- Anzeige -

WLAN Geschwindigkeit sehr langsam

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

WLAN Geschwindigkeit sehr langsam

Beitragvon martinmahr » 19.03.2014, 12:59

Hallo,
hier mein Problem:
Ich habe einen Tarifwechsel auf 2play PREMIUM 150 vorgenommen. Kabel BW hat mir nun ein CISCO 3212 Modem geschickt. Um per WLAN im HAUS verbunden zu sein habe ich meine Fritzbox 7390 mit dem Modem verbunden. LAN Geschwindigkeit ist mittlerweile sehr gut bei 150 Mbit/s. Upload ist auch perfekt. Per WLAN erreiche ich aber höchstens 20 Mbit/s download. Vor dem Tarifwechsel habe ich per WLAN 50 Mbit/s erreicht. Mittlerweile habe ich 4 unterschiedliche Router ausprobiert, die bei der Nachbarschaft funktionieren, ohne Erfolg. Bei mir wird die Geschwindigkeit komischerweise immer gedrosselt. Kabel BW weigert sich nun mir weiter zu helfen, da sie anscheinend nur bis zum Modem verantwortlich sind. Ich habe am Router viel ausprobiert. Z.B. Funkkanäle geändert oder Positionen des Routers geändert. Hat bisher alles nichts gebracht.

Liegt es nun beim Router? Schafft dieser einfach die lt. Routerbeschreibung 300Mbit/s nicht? Aber 20 Mbit/s ist aus meiner Sicht zu wenig.
Kann mir jemand ein Tip geben?

Danke!
martinmahr
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.03.2014, 22:43

Re: WLAN Geschwindigkeit sehr langsam

Beitragvon tq1199 » 19.03.2014, 13:16

martinmahr hat geschrieben:LAN Geschwindigkeit ist mittlerweile sehr gut bei 150 Mbit/s. ... Per WLAN erreiche ich aber höchstens 20 Mbit/s download. Vor dem Tarifwechsel habe ich per WLAN 50 Mbit/s erreicht. ... Bei mir wird die Geschwindigkeit komischerweise immer gedrosselt.

D. h., lt. deiner Aussage stellt dir KabelBW (im neuen Tarif) die Daten so zur Verfügung, dass diese mit dem WLAN nicht "verträglich" sind? Oder wie soll KabelBW in deiner FB bzw. in deinem WLAN drosseln? Welche FW hast Du z. Zt. in deiner FB? Welche FW hattest Du bei den 50 Mbit/s (WLAN vor dem Tarifwechsel) in deiner FB?
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: WLAN Geschwindigkeit sehr langsam

Beitragvon reset » 19.03.2014, 13:22

Bei WLAN wären auch noch die Baulichengegebenheiten von Interesse.
Ist es "nur" eine Einliegerwohnung oder geht es um ein Haus. (Wo ist dann der Router Positioniert? )
Sind die Treiber Aktuell?

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: WLAN Geschwindigkeit sehr langsam

Beitragvon hajodele » 19.03.2014, 13:28

Hallo,
zunächst mal eine Frage: Wie hast du es geschafft, ein Modem zu bekommen? Business?

Kabelbw ist tatsächlich nur bis zum Modem verantwortlich.

Jetzt geht es mal los mit den Mutmaßungen und Feststellungen.
Mit der 7390 ist wirklich mehr drin, als deine gemessene Geschwindigkeit. (Ich habe VDSL 50/10 und erreiche dies auch mit WLAN, wenn ich nicht gerade sehr weit entfernt bin. Und das nur mit einem veralteten Notebook, der nur 150 Mbit kann. Bei mir sind 15 fremde Netze sichtbar.
Welche Geschwindigkeit zeigt denn die Fritzbox an? (Das siehst du z.B. in der WLAN-Geräteübersicht)
Hat dein Client (Notebook?) aktuelle Netzwerktreiber?
Wenn du es so gut mit den Nachbarn kannst, probier doch das Teil einfach mal dort aus und vielleicht auch umgekehrt: Nachbars Notebook bei dir.
Ist die Fritzbox halbwegs zugänglich? Also nicht gerade im Tresor im Keller versteckt und du befindest dich unterm Dach.
Welche Einstellungen hast du in der Fritzbox gemacht? (Mit "WLAN-Koexistenz aktiv" bekomme ich deutlich schlechtere Werte: 64 MBit statt 150 Mbit, IPTV hat bei mir keine Auswirkungen.)
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3960
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: WLAN Geschwindigkeit sehr langsam

Beitragvon martinmahr » 19.03.2014, 22:34

Hallo zusammen, danke schon mal für die vielen Kommentare.
Ich versuche mal die Fragen zu beantworten.

Router bzw. Fritzbox 7390 befindet sich im Keller meiner Doppelhaushälfte. Im Keller befindet sich z. B. auch mein Büro. Ca. 5 Meter von der fritzbox entfernt. Mehr als 20 Mbit/s erreiche ich auch nicht per WLAN, wenn ich 2 Meter daneben stehe. Treiber sind alle aktuell.

Die FB hat die neuste Firmware 6.03. Vor dem Wechsel hatte ich, glaube ich eine Vorgängerversion der Firmware. Dann kam ja das Update von AVM auf 6.03

Die WLAN Koexistenz habe ich deaktiviert. Bringt auch nichts. Beim Prüfen der wlan Datenrate unter WLAN und dann Funknetz ist mir jetzt aufgefallen, dass die wlan Geräte komische Werte zeigen. Z. B. der Repeater zeigt mir 299 Mbit, mein iPad 61 Mbit und mein pc zum Beispiel 240 mbit. Aber sobald ich den speedtest laufen lasse erreiche ich nur 20 im Durchschnitt. Heute waren sogar 26 drin.

Router beim Nachbar und anders herum habe ich schon probiert. Kein Erfolg. Alles bringt nur max. 20 bei mir. Beim Nachbar erreiche ich aber mehr.
martinmahr
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.03.2014, 22:43

Re: WLAN Geschwindigkeit sehr langsam

Beitragvon martinmahr » 19.03.2014, 22:37

Eine Antwort war noch offen.

Modem habe ich neu erhalten, nachdem ich den Tarifwechsel beantragt habe. Habe keinen Business Tarif.
martinmahr
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.03.2014, 22:43

Re: WLAN Geschwindigkeit sehr langsam

Beitragvon tq1199 » 19.03.2014, 23:26

martinmahr hat geschrieben:Die FB hat die neuste Firmware 6.03. Vor dem Wechsel hatte ich, glaube ich eine Vorgängerversion der Firmware. Dann kam ja das Update von AVM auf 6.03

D. h., vor dem Wechsel und mit den 50 Mbit/s, hatte deine FB eine andere FW-Version?
BTW: Mit der FW 5.50 auf meiner FB6360, hatte ich im WLAN eine Bandbreite von ca. 18 bis 22 Mbit/s und mit der FW 6.03, nur noch von ca. 6 bis 14 Mbit/s. Das hat aber nichts mit KabelBW zu tun, sondern mit AVM.
martinmahr hat geschrieben:Router beim Nachbar und anders herum habe ich schon probiert. Kein Erfolg. Alles bringt nur max. 20 bei mir. Beim Nachbar erreiche ich aber mehr.

Dann liegt es evtl. an deinem WLAN-Client und an deiner Umgebung.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: WLAN Geschwindigkeit sehr langsam

Beitragvon Internetzi » 08.04.2014, 20:53

Darf ich mich vielleicht mal kurz an die Diskussion anhängen?
Bin jetzt seit wenigen Tagen wieder UM Kunde ... 100.000er Leitung ... Verbindung per WLAN.
Ans Kabelmodem angeschlossen ist noch eine FritzBox, die funkt!
Das WLAN des TC7200 ist deaktiviert.

Habe auf wieistmeineip mal einen Speedtest gemacht ... und da kamen nur knapp 30.000 raus ...
Kann es sein, dass das ein bißchen wenig ist und wenn ja, wie kann ich es ändern?
Irgendwo was falsch eingestellt?
Internetzi
Kabelexperte
 
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 17:44

Re: WLAN Geschwindigkeit sehr langsam

Beitragvon koax » 08.04.2014, 21:40

Internetzi hat geschrieben:Habe auf wieistmeineip mal einen Speedtest gemacht ... und da kamen nur knapp 30.000 raus ...
Kann es sein, dass das ein bißchen wenig ist und wenn ja, wie kann ich es ändern?

Was ist jetzt langsam, Dein WLAN oder Deine Verbindung?
Speedtests macht man mit einer LAN-Verbindung. Wenn dann die die 100.000 erreicht werden stimmt schon mal die Leistung von UM.
Ob man die Geschwindigkeit mit WLAN erreicht hängt von vielem ab.
Was kann "die Fritzbox"? (sehr genau bezeichnet)
Was kann der Client?
Wie sind die räumlichen Gegebenheiten?
Wieviele funken sonst noch in der Nähe?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: WLAN Geschwindigkeit sehr langsam

Beitragvon strandlaeufer » 14.08.2014, 19:07

Ich lese mir das hier durch weil ich heute nach 6 Jahren von Kabel West für Unitymedia NRW im Austausch gegen mein altes Motorola Modem ein Cisco Modell bekam. Ein EPC3208, nicht das neueste Modell wird seit etwa 3 Jahren verteilt. Dazu habe ich einen Netgear WLAN-Router, ebenfalls 2008 von Unity bekommen zum 3Play 15000 Kbits. Aber erst seit 2 Jahren im Einsatz. Meine Übertragungsrate ist mittlerweile 35.000 Kbits. Das Minimum glaube ich in deren Netz. Jedenfalls hatte ich in den 2 Jahren mit WLAN eine sehr stabile WLAN-Anbindung bis ins letzte Zimmer der Wohnung. Ohne Schwankungen und bei allen Messungen (speedtest.net) annähernd gleichschnell wie die beiden LAN-Kabel die auch am Router hängen. Also am Limit der versprochenen Leistung. Zuverlässig wie die Netzspannung. In letzter Zeit traten vereinzelt Internet/Telefon-Ausfälle auf. Mit Aus/Einschalten der beiden Geräte kam ich stets weiter rief jedoch auch die Hotline 2mal an. Die maßen dann durch. Heute kam nun überraschend kurzfristig ein Techniker vorbei. Der fing dann auch zu messen an. Als er schon wieder gehen wollte sah doch etwas auf dem Display. Jedenfalls gab es dann das neue Modem. Das war auch recht schnell online beim 1. Mal, LAN wie gehabt. Allerdings brauchte es bei späteren Aus/Einschaltvorgängen sehr lange für die Registrierung im Netz. Die Entäuschung kam dann beim WLAN. Der Laptop welcher zumeist auch am LAN hängt im Schlafraum kam dort nicht über 5Mbit per WLAN. Im Wohnraum neben dem Modem knapp 10 Mbit. Zuerst setzte ich den Router zurück in die Werkseinstellungen und stellte ihn neu ein. Jetzt sind es im Wohnraum im Schnitt 15 Mbit, jedoch mit starken Schwankungen bei den Messungen. Im Sclafraum bleibt es bei 5 MBit. Tablet und Smartphone erreichen auch direkt neben dem Router nicht mehr. Beide unterstützen 54 MBit. Ah ja der Upload kommt stets ans Maximum, 1 MBit. Ganz eindeutig: die Veränderung in der Anlage ist das Modem und damit für mich die Ursache. Die Kommunikation mit dem Router ist wohl eine andere. Ein weiterer Anruf bei der Hotline brachte die Bestellung eines aktuellen D-Link Routers für 30€. Der kann dann auch 100 MBit und mit 5 GHz funken. Wenn ich mir eure Posts so durchlese schwindet die Hoffnung es könne etwas bringen. Wie gesagt bis heute morgen lief es anders. Gefunkt wird hier in der großen Wohnanlage auf Teufel komm raus, das LG Smartphone zeigt gut 2 Dutzend WLAN Netze an. Tragende Wände sind Stahlbeton, der leitet gut. Aber das hat mit nie etwas getan. Auch nicht die Mobilfunktechnik auf dem Dach. Dafür haben wir einen erstklassigen Blitzschutz der sich im Gewittersturm vor einigen Wochen sehr positiv bemerbar machte. Ringsum hat es fast alle großen Bäume zerrissen, unglaublich. Es gab keine Netzausfälle mobil und im Kabel wie vor Jahren noch üblich bei harmloseren Gewittern. In diesen Cisco-Geräten ist der Wurm drin. Eure 3212er sind ja gut 2 Jahre jünger und haben ihn immer noch. Wenn der D-Link es nicht bringt schicke ich ihn zurück und versuche es mit einem TP-Link, eine gute Marke an sich. Dann aber höherwertig. Gute Router kosten halt 100€ und mehr.
strandlaeufer
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.08.2014, 18:08

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste