht mehr eine wesentliche Aufgabe eines Routers, nämlich das Verbinden von mehreren Geräten gleichzeitig ins Internet.

Die FB stellt für wenige Sekunden die Verbindung her, verliert sie aber gleich wieder und scheint sich selbst neuzustarten, wodurch auch die Clients die Verbindung zur FB verlieren. Wenn ich die FB vom Modem trenne, passiert das nicht mehr.

Scheint sie neu zu starten oder startet sie neu? Wenn sie wirklich immer neu startet scheint mir ein defekt der Fritzbox vorzuliegen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Problem zwischen Modem und Fritzbox

Beitragvon DeeDee07 » 04.04.2014, 16:41

Danke für deine Antwort.

Im Normalbetrieb (Internetverbindung selbst herstellen) der FB leuchtet die Power- und die DSL-LED. Nach einigen Sekunden gehen beide aus und die WLAN-Clients verlieren die Verbindung. Danach leuchten wieder erst die Power-LED und dann beide und so wiederholt sich das ganze endlos. Für mich sieht das wie ein Reset der FB aus. Was intern in der Box passiert kann ich natürlich nicht sagen. Leider habe ich im moment auch nicht die Möglichkeit, sie an anderen Anschlüssen zu testen.

Eigenartig ist eben, dass das ganze seit der Umstellung so ist. Dabei ist es keineswegs das erste Mal, dass ich Modem und/oder FB neu gestartet habe, oder es zu kurzen Ausfällen des Internets (durch KabelBW oder das Modem, nicht die Box) kam. Bisher klappte die Verbindung jedoch beim Neustarten immer. Diesmal nicht.
DeeDee07
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.04.2014, 12:05

Re: Problem zwischen Modem und Fritzbox

Beitragvon tq1199 » 04.04.2014, 21:43

DeeDee07 hat geschrieben:Eigenartig ist eben, dass das ganze seit der Umstellung so ist.

Hast Du schon versucht, die FB7050 nicht über das WLAN (d. h. WLAN auch deaktivieren), sondern per Kabel zu benutzen?
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Problem zwischen Modem und Fritzbox

Beitragvon DeeDee07 » 04.04.2014, 23:23

Nein. Die WLAN-Verbindung klappt ja grundsätzlich ganz gut. Das Problem liegt woanders.

Kabelgebunden nutzt sie mir fast nichts, dann könnte ich den Laptop gleich mit dem Modem verbinden, was aber 1) eine räumliche Einschränkung und 2) keine Lösung für ein Tablet oder andere mobile Geräte ist.
DeeDee07
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.04.2014, 12:05

Re: Problem zwischen Modem und Fritzbox

Beitragvon tq1199 » 04.04.2014, 23:26

DeeDee07 hat geschrieben:Das Problem liegt woanders.

OK, und wo liegt das Problem?
DeeDee07 hat geschrieben:Kabelgebunden nutzt sie mir fast nichts, ...

Das habe ich ja auch nicht behauptet.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Problem zwischen Modem und Fritzbox

Beitragvon koax » 05.04.2014, 07:34

Du hast eine recht allgemeine Anleitung von UM benutzt.
Prüf sicherheitshalber nochmal mit dieser sehr ausführlichen Anleitung, ob Du alles richtig gemacht hast:
http://wiki.ip-phone-forum.de/gateways:avm:fbf:kabel?s=kabelmodem
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Problem zwischen Modem und Fritzbox

Beitragvon hajodele » 05.04.2014, 08:49

und ein aktueller Router für <40 Euro kommt nicht in Frage?
Die 7050 ist ja immerhin seit 7 Jahren außerhalb des Supports und wird seit über 10 Jahren nicht mehr verkauft.
Schon wegen der Sicherheit im WLAN (die 7050 kann nur WEP) sollte diese eigentlich nicht mehr verwendet werden.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Problem zwischen Modem und Fritzbox

Beitragvon DeeDee07 » 05.04.2014, 16:52

Danke für eure Antworten.

@tq1199
Das Problem liegt daran, dass die FritzBox keine stabile Verbindung zum Modem/Internet herstellen kann. Die Verbindung zu den Clients klappt gut (aber eben nur in der Funktion als Router, sonst kann sie nur einen bedienen)

@koax
Danke für den Link. Die beschriebenen Einstellungen entsprachen meinen bisherigen Einstellungen, und das ging ja auch ohne Probleme seit 2009. Ich weiß nicht, ob es eine Diskrepanz mit der MAC-Adresse gibt, aber da kann ich beim Modem nichts einstellen, zumindest hab ich nichts gefunden. Ich werde später nochmal die empfohlene Einschaltreihenfolge genau probieren.

@hajodele
Wenn ich es nicht mehr hinkriege, wird es auf eine Neuanschaffung hinauslaufen (Empfehlungen sind willkommen!). Aber wenn ich die Wahl hab zwischen 40 oder mehr Euro ausgeben, oder dies nicht zu tun, was wähle ich dann? :zwinker: Die Box scheint ja eigentlich zu funktionieren - eigentlich. Die 7050 kann auch WPA(2). Einbruchsversuche habe ich in der Vergangenheit keine registriert, wobei das natürlich kein Argument für die Zukunft ist. Neben WPA dürfte die geringe Reichweite der FB effektiv für Ausschluss von außen sorgen.

Gruß
DeeDee
DeeDee07
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.04.2014, 12:05

Re: Problem zwischen Modem und Fritzbox

Beitragvon koax » 05.04.2014, 19:27

DeeDee07 hat geschrieben:Ich weiß nicht, ob es eine Diskrepanz mit der MAC-Adresse gibt, aber da kann ich beim Modem nichts einstellen, zumindest hab ich nichts gefunden.

Wenn Du der Fritzbox nicht unsinnigeweise die gleiche MAC-Adresse verpasst hat, die das Modem hat, kann es da keine Probleme geben. Es gab seinerzeit mal immer von Leuten den unsinnigen Ansatz, die MAC-Adresse zu änden.
Ansonsten kann ich mir eigentlich auch kein Szenario einer Änderung von UM vorstellen, die Auswirkung auf die Funktion Deine Fritzbox hat. Mir scheint, dass die NAT-Funktion der Fritzbox einen Schuss weg hat, da das Problem ja im Betrieb als IP-Client nicht auftritt.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 20 Gäste